Freitag, 10. Januar 2014

Die vergessenen Kinder von Juliane Seidel

Altersempfehlung: ab 10 Jahren
  • Broschiert: 298 Seiten
  • Verlag: At Bookshouse Ltd. (November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-9963722457
  • Preis: 12,99 Euro
"Die vergessenen Kinder" sind der 2. Teil der Assjah-Reihe.
"Die lebenden Träume" sind der 1. Teil.

Vielen Dank an die Autorin Juliane Seidel, die uns dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
Ihr könnt das Buch HIER erwerben.

Zur Assjah-Homepage
Zur Assjah-Facebookseite

Inhalt:

Im nächsten Abenteuer von Kim trifft er wieder auf die Namaren, Schatten die seine Phantasie stehlen wollen und die er schon einmal besiegt hat. Das heisst für ihn, dass er seine kurz bevorstehenden Sommerferien erstmal nicht geniessen kann, da er von den Namaren wieder bedroht wird und sich ihnen stellen muss. Dazu kommt, dass in Wiesbaden immer mehr Kinder verschwinden und die Polizei vor einem Rätsel steht. Als ihm dann auch noch die gleichaltrige Elisa über den Weg läuft, lernt er die vergessenen Kinder kennen. Sie alle haben schneeweiße Haare und keiner kann sie sehen, bis auf Kim.

Meine Meinung:

Ich habe mich sehr gefreut als uns Juliane Seidel den 2. Teil der Assjah - Reihe zukommen ließ, denn ich war schon vom ersten Teil sehr begeistert. Wie auch beim Vorgänger finde ich das Cover wieder etwas zu überladen, was aber für mich nichts an der hervorragenden Geschichte ändert.
Die Autorin konnte meiner Meinung nach das Niveau des Vorgängers halten und teilweise sogar etwas übertreffen. Einmal hatte ich bei einer Szene so eine Art Déjà-vu, was mich aber nicht störte und auch gut zur Geschichte passte.
Der Schreibstil war wieder sehr flüssig, spannend und mitreissend erzählt. Man merkt schon, dass Juliane Seidel sehr an den Charakteren und allem was dazugehört hängt, denn die Geschichte wird sehr detailliert erzählt. Ich hatte immer das Gefühl mitten im Geschehen zu sein und konnte mir alle und alles sehr gut bildlich vorstellen.
Die Idee finde ich immer noch genial und sie wurde auch in diesem Band wieder sehr gut umgesetzt.
Ich hoffe noch einiges mehr von Kim und seinen Freunden lesen zu dürfen.
Die meisten der Charaktere kennt man ja schon aus dem ersten Buch, wobei ich sagen muss, dass sich einige sehr verändert bzw. weiterentwickelt haben. Annatar ist viel selbstbewusster geworden und Finn ist nicht mehr ganz so jähzornig. Schade, dass Goldlöckchen nicht reden kann, denn ich denke dass sie auch ein recht interessanter Charakter wäre. Neu dazugekommen ist Elisa, am Anfang macht sie einen recht verstörten Eindruck, was aber auch kein Wunder ist. Trotzdem ist sie sehr sympathisch und kann sowohl im Buch für sich punkten, als auch den Leser in ihren Bann ziehen.

Mein Fazit:

Weiter so Juliane Seidel, denn der zweite Teil ist genauso toll wie der erste !

>>>>>5 von 5<<<<< Emmis


Kommentare:

  1. Hallo und guten Morgen,

    seit Weihnachten bin ich nun auch stolze Besitzerin eines Reader und genau dieses Ebook war, dass 1. das ich mir auf meinen Reader übertragen habe.

    Die Blogtour bleibt mir auch dazu doch in guter Erinnerung. Bei der Du ja auch mit gemacht hast netterweise..und ich somit Deinen Blog entdecken konnte und auch gerne immer zum Kommentieren wiederkomme.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,
      hast du es schon gelesen?
      Wir hoffen ja, dass es bald noch mehr Abenteuer von und mit Kim gibt.
      Schön, dass du immer wieder zu uns kommst.
      Welche Bücher liest du denn überwiegend? Genre? Oder liest du alles Querbeet?
      LG
      Steffi

      Löschen
  2. Hallo Steffi,

    bin noch nicht dazu gekommen..schnief.

    Ich finde , dass ist immer eine Zuckerle bei diesen Blogtour , man lernt einfach immer wieder neue Blog kennen und lieben und bleibt deshalb auch gerne hängen, gell.

    Nun ich lese fast alles außer Bücher über den Krieg oder Kriegshandlungen, diese Sex-Sachen, die immer noch so "in". Sorry ist jetzt nicht so Meines.

    Gerne mal ne Liebesgeschichte kann ruhig auch Mal ins Schmalzige gehen, historische Romane, klar, Dystopie , auch sogenannte Jugendromane , Grusel , Krimi.

    Wie gesagt nur 2 Ausnahmen!!

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch noch keinen einzigen Erotikroman gelesen ;).
      Ich werd wohl bald mal mit meinem von Inka Loreen Minden anfangen.

      Löschen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.