Sonntag, 28. Juli 2013

Nashville oder Das Wolfsspiel von Antonia Michaelis

Altersempfehlung 14-17 Jahre
  • Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
  • Verlag: Oetinger; Auflage: 1 (30. Juli 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3789142758
  • Preis: 17,95 Euro
Dieses Buch wurde uns von lovelybooks für eine Leserunde zur Verfügung gestellt.

Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen.


Inhalt:

Svenja ist 18 Jahre alt und studiert in Tübingen Medizin. Als sie in ihre Wohnung zieht und dort den Küchenschrank öffnet sieht ihr ein kleiner Junge im Kopfstand entgegen. Nashville! Er sieht ziemlich abgerissen und ungepflegt aus. Sie weiss nicht wer er ist, woher er kommt oder was er will, doch trotzdem lässt sie ihn vorerst bei sich wohnen und schliesst ihn immer mehr ins Herz. Doch irgendetwas stimmt nicht mit ihm, da er nachts aus der Wohnung abhaut. Als ein Mord an einer Obdachlosen geschieht fragt sich Svenja ob Nashville damit in Verbindung steht.

Meine Meinung:

Was mir an dem Buch sehr gut gefallen hat war das Cover. Es ist sehr aufwendig und schön gestaltet und auch wenn man den Schutzumschlag abnimmt erwarten einen kein einfarbiges Buch.
Die Idee des Buches finde ich sehr gut und auch gelungen umgesetzt. Was mir nicht so gut gefallen hat, sind manche Unstimmigkeiten. zB. fragt man sich selber ob es von Anfang an nicht besser gewesen wäre mit Nashville zum Jugendamt zu gehen. Sind einige solcher Situationen bei denen einem ein großes Fragezeichen überm Kopf erscheint. Trotzdem wurde ich von Anfang an total von der Geschichte mitgerissen da die Autorin einen tollen Schreibstil hat. Sehr ausdrucksstark, bilderisch und vorallem spannend erzählt.
Svenja, die Hauptprotagonistin ist sehr sympathisch und ich finde es auch toll dass die Autorin etwas ältere Jungdliche als Charaktere nutzt die nicht nur die Muster- und Vorzeigejugendlichen sind, sondern ganz normal und nicht perfekt. Nashville, heisst er denn überhaupt so ? Man weis es nicht, doch Svenja nennt ihn so wegen seines T-Shirts. Er ist auch sehr sympathisch, aber auch sehr geheimnisvoll und verschlossen.
Die ganzen Nebencharaktere wurden auch alle sehr gut beschrieben und man erlebt viele Sachen mit ihnen da sie alle ihre eigenen Macken haben.

Mein Fazit:

Ein sehr spannender und mitreissender Jugendthriller mit ein paar kleinen Fehlern.


>>>>>4 von 5<<<<< Emmis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.