Mittwoch, 6. November 2013

Novemskalender - 6. Türchen


Theoretisch ist heute ja schon Nikolaus. Tadaaaaa...

Da unser Vater beim THW (Technisches Hilfswerk) ist gab es da früher für die Familienangehörigen immer ein tolles Nikolausfest bei dem wir mitgemacht haben.
Da kam dann der Nikolaus und der Knecht Ruprecht. Der Nikolaus hatte immer ein wunderschönes Gewand an und ein riesiges Buch dabei.
Dann hat er die Kinder aufgerufen. Sie mussten nach vorne, ein Gedicht aufsagen, oder ein Liedchen singen und der Nikolaus hat dann erzählt, was die Kinder angestellt haben.
In einem Jahr hatte ich etwas böses gemacht und ziemliches Glück dabei gehabt: Ich habe das Kabel vom Staubsauger durchgeschnitten (es steckte noch in der Steckdose). 
Wieso weiss ich auch nicht mehr, aber der Nikolaus fand es nicht toll.
Trotzdem habe ich auch da meine Tüte mit Nüssen, Obst und Schokolade bekommen. Das waren richtig schöne Beutel. 
Hach ja, Kind sein war doch auch schön. 

Bei uns in der Stadt kommt der Nikolaus über den See. Danach wird gemeinsam in die Stadt gelaufen und dann wird das wohl so ähnlich abgehen. Ich denke, dass wir das ab nächstem, oder übernächstem Jahr mit unserer Tochter da mitgehen werden.

So, aber jetzt zu dem, was euch wirklich interessieren könnte:


Einen historischen Roman - Die Geliebte des Sarazenen von Christiane Lind - signiert!

Unsere heutige Frage an euch lautet: 


Habt ihr als Kinder eigentlich an den Nikolaus & den Weihnachtsmann geglaubt?
Gab es bei euch ein besonderes Nikolausjahr?

Teilnahmebedingung:
1. Erfolgt am jeweiligen Tag eine Frage/Aufgabe, so müsst ihr die natürlich lösen.
2. Teilnahme nur mit Wohnsitz in Deutschland
3. Teilnahme ab 18 Jahren (bittet zur Not Geschwister/Eltern)
4. Ihr müsst weder Lose sammeln, noch etwas teilen, oder Follower sein
5. Zeit ist immer eine Woche. Am 1.11. (Freitag) habt ihr dann Zeit bis einschliesslich 7.11. (Donnerstag), beim 2.11. habt ihr Zeit bis einschliesslich 8.11. etc. So haben alle die Möglichkeit immer teilzunehmen, auch wenn sie am Wochenende, oder unter der Woche nicht ins Internet kommen. 
Wenn ihr uns eine E-Mail Adresse hinterlasst, schreiben wir euch im Gewinnfall an, ansonsten müsst ihr selbst nachschauen und euch bei uns melden.


und gewonnen hat...
Karin. Bitte melde dich bei uns, damit wir das Buch bald auf den Weg schicken können :)

Kommentare:

  1. Christiane lempenauer6. November 2013 um 00:47

    Ich habe als Kind bis zu meinem 8 Lebensjahr an Nikolaus und Christkind geglaubt. Bei uns war mein Vater immer der Nikolaus ich fand es immer komisch das er wegwahr wenn der Nikolaus kam und 5 Minuten nach dem er weg war wieder kam. An meinem 8 nikolausabend war wieder der Nikolaus da und ihm ist der Bart runtergefallen und von da an wusste ich das es mein Papa ist.

    AntwortenLöschen
  2. Als Kind habe ich auch an den Nikolaus geglaubt, aber nur, bis ich in die Schule kam. Bei meinen Kindern habe ich ab und zu den Nikolaus gespielt. Wir hatten eine private Spielkreisgruppe und da hatte ich mich auch mal als Nikolaus verkleidet. Als ich dann kleine Geschenke an die Kinder verteilte, brüllte mein Sohn plötzlich los: "Das ist ja gar nicht der Nikolaus, das ist die Mama." Er hatte es an meinen Schuhen erkannt:-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe als Kind (selbstverständlich) an den Nikolaus und Weihnachtsmann geglaubt. Allerdings habe ich sie nie gesehen, denn der Nikolaus kommt ja in der Nacht ;-) und der Weihnachtsmann war immer irgendwie da, ohne daß ich ihn gesehen hätte, und hat "nur" die Geschenke unter den Weihnachtsbaum gelegt. Ein Gedicht "mußte" ich aber dann trotzdem vor der Familie aufsagen. Alles in allem war die Weihnachtszeit als Kind immer sehr schön und aufregend!

