Dienstag, 30. April 2013

Zeitenzauber - Die goldene Brücke von Eva Völler

Altersempfehlung 14 - 17 Jahre
  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus); Auflage: Aufl. 2013 (14. März 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3833901683
  • ISBN-13: 978-3833901683
  • Preis: 14, 99 Euro
Das Buch könnt ihr natürlich direkt beim Verlag kaufen: Jetzt kaufen!
Vielen Dank an Lübbe für dieses Rezensionsexemplar.

Inhalt:
Anna ist ein junges Mädchen aus Deutschland, das mitten in ihrer Abiturprüfung steckt.
Dann erhält sie die Nachricht, dass sie ins 17. Jahrhundert muss, genauer gesagt ins Jahre 1625 - nach Paris.
Ihr Freund Sebastiano ist verschwunden und sie muss ihn zurück in ihre Zeit holen. Das geht natürlich erst, nachdem die beiden Zeitreisenden ihre Aufgaben erledigt haben. Das Problem ist nur: Sebastiano kann sich an nichts mehr erinnern und so kämpft Anna sich vorerst ganz alleine durch die Geschichte und versucht Sebastiano´s Herz abermals zu gewinnen.
Anna gewinnt viele neue Freunde, auf deren Hilfe sie oftmals angewiesen ist.

Meine Meinung:
Ich habe versucht mir vor dem Lesen dieses Buches (das der zweite Teil einer Trilogie ist), den ersten Band zu ertauschen. Da dies nicht geklappt hat, habe ich mit dem zweiten Teil begonnen.
Normalerweise halte ich das so, dass wenn ich mit dem zweiten Band anfange, dann lese ich den ersten nicht mehr. Hier werde ich den ersten trotzdem lesen, denn die Geschichte ist einfach klasse!
Auf den ersten ca. 100 Seiten wusste ich noch nicht wirklich wie ich das Buch finden sollte. Ich hatte trotzdem das Gefühl, dass man den zweiten Teil unabhängig vom Ersten lesen kann.
Die Charaktere, vor allem dann im Paris des 17. Jahrhundert sind so liebevoll ausgearbeitet, dass ich das Gefühl hatte mit tollen Kleidern und edlen Frisuren durch die Gegend zu stolzieren.
Was mich ein bisschen gestört hat, waren die ganzen französischen Orte, bzw. die französischen Namen von Orten und Brücken, die ich mir das ganze Buch über nicht merken konnte.
Ansonsten hat mich das Abenteuer der Zeitreise total fasziniert, vor allem aber wahrscheinlich, weil ich selbst gerne einmal einen Abstecher in diese Zeit machen würde. Ich konnte die Pferdeäpfel auf der Straße liegen sehen und die Fechtkämpfe hören. Eva Völler hat es geschafft, mich nicht nur mit ihrer Geschichte zu faszinieren, sie hat mich sogar eintauchen und alles Andere vergessen lassen.

Fazit:
Ein richtig spannendes Zeitreiseabenteuer mit Intrigen, Freundschaft und einer Liebe die Jahrhunderte Bestand hat.

Als Coverfetischist (hier finde ich das Cover sehr schön, wobei mir die Gesichter der zwei Personen nicht gefallen) mag ich natürlich so spezielle
"Aufmachungen". Von daher ein ganz dickes Plus dafür.

Die goldene Brücke erhält von mir 5 von 5 Emmis

Blogger schenken Lesefreude - Die Gewinner stehen fest

Zuerst einnmal möchte ich mich für eure Teilnahme bedanken.
Wir hätten nicht gedacht, dass sich doch soviele Leute für die recht unbekannten Bücher interessieren.

Die Lose haben sich wie folgt verteilt:

Subway Sound: 41
Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest: 46
Der Drache von Köln: 12

Insgesamt mitgemacht haben demnach: 33 Leute - Wow!

Bevor gleich wieder alle verschwunden sind, möchte ich noch einmal kurz auf unser 50 Leser - Gewinnspiel hinweisen, an dem ihr bis zum 02. Mai um 23:59 Uhr teilnehmen könnt. GEWINNSPIEL!

Und nun zur Auslosung.
Ich habe wie zuletzt immer die Fruitmaschine genutzt

Buch 1, Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest hat gewonnen:
Herzlichen Glückwunsch Julia Müller. Bitte schicke mir deine Adresse an: kleinehexe_82@hotmail.com

Buch 2, Subway Sound hat gewonnen:
Auch dir herzlichen Glückwunsch. Bitte sende auch du mir deine Adresse zu.

Buch 3, Der Drache von Köln geht an:
Auch von dir bräuchte ich bitte die Adresse.

Ich wünsche euch dreien viel Spaß mit euren Büchern.







Sonntag, 28. April 2013

Neues im Bücherregal - 28. April 2013


Die letzte Woche ist noch spärlicher ausgefallen, als sie davor. Normalerweise wäre ich jetzt wohl etwas traurig, aber ich weiss ja, dass noch einiges ungelesen im Regal steht (und obendrauf und auf dem Nachtschrank und im Schreibtisch und...).

Ich habe nächste Woche Geburtstag und werde noch älter - ja, das geht :). Ich freu mich, denn ich muss gestehen, dass mit jedem Jahr das ich gealtert bin alles besser geworden ist. Okay, fast alles.
Meine liebste Mama hat mich die Tage gefragt, was ich mir als "Kleinigkeit" noch zum Geburtstag wünsche, denn ich bekomme eine finanzielle Spritze für unseren Urlaubsflug.
Natürlich hat sie gleich erwähnt das ich jetzt garnicht erst mit einem Buch ankommen brauche. (Ich weiss bis heute nicht, wieso.)

Jetzt quatsch ich schon wieder ewig rum, dabei wollte ich doch nur kurz die Neuzugänge vorstellen.

1. Sam und Emily Kleine Gesichte vom Glück des Zufalls - Hoffentlich eine tolle Geschichte. Das Buch stand auf meinem Wunschzettel (natürlich wegen dem Namen!). Ich konnte es mir jetzt auf Tauschticket ertauschen.

2. Die Flüsse von London - das Buch hatten wir letztens schonmal in der Buchhandlung in der Hand, haben uns aber dann dagegen entschieden und nun habe ichs bei eBay gekauft. Hab mich etwas geärgert, war als sehr gut angegeben und hat lauter Leserillen und ist auch noch schief.

3. Fun Food Kreative Ideen aus der Küche - Na, kommen euch die Monstermuffins bekannt vor? Nicht? Dann schaut mal HIER! Dieses Buch ist eine Lese Back&Kochrunde auf Leser-Welt.
Gerade sind für ein anderes Buch Muffins fertig geworden, die ich nach dem Fun Food-Buch verzieren werde. Dann folgt hier noch ein weiteres Foto :)
Hier nun das Foto unserer "Blutigen Augen"


Das hätte ich doch glatt vergessen. Es kam noch ein Hörbuch an von KiBuLo und zwar:
4. Pimpi und Waldhase Der Zauberlöwenzahn - ich hoffe die Geschichte ist so süß wie sie klingt (und so fantastisch)


Bis nächste Woche,
dann vielleicht doch mit neuen Büchern :)

Samstag, 27. April 2013

50 Leser - Gewinnspiel

Hallo ihr Lieben, 
heute ist es soweit, wir haben unsere ersten 50 offiziellen Leser und da wir uns so freuen, möchten wir euch danken.
Doch auch wenn Worte ganz nett sind, gibt es doch etwas, das noch netter ist = ein Buch :).
Wie ihr sehen konntet habe ich eine Rezension zu "Vom Finden der Liebe und anderen Dingen" eingestellt und genau dieses Buch könnt ihr nun gewinnen. (Es wurde einmal vorsichtig gelesen und ist wie neu!)


