Samstag, 16. August 2014

Neben der Spur ist auch ein schöner Weg von Dorothea Böhme

Bildrechte liegen beim Verlag



  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (21. April 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442382505
  • ISBN-13: 978-3442382507
  • Preis: 9,99 Euro
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!






Inhalt:
Drei Frauen auf dem Weg in die Freiheit.
Laura ist siebzehn Jahre alt und der Schwangerschaftstest zeigt ihr ein Ergebnis das sie nicht sehen möchte. 
Margot hat die siebzig überschritten und gerade ihren Ehemann Eddie beerdigt. Ihr Sohn Daniel hat nichts Besseres zu tun, als seiner Mutter zu sagen das sie in ein Altenheim gehört.
Sabine boxt zwar, hat aber zurzeit selbst ein blaues Auge. 
Auf dem Weg nach Italien begegnen sich alle Frauen zufällig und sie beschließen ihre Reise gemeinsam anzutreten. 
Zuerst werden sie verfolgt und später werden sie selbst zu Verfolgern. 

Meine Meinung: 
Ich muss gleich dazu sagen, dass dieses Buch ziemlich überzogen ist, aber es hat mir trotzdem ein paar schöne Lesestunden beschert. 
Die drei Mädels/Frauen könnte man schon in drei Generationen einsortieren, aber auf dieser Reise gibt es kein jung und kein alt, denn Margot weigert sich als alte Frau abgestempelt zu werden und macht einige illegale Zeichnungen. Laura dagegen verhält sich zwar wie ein trauriger und verliebter Teenager, muss jedoch aufgrund des Ergebnisses vom Schwangerschaftstest etwas an ihrem Leben ändern. Blöd nur, dass ihr Freund Matthias sie verlassen hat und jetzt mit roten Rosa zusammen ist, aber sie hofft das er ihr nach Italien folgt.
Die beiden Frauen können Sabine erst nicht einschätzen, aber mit der Zeit helfen sich alle gegenseitig aus der Patsche. 
Es ist witzig ihre Reise zu verfolgen und zu beobachten. Von Luxushotel bis hin zur billigen Absteige ist alles dabei. Auch Italien lernt man durch diese Reise ein bisschen besser kennen. 
Auch wenn mich dieses Buch nicht von den Socken gehauen hat, so war es doch ziemlich witzig und unterhaltsam. 
Es sieht optisch ziemlich nach Urlaubslektüre aus, aber ich würde eher sagen, dass es ein Buch ist über drei Frauen die vor ihren Problemen fliehen und die unterwegs von einem Abenteuer ins nächste rutschen.
Das Buch ist wild und voller Action und obwohl jeder seine eigenen Probleme hat, hat man doch das Gefühl einer Freundschaft beim Wachsen zusehen zu dürfen.
Die Autorin hat es geschafft, mich mit einer chaotischen Geschichte zu unterhalten.

Fazit:
In einem alten Kleinwagen macht der Leser eine Reise durch Italien und wird dabei nett unterhalten.

4 von 5 Emmis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.