Freitag, 23. Mai 2014

Emily, die Pups-Prinzessin von Christiane Heyn

Altersempfehlung: 3 - 6 Jahre



  • Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
  • Verlag: Christiane Heyn Verlag (1. August 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3980945936
  • ISBN-13: 978-3980945936
  • Preis: 14,75 Euro 
  • Bildrechte liegen beim Verlag


Inhalt:
Emily ist eine kleine, hübsche Prinzessin.
Sie hat fast alles, was sich ein Kind nur wünschen kann. Sie lebt in einem Schloss und hat eine ganze Menge Spielzeuge.
Nur eins hat sie nicht: Freunde.
Das liegt daran, dass Emily immer pupsen muss und ihre Pupse so fürchterlich stinken.
Die Kinder meiden sie und so ist Emily immer alleine.
Dann taucht eine Fee auf, die Emily bei ihrem Pupsproblem hilft.

Meine Meinung:
Meine Meinung zu dem Buch ist ziemlich gespalten.
Wir wollten das Buch für unsere Tochter haben, weil wir ein Duftebuch ganz interessant fanden.
Leider hat dieses Buch "nur" drei Düfte. Einen Pupsgestank und zwei wohlriechende Düfte.
Bei jedem Duft zeigt eine rote Hand, wo gerieben werden soll.
Die Hand ist ziemlich klein und ein Duft ist fast in der Buchfalz, so dass es für Kinder schwierig schien, dort zu reiben.
Nachdem wir das Buch einige Male vorgelesen haben, haben wir rausgefunden, dass man in einem großen Kreis reiben kann.
Ich finde es etwas unsinnig, dass Emily als Prinzessin in den Kindergarten geht, denn hier scheint Märchen- und Realewelt vermischt zu sein.
Trotzdem sehe ich das Buch von zwei Seiten, nämlich von der Seite, wenn unsere 1,5 Jahre alte Tochter das Buch in den Händen hat. Obwohl sie nicht in der Altersempfehlung liegt, kann sie mit diesem Buch schon viel anfangen. Sie erkennt die Bälle und die Hunde, Emilys Mama und Papa und sie reibt im Buch und riecht daran.
Beim Stinkepups macht sie "Püüüüh" und wedelt mit der Hand vorm Gesicht, bei den anderen riecht sie und merkt, dass sie nicht stinken.
Die Zeichnungen sind schön und kindgerecht und durch die Düfte werden die Sinne angeregt.
Das Buch hat ein schönes Format und begeistert unsere Tochter und das ist es doch, was wir als Eltern gerne möchten.

Fazit:
Eine nicht ganz ausgereifte Geschichte, aber für Kinder durch die Bilder und Düfte absolut interessant.

4 von 5 Emmis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.