Was müsst ihr dafür machen?
Bitte einfach nur einen Kommentar hinterlassen, indem ihr folgenden Satz beendet:
,,Ohne Bücher..."
Wir sind schon sehr auf eure Meinungen gespannt.

Wer darf mitmachen?
Jeder der über 18 ist und einen Wohnsitz in Deutschland hat. Natürlich bedanken wir uns hauptsächlich bei unseren offiziellen Lesern, aber es gibt doch einige ohne Blog-Connect, google+ etc. die trotzdem öfter bei uns vorbei schauen.
Obwohl wir uns natürlich über weitere Leser freuen, müsst ihr unserem Blog nicht folgen, denn das beeinflusst nicht eure Gewinnchancen.

Wie lange geht das Gewinnspiel?
Ab sofort dürft ihr kommentieren und zwar bis zum 02. Mai 2013 um 23:59 Uhr und am 03. Mai gebe ich dann den Gewinner bekannt.

Dankeschön - Dankeschön - Dankeschön


Mittwoch, 24. April 2013

Vom Finden der Liebe und anderen Dingen von David Lampson

Altersempfehlung: 14 - 17 Jahre
  • Gebundene Ausgabe: 221 Seiten
  • Verlag: Oetinger (Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 378914181X
  • ISBN-13: 978-3789141812
  • Preis: 14,95 Euro
Klappentext:
Für Joe ist die Welt mitunter ein Rätsel. Aber zum Glück hatte er ja immer seinen Zwillingsbruder Alvin. Bis Alvin sich Hals über Kopf in Julia verliebte und ihr nach Tennessee folgte. Eines Tages jedoch steht plötzlich Julia bei Joe vor der Tür. Sie bittet ihn verzweifelt um Hilfe, denn Alvin ist verschwunden. Spurlos. Gemeinsam brechen die beiden auf, und bald schon ist für Joe das Leben ganz neu und voller Überraschungen. Bis er allmählich hinter das Geheimnis um Alvins Verschwinden kommt ...

Ein ganz außergewöhnlicher Roman über das große Rätsel der Liebe

Meine Meinung:
Der Hauptprotagonist Joe ist ein sehr ruhiger und liebenswerter Charakter. Er lässt sich so ziemlich alles gefallen, wirkt nie aufbrausend, aber etwas zurückgeblieben. Genau das ist was sein Zwillingsbruder Alvin so liebt - diese Beständigkeit, die Joe sein Leben lang schon lebt. Es wirkt, als hätten die Zwillinge schon immer aneinander geklebt, bis sich Alvin so richtig heftig verliebt und mit seiner Freundin abhaut. Nachdem die Brüder noch einmal kurz Kontakt hatten, verliebt sich auch Joe und sein ganzes Leben ändert sich. Er fängt an zu lernen und zu leben. Zu arbeiten und zu lieben.
Das ganze Buch handelt eigentlich auch von einer total verrückten, zerrütteten Familiengeschichte, von der man nie weiss, was man glauben kann und was nicht.
In den ersten zwei Dritteln des Buches fühlt man sich wie hin und her geworfen. Wie Buchstaben, Wörter, Sätze, die man liest und doch nicht weiss was sie einem sagen wollen.
Ich habe dauernd spekuliert und gerätselt. Sind alle Irre? Oder träumt alles nur eine Person? Hat da jemand eine gespaltene Persönlichkeit?
Laut Klappentext hab ich eigentlich eine normale Liebesgeschichte unter Jugendlichen erwartet, aber "normal" war in diesem Buch nichts.
Ich mag das Buch, irgendwie. Wahrscheinlich, weil es genauso eigenartig ist wie ich. Weil hier Irrsinn und Wahn so dicht beieinander liegen, dass sie auf Genialität treffen.

Fazit:
Unbeschreiblich eigenartig und gerade deswegen faszinierend. Nicht annähernd perfekt, aber der wörtliche Irrsinn ist einfach genial.

Ohne zu zögern 4 von 5 Emmis


Syoss Glossing Glanz- Versieglung für bis zu 10 Tage

Die neuen SYOSS Glossing-Linien sind ab März 2013 im Handel erhältlich.
Preis: 2er Pack ( 2x 250 ml) 17, 99 Euro bei Amazon
( ist definitiv seinen Preis Wert, ob es einzeln erhältlich ist, weiss ich bis jetzt leider noch nicht. )



Glossing Shine- Seal 10 Tage Glanz- Kur ( Für normales bis stumpfes Haar)

- Für lang anhaltende, intensive Glanz- Versieglung
- Für Faszinierende, schimmernde Glanz- Reflexe
- ohne zu beschweren

Der SYOSS Stylist empfiehlt:

- Für ein lang anhaltendes Ergebnis, sanft ins nasse Haar einmassieren und gründlich ausspülen. Für ein intensives Glanz- Ergebnis ohne zu beschweren, verwenden Sie SYOSS GLOSSING SHINE- SEAL 10- Tage Glanz- Kur, Glanz- Versieglungs- Shampoo sowie Spülung regelmäßig.

Meine Rezi

Auf der Facebookseite Syoss Testcenter wurde zum Test der Produkte aus der neuen Glossing Shine Seal-Reihe aufgerufen und ich habe das neue Syoss Glossing Glanz- Versieglung für bis zu 10 Tage auf Grund eines Produkttests zugeschickt bekommen für normales bis stumpfes Haar.

Verpackung:

Ideal ausgerichtet. Sie steht auf der Öffnung, so kann nach dem benutzen der Rest der Flasche in den Deckel rutschen, was mir bei vielen Shampoos fehlt. Das Rosa der Verpackung spricht mich persönlich natürlich noch mal zusätzlich an ;)


Produkt

Zunächst war ich sehr skeptisch, ob es hält, was es verspricht, denn ich bin sehr pingelig, was meine Haarpflege betrifft. Ich nutze nicht alles und lasse auch nicht jeden an mein Haar ran. Doch bis jetzt bin ich total begeistert, dass ich es testen durfte. Ich lasse die Kur immer etwas einweichen. Zwei Minuten sollten reichen, damit die Haare die Kur auch gut aufnehmen. Die Haare lassen sich nach dem ausspülen der Kur super Kämmen. Von Glanzversprechungen lasse ich mich nicht so schnell überzeugen, ich muss es sehen und merken und das ist bei diesem Produkt wirklich passiert. Sie glänzen wirklich, was mich erstaunt, denn ich habe ganz schön widerspenstiges Haar. Dickes, lockiges, ab und an fades und fusseliges Haar das manchmal nur spröde aussieht, dadurch das ich oft einen Zopf trage. Seitdem ich die Kur nutze ist es viel besser geworden und ich merke den Unterschied.
Hier ein Foto nach der ersten Anwendung



Ich lasse die Haare meist von alleine trocknen und sie sehen einfach super aus. Erst heute Abend habe ich sie wieder verwendet und kann sie nur weiterempfehlen.
Weil ich keinerlei negative Dinge von der Syoss Glossing Glanz- Versieglung für bis zu 10 Tage berichten kann, bekommt diese Kur von mir….




