Freitag, 31. Januar 2014

Hilfe, mein Kaktus hat Herpes! von Jan Anderson


  • Taschenbuch: 208 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (16. Dezember 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442382351
  • ISBN-13: 978-3442382354
  • Preis: 8,99 Euro
Dankeschön dem Blanvalet Verlag
Ihr könnt das Buch direkt beim Verlag bestellen. Jetzt kaufen!






Inhalt:
Guter Rat ist teuer - aber nicht im Internet!
Dieser Satz trifft den Inhalt dieses Buches ziemlich genau.
Wer früher bei Problemen im eigenen Garten den Nachbarn gefragt hat, der schaltet lieber den Computer an und googlet im weiten, weiten Netz.
Doch auch bei Problemen mit dem Partner, mit den Nachbarn, mit dem Auto, mit den lieben Haustieren und vielen weiteren Problemen, trifft man im Internet auf viele Personen, die sich mit den Themen beschäftigen, oder sich sogar auskennen (zumindestens glauben sie das).

Meine Meinung:
"Fettflecken halten länger frisch, wenn man sie ab und zu mit Butter einreibt."
(Zitat Seite 116)
Ich gestehe, dass ich dieses Buch so ernst genommen habe wie es genommen werden wollte - nämlich garnicht.
Wenn mich die Langeweile plagt, dann treibe ich mich gerne auf Internetseiten wie webfail.at, oder smsvongesternnacht.de rum.
Obwohl ich davon ausgehe, dass 90% der Beiträge extra für solche Seiten erstellt wurden, kann ich darüber lachen und genau so eine Unterhaltung habe ich mit vom Kaktus versprochen.
In jedem Abschnitt schreibt erst der Autor ein paar Sätze, dann sieht man die Fragen der Internetuser und zwischendurch wieder ein paar Anmerkungen vom Autor.
Dann nimmt sich Jan Anderson immer einen Beitrag raus, den er gekürzt wiedergibt - inklusiv der ganzen Rechtschreibfehler.
Bei so manchen Fragen habe ich mir nur gedacht "Das möchte doch keiner wissen", oder "das meint der nicht ernst".
Doch genau das wollte uns der Autor hier wohl geben: ein Buch mit den überflüssigsten Fragen und den oft überhaupt nicht ernst gemeinten Antworten.
Ein schönes Buch für zwischendurch, dass ich leider viel zu schnell beendet habe.
Einziger Wehrmutstropfen: viele Fragen und oft keine Antworten.
Zum Schluss möchte ich nur noch eines sagen: Liebe Leute, wenn das wirklich eure Probleme sind, dann freue ich mich, dass ihr keine habt.

Fazit:
Bei Fragen zu furzenden Katzen, Liebeskummer, Rachemöglichkeiten, oder anderen Problemen lesen Sie im WWW, oder greifen Sie zu "Hilfe, mein Kaktus hat Herpes!" - denn hier wird Ihnen nicht geholfen :)

4 von 5 Emmis

Montag, 27. Januar 2014

Die Wahrheit, wie Delly sie sieht von Katherine Hannigan

Altersempfehlung: 11 - 13 Jahre

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (3. Februar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3446245138
  • ISBN-13: 978-3446245136
  • Preis: 14,90 Euro

Dieses Buch habe ich über Vorablesen bekommen.
Ihr könnt es natürlich direkt beim Verlag bestellen.
Jetzt kaufen!





Inhalt:
Delly, die eigentlich Delaware heisst, hat noch fünf Geschwister: Dallas, Tallahassee, Montana, Galveston und RB.
Galveston und Delly streiten sich immer, denn Delly macht nichts als Ärger. Deswegen hat sie mittlerweile auch keine Freunde mehr und Delly wird immer trauriger.
Man erfährt von einigen Überraschenken und ADellteuern durch die Delly immer wieder Streß bekommen hat. Sie versteht nicht, was sie verkehrt macht und möchte sich auch nicht ändern.
Als eines Tages dann ihre geliebte Mama Clarice in Tränen ausbricht, sagt sie sich selbst, dass es so nicht weitergehen kann.
Ihr kleiner Bruder RB ist der Einzige, der sie vergöttert und er gibt ihr einen guten Tipp, wie sie sich so verändern kann, dass sie keinen Ärger mehr macht.
Eine große Hilfe dabei ist ihr auch Ferris Boyd, obwohl Ferris nichts macht und auch niemals etwas sagt...

Meine Meinung
Ich muss gestehen, dass ich trotz Leseprobe nicht so richtig wusste, was hier auf mich zukommen würde.
Am Anfang habe ich einfach nur gedacht... diese Delly. Nichts als Ärger mit dem Kind. Nie macht sie was sie soll und immer tut sie das, was sie nicht soll.
Doch mit der Zeit wurde das Buch immer schöner und berührender und im Nachhinein würde ich sagen, dass mich das Buch positiv überrascht und berührt hat.
Delly macht immer alles verkehrt, aber wie es scheint sagt ihr niemand genau was. Delly darf dies nicht, Delly darf das nicht, aber wieso nicht? Sie hat das Gefühl, dass selbst ihre Mama sie abgeschrieben hat und plötzlich möchte sie sich ändern. Sie mag sich selbst nicht mehr und das von einer Elfjährigen zu hören ist schon schlimm. Ihr Bruder gibt ihr einen Tipp, den sie umsetzt und der ihr sehr hilft. Als sie das Gefühl hat wieder "rückfällig" zu werden ist ihr Ferris Boyd eine große Hilfe. Es entwickelt sich eine Art stille Freundschaft zwischen den beiden.
Nach und nach wird Delly auch von allen gelobt. Ihre Mama ist stolz auf sie, sogar die Lehrerin und noch viele weitere. Mit jedem Lob wächst Delly immer mehr und wird für andere nicht nur zur Freundin, sondern auch ein Vorbild.
Delly ist eine starke Persönlichkeit, sie ist mutig und stark, obwohl sie ein Winzling ist.
Es war einfach wundervoll die Entwicklung von ihr mitzuerleben, vom Chaoskind zum Engel.
Wer Delly nicht liebt, der kennt sie nicht.

Fazit:
Eine wundervolle Geschichte die uns zeigt, dass man alles schaffen kann und das es nichts kostet jemanden zu loben. Nicht nur für Kinder geeignet.

5 von 5 Emmis


Sonntag, 26. Januar 2014

Neues im Bücherregal - 26. Januar 2014

Und schon wieder ein Sonntag. Der letzte Sonntag im Januar.
Ich bin ja mal gespannt, ob es im Februar Bücher gibt, vor allem für den Bücherwichtel, der Mitte des Monats Geburtstag hat.

Doch nun wollen wir euch erstmal unsere Bücher der letzten Woche vorstellen:

1. Witch & Wizard Verlorene Welt - dürfen wir über die Leser-Welt lesen und es fängt schon toll an.

2. Soul Beach 1 - haben wir uns in der letzten Woche endlich gekauft :)

3. Das andere Kind - kam überraschenderweise vom Verlag

4. Das Geheimnis des Walfischknochens - kam auch unerwartet vom Verlag

5. Zwischen uns die Zeit - dürfen wir für den Verlag lesen

6. Hilfe, mein Kaktus hat Herpes! - hörte sich so witzig an, dass ich nicht nein sagen konnte :)

7. Zeitsplitter - lese ich in einer Leserunde auf Lübbe

8. Alles vermurkst - dürfen wir für den JUMBO Verlag hören

9. House of Secrets - stand eigentlich als Buch auf unserem Wunschzettel, aber nun wird es gehört.

10. Schluss mit dem Aufschieben - darf ich für riva lesen. Ich kann das nämlich sehr gut (das Aufschieben... und Lesen natürlich auch *g*)

11. Echt mieses Timing - tolles Cover, toller Klappentext und ein Verlag, der bislang mit Jugendbüchern überzeugen konnte :)

Das war es dann schon wieder für den heutigen Post.

Die zwei Facebook-Gewinner stehen auch schon fest :)

Bis bald,
eure Bücherfeen

Samstag, 25. Januar 2014

Inside Polizei - Die unbekannte Seite des Polizeialltags von Stefan Schubert


  • Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
  • Verlag: Riva (15. Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868831916
  • ISBN-13: 978-3868831917
  • Preis: 19,99 Euro
"Inside Polizei" ist das zweite Buch von Stefan Schubert. Ihr könnt das Buch direkt beim Verlag kaufen. Jetzt bestellen!
Das erste Buch heisst "Gewalt ist eine Lösung" und kann ebenfalls direkt beim Verlag bestellt werden. HIER gehts zum Shop!



