Montag, 24. Juni 2013

Der Trakt von Arno Strobel

Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: Fischer Verlag
ISBN: 978-3596186310
Preis: 8. 95 Euro

Klappentext

»Und wer bist du wirklich?«
Der Weg durch den nächtlichen Park, der Überfall – all das weiß sie noch, als sie aus dem Koma erwacht. Ihre Erinnerung ist völlig klar: Sie heißt Sibylle Aurich, ist 34 Jahre alt, lebt mit Mann und Kind in Regensburg. Sie scheint fast unversehrt. Und doch beginnt mit ihrem Erwachen eine alptraumhafte Suche nach sich selbst. Zwar hat Sibylle ihr Gedächtnis behalten, die Welt aber hat offenbar die Erinnerung an Sibylle verloren: Ihr Mann kennt sie nicht, von ihrem eigenen Hochzeitsfoto starrt ihr das Gesicht einer Fremden entgegen, und niemand hat je von ihrem Sohn Lukas gehört! Wurde er entführt? Hat er nie existiert? Und wem kann sie überhaupt noch trauen?

Meine Rezi

Allein die Rückseite des Buches ist mal wieder der Hammer!

" Man hat ihr alles genommen, nur nicht die Angst.
Stell dir vor,
dein Mann sagt, er hat dich noch nie gesehen, und die Leute sagen, du hast nie ein Kind gehabt.
Wem kannst du trauen, wenn niemand dir glaubt?
Und wer bist du wirklich? "

Ich muss direkt mit der Danksagung anfangen...

" Ich danke allen, die direkt oder indirekt zur Entstehung dieses Romans beigetragen haben. "

Roman ist ein wenig untertrieben, denn dieses Buch ist mal wieder Psychothriller vom feinsten! Am Anfang hatte ich etwas Angst das mich dieses Buch vielleicht nicht so mitnehmen/ mitreißen könnte wie " Der Sarg" ( den ich durch die Bücherfee vorher gelesen hatte), aber meine Angst war total unbegründet. Ich find es auch bei diesem Buch sehr schwierig eine Rezension zu schreiben, ohne zuviel zu verraten. Ich war erstaunt, wieviel Spannung man erzeugen kann, trotz, das die Handlung meistens in Sybille´s Anwesenheit geschah. Wenn ich mir vorstelle, meine Familie würde mich nicht mehr erkennen, oder mir erzählen, ich sei nicht ich, ich würde sie für verrückt erklären und nicht mich selber. So ungefähr sieht das auch Sybille, eine mir sehr sympatische, aber in diesem Buch bemittleidenswerte junge Frau. Auch in diesem Buch hatte ich sehr viele Theorien, wer, was, weshalb. Und vorallem hab ich mir über jeden Menschen in diesem Buch mein eigenes Bild gemacht und doch lag ich manchmal ziemlich falsch. Wer dieses Buch lesen wird ( was ich nur empfehlen kann) dem wird es sicherlich genauso ergehen. Vielleicht auf andere Weise und doch ist nichts so, wie es scheint! 

Mein Fazit

Ein gelungener Psychothriller für starke nerven, oder für schwache, wenn man es sich zutraut ;)

Für der Trakt von Arno Strobel gibt es von mir 

>>>>> 5 von 5 <<<<< möglichen Emmis


Die Rezension von " Der Sarg" von der Bücherfee ( + die Links zu den Rezis vom Bücherwichtel und von mir) gibt es hier.

Kommentare:

  1. Wieder ein Strobel auf den ich sehr gespannt bin :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er steht euch ab heute Nachmittag zur freien Verfügung :D
      War aber auch wieder sehr spannend und mitreißend!

      Löschen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.