>>>>> 5 von 5 <<<<< Emmis



***Nachtrag***
Heute endlich entdeckt, dass es die Kur Syoss Glanz Versieglung für bis zu 10 Tagen auch bei DM gibt für ca 6 Euro :)





Donkey Schott

FSK: Ohne Altersbeschränkung
Regisseur(e): Jose Pozo
Studio: WVG Medien GmbH
Erscheinungstermin: 23. Oktober 2009
Produktionsjahr: 2007
Spieldauer: 84 Minuten
Preis: 9. 99 Euro bei Amazon

Infotext

Rucio freut sich auf ein großes Abenteuer und zögert daher keine Sekunde, als sich ihm die Gelegenheit bietet Don Quijote auf seiner gefährlichen Reise nach Barcelona zu begleiten, wo er im Duell gegen den Ritter vom Weißen Mond kämpfen wird. Begleitet werden sie von Sancho & Rocinante, einem Pferd, dem seine Herkunft & Ehre egal sind und dem das Faulenzen wichtiger ist, als eine Wanderschaft in der kastilianischen Ebene. Die Reise nach Barcelona birgt viele Gefahren. Werden sie Ihr Ziel erreichen? Wird es ihnen gelingen den gegnerischen Ritter im Duell zu besiegen?

Meine Rezi

Der Film ist sehr lustig und wirklich süß. Es wird nichts ausgelassen. Intriegen, Lügen, Freundschaft, Witz und auch Liebe sind hier ein Thema, aber auf Kindgerechte Weise.
Rucio, der Esel mit dem Mut eines Pferdes gehört zu Sancho der lieber allem aus dem Weg geht. Rocinante, das Pferd von Don Quijote ist dagegen eher träge und hat keine Lust auf Reisen zu gehen und ist sehr ängstlich. Und doch gehen alle gemeinsam auf die Reise, um Don Quijotes Angebetete zu finden und gegen den Ritter des weißen Mondes zu kämpfen und zu gewinnen. Doch es werden Ihnen viele Steine in den Weg gelegt. Sie lernen aber auch viele verschiedene Lebewesen auf Ihrem Weg kennen. Wird die Freundschaft über die Intriegen und lügen Siegen, wird Don Quijote den Ritter des weißen Mondes besiegen und seine Angebetete finden?
Dieser Film kann mit der ganzen Familie geschaut werden.  Ich würde ihn jederzeit wieder schaun. Die Grafik und der Ton sind sehr zufriedenstellend.

>>>>> 4 von 5 <<<<< möglichen Emmis


Dienstag, 23. April 2013

Welttag des Buches 23.04.2013 (beendet)



Nun ist es soweit!
Wir haben am 25. Februar >>hier<<  ja schon angekündigt, dass wir bei dieser tollen Aktion mitmachen wollen.

Da wir alle große Leseratten sind, ich meine natürlich Bücherfeen, möchten wir euch mit ein paar besonderen Büchern eine Freude machen.

Da bei uns ja größtenteils Kinder- und Jugendbücher gelesen werden, haben wir uns gedacht, dass wir auch genau diese verlosen möchten.

Wir haben uns für drei Bücher entschieden, die ich euch hier kurz einmal vorstellen möchte:
1. Buch
12 - 18 Jahre Themen: Liebe und Erwachsenwerden mit den typischen Problemen
 Falls ihr mehr, über "Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest" erfahren wollt: KLICK!

2. Buch
13 - 16 Jahre Thema: Obdachlosigkeit
 Mehr über "Subway Sound" könnt ihr hier erfahren: KLICK!

3. Buch
Ab 9 Thema: Mittelalter
Beschreibung Amazon: Köln im Jahr 1212: Es ist die Zeit der Minnesänger und Ritterturniere, aber auch der Kinderkreuzzüge und der Hexenverfolgung. Drachen und andere fabulöse Wesen gehören dem Alltag an, die Angst vor ihnen kennt jeder. Hannah, Greta, Anton und Bartholomäus haben sich auf einen wunderbaren Tag mit bunten Geschichten aus aller Herren Länder gefreut. Doch Remigius, der Geschichtenerzähler, berichtet nur wirr von Drachen, die Kinder verschleppen, und ist am nächsten Tag selbst wie vom Erdboden verschluckt. Als auch noch Hannahs Bruder Anton verschwindet, sagen die Kinder "den Drachen" den Kampf an. Ihre Spur führt sie auf die Isenburg - einen verrufenen Ort, wo die Drachen hausen sollen und an den sich die Kölner normalerweise nicht wagen... (dieses Buch ist schon etwas älter - von 2001, aber obwohl es nachgedunkelt ist, ist es sehr gut erhalten)

Und, gefällt euch ein Buch?

Wie ihr mitmachen könnt: 
Jeder von euch bekommt 3 Lose (3 Bücher = 3 Lose!)
Jetzt habt ihr die Möglichkeit bis zum 29.04.2013 um 23:59 Uhr die Lose auf die Bücher zu verteilen. Dabei ist es egal, ob ihr pro Buch ein Los einsetzen möchtet, oder für ein bestimmtes Buch 3 Lose. (Jeder kann höchstens 1x gewinnen, denn wir möchten ja mehreren eine Freude machen.) 
Ist eins der drei Bücher ein Wunschbuch, solltet ihr eure Gewinnchance natürlich erhöhen indem ihr 2, oder sogar alle 3 Lose auf das Buch setzt.
Aufgabe: 
Schreibt uns einen Kommentar unter diesen Beitrag indem ihr eure Lose verteilt.
Schreibt bitte dazu, ob ihr das Buch selbst lesen möchtet, für eure Geschwister/Kinder/Neffen & Nichten gewinnen wollt, oder ob es ein Geschenk an eure Schulbibliothek etc. werden soll, denn es interessiert uns natürlich wieso ihr welches Buch gerne gewinnen wollt. Die Antworten beeinflussen eure Gewinnmöglichkeiten natürlich nicht :).
Bedingungen:
Ja, so ganz ohne kommen wir leider nicht aus.
1. Ihr müsst über 18 Jahre alt sein (bittet zur Not eure Eltern/Geschwister für euch mitzumachen)
2. Ihr müsst einen Wohnsitz in Deutschland haben (sonst sind die Portokosten einfach zu hoch)
3. Am 30.04.2013 losen wir die Gewinner aus. Bitte meldet euch dann innerhalb von 48 Stunden, damit wir euch euren Gewinn schnellstmöglich zukommen lassen können.

Und nun: Viel Glück


DIE GEWINNER GIBT ES HIER!

Montag, 22. April 2013

Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes

  • Broschiert: 512 Seiten
  • Verlag: rororo (21. März 2013)
  • ISBN-13: 978-3499267031
  • Originaltitel: Me Before You
  • Preis: 14,99 Euro
Dieses Buch ist im Rowohlt Verlag erschienen und kann HIER direkt beim Verlag bestellt werden.
Das Buch habe ich über die Buchboutique auf FB erhalten.

