Dienstag, 1. Oktober 2013

Zwischen uns das Meer von Kristin Hannah

Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: Ullstein 13.September 2013
ISBN: 978-3548284781
Preis: 8. 99 Euro

Dieses Buch habe ich von vorablesen als Rezensionsexemplar bekommen und bedanke mich dafür herzlich!


Klappentext

Seit einiger Zeit zieht sich Michael zunehmend von seiner Frau Jolene und den beiden gemeinsamen Töchtern zurück. In einem schrecklichen Streit schleudert er Jolene sogar ins Gesicht, dass er sie nicht mehr liebe. Das Paar trennt sich. Als Jolene eines Tages schwer verwundet wird, kommt Michael endlich zur Besinnung: Ihm wird bewusst, dass er kurz davor ist, die Liebe seines Lebens zu verlieren, und er will ihr beistehen. Doch Jolene will ihn nie mehr sehen – zu tief sitzt der Schmerz. Aber Michael kämpft – wird es ihm gelingen, ihr Herz zurückzugewinnen?

Meine Rezi

Ich habe eine kleinigkeit am Klappentext auszusetzen. Ich hätte es wichtig gefunden, zu schreiben das Jolene der Armee angehört.

Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass ich sehr sentimental bin, denn auch bei diesem Buch musste ich öfter mal schlucken, oder mir liefen sogar die Tränen runter. Aber es gab auch Momente in denen ich lachen konnte.
Dieses Buch vereint so viele Dinge: Krieg, Liebe, Familie, Freunde und Zusammenhalt und das in einer Form, die nichts zu wünschen übrig lässt.

Jolene ist Helikopterpilotin bei der Armee und ihr Mann Anwalt und gegen den Krieg. Michael fragt sich ob sein Leben so ist, wie er es haben wollte und fängt an zu zweifeln. Seine Frau wird eingezogen und in den Irak geschickt. Vor ihrer Abreise streiten sich beide so heftig, dass Michael ihr sagt, er würde sie nicht mehr lieben und schickt sie mit diesen Worten in den Krieg. Als Frau, als Mutter hat sie es schon schwer genug zu gehen, doch dieser Satz zerreißt sie.

Jolene ist eine starke Frau, die ihre Gefühle verbirgt und alles mit sich selber ausmacht. Sie wird im Krieg verwundet und muss zurück nach Hause. Sind es nur die körperlichen Schäden, die sie sich im Krieg zugezogen hat? Wird sie wieder ganz gesund? Wird sie es schaffen wieder die alte, bzw. sie selbst zu sein? Wird sie Michael jemals verzeihen können, was er ihr angetan hat?
Michael liebt sie und tut alles für sie, oder versucht es zumindest.
Wird sie mit ihren Töchtern genauso liebevoll umgehen, wenn sie zurückkehrt?
Dies sind nur einige wenige Fragen die man sich immer wieder stellt.
Dieses Buch war sehr bewegend für mich. Ich habe mitgelitten und gezittert. Ich hatte Hoffnungen und Träume, wie dieses Buch weitergehen sollte. Natürlich kam nicht alles so, wie ich es mir erhofft habe, aber dafür ist es meiner Meinung nach sehr realitätsnah und es sorgt dafür das man sich einige Gedanken über den Krieg macht.

Mein Fazit

Ein sehr bewegendes, realitätsnahes Buch, dass einem einmal mehr die Bedeutung und das Ausmaß an Kriegen demonstriert.


Zwischen uns das Meer von Kristin Hannah bekommt von mir

>>>>> 5 von 5 <<<<< möglichen Emmis



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.