Mittwoch, 20. November 2013

Novemskalender - 20. Türchen


Fast alle Türchen sind geöffnet, aber ein paar haben wir noch für euch:


Noch eine Buchhülle.
Leider ist mir das Foto nicht ganz so toll gelungen, aber ich hoffe, dass ihr trotzdem erkennen könnt was es zu gewinnen gibt. 
Ansonsten lasst ihr euch einfach überraschen :))

Heute habe ich eine kleine Aufgabe:

Habt ihr ein leckeres Punschrezept (am liebsten AlkoholFREI)? Dann postet es uns bitte. Falls ihr keins habt könnt ihr uns ja auch gern etwas über "eure" Weihnachtsbräuche erzählen.

Teilnahmebedingung:
1. Erfolgt am jeweiligen Tag eine Frage/Aufgabe, so müsst ihr die natürlich lösen.
2. Teilnahme nur mit Wohnsitz in Deutschland
3. Teilnahme ab 18 Jahren (bittet zur Not Geschwister/Eltern)
4. Ihr müsst weder Lose sammeln, noch etwas teilen, oder Follower sein
5. Zeit ist immer eine Woche. Am 1.11. (Freitag) habt ihr dann Zeit bis einschliesslich 7.11. (Donnerstag), beim 2.11. habt ihr Zeit bis einschliesslich 8.11. etc. So haben alle die Möglichkeit immer teilzunehmen, auch wenn sie am Wochenende, oder unter der Woche nicht ins Internet kommen. 
Wenn ihr uns eine E-Mail Adresse hinterlasst, schreiben wir euch im Gewinnfall an, ansonsten müsst ihr selbst nachschauen und euch bei uns melden.

Herzlichen Glückwunsch Jana.

Kommentare:

  1. Ich kenne leider kein Punschrezept.
    Ein ganz wichtiger Brauch ist für mich immer am 23.12.. Da ist bei uns im Dorf an der Kirche immer Weihnachtssingen mit Glühwein und Bratwürstchen und einem schlecht singenden Männerchor. Dort trifft man einfach alle wieder. Nach der Schule sind wir zum Großteil alle weggezogen, aber zu Weihnachten kommen alle nach Hause und dann sieht man sich am 23. am Glühweinstand :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der schlecht singende Männerchor ist eben das Markenzeichen eures Treffens :D

      Löschen
    2. Ja, ganz schlimmer war es, als da noch ein Posaunenchor spielte ;)

      Löschen
  2. Ich kann leider mit keinem Punschrezept dienen. Dafür haben wir aber bei uns in der Familie einen tollen Brauch. An Heiligabend, wenn gemeinsam gegessen wird, wird immernoch ein zusätzliches Gedeck auf den Tisch gelegt. Das soll heißen, dass auch Fremde und Bedürftige an Weihnachten bei uns einen Platz haben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja mal ein sehr schöner Brauch. :)

      Löschen
  3. Punsch in meiner AWG:

    Da ich in einer Wohngruppe arbeite gibt es hier alkoholfreien Punsch:

    500 ml Traubensaft, roter
    500 ml Apfelsaft
    100 ml Orangensaft
    200 ml Wasser
    2 Beutel Tee, (Früchtetee)
    1 Beutel Glühweingewürz

    Den Traubensaft mit Apfelsaft, Wasser und Orangensaft in einem Topf erhitzen. Teebeutel und Glühweingewürz hinein hängen und ca. 15 Minuten ziehen lassen.

    Fertig und genießen!

    Lg jana

    ja.im.netz@gmx.de

    AntwortenLöschen
  4. Einfach Apfelsaft mit Glühwein oder Punschgewürz aufkochen. Schmeckt sehr gut und wärmt einfach toll. Oder in den Apfelsaft Anissterne und Nelken und Zimtstangen geben und kurz aufkochen.
    Liebe Grüße
    Monja (Nefertari191174@web.de)

    AntwortenLöschen
  5. Also ich koche den alkoholfreien Punsch meist ohne Rezept:

    Früchtetee nach Belieben mit Apfelsaft ergänzen - ganz nach Geschmack. Auf dem Herd zusammen mit Orangen- und/oder Zitronenscheiben erhitzen. Gewürzt wird mit Zimt oder Glühweingewürz.

    Weihnachtsbräuche? An Heiligabend gibt es immer Kartoffelsalat mit Knack- oder Saitenwürstchen - wie es schon in meiner Kindheit Brauch war. Während der Bescherung gibt es dann den Glühwein und alkoholfreien Punsch.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen
  6. Chefkoch ist mitunter mein bester Freund und dieses hier haben wir schon ausprobiert.


