Sonntag, 23. Februar 2014

Die Brücke der Gezeiten: Ein Sturm zieht auf von David Hair


  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: Penhaligon Verlag (9. Dezember 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3764531287
  • Preis:  15,00 Euro
  • Das ist der erste Teil einer Reihe 
Teil 2 "Am Ende des Friedens" erscheint am 23. Juni 2014

Vielen Dank an den Penhaligon Verlag für dieses Buch !

Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen !


Inhalt:

Alle zwölf Jahre erhebt sich die Mondflutbrücke aus dem Ozean und verbindet die beiden Kontinente Yuros und Antiopia miteinander. Zweimal hat Yuros bereits eine Armee auf den anderen Kontinent geschickt um diesen einzunehmen und diesesmal wollen sie zum finalen Schlag ausholen. Doch das Schicksal liegt in den Händen von drei unscheinbaren Menschen: Elena die sich als Möderin und Spionin verdingt, Alaron ein gescheiterter Magus-Lehrling und Ramita, eine Kaufmannstochter.

Meine Meinung:

Das absolut genial gestaltete Cover hat mich auf den ersten Blick gleich angesprochen. Ich finde es sehr ansprechend gestaltet und wiederrum auch etwas geheimnisvoll. Der Rückentext verrät nicht viel von der Geschichte, doch macht er Lust darauf das Buch zu lesen. Im Klappentext wird schon etwas von den Charakteren verraten um die sich die Geschichte dreht.
Wenn jemand ein Buch für zwischendurch sucht, ist er hier an der falschen Adresse, wer aber etwas mit viel Tiefgang lesen will ist hier genau richtig.
Die Tragweite dieser Geschichte war für mich etwas erschreckend, aber das ist genau der Stoff aus dem meine Träume sind. Es erinnerte mich etwas an Herr der Ringe, da musste ich mich auch regelrecht durch das erste Buch "Die Gefährten" durchquälen, obwohl es sehr interessant war, denn die Charaktere wurde sehr detailiert dargestellt. In diesem Buch verhält sich das genauso und es wird auch in verschiedenen Geschichtssträngen erzählt. Ich hatte beim lesen das Gefühl, dass ich nicht vorwärtskomme, was aber der Geschichte nicht negativ ins Gewicht fällt.Es lag daran, dass die Seiten sehr vollgeschrieben waren und es immer sehr viele Informationen gab.
Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig und erzählt die Geschichte sehr bildlich. Die Charaktere und deren Werdegang sind auch sehr umfangreich erzählt. Dieser Band dient als Vorbereitung auf die folgenden Bände und daher finde ich es genau richtig wie genau alles erzählt und vorgestellt wird.
Auf alle Charaktere einzugehen würde hier den Rahmen sprengen, daher gehe ich nur auf die wichtigsten ein.
Alaron Merser ist der Sohn eines Offiziers der früheren Kriegszüge, der sich jetzt als Händler seinen Unterhalt verdient. Er ist recht sympathisch, aber hat nicht gerade ein leichtes Leben, denn er kann es nicht so leben wie er gerne möchte.
Ramita, die Tochter eines Kaufmanns, wird an Antonin Meiros verkauft. Einer der ersten Magi, der schon sehr alt ist und einen Erben braucht. Was ich von Antonin halten soll, weis ich noch nicht, denn bisher hat man nur erfahren was in seiner Vergangenheit geschehen ist, doch er könnte sich ja geändert haben. Ramita ist recht unscheinbar und immer noch in Kazim verliebt der ihr Verlobter war. Kazim ist mir auch sehr sympathisch, denn er gibt nicht auf Ramita zu retten und ich denke, dass er auch in den folgenden Büchern noch eine entscheidende Rolle spielen wird.
Aber von allen Charakteren hat mich Elena am meisten beeindruckt, denn sie ist eigentlich eine Mörderin und Spionin, doch kommen ihr mit der Zeit Zweifel, ob sie nicht auf der falschen Seite steht.
Ich freue mich auf den Juni, denn da gibt es dann die Fortsetzung.

Mein Fazit:

Der gelungene Anfang eines epischen Abenteuers !

>>>>>5 von 5<<<<< Emmis



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.