    AntwortenLöschen
  4. Ohja und wie ich an den Nikolaus geglaubt habe, vor allem an den Krampus, Da hat ich richtig Angst davor - brrrr. Und bei uns kommt ja das Christkind, nicht der Weihnachtsmann und ja, daran habe ich auch geglaubt. Meine Jüngste (8) glaubt immer noch daran und das ist wunderschön!
    Für mich war das erste Nikolaus, an dem die Kinder es verstanden haben, das schönste und besonderste. Leuchtende Augen, einfach toll!
    Liebe Grüße
    Monja

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Bücherfee,

    heute steige ich auch endlich ein in Deinen tollen Überraschungsweihnachtskalender für uns Leser/inn.

    Denn historische Romane sind genau mein Ding und sogar mit Signatur als zusätzliches Zuckerle. Wie schön!

    Ja, auch bei mir gab es den Glauben an den Nikolaus, der war der Gute mit den Geschenken und dem Buch, in dem die keinen Verfehlungen aufgeschrieben waren.

    Der Nikolaus war immer ein großer Mann mit schweren Stiefeln und einer tiefen Stimme und langem Bart. Ich musste bei ihm immer ein Gedicht aufsagen, bevor es überhaupt etwas aus seinem Sack gab für mich. Da hatte ich immer ganz schön schiss und war total aufgeregt.

    Genauso wie vor dem schwarzen Mann, der auch in der Weihnachtszeit immer im Garten meiner Großmutter (auf dem Land) sein Unwesen trieb. Der war ganz schwarz gekleidet und hat wie wild ans Fenster gekloppt, aber da war ich meistens schon unter der Eckbank verschwunden...der war so gruselig.....nee....

    Schön war es auch wie meine Kinder noch klein waren und bei der Schwiegermutter dann der Nikolaus kam. Diese roten Backen der Kinder vor Aufregung und das erstaunte leuchten der Augen, wenn er endlich kam....

    Unbeschreiblich schön!! So was vergisst man auch nach Jahren nicht...

    LG...Karin..

    AntwortenLöschen
  6. Ich es gab mal eine Nikolaus-Eisenbahnfahrt, da dachte ich als Kind schon, das er echt ist.

    An den Weihnachtsmann habe ich nicht geglaubt, da es bei uns das Christkind ist, das zu uns kommt.

    Meine Mailadresse: myreadingworld@gmail.com

    Lg Serpina
    http://my-reading-world.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Mein Vater war bei der Bundeswehr - und da kam der Nikolaus jedes Jahr mit dem Hubschrauber, hatte auch ein großes Buch dabei und wusste Dinge über mich, die er eigentlich nicht wissen konnte. Ja, ich habe an den Nikolaus geglaubt - und auch an das Christkind, habe ich auch lange verteidigt gegen meine Freundin, die die jüngste von 5 Kindern war und schon früh wusste, dass es die alle nicht gab ...

    AntwortenLöschen
  8. Hallöchen!
    Also ich habe bis etwa 10 an den Nikolaus geglaubt. Ein besonderes Nikolausfest gab es vor 5 Jahren - da kam mein 2. Patenkind an dem Tag zur Welt. *-*

    Alles Liebe,
    Katja
    MissRose1989@gmx.de

    AntwortenLöschen
  9. Hmmm, ist schon so lange her, aber ich denke, dass ich als kleines Kind ganz sicher an den Weihnachtsmann und den Nikolaus geglaubt habe - woher hätten sonst die Geschenke kommen sollen!? ;o) - Ein besonderes Nikolausjahr? Irgendwann waren wir bei einer Art Waldweihnacht, da kam der Nikolaus und ich erhielt eine Packung Kunststofftierchen - daran erinnere ich mich noch. Und an die Bescherung in den Krabbelgruppen meiner Kinder. Viele Kinder hatten da Angst und weinten, meine Tochter war da gar nicht ängstlich, griff in den Nikolaussack, erwischte eine Walnuss und tauschte diese dann gleich beim Nikolaus gegen eine Mandarine ein.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen
  10. Als ich klein war, habe ich an den Weihnachtsmann und den Nikolaus geglaubt. Meine Eltern haben Weihnachten auch immer so schön ausgerichtet, dass ich gar nicht darauf kam, dass es die Beiden gar nicht gibt :P

    VG
    LeseElfe - Danni

    info@leseelfe.de

    AntwortenLöschen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.