Sonntag, 25. August 2013

Coraline

FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
Regisseur(e): Henry Selick
Studio: Universal Pictures Germany GmbH
Erscheinungstermin: 17. Dezember 2009
Produktionsjahr: 2009
Spieldauer: 97 Minuten
Preis: 10. 23 Euro bei Amazon ( Coraline 3D- Version, Collector´s Edition 2 Dvds inklusive 4 3D Brillen )

Produktbeschreibung

Es gibt Türen, die besser ungeöffnet bleiben.
Eine bessere Welt, ein schöneres Leben. Davon hat Coraline schon immer geträumt: kein Vater, der meistens seine Ruhe will, keine Mutter, die kaum Zeit für sie hat, und bitte keine Silberfische in der Dusche. Was würde sie nicht alles geben für ein bisschen mehr Luxus, Spannung und Spaß? Und wer hätte gedacht, dass all das in ihrem neuen Zuhause schon hinter einer versteckten Tür auf sie wartet?

Die Tür führt Coraline direkt in eine etwas andere, spektakuläre Version ihres eigenen Lebens. Hier leuchten die Farben, hier stehen Pizza, Hot Dogs und Creme-Muffins auf dem Mittagstisch und abgesehen von den seltsamen schwarzen Knöpfen auf ihren Augen sind diese anderen Eltern weitaus spaßigere Abbilder ihrer Mutter und ihres Vaters. Der Alltag scheint hier wie eine endlose Zirkusvorstellung - doch als die andere Mutter versucht, sie für immer in diesem Parallelzuhause zu behalten, wird aus dem dauernden Spaß bitterer Ernst. Um sich selbst und ihre wahren Eltern zu retten und ein paar andere Kinder aus ihrem Gefängnis in dieser anderen Welt zu befreien, braucht Coraline ihren ganzen Mut und ein bisschen Hilfe von ihren Nachbarn und einer sprechenden schwarzen Katze.

Ein einzigartiges Abenteuer über die Träume eines kleinen Mädchens und seine Prüfungen in einem gefährlichen Reich der Verlockungen. Märchenhafte Unterhaltung in allen drei fantastischen Dimensionen - „Coraline".

Meine Rezi

Der Stil ist nicht ganz nach meinem Geschmack. Die Bewegungen erinnern eher an die Augsburger Puppenkiste. Allerdings konnte mich die Handlung dafür umso mehr überzeugen.
Coraline zieht mit ihren Eltern in eine neue Stadt und alles ist unbekannt und trist. Der Nachbarsjunge redet ihr zuviel und ist aufgekratzt und doch schenkt er ihr eine Puppe mit Knopfaugen, die aussieht, wie sie. Ihre Eltern haben keine Zeit für sie, sind dauernd gestresst und schreiben an ihren neuen Büchern. Beide schreiben Bücher über Pflanzen und doch hassen sie Schmutz. Coraline ist ein neugieriges Mädchen und schaut sich das alte Haus genau an und entdeckt eine geheime Tür hinter einer Tapete. Es gibt nur einen Schlüssel, der zu dieser Tür passt und das ist der Knopfschlüssel. Coraline geht hindurch und landet in einer verkehrten Welt. Ihre Mutter kocht und sorgt sich um sie und ihr Vater ist lustig und entspannt. Nur diese Knopfaugen der anderen Eltern sind etwas verwirrend. In dieser anderen Welt hat Coraline alles, was sie sich wünscht. Einen Garten voller Blumen, der von der Luft aussieht, wie sie, einen Zirkus, lecker Essen und Eltern für die es das Wichtigste ist, das es ihr gut geht. Eine Welt, in der scheinbar alles in Ordnung ist. Selbst der Nachbarsjunge redet nicht, nur seine Katze. Doch als die neue Mutter sie behalten will und ihr Knopfaugen annähen möchte, merkt Coraline das sie in großer Gefahr ist. Aber nicht nur sie...
Vor ihr haben noch drei andere Kinder diese Tür durchschritten und hängen in dieser verkehrten Welt fest. Nur sie kann ihre Geister befreien.
Auch ihre Eltern sind in großer Gefahr und Coraline muss mit Hilfe des Katers sehr viel Mut beweisen. Sie schlägt der anderen Mutter ein spiel vor und muss die Augen der gefangenen Kinder und ihre Eltern finden. Ansonsten muss sie für immer dort bleiben...

Mir persönlich hat der Vater mit diesem langen Hals sehr gut gefallen. Auch die beiden Nachbaroma´s waren einfach zum schiessen.

Fazit

Ein sehr schöner Film, der zeigt das man nicht unbedingt glücklich ist, wenn man alles bekommt, was man möchte.

Für Coraline gibt es von mir

>>>>> 4 von 5 <<<<< möglichen Emmis



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.