Inhalt:
In Inside Polizei packt der Autor Stefan Schubert, der selbst jahrelang im Polizeidienst war, aus.
Er schreibt über die unbekannten Seiten des Polizeialltags.
Das Buch behandelt folgende Themen:
- Spezialeinsatzkommando,
- Loveparade Duisburg,
- Polizistin,
- Hells Angels,
- Castor-Transport,
- Nicht pressefrei,
- Elitepolizisten,
- Tödliche Routine

zusätzlich gibt es ein Glossar und einen kurzen Steckbrief des Autors.

Meine Meinung:
Ich habe durch einen Verwandten von diesem Buch erfahren. Er hat das erste Buch von Stefan Schubert gelesen und fand es sehr interessant, vor allem, da er selbst ein Fußballfan ist.
Das zweite Buch des Autors kann aber unabhängig davon gelesen werden, denn es behandelt ein anderes Thema.
Ich würde mich selbst als (grundsätzlich) rechtschaffenen Bürger bezeichnen und von daher sind mir natürlich Polizeieinsätze und die Polizeiarbeit recht unbekannt.
Stefan Schubert gewährte mir einen kleinen, aber doch sehr aussagekräftigen Einblick in den Polizeialltag.
Ich habe von Polizeieinsätzen erfahren, bei denen sich Polizisten eine starke Schuld aufluden.
Mir wurde aufgezeigt, wie oft im Alltag schlimme Vorkommnisse vertuscht, oder verheimlicht werden, egal aus welchem Grund.
Zwei Geschichten haben mich sehr berührt und zwar die Loveparade Duisburg und Polizistin
Ich habe durch die Presse und das Fernsehen von den Toten der Loveparade erfahren und war sehr bestürzt. Auch wenn ich nicht verstehen kann, dass sich einige Leute Drogen einwerfen um dann stunden-, oder sogar tagelang durchzutanzen, weiss ich natürlich auch, dass nicht alle Raver Drogen nehmen.
Zudem liegt die Schuld hier auch nicht bei den Ravern und auch nicht bei den Drogen. Hier ging es dadrum, dass ein Gelände als Partygelände für 250.000 Feiernde freigegeben wurde, obwohl man 1.000.000 Leute erwartet hat. Duisburg wollte die Chance nutzen, doch zu welchem Preis? Über 500 Verletzte und 21 Tote gab es zu verzeichnen. Wenigstens hat Bochum sich das Jahr vorher nicht unterkriegen lassen und das Sicherheitsrisiko als zu hoch eingestuft.
Bei der zweiten Geschichte, die mich berührt hat, war ich hin- und hergerissen... Eine Polizistin, die ihren Kollegen im Stich gelassen hat. Doch auch hier mag ich nicht urteilen, denn Stefan Schubert beschreibt immer beide Seiten.
Das ist übrigens bei jeder Geschichte so. Einmal zeigt er den hohen Leistungsdruck der Polizei, die Verantwortung und auf der anderen Seite des Leistungsdrucks die Möglichkeiten und die Grenzen.
Die Polizisten sind auch "nur" Arbeitnehmer. Sie machen das, was der Arbeitgeber ihnen sagt und geraten dabei selbst des öfteren an ihre Grenzen.
Das vorhandene Glossar war für mich auch sehr hilfreich, da mir einige Begriffe gänzlich fremd waren.

Fazit:
Ein Buch, dass ich informativ und interessant fand. Ein angenehmer Schreibstil ließ keine Langeweile aufkommen.

5 von 5 Emmis




Freitag, 24. Januar 2014

Die Bestimmung von Veronica Roth

  • Taschenbuch: 496 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (21. Oktober 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3442479443
  • Preis: 9,99 Euro
  • Das ist der erste Teil einer Trilogie
Danke an den Goldmann Verlag für das Buch !

Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen !
Goldmann findet ihr auch auf Facebook.

Inhalt:

Beatrice ist 16 Jahre alt und wie alle anderen muss sie sich in diesem Alter für eine Fraktion entscheiden. Durch einen Test soll herausgefunden werden welche Fraktion ihre Bestimmung ist, doch das Ergebnis ist nicht eindeutig und daher ist sie eine Unbestimmte. Beatrice muss es geheim halten, denn eine Unbestimmte zu sein ist sehr gefährlich. Sie entscheidet sich für die Ferox, die Krieger unter den Fraktionen, schlägt sich durch die schwere Aufnahmeprüfung und gerät auch noch in einen Konflikt der die ganze Menschheit betrifft.

Meine Meinung:

Ich finde das Cover sehr gelungen und es hat mich auf den ersten Blick angesprochen. Ich konnte mir zwar erst nicht vorstellen wovon die Geschichte handelt, aber zusammen mit dem Rückentext lädt dieses Buch jeden Fan von Dystopien ein, gelesen zu werden. Meine erste Dystopie war "Artikel 5" und seitdem bin ich mit dem Virus infiziert und es fasziniert mich mehr, als Bücher über Drachen und ähnlichen Sachen (waren früher meine Favoriten). Was mich daran immer fesselt, ist die Stimmung die die Bücher bei mir erzeugen, denn wer weiss schon wie unsere Zukunft einmal aussehen wird wenn wir älter sind.
"Die Bestimmung" stand bei mir schon etwas länger auf der Wunschliste und durch den Trailer zur Verfilmung war es für mich noch dringender dieses Buch zu lesen, denn ich finde die Idee des Buches einfach genial. Die Autorin hat es auch geschafft mich mit der Geschichte mitzureißen und ich konnte dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und Veronica Roth schafft es bei mir, dass ich in vielen Situationen richtig mitfiebern musste.
Mich haben die Ferox sehr beeindruckt, wobei ich mir am Anfang schon manchmal dachte "Muss das sein ?", doch trotzdem sind mir die meisten sehr sympathisch geworden. Am unsympathischsten sind mir Peter und Eric, denn obwohl Peter nur ein Initiant ist denkt er, er wäre etwas besseres und tut alles um zu gewinnen. Eric ist einer der Anführer und lässt es durch seine Arroganz alle anderen spüren. Will, Christina und Al sind so die wichtigsten Personen um Beatrice und sie erleben gemeinsam sehr vieles, sowohl gutes aber auch schlechtes. Beatrice selber kann ich nicht wirklich richtig einschätzen denn sie gibt sich manchmal wie ein kleines naives Mädchen und dann ist sie schlagartig wieder so erwachsen. Doch mein absoluter Favorit in der Geschichte ist Four, ich finde ihn sehr geheimnisvoll und das macht ihn so interessant.
Die Geschichte der Bestimmung muss man einfach gelesen haben und ich kann sie wärmstens empfehlen und freue mich schon auf den Folgeband !

Mein Fazit:

Ein Muss für alle Dystopie- Fans !

>>>>>5 von 5<<<<< Emmis


Donnerstag, 23. Januar 2014

Das Rachespiel von Arno Strobel



  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch (20. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596196949
  • ISBN-13: 978-3596196944
  • Preis: 9,99 Euro
Dieses Buch könnt ihr natürlich direkt beim Verlag bestellen.
Jetzt kaufen!

"Das Rachespiel" ist das fünfte Buch von Arno Strobel, dass bei Fischer erschienen ist.
Weitere Rezensionen zu Büchern des Autors findet ihr, wenn ihr seinen Namen oben rechts bei uns in die Suchleiste eingebt.