    Himbeer Punsch
    2 Zitrone(n), Saft davon
    100 g Rohrzucker
    2 Liter Wasser
    2 Beutel Tee, (Himbeertee)
    0,7 Liter Rum
    0,3 Liter Sirup, (Himbeersirup)
    1 kg Himbeeren, TK


    Das Wasser mit Zitronensaft, Zucker, Rum und Himbeersirup erhitzen. Die Teebeutel einhängen und rund 10 Minuten ziehen lassen, dann wieder entfernen. Die Himbeeren dazu geben und den Punsch warm halten, aber nicht mehr kochen lassen, und genießen.

    Bei Bedarf mehr Himbeersirup oder Zucker verwenden.


    Sooooooooooo lecker fruchtig!

    GLG,
    Mel

    AntwortenLöschen
  7. Oh, ein Punschrezept habe ich leider auch nicht. Punsch-Trinken ist bei uns leider so gar nicht üblich in der Familie.
    Bei uns wird zu Weihnachtsessen eher der Weinkeller geplündert ;) Aber wir haben der zeit auch keine kleinen Kinder mit in der Runde. Wenn dies der Fall ist, wird der Punsch wohl wieder eine Option werden. Nur gut, dass ich jetzt ja schon die ersten Anregungen habe :)

    AntwortenLöschen
  8. Ein Punschrezept habe ich nicht, da ich keinen Punsch selber mache. Kaufe ihn mir immer, da der Rest meiner Familie Glühwein trinkt. Ein Brauch bei uns ist das wir an Heiligabend abends zusammen essen und danach gemütlich zusammen sitzen. Dann kommt mein bester Freund und es gibt die Bescherung. Ein weiterer Brauch ist, das ich jedes Jahr den Weihnachtsbaum schmücken darf ;)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    pc_freak01@web.de

    AntwortenLöschen
  9. Ich teile mal ein Rezept für einen alkoholfreien Beerenpunsch:

    1 Packung tiefgefrorene gemischte Beeren (ca. 350 Gramm)
    1 Liter gekochter Glühwein-Tee (ohne Alkohol; es geht auch roter Früchtetee, falls man keinen Glühwein-Tee hat)
    1 Esslöffel Rohrzucker
    1 Liter roter Traubensaft

    Früchte auftauen, Teezubereiten und über die Früchte gießen, Rohrzucker und Traubensaft dazugeben und umrühren.

    Viele Grüße
    Katja

    kavo0003@web.de

    AntwortenLöschen
  10. Leider habe ich kein Lieblingspunschrezept.

    Mein Lieblingsbrauch: Ist mit meiner Family soviel Zeit wie möglich zu verbringe.

    LG Serpina
    myreadingworld@gmail.com

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe leider kein Rezept für dich da es bei uns nur gekauften Glühwein und Kinderpunsch gibt.

    Unser Weihnachtsbrauch hat sich seid dem Kindergarten der großen verändert und sieht aktuell so aus:
    Tagsüber essen vorbereiten während mein mann mit den Kids den Baum schmückt (dieses Jahr geht das sogar endlich mal vor heiligabend) dann geht es nachmittags in die Kirche zum Krippenspiel bei dem die große letztes Jahr mitgemacht hat und auch dieses Jahr wieder will.
    Dann geht es heim, essen, irgendwie heimlich die geschenke unter den baum stecken (vll. gehen sie dieses jahr baden) und das Glöckchen läuten, Weihnachtsmusik und singen vorm Tannenbaum, dann Bescherung und gemütlich zusammen sitzen.

    AntwortenLöschen
  12. Wir machen uns oft Punsch ohne Rezept. Dazu nehmen wir Früchtetee, Apfel- und Orangensaft, frische Orangen- und Zitronenscheiben, eine Zimtstange, etwas Nelken und bei Bedarf ein Beutel Glühfix.

    Die Menge variieren wir nach Bedarf, so wie es uns am Besten schmeckt,

    (erklaerbaerin@web.de)

    AntwortenLöschen
  13. ich liebe Früchtepunsch :) Alkohol ist gar nicht so mein Ding, deswegen greife ich immer zum "Kinderpunsch". Ein Rezept habe ich dafür nicht, für die wenigen Male, wo ich mir sowas mache, greife ich (leider) eher zu einer fertigen Mischung

    copperfir3[at]hotmail.de

    AntwortenLöschen
  14. Hey,
    ich kenne kein Punschrezept. Bei uns ist es immer so, dass das "Christkind" (eher die Eltern) eine Glocke klingeln und wir dann erst ins Wohnzimmer zu den Geschenken unterm Baum durften. Wir haben immer versucht, so schnell wie möglich die Tür zu öffnen um noch das Christkind sehen zu können.
    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.