Sonntag, 20. Januar 2013

Blicke Fangen von Christina Maria Pichler

Edition kleinLAUT, 10 analoge schwarz/weiss Fotografien, 2 €

Dieses Buch gab es in einer Leserunde auf Lovelybooks

Klappentext:
Die Fotografin Christina Maria Pichler präsentiert in der Reihe der kleinLAUT Edition 10 analoge schwarz/weiss Fotografien und beschreibt, wie sie die Blicke eingefangen hat.

Meine Meinung:
Zuerst muss ich sagen: Ich halte sehr viel von schwarz-weiß Fotos. Ich finde sie richten das Augenmerk auf das fotografierte Objekt. Bunte Fotos lenken oft ab, sind zwar auch schön, aber der Blick fürs Bild ändert sich (zumindest bei mir).
Man könnte sagen, dass die Fotos schlicht und einfach sind, aber ich weiss, das Christina Pichler auf die richtigen Augenblicke gewartet hat.
Ich finde es toll, das die Bilder nicht gestellt wirken, sondern trotz Moment abpassen, spontan wirken. Sie zeigen die Gefühle der Menschen und das gefällt mir.


Die Schrift im Buch gefällt mir. Was mir persönlich nicht so zusagt ist, das alles groß geschrieben ist.
Ich denke, das hat etwas mit dem Verlag zu tun. (klein)LAUT = Großgeschriebenes wirkt ja wie schreien- etwas lautes.
Zu den Texten ansicht gibts meiner Meinung nicht viel zu sagen, denn es sind die Gefühle, die Christina Pichler während des fotografierens hatte und wie sie sie eingefangen hat.


Fazit:
Die Fotos sind interessante Alltagsfotos, der Text meiner Meinung nach überflüssig.
Ein reines Bildband hätte mir eher zugesagt, so wirkt es eher wie ein privates Fotoalbum.
Ebenso ist es schade, das in sowenig Sätzen doch Rechtschreibfehler stecken.

Blicke fangen ist im Unsichtbar Verlag erschienen.

Blicke fangen erhält von mir leider nur
 >>>2<<< von >>>5<<< möglichen Wertis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.