Inhalt:
Will Traynor ist gutaussehend, gebildet und hat es beruflich weit gebracht. Seine Freizeit verbringt er mit den aufregendsten Reisen und Sportaktivitäten. Er geniesst das Leben, die Frauen und den Erfolg bis zu dem Tag, der sein Leben komplett verändert.
Louisa Clark ist jung, quirlig, mag ihr Leben in einer Kleinstadt und ist noch nicht viel rumgekommen. In ihrer Freizeit scheint sie sich am liebsten Mode zu nähen, die ausser ihr wohl niemand tragen würde. Sie verliert ihren Job in einem Café und auf der Suche nach einem Neuen führt sie das Schicksal zu Will Traynor.

Meine Meinung:
Als Kurzmeinung zu diesem Buch schrieb ich nur:"So schön. So traurig. So unvorstellbar und unbeschreiblich."
Ich habe den Eindruck, dass egal was ich sage, ich meine Gefühle niemals so ausdrücken kann, wie ich es gerne möchte.
Obwohl Will später einmal sagt, dass er unausstehlich war, wirkte er auf mich ganz normal. Ein Mann gehobener Klasse, der auf dem Teppich geblieben ist. Lou dagegen stammt aus der Arbeiterklasse. Sie wirkte auf mich nicht wie fast 30, sondern eher wie höchstens zwanzig Jahre. Jung, wild, flippig, aber auf sehr angenehme Art und Weise. Lou´s Familie kam mir am Anfang total unmöglich rüber, genau wie ihr Freund Patrick. Beleidigungen, dumme Sprüche etc. gehörten da zur Tagesordnung. Doch Lou blieb immer ruhig und half der Familie wo sie nur konnte. Nie hat sie an sich gedacht. Ihre Art hat mir immer wieder gezeigt, dass es nicht wichtig ist wer wir sind, sondern was wir machen.

Die Charaktere, die am Anfang des Buches unausstehlich waren, wurden im Laufe der Kapitel immer sympathischer, denn die Kapitel wurden aus den unterschiedlichen Perspektiven geschrieben. Fast jeder kam einmal zu Wort.
Jojo Moyes hat es geschafft, dass ich mir ganz oft nicht sicher war, ob ich vor Rührung, Traurigkeit, oder Freude weinen soll. Mit ihren Worten hat sie es geschafft meine Gefühle zu einem Orkan wild herumschwirrender Eindrücke zu verwandeln - im positiven Sinne! Sie hat mir immer wieder gezeigt, dass es Dinge im Leben gibt, die wir nicht verändern, die aber uns verändern können.
Ich möchte gerne noch mehr sagen, doch habe ich Angst zuviel zu verraten. Nur eins noch: Ich liebe die Hauptprotagonisten Lou & Will.

Fazit:
Dieses Buch hatte alles, was ich brauchte: Herz, Schmerz, Leid und Liebe die keine Grenzen kennt. Absolut empfehlenswert!

Mit bedauern, dass es nicht mehr Emmis gibt: 5 von 5 Emmis

HIER geht es zur 2. Rezension (vom Bücherwichtel)

Sonntag, 21. April 2013

Neues im Bücherregal - 21. April 2013


Guten morgen zusammen,
ich fühle mich gerade, als wäre ich 70 Jahre alt und das nur, weil ich mich gestern Abend benommen habe, als wäre ich 20! (Oder wieso meine ich, ich müsste trotz Baby bis 4 Uhr morgens wach bleiben?)

Nachdem unsere Kleine jetzt fast eine Woche erkältet war, habe ich mich vor ein paar Tagen bei ihr angesteckt und nun habe ich den Bücherwichtel angesteckt. Toll! Hoffen wir nur, dass wir die Kleene nicht wieder anstecken.

Ich frag mich, wieso ich um 8:30 schon aufwachen musste.
Todmüde, aber mit der Gewissheit nicht wieder einschlafen zu können OBWOHL unser Baby noch weitergeschlafen hat.


Nun ja, dieser Post ist immer (m)ein Sonntagshighlight,
denn ich kann euch zeigen, auf welche Bücher ich mich freue, welche ich mir schon ewig Wünsche und welche mich einfach nur neugierig machen.

Diese Woche sind zwar nur vier Bücher bei uns eingezogen,
aber eins stand auf meiner Wunschliste, eins hat mich ziemlich neugierig gemacht, von einem hat der Bücherwichtel eine Leseprobe gelesen und wollte das Buch dann sofort haben und das andere fand er "klingt interessant".

1. Pandämonium - Da ist unser kleiner Buchladen, nein eigentlich ist es ja eher ein Schreibwarenladen, daran schuld.
Er hatte die Leseprobe im Geschäft ausliegen, denn er verkauft auch eine kleine Auswahl an Büchern. Als das Buch dann bei TT angeboten wurde, hat mein Mann gleich zugeschlagen.

2. Der magische Dieb - Das ist auch Michis Buch. Er fand die Beschreibung interessant und hat sich das Buch dann auch gleich ertauscht.

3. Godspeed - stand jetzt schon seit einiger Zeit auf meiner Wunschliste. Ich hab absolut noch keine Vorstellung wie es mir gefallen wird, aber ich hoffe natürlich das es Klasse ist. Das Buch konnte ich auf Lovelybooks ertauschen.

4. Solange am Himmel Sterne stehen - eine Leserunde auf Lovelybooks. Am neugierigsten haben mich die Rezepte gemacht, die wir in dieser Leserunde nachbacken wollen. Zur Aufgabe gehört es nämlich mindestens drei Rezepte nachzubacken. Gestern habe ich dann schon einmal das erste gebacken: Zimt-Mandel Kekse (hat Michi sich ausgesucht).
Sind zum größten Teil ganz gut geworden, aber seht selbst:






Das war es jetzt für diese Woche mit Neuzugängen.
Am Dienstag geht dann das Gewinnspiel zu "Blogger schenken Lesefreude" online.


Freitag, 19. April 2013

Der Torwächter - Die verlorene Stadt von Markus Stromiedel

Altersempfehlung ab 11 Jahren
  • Gebundene Ausgabe: 286 Seiten
  • Verlag: Dressler (März 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3791519449
  • Preis: 14,95 Euro 
Dieses Buch wurde uns von lovelybooks für eine Leserunde zur Verfügung gestellt.
Inhalt:

Die Welt in der Simon gelandet ist als er durch das Weltentor gekommen ist, wird bereits von Dhran beherrscht. Als sich Simon zusammen mit Ashakida auf die Suche nach seinem Opa macht, treffen sie auf eine Ruine einer Stadt. Dort trifft er auch wieder auf Ira bzw. auf ein Mädchen das so aussieht und ist wie Ira, doch ist es fraglich ob man ihr auch vertrauen kann. Die Welt gleicht seiner Welt doch ist hier alles zerstört und verlassen, ausser die Ruine. Dort leben noch viele Menschen, auch Ira´s Großmutter die Simon wieder als Salvatore erkennt. Auf der Suche noch seinem Opa muss Simon zusammen mit seinen Freunden viele Abenteuer und Prüfungen bestehen, wird er es schaffen?

