Donnerstag, 11. April 2013

Roen Orm 1 - Töchter der Dunkelheit von Alexandra Balzer


  • Taschenbuch: 238 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (24. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-1482619508
  • Preis: 9,99 Euro

Inhalt:

Inani ist ein junges Mädchen das in der Hexennacht zur Welt kommt. In der Stadt Roen Orm, dem Zentrum der Macht sind viele Intrigen im Gange die auch Inani schon bald betreffen werden. Die Hexen leben schon viel zu lange versteckt vor den Sonnenpriestern und kümmern sich darum, dass das Gleichgewicht bestehen bleibt, doch es ist die Zeit gekommen aus dem Schatten hervorzutreten. Dafür schliessen sie einige Allianzen. Die Elfenprinzessin P´Maondny verliebt sich in einen Prinzen von Roen Orm und bringt so die Zukunft in andere, gefährlichere Bahnen.


Meine Meinung:

Was mich am Cover etwas gestört hat, ist der Klappentext da dieser sich wie ich denke eher auf alle vier Teile bezieht und nicht viel über den ersten Teil verrät. Die Geschichte ist sehr komplex und die Autorin verlangt viel vom Leser ab, da den Überblick zu behalten. Viele Geschichtsstränge die sich in zwei Welten abspielen und sehr spannend erzählt sind. Was mir sehr gut gefallen hat sind die Weisheiten und Sprichwörter einiger Rassen des Buches die an jedem Kapitelanfang stehen.
Über die Charaktere könnte man sehr viel schreiben, da viele sympathische in der Geschichte auftauchen, aber das wären zuviele. Daher erwähne ich nur die wichtigsten. Inani ist eine der wichtigsten aus dem Buch. Sie wird in der sogenannten Hexennacht geboren und ist somit eine Tochter der Dunkelheit. Sie wird als Hexe aufgenommen und auch erzogen von ihrer Adoptivmutter Shora, die auch eine wichtige Rolle in dem Buch spielt. Inani ist ihre Lebensaufgabe. Inani selbst ist etwas ganz besonderes und wird von den anderen Hexen als Aussenseiterin behandelt.
Thamar ist der "überzählige" Prinz von Roen Orm und wird von seinem Bruder Ilat fast zu Tode gefoltert. P´Maondny ist eine Elfenprinzessin die ständig Visionen über sich ergehen lassen muss.
Viele tolle Charaktere in einer sehr phantastischen Welt, spannend aber sehr komplex erzählt.

Fazit:

Eine sehr spannende Geschichte über Hexen, Zauberei und viele andere neue Rassen die man gelesen haben muss.


Trotz ein paar Schönheitsfehlern bekommt das Buch von mir

>>>>>5 von5<<<<< Emmis


und der nächste Teil findet hoffentlich bald den Weg in unser Bücherregal :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.