Buchtrailer:

Inhalt:
Vier Freunde.
Vier Leben.
Ein Schicksal.
Frank Geissler ist verheiratet und hat eine hübsche, heranwachsende Tochter.
Beruflich ist er mit seiner Softwarefirma sehr erfolgreich.
Privat gibt es etwas, dass ihn nie losgelassen hat.
Eines Tages erhält er dann einen Memorystick. Frank wird auf die Website das-spiel.to gelotst und sieht dort einen nackten, gefesselten Mann. Er soll ihm helfen, indem er eine Aufgabe erfüllt.
Natürlich glaubt er an einen blöden Scherz und ignoriert die Aufgabe. Kurz darauf sieht er, wie hungrige Ratten auf den Mann losgelassen werden und ihn annagen. Durch die Tageszeitung erfährt er am nächsten Tag, dass der Mann von Ratten totgebissen wurde.
Was für ein Irrer steckt hinter dieser kranken Sache?
Kurz darauf erhält er eine weitere Aufgabe, bei der er auf seine früheren Freunde trifft und ab da beginnt der schlimmste Albtraum für alle.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist für mich das zweite Buch des Autors.
Schon bei Der Sarg war ich vom Schreibstil gefesselt und fühlte, wie bedrohlich nah mir die Psychopathen kamen und die Geschichte ging.
Auch hier ist es dem Autor wieder gelungen ein Buch voller Spannung und psychologischer Abartigkeiten zu erschaffen.
Frank, oder Fränkie, der hier die Hauptperson ist, ist nur einer von vier Spielern.
Sein solides Leben ändert sich schlagartig und seine Vergangenheit, die er immer vergessen wollte und nie verdrängen konnte, holt ihn wieder ein.
Vor vielen Jahren ist etwas schreckliches passiert und irgendjemand muss davon erfahren haben, obwohl alle Beteiligten schwören, dass niemand etwas verraten hat.
Die Geschichte spielt überwiegend in einem alten, leerstehendem Bunker und man spürt die Kälte und Dunkelheit, die dort herrscht.
Leises Schaben und Kratzen lässt einen zwischendurch immer mal wieder zusammenzucken, wenn man sich vorstellt selbst Teil des Spiels zu sein.
Wer ist der Irre, der sich dieses Spiel ausgedacht hat? Am Anfang habe ich immer wieder jemand anderes vermutet. Spätestens ab der Hälfte des Buches hatte ich einen klaren Favoriten und trotzdem wurde das Buch deswegen nicht langweilig.
Von der ersten bis zur letzten Seite wurde ich hier super unterhalten.
Ein wahnsinniger Psychoterror in den kalten Mauern, der so perfekt beschrieben ist, dass man das Buch garnicht mehr aus der Hand legen kann.
Lange, schlaflose Lesenächte gab es bei mir und ich kann das Buch absolut empfehlen.

Fazit:

Der Meister der Worte und der Erfinder der bösesten Psychopathen hat abermals einen fesselnden Psychothriller geschrieben.

5 von 5 Emmis

Zersplittert von Teri Terry

Altersempfehlung 14 - 17 Jahre
  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
  • Verlag: Coppenrath, Münster; Auflage: 1 (15. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3649611844
  • Preis: 17,95 Euro 
  • Das ist der 2. Teil einer Trilogie
Natürlich könnt ihr das Buch direkt über den Verlag bestellen. Jetzt kaufen!
Meine Rezension zum 1. Teil "Gelöscht" findet ihr HIER!

Inhalt:

Bei Kyla sollte eigentlich ihr Gedächtnis und somit auch ihre Erinnerung gelöscht sein, doch als sie im Wald von Wayne Best angegriffen wird setzt ihr Erinnerungsvermögen wieder ein. Doch wer war sie wirklich ? Eine Terroristin bei Free UK oder doch jemand ganz anderes ? Kyla ist sich nicht sicher und als auch noch ihr neuer Bio- Lehrer Mr. Hatten in ihr Leben tritt, wird alles etwas verwirrend und Kyla weiss nicht wem sie noch trauen soll.
Mit der Zeit wird sie immer mehr zum Spielball zwischen den Lordern und Free UK. Doch das schlimmste ist, dass Ben immer noch verschwunden ist.

Meine Meinung:

An dem sehr toll gestaltetem Cover sieht man die Entwicklung des Vorgängers, während das Bild bei "Gelöscht" eher noch kindlich wirkt, sieht man hier schon ein etwas reiferes Gesicht und genau das spiegelt sich auch in der Geschichte wieder. Kyla entwickelt sich, ob zum Guten oder Schlechten bleibt abzuwarten. Ich finde diesen Teil noch rasanter und spannender als den Vorgänger und das Buch konnte mich von der ersten Seite an fesseln. Man will einfach immer weiterlesen, da man wissen will was passiert. Die Aurorin hat es geschafft ihr Debüt nochmals zu toppen und ich hoffe dass es im letzten Teil der Trilogie ein richtiges Abschlussfeuerwerk geben wird. Sehr interessant finde ich auch die Erinnerungen von Kyla die immer mehr von ihrem früheren Leben verraten.
Wenn man sich Gedanken über die Idee hinter dem Buch macht, finde ich alles ziemlich erschreckend.
Ben fehlt in diesem Teil, auch wenn von ihm öfter die Rede ist. Bei Kyla sieht man die Entwicklung die sie durchmacht und man merkt auch in welcher Zwickmühle sie steckt. Sehr sympathisch ist mir mittlerweile Kyla´s neue Mutter, doch ihr neuer Vater ist mir etwas zu neugierig und ich kann nichts mit ihm anfangen. Aus Dr. Lysander werde ich auch nicht so richtig schlau, denn auf welcher Seite steht sie ?

Mein Fazit:

Ein mehr als gelungener Nachfolger den ich wieder nicht gelesen, sondern regelrecht verschlungen habe.

>>>>>5 von 5<<<<< Emmis


Dienstag, 21. Januar 2014

Für immer die Liebe von Cynthia J. Omololu

Altersempfehlung: ab 13 Jahren

     
  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Dressler Cecilie (20. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3791515071
  • ISBN-13: 978-3791515076
  • Preis: 18,95 Euro 

2. Teil und Abschluss dieser Reihe

 
Meine Rezension zum 1. Teil findet ihr HIER!
Ihr könnt "Für immer die Liebe" natürlich direkt über den Verlag bestellen.
Jetzt kaufen!

Falls ihr den ersten Teil nicht kennt, solltet ihr diese Rezension nicht lesen.



Inhalt:
Die sechzehnjährige Cole, die eigentlich Nicole heisst kommt bald in ihr letztes Schuljahr.
Trotz ihrer besten Freundin Rayne, Rayne´s Freund Peter und ihrem eigenen Freund Griffon erlebt sie ihre Jugend alles andere als normal.
Cole und Griffon können sich an ihre vergangenen Leben erinnern und so sind die Zwei im ersten Teil auch zusammen gekommen. Ihr Traum war es immer Cellistin zu werden, aber in "Für immer die Seele" wurde ihre Hand so schwer verletzt, dass sie diesen Traum wohl aufgeben muss.
Dort hat sie über ihre Schwester Kat auch Drew kennengelernt und gleich gemerkt, dass sie etwas mit ihm verbindet.
Ihre Gefühle für Drew werden durch die Rückblenden immer stärker, dabei liebt sie doch Griffon, oder etwa nicht?

Meine Meinung:
Wow! Was bin ich froh gewesen, als ich dieses Buch endlich in den Händen halten durfte.
Ziemlich genau ein Jahr ist es her, das ich den ersten Teil gelesen haben. Ich konnte mich nicht mehr an alles erinnern, aber das Buch half mir immer wieder auf die Sprünge.
In diesem Teil geht es viel um die Geschichte zwischen Drew und Cole und man hat das Gefühl, dass Griffon wie ein verletzter und sturer Teenager wirkt, obwohl er doch eigentlich so reif ist.
Griffon liebt Cole.
Drew vergöttert Cole.
Cole liebt... genau das ist hier das Problem, denn sie lässt sich von ihrer Vergangenheit schnell mitreissen, weil sie die Bilder und Gefühle von damals so stark sieht und fühlt.
Eine alte und böse Bekannte taucht in diesem Teil auch wieder auf. Sie schwört, dass sie sich geändert hat und kann Rayne´s Vertrauen sehr schnell gewinnen. Nur Cole bleibt skeptisch.
Dieser Teil hat es mir sehr schwer gemacht mit nur einem der zwei Männer zu sympatisieren, denn Beide lieben Cole sehr und Griffon macht es ihr zeitweise wirklich nicht leicht. Drew dagegen liebt den Luxus und teilweise hat man das Gefühl, dass es für ihn nur Cole und den Luxus gibt. Trotzdem spürt man wie beide Männer leiden und lieben und wie sie mehr, oder weniger um Cole kämpfen.
Ein Zitat vom Klappentext passt hier einfach perfekt in dieses Gefühlschaos:

,,Das Faszinierende als Akhet ist, dass man sich an alles erinnert. Das Schlimme ist, dass man nichts vergessen kann."

Neben der ganzen Liebelei geht es aber auch ziemlich gefährlich, rasant und brutal vorwärts.
Hier passiert einiges und ich kann sagen, dass es mir nie langweilig wurde.
Ich finde es sehr schade, dass aus der Trilogie jetzt doch nur zwei Teile geworden sind, denn man hat das Gefühl, dass es noch offene Stellen gibt, auf die man jetzt leider keine Antworten erhalten wird.
Das ist auch der Grund, wieso ein ansonsten rundum perfektes Buch einen Punkteabzug bekommt.

Fazit:
Eine Vergangenheit und Gegenwart voller Liebe, Gefühl und bösen Erlebnissen sorgen für ein wunderbares Lesevergnügen.

