Mittwoch, 29. Oktober 2014

Versunken von Sabine Thiesler

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (15. September 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3453268074
  • Preis: 19,99 Euro
Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen !

Inhalt:

Wegen eines Mordes ist Malte auf der Flucht. Er hat nichts mehr, weder Papiere noch Geld. Sein ganzes Leben musste er auf dem Schiff von dem er fliehen musste, zurücklassen. Durch Zufall lernt er auf Nizza Werner kennen, der ihn auf seiner Luxusyacht mit nach Korsika nimmt. Werners Schiff ist ein Traum, ein Traum für den es sich zu töten lohnt.

Meine Meinung:

Ich hatte hier einen Thriller erwartet und war wirklich neugierig, weil der Klappentext nicht zuviel verraten hat. Es war aber dann doch eher Horror, horrormäßig schlecht. Es tut mir wirklich leid dies schreiben zu müssen, doch es war für mich dieses Jahr das schlechteste Buch das ich gelesen habe. Ich habe bis zum Schluss gehofft, dass noch etwas Relevantes passiert, wurde aber enttäuscht.
Bei einem Thriller erwarte ich Spannung, doch in dieser Geschichte sucht man lange danach.
Der Leser weiß von Anfang an wer der Täter ist und viel Ermittlungsarbeit der Polizei ist hier auch nicht zu erwarten.
Man liest viel über das Familienleben von Neri, der auf Elba versetzt wurde, was er von seiner Chefin Manuela hält, die fleischgewordene Lara Croft und was Werner mit seiner Frau Vivian erlebt.
Was mir jedoch sehr gut gefallen hat, waren die Ausschnitte aus Maltes Kindheit, denn diese zeigen auf wieso er so ist wie er ist. Er hatte keine besonders gute Kindheit und mit der Yacht von Werner erfüllt sich ein Traum. Ein sorgenfreies Leben ohne darüber nachzudenken was als nächstes kommt.
Dazu kommt noch die Geschichte von den beiden deutschen Tramperinnen, die aber auch nur recht spärlich erscheinen. Richtig spannend wird es erst auf den letzten Seiten, da überschlagen sich regelrecht die Ereignisse, mit einem nicht hinzunehmenden Ende.
Kurzum ist die Idee zwar recht interessant, aber nicht besonders gut umgesetzt.
Mich konnte dieses Buch als solches nicht überzeugen und ganz besonders nicht als Thriller.

Mein Fazit:

Ein Buch mit einer interessanten Idee, die aber nicht umgesetzt wurde und mir daher nicht besonders lesenswert erscheint.

2 von 5 Emmis

Kommentare:

  1. Meine Rezi ging auch heute online. Ich habe etwas besser bewertet: 3,5 Sterne, da ich das Buch sehr flüssig geschrieben finde. Allerdings gibt es zu viele Erzählstränge und mir fehlte die Tiefe! Nur die Geschichte um Maltes vergangenheit war sehr gut. Vielleicht habe ich auch besser bewertet, weil ich diesen Monat fast nur sehr schwache Bücher gelesen habe...:(
    LIebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Tiefe fehlt definitiv in diesem Buch. Ich hatte bisher Gott sei Dank recht gute Bücher in der letzten Zeit.

      Löschen
  2. oh Schade, das Cover sieht doch so viel versprechend aus. Liebe Grüße Fiona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Cover ist recht ansprechend, aber der Inhalt leider nicht besonders.

      Löschen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.