Sonntag, 29. Dezember 2013

Das Falsche in mir von Christa Bernuth

Dieses Buch haben wir von Vorablesen bekommen, vielen Dank dafür !

Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag kaufen !

Inhalt:

In seiner Jugend beging Lukas Salfeld einen Mord an seiner damaligen Freundin und ging dafür ins Gefängnis um seine Strafe abzusitzen. Heute lebt er ein normales Leben, doch als ein Mädchen stirbt, gerät er ins Fadenkreuz der Polizei und gegen ihn wird ermittelt. Er flieht vor der Polizei und sucht wie ein Besessener nach dem Täter, doch er ist sich nicht sicher ob er sogar sich selber sucht, denn er hat an die Mordnacht keine Erinnerung.

Meine Meinung:

Ganz Klasse finde ich das Cover, denn es wurde sehr anregend und geheimnisvoll gestaltet. Zusammen mit dem Rückentext finde ich es sehr ansprechend und es lädt ein das Buch zu lesen.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, was mir aber etwas gefehlt hat waren die Emotionen in bestimmten Situationen.
Die Idee hinter dem Buch finde ich genial und sie wurde auch sehr gut umgesetzt. Es ist sehr spannend und mitreissend geschrieben. Bei manchen Thrillern ist es leider der Fall, dass sie sich in die Länge ziehen und die Spannung nicht aufrecht erhalten wird, dies ist hier nicht der Fall.
Sehr gut gefallen haben mir die Rückblenden in die Vergangenheiten einiger Charaktere und die Morde wurde auch sehr detailliert dargestellt. Nicht zu brutal, aber auch nichts für schwache Nerven, denn auch die Opfer kann man sich recht gut bildlich vorstellen.
Das Ende hat mich auch etwas überrascht und auch wie viele Dinge zusammenhängen, besonders mit der Vergangenheit.
Obwohl Lukas Salfeld der Bösewicht in dieser Geschichte ist, finde ich ihn sehr sympathisch, denn er wollte einfach ein normales Leben führen und hat sich alle Mühe gegeben. Sina Rastegar ermittelt zusammen mit ihrem Kollegen Gronberg in dem Fall, doch ich finde die beiden recht gefühlskalt, zumindest kommt es so rüber.
Im Großen und Ganzen hat mir das Buch sehr gut gefallen, bis auf die paar Schwächen mit den Emotionen.

Fazit:

Ein guter Thriller mit ein paar kleinen Schwächen.

>>>>>4 von 5<<<<< Emmis


Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    ich wünsche Dir einen guten Start ins Jahr 2014.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.