4 von 5 Emmis

Montag, 20. Januar 2014

Raum 213 - Harmlose Hölle von Amy Crossing

Altersempfehlung: 12 - 15 Jahre

  • Broschiert: 176 Seiten
  • Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1 (20. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785578717
  • ISBN-13: 978-3785578711
  • Originaltitel: Room 213
Ich durfte dieses Buch in einer Leserunde lesen.
Vielen Dank an den Loewe Verlag und an die Leser-Welt.

Harmlose Hölle ist Teil 1 einer Reihe

HIER gehts zum Buch beim Loewe Verlag




Inhalt:
Das Buch beginnt damit, dass die 17 Jährige Liv mit ihren Freunden und ihrem vier Jahre älteren Freund auf einer Party ist.
Als ihr Freund plötzlich ein anderes Mädchen küsst, verlässt Liv die Party und verschwindet durch den Garten. Auf dem Weg wird sie von einem schwarzgekleidetem Jungen erschreckt, der seltsame Drohungen gegen sie ausspricht.
Ihre Freunde raten ihr später, dass sie zur Polizei gehen soll, doch Liv hält das für übertrieben, bis sie im Garten ein ermordetes Mädchen findet - Ethans Ex-Freundin.
Dann gibt es da noch Raum 213 - ein nicht genutzter Raum in der Eerie High, der laut Schullegende das personifizierte Böse ist. Doch was kann so ein Raum schon anrichten?

Meine Meinung:
Was für ein einfaches und doch sehr (farblich) hübsches Cover. Da mir ja die Cover sehr wichtig sind muss ich sagen, dass mir dieses hier trotz seiner Schlichtheit schon sehr gut gefällt, vor allem da die Folgebände passend gestaltet sind. (Nur in anderen Farben.)
Ich war sehr neugierig was mir dieses Buch zu bieten hat, denn meine Frage war: kann ein Buch mit nur 176 Seiten Spannung erzeugen?
Die Antwort lautet: Ja es kann, bzw. hat es die Autorin geschafft.
Amy Crossing hat hier einen kurzen Jugendthriller erschaffen, mit einer Geschichte, die ansich spannend und mysteriös erzählt war und bei der ich mich immer wieder auf der falschen Fährte befand.
Zu den Protagonisten konnte ich keine wirkliche Bindung aufbauen, denn sie waren alle nur recht oberflächlich dargestellt. Natürlich ist mir klar, dass dies auch an den wenigen Seiten liegen kann, aber es hat mir doch ein bisschen gefehlt.
Liv, die den eigentlichen Hauptcharakter darstellt fand ich ziemlich nervtötend. Giftig wie ein pubertierendes Schulmädchen und zickig wie ein kleines Kind, dass seinen Willen nicht bekommt begleitet man sie in der kurzen Zeit in der die Geschichte spielt. Selbst jetzt, wo ich das Buch beendet habe nervt mich ihr Verhalten noch.
Neben Liv gibts aber auch noch den einen, oder anderen sympathischen Charakter, wie ihre beste Freundin Mai. Auch der Fremdknutscher Daniel wirkte wie ein angenehmer, junger Erwachsener und ich habe mich trotz der Geschichte mit dem anderen Mädchen immer wieder gefragt: was findet er an Liv?
Manche Sachen und Geschehnisse in dem Buch kamen mir unüberlegt und unausgereift vor, wobei ich nicht weiss, ob es extra so ist und man in den nächsten Teilen erst mehr erfahren wird.
Obwohl das Buch ja recht kurz ist, kommen doch sehr viele interessante Themen darin vor.
Es handelt zum Beispiel über Liebe, Freundschaft, Enttäuschung, Wut, Aggressionen, Angst, mysteriöse Ereignisse und Zweifel.


Fazit:
Ein spannender Jugendthriller der an manchen Stellen nicht sehr logisch wirkte. Trotzdem eine nette, kurzweilige Geschichte für zwischendurch.

3 von 5 Emmis


Sonntag, 19. Januar 2014

Neues im Bücherregal - 19. Januar 2014


Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich euch.
Ich habe mir vorgenommen jetzt jeden Tag mindestens 100 Seiten zu lesen. Für einige scheint das nicht viel zu sein, aber ich lasse mich ganz leicht ablenken, so dass ich immer mindestens ein Drittel des Buches zweimal lesen muss.
Zudem komm ich über Tag oft nicht dazu, weil unsere kleine Turbomaus uns gerne selbst beschäftigt.
Mit meiner mindestens-100-Seiten-Regelung komme ich jetzt besser voran, demnach durften auch wieder Bücher bei uns einziehen.

Ganz doll freue ich mich, dass wir jetzt mit drei "neuen" Verlagen zusammenarbeiten dürfen.
Mit dem GOLDMANN Verlag, dem Fischer Verlag und der MÜNCHNER Verlagsgruppe.
Eigentlich sind es sogar vier Verlage, denn letzte Woche kam noch HEYNE hinzu.

Doch nun zu unseren neuen Regalfreunden:

1. Meine Seelenküche - ein Kochbuch von riva (MÜNCHNER Verlagsgruppe). Wir sind zwar weder Schlager-, noch Andrea Berg-Fans, aber wir kochen gerne :)

2. Inside Polizei - mein Bruder hat mich auf das Buch aufmerksam gemacht und nun darf ich es für den Verlag lesen.

3. Die Wahrheit wie Delly sie sieht - habe ich von Vorablesen bekommen.

4. Das Rosie-Projekt - überall gibt es jetzt die ersten Meinungen zu diesem Buch und nun bin ich selbst neugierig. Für den Verlag darf ich dieses Buch rezensieren.

5. Die Bestimmung - oh ja! Stand seit einer gefühlten Ewigkeit als HC auf der Wunschliste, da jetzt aber so nach und nach die TB auf den Markt kommen, darf ich auch dieses Buch für den Verlag lesen.

6. Du.wirst.vergessen. - hat mir der Verlag für die Blanvalet-Challenge geschickt (stand ebenfalls auf dem Wunschzettel)

7. Flavia de Luce Mord im Gurkenbeet - hat die Mone für die Challenge gelesen und es hat ihr überhaupt nicht gefallen. Da ich auch gerne meine Challengeliste erweitern mag, werde ich es im Laufe des Jahres lesen.

8. Rückkehr nach St. Elwine - hat mir meine Schwester geschenkt. Ich wollte ja schon länger einmal die Bücher von Britta Orlowski lesen und nun hat sie mir eins geschenkt.

Kein Buch, aber auch etwas das ich  unsere Tochter unbedingt haben wollte ist der Film "Anastasia" :)

Bis nächsten Sonntag,
eure Bücherfeen

Freitag, 17. Januar 2014

Drei Bier auf die Vier - Vom Abenteuer, die eigene Kneipe zu eröffnen von Maria Rossbauer


  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (18. November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442381770
  • ISBN-13: 978-3442381777
  • Preis: 9,99 Euro
Vielen Dank an Blanvalet.
Dieses Buch könnt ihr natürlich direkt über den Verlag bestellen.
Jetzt kaufen!





Inhalt:
Sonja Obermeier ist ihren Job mehr als Leid und würde gern etwas neues anfangen. Zum Beispiel eine eigene Kneipe. Ihr Uropa war der Gründer des beliebten "Klinglwirt". Als Kind war sie immer in der Kneipe und hat dort ihre Hausaufgaben gemacht. Später hat sie in anderen Kneipen gekellnert um etwas Geld neben dem Studium zu verdienen.
Kaum stellt sie ihrer Freundin Maria Rossbauer die Frage "Was ist mit dir?", da sitzt Maria schon mit im Boot.
Gemeinsam wird geplant, organisiert, überlegt und dann geht es erst richtig los.
Als die richtige Location gefunden ist, rennt die Zeit nur so davon und kurz vor Eröffnung sind die Ungaren die den Holzboden fertig machen wollten plötzlich schon über ein verlängertes Wochenende in Ungarn.
Kann der "Klinglwirt" pünktlich zum Eröffnungstermin ausschenken, oder steht alles auf der Kippe?

