Samstag, 10. August 2013

American Pie- Das Klassentreffen

FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Regisseur(e): Jon Hurwitz, Hayden Schlossberg
Studio:  Universal Pictures Germany GmbH
Erscheinungstermin: 30. August 2012
Produktionsjahr: 2011
Spieldauer: 113 Minuten
Preis: 8. 99 Euro bei Amazon

Kurzbeschreibung

Über zehn Jahre nach ihrem ersten Mal im Sommer 1999 sind die Freunde um Jim, Stifler und Co aus American Pie wieder zurück. Ihre Unschuld haben sie längst verloren, den Abschlussball geschafft und auch die letzte Party ist auch schon einige Jahre her. Erwachsen, aber keinen Millimeter reifer, treffen sie sich in ihrem Heimatörtchen East Great Falls jetzt zu einem turbulenten Klassentreffen wieder. Und von Stiflers Mum bis hin zu Jims Dad sind alle wieder mit von der Partie.

Jim und Michelle sind noch verheiratet, obwohl eine attraktive Nachbarin Jim die Sache mit der Treue nicht gerade leicht macht. Kevin und Vicky haben sich getrennt, aus Oz ist ein richtiger Star geworden, Heather ist mit einem Chirurgen in der Midlife-Crisis zusammen und Finch ist ein internationaler Jet-Setter und Lebemann. Nur Stifler scheint sich nicht verändert zu haben und versucht noch immer an den alten, wilden Zeiten festzuhalten.

Was passieren wird, wenn sich nun endlich alle wiedertreffen? So viel kann man schon verraten: Die feierfreudigste Clique der Highschool beweist aufs Neue, dass sie die Meister dieses Fachs sind. Mit heißen Erinnerungen, scharfen Pointen und schrägen Situationen sorgt die Starbesetzung im vierten Teil des erfolgreichen, genrebildenden Originals für legendäre Partystimmung. Und an diesem turbulenten Wochenende wird klar, dass ihre Freundschaft auch über Jahre und räumliche Trennung hinweg Bestand hat.

Meine Rezi

Zugegeben, ich bin ein riesen Fan, der America Pie Filme. Auch in diesem Teil werden all meine Erwartungen erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen. Oft musste ich einfach nur lachen. Für mich war es sehr schön zu sehen, was aus den jeweiligen Filmfiguren geworden ist, auch wenn nicht jede Geschichte stimmt, wie sich schnell herausstellt. Stifler ist der Alte geblieben und bereitet allen wie immer Probleme und Freude zugleich. Heather und Chris, mein absolutes American Pie-Traumpaar sind leider nicht mehr zusammen, doch kommen die alten Gefühle wieder hoch, als sie sich vor dem Klassentreffen begegnen. Auch Kevin und Vicky haben mit der Vergangenheit noch nicht ganz abgeschlossen. Aber kann man seinen ersten festen Partner vergessen und muss man das überhaupt? Total traurig war ich über die Nachricht das Jims Mutter in dem Film nicht mehr lebt. Trotzdem hat Jims Dad immer noch seine peinlichen Anekdoten auf Lager, die mich immer wieder zum lachen gebracht haben! Bei Jim und Michelle ist dagegen durch ihr Kind viel Routine eingekehrt und da kommt Jims frühere Nachbarin gerade richtig, ihn in Versuchung zu führen. Und am Ende gebührt die Rache jedoch ganz allein Stifler. Warum? Schaut selbst ;)

Mein Fazit

Absolut gelungen und hervorragend. Für alle American Pie Fans ein absolutes muss, was nicht enttäuscht!

Für American Pie- Das Klassentreffen gibt es von mir verdiente

>>>>> 5 von 5 <<<<<  möglichen Emmis



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.