Meinung:

Das Cover ist schonmal sehr ansprechend gestaltet und hat mir sehr gut gefallen. Da ich den ersten Teil schon lesen durfte, konnte ich mir auch schon vorstellen was mich erwartet.
Die Geschichte wird vom Autor sehr flüssig und spannend erzählt. Die Welt in der sich Simon befindet wird auch sehr detailliert beschrieben und auch die Stimmung die dort herrscht ist greifbar.
Die Charaktere sind wieder sehr sympatisch. Simon, Ira uns Ashakida sind die tragenden Charaktere. Thomas, Filippo und Luc spielen eher am Rande kleine Rollen. Im Laufe der Geschichte treffen wir noch auf Philja, ein zurückhaltender und geheimnisvoller Junge. Von Dhran selbst bekommt man leider wieder nicht viel zu lesen. Dadurch kann man sich auch schlecht vorstellen mit wem Simon es eigentlich zu tun hat. Es ist allgemein sehr geheimnisvoll was Dhran von Simon will. Dazu erfährt man leider auch nichts.
Da dies der zweite Teil einer Reihe ist, hoffe ich dass die folgenden Teile von Herrn Stromiedel in derselben spannenden und geheimnisvollen Weise weitererzählt werden.

Fazit:

Ein mehr als gelungener zweiter Teil einer fantastischen Reise für Jung und Alt.

>>>>>5 von 5<<<<< Emmis



Donnerstag, 18. April 2013

Artikel 5 von Kristen Simmons

Altersempfehlung 14 - 16 Jahre

  • Broschiert: 432 Seiten
  • Verlag: ivi (16. April 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3492702867
  • Preis: 16,99 Euro
Dieses Buch wurde uns von buecher.de bereitgestellt und kann direkt auf der Seite bestellt werden. Vielen Dank.

Inhalt:

In Amerika herrscht Endzeitstimmung. Sämtliche Gesetze wurden über den Haufen geworfen und es gelten nur noch einige Artikel. Einer davon ist Artikel 5 der besagt, dass als vollwertiger Staatsbürger nur ein Kind eines verheirateten Paares anerkannt wird. Ember ist eines dieser Kinder die gegen Artikel 5 verstößt, da ihre Mutter sie unehelich zur Welt brachte. Ember´s Mutter wird deswegen auch noch verhaftet und weggebracht. Kinder die gegen Artikel 5 verstoßen sind somit Eigentum des Staates. Ember wird ebenfalls verhaftet und kommt in eine Resozialisierungsanstalt. Doch wenn sie flüchten will muss sie ihrer damaligen großen Liebe vertrauen. Chase, der jetzt für den Staat bei der "Moral Miliz" arbeitet.

Meinung:

Da das meine erste Dystopie war, wusste ich noch nicht so richtig was mich erwartet. Was mich an der Geschichte total fasziniert ist die Stimmung. Total Endzeit, was ja eine Dystopie ausmacht. Das Cover finde ich sehr gut gestaltet und der Klappentext zeigt die 5 Artikel. Was zwar vermuten lässt um was es in dem Buch gehen könnte, aber trotzdem nicht zuviel über die Geschichte aussagt.
Es ist sehr flüssig und besonders spannend geschrieben. Die Idee des Buches ist für mich mal was ganz neues und sehr gut umgesetzt.
Ember und Chase sind sehr sympatische Charaktere um die sich das ganze Buch dreht. Bei Chase ist es erst nicht ersichtlich was er vorhat, aber Ember bleibt nichts anderes übrig als ihm zu vertrauen und flüchtet mit ihm. Sie machen sich auf die Suche nach Ember´s Mutter. Die ganze Zeit über weiss sie nicht, ob sie ihm vertrauen kann. Die Beiden machen viele Veränderungen durch, einige zum Besseren, aber auch viele zum Schlechteren. Es kommen im Laufe der Geschichte noch einige Charaktere vor auf die ich hier nicht näher eingehen möchte, da ich sonst zuviel von der Geschichte verraten müsste.
Artikel 5 ist der erste Teil einer Trilogie und ich freue mich schon auf die Fortsetzung die hoffentlich bald erscheint.

Fazit:

Eine sehr gelungene Dystopie die fesselnd und spannend erzählt wurde.

>>>>>5 von 5<<<<< Emmis


Dienstag, 16. April 2013

Am Fuß des träumenden Berges von Julie Peters

  • Broschiert: 464 Seiten
  • Verlag: Wunderlich (8. März 2013)
  • ISBN-13: 978-3805250504
  • Preis: 14,95 Euro
Dieses Buch kann direkt über die Verlagsseite bezogen werden.

Klappentext:
Britisch-Ostafrika, im Juli 1910. Ein Schicksalsschlag zwingt die junge englische Pfarrerstochter Audrey, nach Afrika zu fliehen. Dort verliebt sie sich in den Teeplantagenbesitzer Matthew. Ihr GLück scheint perfekt. Doch der Erste Weltkrieg droht ihr alles zu nehmen, denn der Mann, mit dem sie ein dunkles Geheimnis verbindet, zieht als Soldat nach Afrika ...

Cover:
Für mich hat das Cover die typischen afrikanischen Farben: Braun und Orange. Das Cover strahlt gleichzeitig Kälte und Wärme aus und obwohl es recht typisch ist, gefällt es mir sehr gut.

Meine Meinung:
Wow! Ich mag es eigentlich überhaupt nicht mit diesem Wort anzufangen, aber es ist das Erste, das mir zu diesem Buch einfällt. Nachdem ich mir die letzten Tränen getrocknet habe kann ich nun auch endlich versuchen meine Gedanken zu diesem Buch aufzuschreiben.
Julie Peters versteht es mit ihrem Schreibstil mich zu fesseln. Ich habe ihre Protagonisten richtig ins Herz geschlossen. Vor allem Audrey, sie ist ein so vielseitiger und gefühlsvoller Charakter. Sie leidet, sie hat ein Geheimnis, sie liebt, sie verletzt, sie ist einsam, sie trauert. Ich konnte sie immer begleiten und manchmal war ich sauer auf sie, doch meistens habe ich mit ihr gelitten. Ihr Mann Matthew ist herzensgut. Bei ihm liegen Liebe und Leid so nah beieinander, dass es mir mehrfach die Kehle zugeschnürt hat.
Ich bin ein totaler Afrikafan, doch die Umgebung (bis auf die Teeplantage vielleicht) konnte ich mir nicht bildlich vorstellen. Die Charaktere dagegen schon eher. Von ihnen konnte ich mir schnell ein Bild machen und sie mir vorstellen, optisch und auch wie es in ihnen aussieht.
Es ist soviel schreckliches passiert, dass es mich mehrfach einfach mitgerissen hat.
Das Ende, obwohl es doch auch traurig ist, weil ein Schatten über der Plantage und ihren Leuten liegt, ist trotzdem schön und ich habe mich gefreut das es so ausgegangen ist.
Ein Buch, das mir wieder einmal gezeigt hat, das man sich an dem erfreuen soll was man hat. Das man die Dinge schätzt und nicht als gegeben hinnimmt.
Das war mein erstes Buch von Julie Peters, ich habe keinen Vergleich zu früheren Büchern, aber falls mir mal wieder eins in die Hände fallen sollte, werde ich es wohl ebenso verschlingen wie dieses.

Fazit:
Traurig und wunderschön zugleich!

Natürlich 5 von 5 Emmis

Sonntag, 14. April 2013

Neues im Bücherregal - 14. April 2013


Unsere Neuzugänge in der letzten Woche - nicht viele, aber da ich eh total kaputt bin (wir hatten heute Taufe) passt das schon.