Meine Meinung:
Als ich dieses Buch zum ersten Mal in den Händen hielt, wusste ich nicht wirklich was mich erwartet.
Ein Buch über eine Existenzgründung?
Viele Zahlen, Statistiken und Diagramme?
Langweilige Fakten?
Kaum hatte ich mit dem Lesen angefangen, habe ich ganz schnell gemerkt, dass alle Befürchtungen überflüssig waren.
Hier geht es natürlich um einen neuen Job, aber auf interessante und lustige Weise.
Sonja muss sehr viel Mut aufbringen ihren Traum zu verwirklichen. Sie gibt ihren geregelten Job auf, nimmt einen hohen Kredit auf und ein geliebtes Grundstück dient als Sicherheit.
Wenn etwas schief geht, hat sie nicht nur immens hohe Schulden, dann ist auch das Grundstück weg.
Mit Hilfe ihrer Eltern, ihrer Freundin und weiterer Freunde geht sie das Risiko ein.
Mir gefällt, dass sie ihr Ding macht. Sie lässt sich von niemandem reinreden.
Sie weiss von Anfang an, was sie will und was nicht.
Es gibt nur das beste Fleisch von Herrmansdorfer, Fisch von der Fischerei und Fischzucht Sebald die dafür sorgt, dass der Fischbestand des Starnberger Sees gepflegt und geschützt wird, hausgemachter Nachtisch von den Zimtschnecken, Freiland-Eier von der Familie Riedl und leckeres Bier von Löwenbräu und Franziskaner.
Die Wirtin achtet sehr auf Qualität und versucht mit den Preisen im guten Mittelfeld zu bleiben.
Sie legt ebenfalls Wert auf eine faire Bezahlung ihrer Angestellten.
Das alles macht sie mir als Leser schon sehr sympathisch. Auch ihre Freundin Maria, die regelmässig von Berlin nach München pendelt um auszuhelfen zeigt, wie wichtig Freundschaft ist.
Der Koch, der eigentlich wieder nach Australien wollte ist ebenfalls nicht wegzudenken, denn er hatte das nötige Know-How und war schon bei der Grundausstattung ein prima Berater.
Obwohl mein Mann aus Bayern kommt, war ich noch niemals in München. Falls ich unerwarteter Weise einmal dorthin komme, dann möchte ich einen Blick in den "Klinglwirt" werfen, den es dort auf der Balanstraße wirklich gibt.
Mehr über die Kneipe findet ihr übrigens HIER!

Fazit:
Sonja Obermeier zeigt uns wieviel Herzblut in ihrem Projekt steckt.
Für mich ein wirklich gelungenes Buch. Ein kurzweiliger, aber schöner Lesespaß, der mir einige tolle Lesestunden beschert hat.

5 von 5 Emmis

Donnerstag, 16. Januar 2014

Wen der Rabe ruft von Maggie Stiefvater (Hörbuch)

Altersempfehlung 14 - 17 Jahre
  • Audio CD: 1 Seiten
  • Verlag: JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH (24. Oktober 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3833731440
  • Preis: 22,99 Euro
  • Dieses Buch ist der erste Teil einer Reihe 
Inhalt:

Wie jedes Jahr empfängt Blue Seelen von Menschen die in dem folgenden Jahr sterben werde, doch normalerweise kann sie diese nur spüren aber nicht sehen. Doch in diesem Jahr passiert es, dass sie einen Jungen Mann sieht. Sein Name ist Gansey und normalerweise heisst es wenn Blue ihn sehen kann, dass sie der Grund für seinen Tod ist. Was ausser ihrer Mutter und ihren Tanten keiner weiss ist, dass Blue ein Geheimnis in sich trägt, eine Weissagung die besagt dass ihre große Liebe durch einen Kuss von ihr getötet wird. Sollte damit Gansey gemeint sein ?

Meine Meinung:

Dieses Hörbuch haben wir beim Jumbo Verlag in einem Gewinnspiel gewonnen und wäre dem nicht so gewesen, wären wir nie zu dem Buch gekommen und das wäre absolut schade gewesen, denn dieses Buch muss man gelesen bzw. gehört haben.
Das Cover der CD Hülle finde ich sehr schön gestaltet und es passt auch sehr gut zum Inhalt der Geschichte, wenn man auch am Anfang noch keinen Bezug sieht.
Die Idee des Buches hat mir auch sehr gut gefallen, auch wenn ich am Anfang etwas skeptisch war was das Thema betrifft. Es handelt sehr viel von Wahrsagerei und Ley-Linien, doch trotzallem hat mich das Buch sehr gefesselt. Die Autorin versteht es mit ihrem Schreibstil den Leser zu fesseln und auch hier hat sie es wieder geschafft. Schon bei "Nach dem Sommer ruht das Licht in deinen Augen" erging es mir so und bei "Wen der Rabe ruft" konnte ich die Magie der Geschichte richtig spüren. Mir hat es so gut gefallen, dass ich obwohl ich das Hörbuch schon gehört habe, unbedingt noch das Buch in meinem Regal stehen haben muss um es zu lesen.
Was mich an dem Hörbuch etwas gestört hat war, dass es zwar verschiedene Sprecher waren die z.B. Gansey verkörpern sollten, aber trotzdem war alles aus Erzählersicht.
Die Charaktere waren alle sehr sympathisch, wobei Ronan schon recht ruppig rüberkommt. Adam ist mir ans Herz gewachsen weil er kein besonders einfaches Leben hat und Gansey ist einfach der Anführertyp und unternimmt alles um seinem Ziel zu folgen und es zu erreichen.

Mein Fazit:

Ein Buch voller spürbarer Magie und Freundschaft.

>>>>>5 von 5<<<<< Emmis



Mittwoch, 15. Januar 2014

Gelöscht von Teri Terry


Altersempfehlung 14 - 17 Jahre
  • Gebundene Ausgabe: 431 Seiten
  • Verlag: Coppenrath, Münster; Auflage: 1., Aufl. (Juni 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3649611837
  • Preis: 17,95 Euro
  • Das ist der erste Teil einer Trilogie
Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen !

Inhalt:

Sie kann sich an nichts erinnern, was ihre Vergangenheit betrifft. Kyla wurde geslated und damit wurden ihre ganzen Erinnerungen ausgelöscht, doch weshalb ? Doch obwohl ihre Erinnerungen gelöscht wurden, tauchen immer wieder Bilder in ihrem Kopf auf von einem Bombenanschlag auf Kinder und Kyla fragt sich jedesmal ob sie bei dem Anschlag dabei war. Als sie Ben, einen anderen Slater, kennenlernt und sich in ihn verliebt, machen sich die beiden daran die Wahrheit herauszufinden.

Meine Meinung:

Da ich absoluter Fan von Dystopien bin, steht dieses Buch schon ewig auf meiner Wunschliste und an Weihnachten ist es endlich bei mir eingezogen. Jetzt habe ich es fertiggelesen und es hat mich so richtig aus den Schuhen gehauen. Das Cover passt mit dem Foto und der kurzen Andeutung oben auf der Vorderseite super zum Inhalt des Buches. Ich finde es auch sehr ansprechend gestaltet und es hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Was mich sehr beeindruckt hat ist, dass es zwar in der nahen Zukunft spielt, aber nicht ganz so apokalyptisch ist wie in manch anderer Dystopie. Trotzdem wird dem Leser irgendwie eine angespannte Stimmung vermittelt, denn jeder wird beobachtet. Die Idee gefällt mir wahnsinnig gut und wurde von der Autorin auch sehr gut umgesetzt. Ihr Schreibstil ist auch sehr flüssig und die Geschichte wird auch sehr spannend und detailliert erzählt.
Von den Charakteren sind mit Kyla und Ben die sympathischsten und ich finde die beiden würden auch sehr gut zusammenpassen und das nicht nur weil sie Slater sind. Amy ist ihre neue Schwester und sehr naiv, besonders was ihren Freund Jazz angeht. Amy wurde auch geslated.
Die neue Mutter der beiden fand ich am Anfang nicht so sympathisch, aber zum Ende des Buches ändert sich das total. Den Vater hingegen kann ich sehr schlecht einschätzen denn ich glaube, dass er irgendwie für die Regierung arbeitet.
Da das Ende offen ist, bin ich sehr neugierig auf den nächsten Teil.

Fazit:

Dieses Buch habe ich nicht gelesen, ich habe es inhaliert !

>>>>>5 von 5<<<<< Emmis



Dienstag, 14. Januar 2014

zorneskalt von Colette McBeth



  • Broschiert: 384 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (25. November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442382653
  • ISBN-13: 978-3442382651
  • Originaltitel: Precious Thing
  • Preis: 12,99 Euro 
Vielen Dank an den Verlag für dieses Leseexemplar.
Ihr könnt das Buch direkt bei Blanvalet kaufen.
Jetzt bestellen!




Inhalt:
Auf einer Pressekonferenz der Brightoner Polizei, bei der auch Rachel Walsh, die Kriminalreporterin von NNN (National News Network), anwesend ist wird der Fall einer vermissten Frau aufgezeigt.
Es handelt sich bei der Vermissten um Clara O´Connor und Rachel war vor ein paar Tagen mit ihr verabredet.
Rachel kann nicht verstehen was sie da hört. Als Clara´s beste Freundin macht sie sich selbst auf die Suche. Auf die Suche nach Clara und nach der Wahrheit. Ungewollt stößt Rachel so immer wieder auf die Vergangenheit und indirekt auch auf ihre Mutter Niamh. Dabei wollte sie die Vergangenheit, so wie sie gewesen ist, für immer ausblenden.

