Samstag, 19. Oktober 2013

Zeit für Eisblumen von Katrin Koppold

Taschenbuch: 314 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (7. August 2013)
Autorin: Katrin Koppold
ISBN:  978-1492100324
Preis: 8. 99 Euro

Klappentext

"Manchmal muss man sich erst verlieren, um sich selbst zu finden."

Nach der Geburt ihres Sohns Paul gerät Fees Leben völlig aus den Fugen: In den meisten Kleidern sieht sie aus wie eine zu fest gestopfte Weißwurst, der Job als Moderedakteurin wächst ihr zunehmend über den Kopf und ihr Freund scheint sie mit ihrer verhassten Kollegin zu betrügen. Als sie auf der Arbeit einen folgenschweren Fehler begeht und von ihrem Chef in Zwangsurlaub geschickt wird, beschließt sie ihr Leben zu ändern. Fee trennt sich von Sam und macht sich zusammen mit ihrer Mutter und dem elf Monate alten Paul auf ins winterliche Irland. Fernab vom Stress und der Hektik der Großstadt versucht Fee zu sich selbst finden. Und sie möchte David wiedersehen, einen Straßenmusiker, mit dem sie einst eine leidenschaftliche Affäre hatte, und den sie seitdem einfach nicht vergessen kann.

Meine Rezi

Zuerst möchte ich mich bei der Autorin bedanken, die ihr auch auf Facebook finden könnt. Danke liebe Katrin das ich auch diesmal mit dabei sein durfte. Ich habe mich sehr gefreut und fand auch dieses Werk absolut gelungen.

Im ersten Buch "Aussicht auf Sternschnuppen" ( meine Rezi dazu findet ihr hier) geht es um Helga, die ihrem Mann bis nach Italien folgt. In "Zeit für Eisblumen" geht es diesmal um Helga`s Schwester Fee, die mit ihrem Freund Sam und ihrem Sohn Paul zusammenlebt. Auf der Arbeit läuft alles schief, da ihre Kollegin Monika ihr das Leben zur Hölle macht. Sam kann ihr nichts mehr rechtmachen und auch von ihrer Familie bekommt sie nicht das Verständnis, dass sie sich eigentlich erhofft. Sie trennt sich von Sam, schnappt sich ihren Sohn und ihre Mutter und reist nach Irland, um David wieder zu sehen, mit dem sie vor einiger Zeit eine Affäre hatte. Natürlich erzählt sie ihrer Mutter nichts davon, die überhaupt kein Verständnis dafür hat, im Winter nach Irland zu reisen und noch dazu mit einem kleinen Kind. Auf dieser Reise geht natürlich einiges schief, doch Fee gibt nicht auf, auf der Suche nach David. Doch als sie ihn findet, denkt sie nur noch an Sam und überlegt sich, ob ihr Schritt, ihn zu verlassen wirklich richtig war. Hatte sie überreagiert? Wollte sie ihn wirklich zurück, nachdem ihre Schwestern ihr gesagt hatten, dass sie Sam zusammen mit Monika gesehen haben? In Irland begegnet sie vielen Menschen, die Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen und die sie unbedingt selber braucht. Tag für Tag verliert sie sich mehr in diesem Land, findet Erkenntnisse und schließlich zu sich selbst zurück.

Ich fand dieses Buch einfach mitreißend von Anfang an. Schon am Anfang wusste ich, was Fee`s Problem ist, da ich selber darunter leide. Ich musste unbedingt wissen, wie es ihr dabei ergeht und wie sie ihr Leben wieder in den Griff bekommt. Letztendlich liegt es an jedem selber, was man aus seinem Leben macht. Es ist eine tolle Geschichte über Liebe, Krankheit und Sorgen. Darüber das man auch mal verzeihen lernen muss. Sich selbst und anderen.

Mein Fazit

Ein tolles Buch über Liebe, Vertrauen und Krankheit. Ich konnte es kaum aus der Hand legen, so neugierig war ich, wie es weitergeht.

Zeit für Eisblumen von Katrin Koppold bekommt von mir

>>>>> 4 von 5 <<<<< möglichen Emmis








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.