Donnerstag, 3. Juli 2014

Vernichtet von Teri Terry

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Gebundene Ausgabe: 376 Seiten
  • Verlag: Coppenrath, F; Auflage: 1 (2. Juni 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3649611851
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Preis: 17,95 Euro 
  • Das ist der letzte Teil einer Trilogie
Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen !
Meine Rezension zum ersten Teil: Hier!
Meine Rezension zum zweiten Teil: Hier!

Inhalt:

Kyla konnte abermals fliehen und dank der Vortäuschung ihres Todes bei dem Anschlag kann sie auch ein neues Leben beginnen. Sie muss zwar ihr Äusseres etwas verändern, aber mit Hilfe der Organisation MIA ist das alles kein Problem. Aiden besorgt ihr ein Unterkunft bei ihrer richtigen Mutter. Immer wieder kommen neue Fetzen der Vergangenheit in Kylas Gedächtnis zurück und von ihrer Mutter erfährt sie vieles, wer sie wirklich war. Aber was sie nicht versteht ist, wieso ihr Vater sie freiwillig den Terroristen übergeben hat und welche dunklen Geheimnisse ihr noch verborgen geblieben sind.

Meine Meinung:

Die Wartezeit von Zersplittert bis Vernichtet war ja nicht sehr lang und daher war ich schon etwas skeptisch ob dieser Band meine Erwartungen erfüllen konnte. Ja er konnte es. Wenn er den Vorgänger auch nicht toppen konnte, wurde auf jedenfall das Niveau gehalten
Kyla ist in diesem Teil noch um einiges reifer als in den anderen und sie handelt auch überlegter. Was mir an diesem Teil sehr gut gefallen hat war, dass man bei MIA hinter die Kulissen schauen kann. Bisher hat man nur Aiden und Mac kennengelernt und ansonsten nichts davon.
Endlich glaubt Kyla ihre richtige Mutter gefunden zu haben und sich dort ein normales Leben aufzubauen, doch auch ihre Mutter hat sehr viele Geheimnisse vor ihr und wie sich herausstellt ist auch das Leben von Lucy von Anbeginn eine Lüge. Wer bin ich? Diese Frage geht Kyla immer wieder durch den Kopf und sie macht sich daran die Wahrheit zu erfahren.
Nichts ist so wie es scheint, aber zusammen mit MIA will Kyla die Regierung stürzen um allen ein normales Leben zu ermöglichen. Auch Ben taucht wieder auf, doch kann sie ihm vertrauen?
Für mich war es ein gelungener Abschluss der Reihe, doch hatte ich mir ein etwas spektakuläreres Ende gewünscht. Ich finde, dass es in der Geschichte etwas untergeht.
Trotzdem war das Buch ein sehr rasantes und spannendes Abenteuer das mich sehr gut unterhalten hat und mir tut es schon etwas Leid, dass es jetzt vorbei ist.
Einige andere totgeglaubte Charaktere sind auch wieder mit von der Partie, wie Tori und Nico. Am Anfang war ich verwirrt, als man die beiden zusammen mit Lordern sieht.
Vernichtet ist eine Geschichte voller Intrigen, Lügen und Geheimnisse, aber auch voller Gefühle und Geständnisse.

Fazit:

Vernichtet ist der gelungene Abschluss einer Trilogie.

>>>>>5 von 5<<<<< Emmis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.