Montag, 26. August 2013

Zeit des Glücks von Nora Roberts


  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (20. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442379350
  • ISBN-13: 978-3442379354
  • Preis: 8,99 Euro
Teil 3 der Zeiten-Trilogie 









Vielen Dank an den Blanvalet Verlag, der mir dieses Leseexemplar zur Verfügung gestellt hat. 
Ihr könnt das Buch natürlich direkt beim Verlag bestellen. Jetzt kaufen!

Inhalt:
Nachdem Malory und Dana ihre Schlüssel schon gefunden haben ist jetzt Zoe an der Reihe. Sie setzt 
sich selbst ziemlich unter Druck und glaubt, dass jetzt all die Verantwortung auf ihren Schultern
lastet. Was sie noch nicht verstanden hat ist, dass sie nicht allein ist. Ihre Freundinnen und 
Weggefährten sind immer für sie da. Natürlich hat sie für Simon Verantwortung und schützt
ihn mit all ihrer Kraft und Liebe.
Das "Luxus" nimmt allmählich Gestalt an, die Frauen sind aufgeregt, denn jetzt geht es bald los. 
Was wird sich Kane diesesmal wohl wieder einfallen lassen? Wird er brutaler werden, als jemals 
zuvor?

Meine Meinung:
Zoe kam mir bisher immer als sehr kühl und unnahbar vor. In diesem Teil der Trilogie lernt man
sie zu verstehen. Für alles im Leben hat sie kämpfen müssen. Schon als Kind trug sie Verantwortung
wie ein Erwachsener. Als Simon´s Vater sie während der Schwangerschaft dann verlassen hat, 
sammelte sie jedes Geldstück um selbst Windeln kaufen zu können. Wobei man garnicht sagen 
kann, dass James sie verlassen hat. Seine Mutter hat Zoe regelrecht vertrieben.
Brad wirbt ja schon seit Anfang an um Zoe und endlich gibt sie nach. Gefühle waren immer schon 
da, aber gleichzeitig auch die Angst vor Verlust, den nicht nur sie, sondern auch Simon spüren
würden, denn auch Simon liebt Brad.
Zoe kämpft auch in diesem Lebensabschnitt mit all ihrer Kraft, mit all ihrem Mut gegen das Böse
und Ungerechte.
Obwohl auch hier das Ende wieder ziemlich unmöglich war, weil auf über 300 Seiten "Luxus" und
die Liebe im Vordergrund standen, dann auf ca. 50 Seiten der Schluß langsam begann und ganz
plötzlich war klar, wo Zoe suchen musste, muss ich sagen ich mochte das Buch.
Mir wäre lieber gewesen, wenn der Teil der Schlüsselsuche nicht vorhanden gewesen wäre.
Ohne diesen magischen und mythischen Part hätte ich sagen können, es wäre eine schöne
Liebesgeschichte zwischen drei Paaren, die sich finden und deren Geschichte man begleiten darf.

Fazit:

Liebe, nette, lustige und sehr verschiedene Protagonisten in einer schönen Liebesgeschichte mit 
einem Ende, dass zum Kopfschütteln einlädt.

Ganz knappe 4 von 5 Emmis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.