Meine Meinung:
Ein sehr interessantes Cover das mir zwar sehr gut gefällt, dass ich aber auch nach dem Lesen nicht diesem Inhalt zuordnen würde.

Wörter:
Vergangenheit, Freundschaft, Feindschaft, Mobbing, Erfolg, Liebe, Angst, Unterdrückung u.v.m.

Mit "zorneskalt" hat Colette McBeth ihr erstes Buch veröffentlicht. Die Geschichte selbst ist sehr interessant. Es gibt lauter Verstrickungen mit der Vergangenheit.
Rachel ist jemand, der mit der Vergangenheit abschliessen wollte, weil sie nie so war, wie sie es sich gewünscht hat. Sie hat sich im Laufe der Jahre sehr stark verändert und so ist aus dem pummeligen, verschüchterten Mädchen jetzt  eine selbstbewusste, zielstrebige Frau geworden. Sie hat einen tollen Beruf, den richtigen Partner und ist glücklich.
Dann wird ihre beste Freundin vermisst und ihre Welt bricht zusammen. Es geschehen immer mehr Dinge, die Rachels heile Welt zu zerstören drohen. Unter ihren Kollegen hat sie einen sehr guten Freund, der ihr in der ganzen Not beisteht. Auf ihn kann sie sich verlassen, fast sogar schon zu gut.
Oftmals wird man getäuscht, oder hat zumindestens das Gefühl. Da die Autorin selbst lange als Reporterin für einen Fernsehsender gearbeitet hat, wirkt Rachel in ihrem Job sehr authentisch.
Ich mag die Geschichte, die Gedanken, in die Rachel uns blicken lässt, denn dieses Buch ist als Brief für Clara geschrieben worden.
Immer wieder rätselt man wieso Clara verschwunden ist. Wer hat sie entführt und warum?
Das einzige was mich etwas gestört hat, waren die vielen Ausdrücke, die man so einfach nicht benutzt. Sätze waren teilweise seltsam verschachtelt und nahmen mir zeitweise den Lesefluss.
Im Großen und Ganzen ein sehr interessant geschriebenes Buch von einer Debütautorin.

Fazit:
Interessant geschrieben, aber ich hätte etwas mehr "thrill" erwartet.

3 von 5 Emmis




Sonntag, 12. Januar 2014

Neues im Bücherregal - 12. Januar 2014


Die kompletten Neuzugänge der letzten Woche
Unvernünftig!
So unvernünftig!
Das habe ich vorgestern schon bei unserem Facebook-Blogaccount geschrieben und gestern sind dann schon wieder Bücher dazu gekommen.
Zu den Zeilenreichbüchern muss ich sagen, dass ich grundsätzlich lieber die "normalen" Ausgaben habe, aber der Zeilenreicht bei uns in der Nähe schließt bald und da war ich dann ein bisschen shoppen.

1. Mary, Tamsey und die Reise in die Nacht - das Buch habe ich ertauschen können. 2x schon wollte ich es mir kaufen.

2. Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab? - dieses Buch wollte ich für unsere Kleine schon länger holen. Eigentlich als Pappbuch, aber da ich über diese Ausgabe bei Zeilenreich gestolpert bin, musste sie mit.

3. Nein, mit Fremden geh ich nicht! - auch dafür ist unsere Kleine noch zu klein, aber da ich den Titel und das Cover schon interessant finde, habe ich auch hier zugeschlagen (Zeilenreich).

4. Das kleine Ich bin Ich - kommt mir aus Kindheitstagen noch bekannt vor - ebenfalls fürs Töchterlein (Zeilenreich).

5. Speechless - konnte ich auf FB ertauschen.

6. Engelchen und Schnuck habe ich bei Cait Lin gewonnen und freu mich sehr.

7. Weihnachten mit Nulli & Priesemut - bei Lappan gewonnen. Wir haben die Tage schonmal reingeschaut und unserer Kleinen gefällt es. Im Dezember wird es dann wieder hervor geholt.

8. Das Schicksal ist ein mieser Verräter - es stand soooo lange auf meinem Wunschzettel und auch wenn ich das Cover nicht so schön finde wie das Original musste ich es mir bei Zeilenreich nun endlich kaufen.

9. The Bone Season - in letzter Zeit ist das Buch immer und überall aufgetaucht und dann wurd es dem Bücherwichtel auch noch von Leseleidenschaft empfohlen. Da es daraufhin auf der Wunschliste gelandet ist, habe ich das Buch ebenfalls bei Zeilenreich gekauft.

10. City of Lost Souls - da der Bücherwichtel die ersten drei Teile kennt und Zeilenreich den fünften noch stehen hatte, habe ich ihn ebenfalls gekauft.

11. + 12. + 13. Panem - da stand gestern doch glatt der Schuber bei uns in der Stadtbuchhandlung. Da mussten wir den Schuber einfach kaufen.

14. Wunder - auch da hätte ich eigentlich lieber das originale Cover gehabt, aber auch hier habe ich bei Zeilenreich zugeschlagen

15. forbidden - interessierte mich auch schon lange. Ebenfalls bei Zeilenreich gekauft.

16. Der Anschlag - das Buch wollte der Bücherwichtel unbedingt mal lesen (Zeilenreich)

17. Unter dem Herzen - ein Buch, dass ich während der Schwangerschaft, oder kurz danach entdeckt habe. Mone hat es gewonnen, aber sie sagt sie liest erst solche Bücher, wenn sie Mutter ist.

18. Die Spieluhr - von Thalia bekommen. Michi sagt, dass sich das Buch interessant anhört. Ich bin gespannt.

19. Monument 14 - Klappentext gelesen und schon war ich hin und weg. Das Buch dürfen wir für Heyne rezensieren.

20. Für immer die Liebe - *bummbumm...bummbumm* hört ihr das? Das ist mein Herzschlag. Darauf warte ich, seit ich den Vorgänger gelesen habe und nun darf ich es für den Dressler Verlag rezensieren.

21. Kein Sex ist auch keine Lösung - habe ich bei der Buchboutique als Überraschungsbuch bekommen. Das Buch tausch ich aber gegen Nummer 17 "Unter dem Herzen".

22. Unheil - darf ich auch für Heyne rezensieren. Ich bin gespannt wie es mir gefällt.

Das war es dann für diesen Sonntag.
22 Bücher sind bei uns eingezogen, oder 19 Bücher + ein Schuber.
Wir haben auch noch eine DVD "Momo" und zwei Blu-rays "Susi & Strolch 1+2" gekauft.

Jetzt heisst es erstmal: sparen!

Bis zum nächsten Sonntag,
eure Bücherfeen



Freitag, 10. Januar 2014

Die vergessenen Kinder von Juliane Seidel

Altersempfehlung: ab 10 Jahren
  • Broschiert: 298 Seiten
  • Verlag: At Bookshouse Ltd. (November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-9963722457
  • Preis: 12,99 Euro
"Die vergessenen Kinder" sind der 2. Teil der Assjah-Reihe.
"Die lebenden Träume" sind der 1. Teil.

Vielen Dank an die Autorin Juliane Seidel, die uns dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
Ihr könnt das Buch HIER erwerben.

Zur Assjah-Homepage
Zur Assjah-Facebookseite

Inhalt:

Im nächsten Abenteuer von Kim trifft er wieder auf die Namaren, Schatten die seine Phantasie stehlen wollen und die er schon einmal besiegt hat. Das heisst für ihn, dass er seine kurz bevorstehenden Sommerferien erstmal nicht geniessen kann, da er von den Namaren wieder bedroht wird und sich ihnen stellen muss. Dazu kommt, dass in Wiesbaden immer mehr Kinder verschwinden und die Polizei vor einem Rätsel steht. Als ihm dann auch noch die gleichaltrige Elisa über den Weg läuft, lernt er die vergessenen Kinder kennen. Sie alle haben schneeweiße Haare und keiner kann sie sehen, bis auf Kim.