1. Feuer (habe ich bei Facebook gewonnen)

2. Zirkel (war mit Feuer in einem Gesamtpaket)- ich freu mich, denn diese zwei Bücher waren schon lang auf meinem Wunschzettel.

3. Zeitenzauber Die goldene Brücke - nachdem alle immer vom ersten Zeitenzauber geschwärmt haben, habe ich mich für ein Leseexemplar auf Lübbe beworben.

4. Incarceron - darf ich für Blogg dein Buch lesen

5. Das geheime Buch - ist eine Leserunde auf Lovelybooks

Das war es schon, ich werd gleich mal schauen, ob ich noch ein bisschen in meinem aktuellen Buch lesen kann, bevor ich erschöpft einschlafe :)

Donnerstag, 11. April 2013

Roen Orm 1 - Töchter der Dunkelheit von Alexandra Balzer


  • Taschenbuch: 238 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (24. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-1482619508
  • Preis: 9,99 Euro

Inhalt:

Inani ist ein junges Mädchen das in der Hexennacht zur Welt kommt. In der Stadt Roen Orm, dem Zentrum der Macht sind viele Intrigen im Gange die auch Inani schon bald betreffen werden. Die Hexen leben schon viel zu lange versteckt vor den Sonnenpriestern und kümmern sich darum, dass das Gleichgewicht bestehen bleibt, doch es ist die Zeit gekommen aus dem Schatten hervorzutreten. Dafür schliessen sie einige Allianzen. Die Elfenprinzessin P´Maondny verliebt sich in einen Prinzen von Roen Orm und bringt so die Zukunft in andere, gefährlichere Bahnen.


Meine Meinung:

Was mich am Cover etwas gestört hat, ist der Klappentext da dieser sich wie ich denke eher auf alle vier Teile bezieht und nicht viel über den ersten Teil verrät. Die Geschichte ist sehr komplex und die Autorin verlangt viel vom Leser ab, da den Überblick zu behalten. Viele Geschichtsstränge die sich in zwei Welten abspielen und sehr spannend erzählt sind. Was mir sehr gut gefallen hat sind die Weisheiten und Sprichwörter einiger Rassen des Buches die an jedem Kapitelanfang stehen.
Über die Charaktere könnte man sehr viel schreiben, da viele sympathische in der Geschichte auftauchen, aber das wären zuviele. Daher erwähne ich nur die wichtigsten. Inani ist eine der wichtigsten aus dem Buch. Sie wird in der sogenannten Hexennacht geboren und ist somit eine Tochter der Dunkelheit. Sie wird als Hexe aufgenommen und auch erzogen von ihrer Adoptivmutter Shora, die auch eine wichtige Rolle in dem Buch spielt. Inani ist ihre Lebensaufgabe. Inani selbst ist etwas ganz besonderes und wird von den anderen Hexen als Aussenseiterin behandelt.
Thamar ist der "überzählige" Prinz von Roen Orm und wird von seinem Bruder Ilat fast zu Tode gefoltert. P´Maondny ist eine Elfenprinzessin die ständig Visionen über sich ergehen lassen muss.
Viele tolle Charaktere in einer sehr phantastischen Welt, spannend aber sehr komplex erzählt.

Fazit:

Eine sehr spannende Geschichte über Hexen, Zauberei und viele andere neue Rassen die man gelesen haben muss.


Trotz ein paar Schönheitsfehlern bekommt das Buch von mir

>>>>>5 von5<<<<< Emmis


und der nächste Teil findet hoffentlich bald den Weg in unser Bücherregal :-)

Mittwoch, 10. April 2013

Ein Sommer und ein Tag von Allison Winn Scotch

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: rororo (2. April 2013)
  • ISBN-13: 978-3499259623
  • Preis: 9,99 Euro 
Dieses Buch könnt ihr auch bei Rowohlt direkt kaufen und zwar  HIER.

Klappentext:
Der Schlüssel zu deinem Leben.
Nur knapp überlebt die junge Galeristin Nell einem Flugzeugabsturz. Als sie im Krankenhaus aufwacht, kann sie sich an nichts erinnern. Amnesie lautet die Diagnose. Wer ist sie also? Die Besucher an ihrem Krankenbett sind ihr fremd, selbst ihr Mann.
Bald interessiert sich auch die Presse für Nells Leben. Mehrere Versionen ihrer Geschichte kursieren. Nell weiß nicht, welche sie glauben soll.
Bei der Suche nach Antworten bekommt sie Hilfe von dem charmanten Journalisten Jamie. Aber je näher Nell ihrem alten Leben kommt, desto stärker wird der Zweifel. Möchte sie es wirklich zurück? Oder muss sie am Ende dieses Sommers einen neuen Weg gehen?

Cover:
Ich finde das Cover von den Farben her erfrischend. Die Frau wirkt zwar auf mich, als könnte sie auch aus einem Buch vor fünfzig Jahren stammen. Sie wirkt sehr nachdenklich und das passt gut. Insgesamt ein harmonisches Bild. 

Meine Meinung:
Nell war für mich so ein Hass-Liebe Charakter. Sie hat einen tragischen Flugzeugabsturz zusammen mit dem Filmstar Anderson überlebt. Sie wirkt sehr zickig und ist unzufrieden. Da sie keinerlei Erinnerungen an ihr früheres Ich und ihre Umgebung hat, ist sie auf Familie und Freunde angewiesen. Leider trifft sie da nicht immer auf die Wahrheit, bzw. werden oft wichtige Sachen verschwiegen, die für das wiedererlangen ihres Gedächnisses wichtig wären. Mit der Musik, die sie andauernd hört kommen nach und nach die Erinnerungen zurück. Man merkt klar wie enttäuscht und wütend Nell ist und wieviel Mühe sie sich gibt anders zu sein, als sie anscheinend einmal war.
Es gibt einige richtig falsche Leute, das merkt der Leser gleich. Nell, Anderson und noch ein Charakter, von dem ich jetzt noch nichts verraten möchte sind mir sehr sympathisch gewesen.
Ich mochte vor allem die Art von Anderson, der vom flippigen Filmstar ein doch recht ruhiger Mann wurde.
Besonders gut hat Allison Winn Scotch die Umgebungen beschrieben. 
Trotz ein paar kleiner Fehler im Buch hat es mir von der Story doch sehr gut gefallen.
Besonders gut fand ich, dass es keine Liebesgeschichte ist, sondern eher um Nell´s Selbstfindung geht.

Fazit:
Ein schöner Roman!

Dieses Buch bekommt von mir 4 von 5 Emmis

Sonntag, 7. April 2013

Neues im Bücherregal - 07. April 2013

Viele Wünsche und Kinderbücher

...der Hauptpreis!















Neues im Bücherregal. Natürlich, denn heute ist Sonntag und bevor ihr alle vor dem Fernseher verschwindet, möchten wir euch unsere Neuzugänge zeigen.

Da wären diese Woche vier Kinderbücher von Langenscheidt, die ich als Rezensionsexemplare bekommen habe.

