Samstag, 23. November 2013

Novemskalender - 23. Türchen


Vorletztes Türchen,
der Tag vor dem Novemsabend :)
und ja - es gibt auch hier noch etwas für euch:


"Geisterhafte Grotesken" u.a. auch von Christoph Marzi, der mir für diesen Anlass Autogramme zukommen lassen hat. Ich danke dir vielmals :)
Christoph Marzi hat schon sehr viele Bücher geschrieben. Er ist auf Facebook - siehe HIER!
Natürlich hat er auch eine Homepage, zu der gelangt ihr HIER!

Unsere heutige Frage an euch lautet: 
Was kommt bei euch an den Weihnachtstagen auf den Tisch? Braten? Raclette? Fondue? Fisch?
Teilnahmebedingung:
1. Erfolgt am jeweiligen Tag eine Frage/Aufgabe, so müsst ihr die natürlich lösen.
2. Teilnahme nur mit Wohnsitz in Deutschland
3. Teilnahme ab 18 Jahren (bittet zur Not Geschwister/Eltern)
4. Ihr müsst weder Lose sammeln, noch etwas teilen, oder Follower sein
5. Zeit ist immer eine Woche. Am 1.11. (Freitag) habt ihr dann Zeit bis einschliesslich 7.11. (Donnerstag), beim 2.11. habt ihr Zeit bis einschliesslich 8.11. etc. So haben alle die Möglichkeit immer teilzunehmen, auch wenn sie am Wochenende, oder unter der Woche nicht ins Internet kommen. 
Wenn ihr uns eine E-Mail Adresse hinterlasst, schreiben wir euch im Gewinnfall an, ansonsten müsst ihr selbst nachschauen und euch bei uns melden. 

 Herzlichen Glückwunsch Yggdrasil !

Kommentare:

  1. Oh, "geisterhafte Grotesken" - DAS ist genau mein Genre. Und heute mach ich hier den Anfang *freu*.
    Seit über 40 Jahren gab es bei uns, bzw. bei meiner Mutter Kalbsfrikassee in Blätterteigförmchen. Durchaus lecker - aber, wie meine Mutter letzte Woche meinte - zu langweilig. In diesem Jahr wird es allerlei Leckerein aus dem Wasser geben: Krabbencocktail, geräucherte Forellenfilets, Variationen vom Lachs, Jakobsmuscheln überbacken, Austern, und was uns sonst noch so einfällt. Dazu einen frischen, gemischten Salat mit Tomaten, Paprika, Thunfisch und Baguette.
    Schöne Grüsse aus dem Saarland,
    deine Bonsaifee

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch klingt ja schon mal gut :)
    Bei uns gibt es jedes Jahr am 24.12. Hühnerreiseintopf zum Mittag (super lecker) und nach der Bescherung gibt es Kartoffelsalat mit Würstchen :) Dann gibt es normalerweise am ersten Weihnachtsfeiertag Gans oder Ente - letztes Jahr sind wir zum ersten Mal in ein Restaurant gegangen, vorher gab es die immer selbstgemacht zu Hause. Am 2. Weihnachtsfeiertag gehen wir ins Block House zum Steak essen, worauf sich mein Freund immer ganz besonders freut :)
    Ganz liebe Grüße,
    Esther
    (buechersterny@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  3. Da mein Eintrag leider beim ersten Mal nicht gespeichert wurde werde ich ihn einfach noch mal schreiben ... :)
    Traditionell gibt es Heiligabend Kaninchen mit Knödeln und Rotkohl, zum Nachtisch dann Vanilleeis mit heissen Kirschen. Am 1. Weihnachstag dann Sektfrühstück mit Räucherlachs und Abends Raclette. Am 2. Weihnachtstag gemeinsames Frühstück mit der Familie und Abends geht es dann mit den Freunden zum Griechen ... :)

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh, Christoph Marzi! Einer meiner Lieblingsautoren <3

    Bei uns gibt es am 24. mittags traditionell Sauerkraut mit Kartoffelstampf. Abends dann werde ich zusammen mit meinem Freund eine Gans machen. Am 25. und am 26. gehen wir mit meiner und seiner Familie dann essen. Einmal zum Mongolen und einmal Gutbürgerlich.

