Samstag, 7. September 2013

Mein Herz schlägt für uns beide von Suzi Moore

Altersempfehlung: ab 10 Jahre


  • Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
  • Verlag: cbj (26. August 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570156451
  • ISBN-13: 978-3570156452
Vielen Dank an den cbj Verlag für dieses Rezensionsexemplar.
Ihr könnt das Buch natürlich direkt beim Verlag kaufen.
Jetzt bestellen!

Mehr über das Buch erfahrt ihr HIER!




Inhalt:
Emma´s neunter Geburtstag war ziemlich blöd, denn da starb ihre Zwillingsschwester Laura. Sie hat sich an einem Stück Kuchen verschluckt und ist daran erstickt. Ehrlich? So etwas blödes würde Emma niemals passieren. Naja, immerhin hat Laura vorher noch alle Geschenke ausgepackt.
Ohne ihre Zwillingsschwester ist sie nur noch ein halber Mensch. Sie merkt das ihr etwas fehlt. Sie ist die Ruhigere, während Laura immer ihre Meinung gesagt hat. Laura war auch die Kreative. Sie hat wunderschön gezeichnet, während Emma ein fotografisches Gedächnis hat und ihr das Schreiben eher liegt.
Ist Laura wirklich fort, oder versteckt sie sich hinten im Kleiderschrank?

Meine Meinung:
Ein hübsches und doch recht schlichtes Cover, das zwei junge Mädchen zeigt.
Da sich das Buch interessant angehört hat, musste ich es unbedingt lesen. Erwartet habe ich ein traurig-schönes Buch, in dem ich den Verlust, den Schmerz und die Einsamkeit spüren kann.
Leider konnte mich das Buch nicht sehr berühren. Die Idee der Geschichte gefällt mir sehr, aber die Gefühle wurden hier nicht gut rübergebracht.
Ich las zwar, dass Emma einsam ist und ihre Schwester vermisste. Das sie sich unverstanden fühlte, aber nichts davon konnte ich spüren.
Für mich waren es leere Phrasen und das war etwas schade. Keiner der Hauptprotagonisten ist mir wirklich ans Herz gewachsen.
Der Vater und der Opa waren die sympathischten Menschen, alle anderen waren einfach nur da. Es war, als wären nur die zwei Menschen glücklich und alle anderen hätten nicht wirklich Lust auf ihr Leben.
Ich hatte erwartet und gehofft, dass mich dieses Buch zum Weinen, oder zumindestens zum schwer Schlucken bringt, aber nichts dergleichen geschah.
Der Schreibstil, zumindestens der Teil der wörtlichen Rede, wirkte etwas wie ein Drehbuch auf mich.

Fazit:
Eine nette Geschichte ohne Tiefgang und Gefühle

Von mir leider nur 3 von 5 Emmis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.