1. Die fabelhafte Reise zu den ABC-Inseln (dort gibt es eine Emily <3)

2. Die Tuschelmuscheln (hier wird kräftig gereimt)

3. Paul Waschbär ist soo müde

4. Line Guck mal, so schön ist meine Welt! ( 3&4 zwei Kinderbücher für ganz Kleine aus Pappe)

5. Farben & Formen - haben wir für unsere Tochter gekauft, da diese Bücher sehr robust sind.

6. Beta - ein Wunschbuch. Ich bin echt gespannt, denn die Meinungen gehen hier weit ausseinander

7. Göttlich verliebt - ich bin so gespannt. Ich habe den ersten und dritten Teil nun hier, der Zweite fehlt mir noch. Dank der lieben Ina habe ich nun wenigstens fast alle :)

8. Vom Finden der Liebe und anderen Dingen - eine Leserunde auf Lovelybooks.

Tja und dann wären da noch nummer 9, 10 und 11 - Méto, alle drei Teile. Da jetzt der dritte Teil im April erschienen ist, hat dtv die Trilogie verlost. Der Bücherwichtel hat sich den Hauptpreis geschnappt und nun stehen sie bei uns. Wir hatten den ersten Teil eh schon auf der Wunschliste, weil wir neugierig drauf waren, nun können wir alle lesen.

Das war es dann erstmal für diese Woche.
Liebe Grüße Bücherfee :)

Mittwoch, 3. April 2013

Ich glaub, mich tritt ein Kind von L. Harmann und C. Rosales

Dieses Buch habe ich in einer Lovelybooks Leserunde gelesen.

Klappentext:
Caro ist genau dort, wo sich Lisa vor fünf Jahren befand, als ihr erstes Kind unterwegs war. Sie ist Redakteurin, liebt Partys - und sie ist schwanger. Zwischen Vorfreude und Panik fragt sie Dreifachmutter Lisa aus: Wie soll das mit der Gleichberechtigung funktionieren? Verkraftet mein Job den Lebenswandel? Was, wenn mich das Baby später nervt? Oder werde ich eine dieser anstrengenden Mamis, die ständig nur noch über ihre Kinder reden? Wie werde ich wieder lässig? Ein sehr persönlicher Schwangeren-Mutter-Freundinnen-Dialog, der die Wahrheit ans Licht bringt. Die schonungslose...

Cover:
Das Cover ist ziemlich knallig, aber die Abbildung passt einfach zum Buch. Das Buch sieht wie ein Ratgeber aus und ich hätte im Buchladen sicher nicht danach gegriffen.

Meine Meinung:
Ich muss gestehen, dass ich mit diesem Buch nicht warm geworden bin. Es gab zwar Stellen, bei denen musste ich schmunzeln, oder fühlte mich in meine eigene Schwangerschaft zurückversetzt, aber ganz oft musste ich den Kopf schütteln.
Die zwei "Protagonisten" sind die Autorinnen selbst.
Eine ist mir im Buch sehr sympathisch gewesen, die Andere wirkte auf mich unreif und sehr oberflächlich. Ich habe mich das ganze Buch über gefragt: Wieso bekommt DIE ein Kind? Sie vermisst die Partys, den Alkohol und ist doch auch erst kurz mit ihrem Freund zusammen. Ich bekam den Eindruck, dass sie nur ein Kind "wollte", weil sie eben schon alt genug ist. Ich glaube nicht, dass sie es wirklich deswegen bekommen hat, aber genauso kam es eben rüber.
Ebenso wirkten viele Fragen einfach überzogen. Jede Frau, jede Mutter die ein Kind möchte/schwanger ist, oder ein Kind hat weiss, dass es oft kein "richtig" und auch kein "falsch" gibt.
Hier hatte ich leider oft das Gefühl ich bin bei den Teenie-Müttern gelandet.

Die andere Autorin nimmt viele der Fragen auch nicht so ernst, sie macht sich eher noch einen Spaß daraus, was die ganze Sache etwas auflockert. Sie war mir von Anfang an sympathisch.
Sie hat eine ganz andere Einstellung und wie sie alles beschreibt klingt es so, als hätte sie die schon vorher gehabt.

Teilweise waren mir die Ausdrücke in dem Buch auch zu plump und vulgär.
Ich habe mir ein witziges Buch erhofft und trotz Schmunzler, hätte ich am liebsten mehrfach einfach nur den Kopf geschüttelt.

Die Grundidee der Unterhaltung hat mir gut gefallen, die Unterhaltung ansich konnte mich nicht überzeugen.

Fazit:
Absolut nicht meins!

Hier kann ich leider nur 2 von 5 Emmis vergeben.


Dienstag, 2. April 2013

80 Days von Vina Jackson ( Band 1, 2 + 3 )

 80 Days- Die Farbe der Lust ( Band 1 )

Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Carl`s Books (22. Oktober 2012)
ISBN: 978-3570585221
Preis: 12. 99 Euro

Klappentext 

Frustriert von einer unbefriedigenden Beziehung findet die leidenschaftliche Violinistin Summer Erfüllung in der Musik. Sie spielt nachmittags in der Londoner U-Bahn auf ihrer ramponierten Violine Vivaldi. Als ihre Geige sich nicht mehr reparieren lässt, bekommt sie von Dominik, einem Uniprofessor mit ausschweifenden Fantasien, ein erstaunliches Angebot: Er möchte ihr eine wertvolle Violine schenken, wenn sie ihm ein privates Konzert gibt. Also spielt sie für ihn in der Krypta einer Kirche – doch muss sie dabei nackt sein, während Dominik den anderen Musikern die Augen verbunden hat. Summer spürt, wie sehr Dominik sie anzieht und in ihr bisher unbekannte Saiten zum Schwingen bringt: Sie beginnt eine intensive erotische Liaison mit ihm, in der sie ihre lange verleugnete dunkle Seite ausleben kann. Doch hat eine alles verschlingende Beziehung ohne Tabus Bestand?

Meine Rezi

Der Anfang ist ein wenig langatmig und es dauert, bis wirklich mal etwas passiert. So wirklich wuschig hat mich das Buch nicht gemacht, mir fehlt einfach das Gefühl in diesem Band und für mich gehört das einfach dazu. Es sind viele zwanglose Sextreffen und viele Praktiken beschrieben. Ich bin ein sehr offener Typ, was Sex angeht, allerdings ist dieses herumreichen und teilen für mich überhaupt nichts. Auch ein paar für mich nicht schmackhafte Dinge sind dabei. Aber für mich ist das aller schlimmste ein Wort das sich über das ganze Buch hinwegzieht “Mö**” Argh… Ich hasse dieses Wort :D Ich glaube das alleine sorgt schon dafür, das ich nicht in Stimmung komme. Wie kann man ein Geschlechtsteil so nennen und denken das es Erotisch ist? Dann der Oberhammer. Auf Seite 367 Ist eine Danksagung. Das Buch ist noch nicht zu Ende und dann kommt schon eine Danksagung??? Danach steht “ Bitte lesen sie weiter” Alles klar…
Meiner Meinung nach gehört eine Danksagung ans Ende eines Buches. Bei mehreren Bänden erst am Ende der Buchreihe. Ich habe natürlich trotzdem weitergelesen bis 32 Seiten später das Buch dann auch zu Ende war. Direkt danach schlug ich den zweiten Band auf und musste feststellen das die letzten 32 Seiten des ersten Bandes auch die ersten 32 Seiten im zweiten Band sind. Das bedeutet man kann theoretisch auf Seite 32 des zweiten Buches anfangen zu lesen. Ich finde dies eine totale Frechheit.