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    Heiligabend gibt es bei uns immer Kartoffelsalat mit Würstchen. Am ersten Weihnachtsfeiertag stets Geflügel - kann ein XXL-Hähnchen sein, eine Ente oder eine Pute. Dieses Jahr gibt es Gänsekeulen. Dazu gibt es dann Semmelknödel, allerdings nicht als Serviettenknödel, sondern lecker in der Pfanne. Wenn es ein Hähnchen, Pute oder Ente gibt, wird diese mit der Masse gefüllt. Salat darf auch nicht fehlen, ebensowenig wie ein leckeres Dessert. Und am zweiten Feiertag gibt es dann die Reste, bevor wir den Verwandtenbesuch machen.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen
  6. Das ist total unterschiedlich. Was es dieses Jahr gibt, steht noch nicht fest. Es könnte Fondue oder saure Zipfel sein. Das entscheiden wir erst noch.

    LG Serpina
    myreadingworld@gmail.com

    AntwortenLöschen
  7. Hi,

    am zweiten Weihnachtstag gibt es Raclette oder etwas ähnliches, langes gemütliches Beisammensitzen ist dann angesagt ...

    Da meine zukünftige Schwiegertochter am Heiligabend aus religiösen Gründen kein Fleisch ist, gibt es, seit sie mit bei uns feiert, immer etwas mit Fisch.

    Am ersten Weihnachtstag ist Ente gerne gesehen.

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  8. An Heilig Abend variiert das meist.
    Letztes Jahr waren es Schweinemedallions und für die die es mögen Rinderzunge.
    Ein Jahr hat mein Bruder ein australisches Menü aufgetischt.

    In diesem Jahr wird es einen gefüllten Braten geben mit Spätzle und verschiedenem Gemüse.
    Am ersten Weihnachtstag wird es Schnitzel und evtl. Wild geben mit diversen Beilagen, da wir da zusammen in einem Gasthaus sind.
    Am zweiten Weihnachtstag wird es bei der Familie meines Freundes eine Gans geben und für die die keine Gans mögen Hähnchen.

    Und nach den Tagen werde ich dann denke ich erst mal eine Diät machen!! ;-)

    (erklaerbaerin@web.de)

    AntwortenLöschen
  9. das Buch klingt interessant :)

    ich bin Vegetarier, bzw. versuche so gut es geht sogar vegan zu essen. Daher fallen Braten und Co. schonmal komplett weg. Mein Highlight ist meistens ein Auflauf.. Kartoffelauflauf, Yay! Da ich selber keinen Ofen habe, muss ich die Chance nutzen, wenn ich an den Feiertagen bei Verwandten bin ;)

    copperfir3[at]hotmail.de

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen,

    bei uns gibt es Hl.Abend immer Kartoffelsalat und Würstchen. Am 1. Feiertag gehen wir immer essen und am 2. Feiertag gibt es wahrscheinlich etwas mit Filet, geschichtet als Auflauf . Da habe ich ein total leckeres Rezept.Manmöchte ja nicht ewig in der Küche stehen.
    LG von Jasmin

    AntwortenLöschen
  11. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Bücherfee,

    bei mir in der Familie ist es normal Tradition, an Heiligabend Wiener mit Kartoffelsalat zu essen.
    Da ich aber dieses Jahr auf Besuch in Süditalien sein werde, gibt es wohl Fisch und Meeresfrüchte an Heiligabend und am 2. Weihnachtsfeiertag Ente oder ein anderes Geflügel. Am 26. gibt es bestimmt Pasta :)
    Meine Wiener werde ich sehr vermissen :)

    LG, Marion (infragirl@live.de)

    AntwortenLöschen
  13. Das ist jedes Jahr auf's neue bei uns die Frage, da wir seit ein paar Jahren Vegetarier sind. Für dieses Jahr müssen wir uns noch was überlegen, denn immer nur Raclette zu essen, ist auch doof.

    AntwortenLöschen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.