Dienstag, 8. Januar 2013

Die Amulettmagier

410 Seiten, 13,90 €

Klappentext:
Isalia, Jerino, Valeria und Alessandro wären eigentlich ganz normale 13-Jährige, wären da nicht ihre leuchtenden Augen und ein seltsames Amulett, das ihre Schicksale miteinander verbindet und sie vor eine große Aufgabe stellt:
Eine Prophezeiung besagt, dass sie auserwählt sind, Aria, ihr geliebtes Heimatland, von dem skrupellosen Tyrannen Arkamoor Salsar zu befreien und dem Volk seine Freiheit zurückzugeben.
Ausgestattet mit der Magie der Luft, des Wassers, des Feuers und der Erde beginnt für sie das größte Abenteuer ihres Lebens. Ein Abenteuer, in dem nicht nur ihre Freundschaft, sondern auch die zarte Liebe von Isalia und Jerino auf eine harte Probe gestellt wird.

Meine Meinung:
Natascha Honegger, eine junge Studentin hat nun ihren ersten eigenen Roman heraus gebracht.
"Die Amulettmagier" ist ein Jugendfantasy Buch.
Obwohl das Thema ganz hart gesagt "Einheitsbrei" ist, hat sich das Buch super lesen lassen. Natascha findet die richtigen Worte um ihre Leser zu fesseln.
Sie beschreibt ihre Protagonisten und die Welt so, das man sich alles bildhaft vorstellen kann.
Ich habe Isa, Jerino, Valeria und Alessandro auf ihrem Weg begleitet, mit ihnen gesucht und gekämpft und am Ende gegen das Böse gesiegt.
Einen negativen Punkt gibt es: die vielen schwierigen Namen.
Natascha hat eigens dazu ein Namenslexikon angefertigt, welches leider nicht mit ins Buch genommen wurde (auf ihrer Homepage unter http://www.nataschahonegger.com/lexikon/ aber zu finden ist).

Das Buch läuft über den Papierfresserchen Verlag

Die Amulettmagier erhalten von mir 
>>>4<<< von >>>5<<< möglichen Wertis

1 Kommentar:

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.