Meine Meinung:

Ich habe mich sehr gefreut als uns Juliane Seidel den 2. Teil der Assjah - Reihe zukommen ließ, denn ich war schon vom ersten Teil sehr begeistert. Wie auch beim Vorgänger finde ich das Cover wieder etwas zu überladen, was aber für mich nichts an der hervorragenden Geschichte ändert.
Die Autorin konnte meiner Meinung nach das Niveau des Vorgängers halten und teilweise sogar etwas übertreffen. Einmal hatte ich bei einer Szene so eine Art Déjà-vu, was mich aber nicht störte und auch gut zur Geschichte passte.
Der Schreibstil war wieder sehr flüssig, spannend und mitreissend erzählt. Man merkt schon, dass Juliane Seidel sehr an den Charakteren und allem was dazugehört hängt, denn die Geschichte wird sehr detailliert erzählt. Ich hatte immer das Gefühl mitten im Geschehen zu sein und konnte mir alle und alles sehr gut bildlich vorstellen.
Die Idee finde ich immer noch genial und sie wurde auch in diesem Band wieder sehr gut umgesetzt.
Ich hoffe noch einiges mehr von Kim und seinen Freunden lesen zu dürfen.
Die meisten der Charaktere kennt man ja schon aus dem ersten Buch, wobei ich sagen muss, dass sich einige sehr verändert bzw. weiterentwickelt haben. Annatar ist viel selbstbewusster geworden und Finn ist nicht mehr ganz so jähzornig. Schade, dass Goldlöckchen nicht reden kann, denn ich denke dass sie auch ein recht interessanter Charakter wäre. Neu dazugekommen ist Elisa, am Anfang macht sie einen recht verstörten Eindruck, was aber auch kein Wunder ist. Trotzdem ist sie sehr sympathisch und kann sowohl im Buch für sich punkten, als auch den Leser in ihren Bann ziehen.

Mein Fazit:

Weiter so Juliane Seidel, denn der zweite Teil ist genauso toll wie der erste !

>>>>>5 von 5<<<<< Emmis


Aktion ist hiermit beendet

Wichtige Ankündigung zu "Es wird keine Helden geben".
Liebe Leute - ich werde die Aktion hiermit beenden. Es haben bislang eh erst zwei Leute teilgenommen (ihr habt sicher schon die Masse an anderen Blogs entdeckt, bei denen ihr am Gewinnspiel teilnehmen könnt).
Es geht nicht darum, dass ich euch das Buch nicht gönne, sondern um das Theater, dass ich mit dieser ganzen überzogenen Aktion habe.
Zuerst habe ich das Buch gelesen das mir, wie ihr sicherlich gemerkt habt, nicht gefallen hat.
Dann habe ich dazu einen Themenbeitrag ausgearbeitet.
Dann sollten wir ein Gewinnspiel starten mit vordatierten Teilnahmebedingungen die so lang waren, dass sie einen eigenen Post brauchten (das sind nicht wir, bei uns ist es meist unkompliziert und einfach).
Dann sollte ich das Gewinnspiel extra posten und (am besten) ein Kontaktformular einbauen damit ich gleich an eure Adressen komme. Das habe ich bis dahin noch nie gemacht und wie ihr jetzt vielleicht lesen könnt war die ganze Aktion einiges an arbeit.
Gerade muss ich lesen, dass die Aktionsleiterin sich darüber beschwert, dass mein Gewinnspiel "noch nicht mal ein Bild" hat.

Sorry, aber irgendwann reicht es einfach. Von daher distanziere ich mich jetzt von dieser Aktion und somit auch von dem Gewinnspiel.

Donnerstag, 9. Januar 2014

Aura - Verliebt in einen Geist von Jeri Smith-Ready

Altersempfehlung ab 12 Jahren
  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: cbj (9. Dezember 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3570401958
  • Preis: 12,99 Euro
 Vielen Dank an cbj für das Buch !

Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen !

Inhalt:

Das Leben von Aura und Logan könnte so schön sein, doch als die beiden die schönste Nacht zusammen verbringen wollten, stirbt Logan ganz unverhofft. Doch aufeinmal steht er vor ihr, zwar nicht greifbar aber erkennbar und violett schimmernd.
Der sogenannte Shift ermöglicht allen die danach geboren wurden, Geister zu sehen und zusammen mit Zach will sie hinter das Geheimnis des Shift´s kommen.
Das wäre aber auch der Abschied von Logan, doch ist es richtig einen Geist zu lieben ?

Meine Meinung:

Tolles Cover das auch absolut zur Geschichte des Buches passt. Wäre für mich zwar kein Kaufargument gewesen da ich finde, dass dadurch eher weibliche Leser angesprochen werden. Trotzdem wurde ich nicht enttäuscht, denn die Idee hinter dem Buch mit dem sogenannten "Shift" und das die danach Geborenen Geister sehen können finde ich total genial.
Anhand des Buchtitels habe ich ein eher romatisches Buch erwartet, doch auch wenn etwas Romantik mit von der Partie ist, sind viele spannende und auch dramatische Momente dabei. Der Schreibstil der Autorin hat mir auch sehr gut gefallen, sehr flüssig geschrieben und ohne große Längen.
Von den Charakteren finde ich Zach sehr sympathisch und er gibt sich auch sehr geheimnisvoll, was ihn noch interessanter macht. Aura ist auch sympathisch, aber ich finde sie recht unaffällig. Logan kann ich nicht viel abgewinnen wenn ich ehrlich bin, denn er ist für mich der Inbegriff der Klischees über Rockstars, auch wenn er sicher auch gute Seiten hat.
Das Ende ist toll, aber auch etwas unerwartet, das hat mir natürlich sehr gut gefallen. Ich mag es, wenn ich mir die ganze Zeit Gedanken über das Buch machen kann und am Ende noch überrascht werde.
Da ich sehr begeistert war von diesem Buch, freue ich mich schon, dass bald der Folgeband erscheint und ich den dann lesen kann.

Mein Fazit:

Von mir eine absolute Kaufempfehlung für Fantasy- Fans die auch gerne etwas Romantik lesen wollen.

>>>>>5 von 5<<<<< Emmis


Thema: Liebe - zu Anna Seidl´s "Es wird keine Helden geben"


Heute gibt es bei uns mal etwas ganz anderes.
Wir haben genauso wie viele andere Blogger das Buch "Es wird keine Helden geben" gelesen und rezensiert.
Die Rezension dazu findet ihr HIER!

Hier werdet ihr öfter den Namen Miriam lesen. Miriam ist die Protagonistin dieses Buches (für den Fall, dass ihr noch nichts von dem Buch gehört habt und auch noch nicht in die Rezension reingelesen habt)

Da das Buch von Freundschaft, Liebe, Mobbing, Wut, Amokläufe und noch vielen weiteren Themen handelt, durfte sich jeder ein Thema aussuchen und es ausarbeiten.

Ich habe mich für das Thema LIEBE entschieden.
Auf folgende Bereiche werde ich hier eingehen:

1. Liebe
2. Die verschiedenen Arten von Liebe
3. Liebe und ihre Anzeichen/Auswirkungen (in Bezug auf die Arten und zum Teil auf Miriam)
4. Miriam´s erste Liebe
5. Verlust einer Liebe - egal auf welche Art

Montag, 6. Januar 2014

Es wird keine Helden geben von Anna Seidl

Altersempfehlung: 14 - 17 Jahre


  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Oetinger (20. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 378914746X
  • ISBN-13: 978-3789147463
  • Preis: 14,95 Euro
Dieses Buch durfte ich vorablesen. Vielen Dank an Oetinger.
Ihr könnt das Buch natürlich direkt beim Verlag bestellen.
Jetzt kaufen!





Inhalt: 
Miriam ist ein ganz normales, fünfzehnjähriges Mädchen.
Sie ist auf ihrem Gymnasium und dort recht beliebt. Neben ihren vier Freundinnen Joanne, Vanessa, Sophia und Tanja hat sie auch einen festen Freund: Tobi.
Alles könnte so schön weitergehen, wäre da nicht Matias Staudt, oder "Mathias das Schwein".
Mathias ist alles andere als ein Schönling und schon immer haben seine Mitschüler auf ihm rumgehakt, doch niemand hätte mit dem gerechnet, was dann passiert.
An einem völlig normalem Schultag hätte Miriam total verschlafen, wenn nicht ihr Freund Tobi ihr eine SMS geschickt hätte. In der Schule erlebt sie dann etwas, das ihre ganze Zukunft beeinflussen soll, denn es kommt zu einer Schiesserei. Bei dieser Schiesserei kommen einige Leute zu Tode, leider auch ihr Freund Tobi, dem sie nicht mehr helfen kann. Ab da ist nichts mehr, wie es war...