Mein Fazit

Wer hier Liebe und Gefühle erwartet ist zumindest bei Band 1 an der Falschen Adresse. Für alle die einfach nur etwas über Sex lesen wollen, ist es Okay. Ich bin gespannt, ob Teil 2 nun etwas mehr Gefühl reinbringt.

Für 80 Days- Die Farbe der Lust gibt es von mir

>>>>> 2 von 5 <<<<< Emmis




80 Days- Die Farbe der Begierde ( Band 2 )

Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Carl`s books (26. November 2012)
ISBN: 978-3570585245
Preis: 12. 99 Euro

Klappentext

Junge, urbane, moderne Erotikliteratur!

Summer und Dominik haben sich nun in New York niedergelassen, wo sie versuchen, als Paar zu leben. Beide sind nicht daran gewöhnt, mit jemandem zusammen zu wohnen, und beide sind mit ihren Rollen der Unterwerfung und Dominanz beschäftigt. Summers musikalisches Talent wird erkannt und gefördert, und ein Dirigent empfielt ihr, eine Solokarriere zu starten. Da taucht ein früherer Liebhaber von Summer auf und erpresst sie mit kompromittierenden Fotos. Also akzeptiert sie, hinter Dominiks Rücken an einer Gruppensexparty teilzunehmen. Auch Dominik ist zufällig eingeladen. Zuerst sind beide schockiert. Doch dann genießen sie es umso mehr, was sie tun und beim anderen beobachten. Kurz darauf trennen sich ihre Wege. Doch Summer, die nun dem Sex völlig abschwört, kann Dominik und ihre gemeinsamen erotischen Abenteuer nicht vergessen …

Meine Rezi

Naja, auch in diesem Teil sehe ich Summer und Dominik nicht wirklich als Paar. Sie verheimlichen sich Dinge, gehen beide ihren eigenen Weg und auch die sexuelle Lust befriedigen sie meistens mit anderen, als es überwiegend gemeinsam zu erleben. Sie swingen sich durch die Gegend, probieren neue, ihnen unbekannte Dinge aus. Meiner Meinung nach, sollte man diese Dinge in einer Partnerschaft ausprobieren und erforschen und nicht direkt mit Leuten aus der Szene und ohne seinen Partner. Victor, ein Bekannter von Dominik spielt ein falsches Spiel mit den Beiden und intrigiert, wo er nur kann. Das macht das Buch zum Ende hin, etwas spannender.  Auch die Party im Klappentext ist ganz anders, als dort dargestellt und eigentlich auch der Höhepunkt des ganzen Buches. Zu oft passiert leider gar nichts. Im Grunde geht es bis jetzt in diesen Büchern Hauptsächlich nur um Sex. Alles andere, Gefühle und Bedürfnisse sind eher nebensächlich. Das ist nicht mein Ding. Ich finde, dass das alles zusammengehört. Allerdings ist das meine persönliche Meinung.  Am Ende des zweiten Bandes werden die Gefühle der beiden schon deutlicher und ich hoffe, dass der dritte Teil meine Erwartungen erfüllt. Ansonsten werde ich die Buchreihe wohl, vor Beendigung, aufhören zu lesen. Auch hier die ersten 32 Seiten waren schon im ersten Band zu lesen und die letzten 26 Seiten gehören schon dem dritten Band an. Sehr, sehr schade, aber nicht ich habe dieses Buch geschrieben, also muss ich dies so hinnehmen.

Mein Fazit

Wenn jemand auf rudelbu**** Geschlechtsverkehr, mit vielen verschiedenen Personen gleichzeitig steht, ist es genau das richtige Buch. Große Liebe sucht man auch im zweiten Teil (noch) vergebens. Selbst für Freunde der offenen Beziehung eine harte Kost.

Für 80 Days- Die Farbe der Begierde gibt es von mir daher auch nur

>>>>> 2 von 5 <<<<< möglichen Emmis









80 Days- Die Farbe der Erfüllung ( Band 3 )

Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Carl`s Books Verlag
ISBN: 978-3570585238
Preis: 12. 99 Euro

Klappentext

Zwei Jahre nach ihrer Trennung von Dominik lebt Summer in New York. Doch trotz des musikalischen Erfolgs ist sie unerfüllt. Sie kann Dominik nicht vergessen. Deshalb entschließt sie sich, den Dirigenten Simon zu verlassen und nach London zurückzukehren. Dominik lebt immer noch in Hampstead, wo er seinen neuen Roman schreibt. Er möchte darin die Geschichte der Geige erzählen, die er Summer geschenkt hat. Dabei wird die zärtliche Erinnerung an Summer immer stärker. Nach einem Konzert in der Royal Albert Hall, bei dem Summer als Gaststar auftritt, ist die erotische Spannung zwischen ihnen schier unerträglich. Doch sie enthalten sich, denn beide glauben, der andere sei in einer festen Beziehung. Als Dominik erzählt, was er über die Geschichte und den wahren Wert ihrer Geige herausgefunden hat, gesteht Summer ihm, dass sie ihr gestohlen wurde. Sie bittet ihn, ihr bei der Suche nach dem Instrument zu helfen. Diese führt sie nach Paris, Berlin und Barcelona, wo ihre Liebe und ihre Leidenschaft endlich zur Erfüllung kommen …


Meine Rezi

Direkt zu Anfang hatte ich das Gefühl dieses Buch hat jemand ganz anderer geschrieben. Viel Stilvoller, nicht so auf Sex fixiert. Dieser Teil war definitiv der beste Teil von den 3 Bänden.
In diesem Band gefallen mir die Beiden Hauptpersonen schon viel besser. Sie sind sich ihrer Gefühle sicher, wissen jedoch nicht, wie sie dazu stehen sollen, wodurch keiner der beiden die Gefühle des anderen einschätzen kann. Summers Geige ist irgendwann verschwunden, sie bekommt eine Kriese und versucht es im Rockmusikgeschäft mit ihrem besten Freund Chris und seiner Band. Ihre Schwester zieht zu ihr und geht mit ihr und Chris`Band auf Tournee. Sie trifft Dominik nach langer Zeit wieder und erfährt, was Dominik in der Zwischenzeit alles über die Geige herausgefunden hat, als er zu seinem zweiten Buch recherchierte. Zu Anfang waren die ersten 26 Seiten natürlich schon im zweiten Band zu lesen. Allerdings gehören die letzten Seiten zum dritten Band, da die Geschichte an sich abgeschlossen ist.







Für 80 Days- Die Farbe der Erfüllung gebe ich wegen einer Besserung



>>>>> 3 von 5 <<<<< möglichen Emmis







 Mein Fazit zu allen drei Bänden

Dieser Band war angenehm zu lesen und ich war schon am überlegen, ob ich den vierten Teil doch noch lese, allerdings steht am Ende des Buches das die Geschichte zwischen Dominik und Summer abgeschlossen ist und sie in den nächsten zwei Teilen nur ab und zu auftauchen werden, es aber auch neue Personen geben wird. Da in den drei Teilen schon so viele gekommen und gegangen sind, habe ich mich entschieden, die letzten zwei Bände nicht zu lesen.
80 Days war eine neue Erfahrung, aber nicht ganz nach meinem Geschmack!

Für alle drei Bände gebe ich ( schweren Herzens )

>>>>> 3 von 5 <<<<< möglichen Emmis