Meine Meinung:
Ein Amoklauf an einem Gymnasium...
Des öfteren habe ich schon Berichte darüber gelesen und gesehen und immer wieder nimmt mich dieses Thema mit.
Ich habe mich auf das Buch gefreut, weil ich gehofft habe wieder einmal ein ernstes Buch in den Händen zu halten.
Leider wurde ich enttäuscht. Die Autorin schreibt von ziemlich vielen Gefühlen, die die Protagonistin Miriam erlebt, leider sind kaum welche davon spürbar.
Ich meine, hier wird darüber geschrieben, dass ein junges Mädchen mitbekommt wie Leute erschossen werden. Sie muss mitansehen, wie auf ihren Freund geschossen wird, sie riecht das Blut eines Jungens, der nur wenige Meter entfernt von ihr getötet wird und sie kann ihm nicht helfen. Natürlich macht sie sich Vorwürfe. Trotzdem wirkt sie die meiste Zeit erst einmal nur trotzig und stur. Jegliche Hilfe wird verweigert und abgewiesen, nur damit sie noch mehr Grund zum Jammern hat.
Das halbe Buch über plätschert die Geschichte aus jammern, trotzen und zicken einfach nur dahin.
Erstmals Gefühle spürt man, als sie von ihrer Freundin Joanne redet, die der Amoklauf noch mehr mitnimmt, als alle anderen.
Irgendwann scheint sie dann ihre Meinung zu ändern und es scheint so, als würde es ihr schon viel besser gehen. Nebenbei erwähnt wird, dass eigentlich erst etwas über 30 Tage vergangen sind.
Es scheint, als wäre der Amoklauf doch nichts, was sich dauerhaft in ihr Leben eingemischt hat.
Sie fährt in den Urlaub, hat Spaß mit ihren Eltern die sonst auch nie für sie da waren und kaum sitzt sie im Auto nach Hause geht es ihr wieder schlecht. Alles blöd, die Welt ist ungerecht und ohne Tobi kann sie sowieso nicht leben.
Manchmal habe ich mich gefragt, was die Autorin eigentlich sagen möchte, bzw. über was sie schreiben möchte.
Wäre das eine Geschichte über eine Jugendliche, die eine kaputte Familie hat und ihre Jugendliebe verliert, dann hätte das Buch ganz gut werden können.
Da hier aber doch der Amoklauf mit seinen Folgen, mit seinen Gefühlen und Gedanken im Vordergrund stehen sollte ist für mich das Ziel verfehlt.
Auch die Sätze kamen mir überwiegend zu kurz und abgehackt rüber und konnten mich nicht mitreissen.

Fazit:
Ein viel zu ernstes Thema das meiner Meinung nach viel zu nachlässig und emotionslos behandelt wurde.

2 von 5 Emmis

Sonntag, 5. Januar 2014

Neues im Bücherregal - 05. Januar 2014



Wir schreiben den 05. Januar 2014 und dies ist der erste "Neues im Bücherregal"- Post im neuen Jahr.
Ich hoffe, ihr seid alle gut reingerutscht und konntet ein paar freie Tage genießen.
Die letzte Woche war Mengenmäßig schwach, Titelmäßig dafür aber sehr stark.

Hier unsere Bücher:

1. Dark Canopy - ich weiss garnicht wielange das Buch jetzt schon eins meiner absoluten Wunschbücher ist. Wir haben uns das Buch nun von einem Büchergutschein gekauft und sind total gespannt (und hoffen bald Zeit dafür zu finden)

2. Die wilden Orks - das Buch habe ich bei der lieben Karin (für Michi) gewonnen. Ihm haben die "Dämlichen Dämonen" gefallen und ich hoffe, dass ihm dieses Buch auch so gut gefällt.

3. Die Vogelinsel - ist ein Adventskalendergewinn. Es hat nur wenige Seiten, klingt aber nach einer berührenden Familiengeschichte.

4. Der Sarg - da hat doch glatt mal der Bücherwichtel gewonnen... Wir haben ja den Sarg schon gelesen, aber waren damals so blöd das Buch der Mone zu schenken (und nun stinkts total nach Rauch!*pfui*). Jetzt hatte Michi das Glück ein signiertes Exemplar fürs Regal zu bekommen. Danke an das Team von Leseleidenschaft.

Das war es dann erstmal wieder für diese Woche (obwohl ich schon wieder ein Buch gekauft habe, aber das gibt es erst am 15.2. - zu Bücherwichtels Geburtstag. Es ist also noch streng geheim!)

Liebe Grüße,
eure Bücherfeen

Freitag, 3. Januar 2014

Der Ruf des Kookaburra von Julie Leuze


  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (18. November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 344247843X
  • ISBN-13: 978-3442478439
  • Preis: 9,99 Euro
Ihr könnt das Buch natürlich direkt beim Verlag bestellen.
Jetzt kaufen!
Den Goldmann Verlag findet ihr auch auf FACEBOOK.

"Der Ruf des Kookaburra" ist der Folgeband von "Der Duft von Hibiskus". Man kann beide Teile für sich lesen, da im zweiten Teil einiges erzählt wird. Möchte man beide Teile lesen, empfiehlt es sich die Reihenfolge einzuhalten.



Inhalt:
Im Jahre 1859 leben Emma Scheerer und ihr Mann Carl bei den Schwarzen im Australischen Regenwald. Beide sind als Forscher bei der Regierung angestellt und erforschen die Lebensweisen und die Heilmethoden der Eingeborenen.
Emma´s Freundin Purlimil bekommt Zwillinge. Nach dem Gesetz und den Regeln des Clans wird das Zweitgeborene getötet. Emma, die wie es scheint keine eigenen Kinder bekommen kann, nimmt das Zwillingsmädchen Belle auf und erzieht sie, als wäre sie ihr leibliches Kind. Damit zieht sie den Zorn der Geister auf sich.
Belle schreit viel und darüber hinaus streiten sich Emma und Carl sehr viel. Nach einem heftigen Streit verschwindet Carl spurlos und ab da passieren einige seltsame Dinge. Wird Carl wieder auftauchen, oder ist ihm etwas schlimmes passiert?

Meine Meinung:
Auch in diesem Teil verstand es Julie Leuze mich mit ihrem Schreibstil zu fesseln.
Ich habe viel über das Leben im Regenwald erfahren können, über die Schlaf- und Essgewohnheiten und über das Leben mit einem Kleinkind.
Immer wieder überwältigend war vor allem der Zusammenhalt innerhalb des Clans. Auch wenn es mal Reibereien gab, so stand doch jeder für den anderen ein.
In diesem Teil geht es vor allem darum, einem weiblichen Mitglied des Stammes die Seele wieder zu beschaffen, weil sie sonst sterben würde.
Der Clan macht sich geschlossen auf die Reise. Die Heimatstätte wird verlassen, jeder packt nur das Nötigste zusammen und dann wurden heilige Stätten besucht. Ein bisschen erinnerte mich das Verhalten an eine Pilgerreise.
Emma´s Verhalten als Carl verschwindet ist am Anfang noch nachvollziehbar, schlägt aber sehr schnell um. Schon 3-4 Monate nach Carl´s Verschwinden wirkt Emma wie ein leichtes Mädchen, dass sich nach körperlicher Nähe sehnt. Sie redet davon, dass sie nicht an Carl´s Tod glaubt und überzeugt ist ihn lebend zu finden, aber aus ihren Reaktionen und Gedanken lässt sich fast schliessen, dass sie auf die erlösende Todesnachricht wartet um wieder frei zu sein.
Sehr gut gefallen hat mir, dass es einen sehr interessanten, neuen Protagonisten in diesem Teil gab.
John, der da ist um zu prüfen wie Emma alleine mit der Forschungsarbeit zurecht kommt, verliert bald seine eigentliche Arbeit aus den Augen und wird im Clan nicht sehr herzlich aufgenommen.
Bei ihm wusste ich nie was er wirklich möchte, ob er den Schwarzen und Emma Unheil bringt, oder ob er ihnen helfen möchte. Ich habe ihn gehasst und dann wieder bewundert.

Fazit:
Auch dieses mal wieder ein sehr schönes Buch, dass trotzdem leichte Schwächen aufweist.

4 von 5 Emmis

Donnerstag, 2. Januar 2014

LiebesBisschen - Traumhaft backen leicht gemacht von Laura Seebacher


  • Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
  • Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH (2. September 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3833835036
  • ISBN-13: 978-3833835032
  • Preis: 19,99 Euro
Vielen Dank an Gräfe und Unzer, dass wir dieses Buch "probieren" durften.
 Ihr könnt das Buch natürlich direkt beim Verlag bestellen.
Jetzt kaufen!

Gräfe und Unzer sind auch auf FACEBOOK vertreten.


Inhalt:
- Basics
- Kleine Sünden
- Süße Teilchen
- Kuchen & Minikuchen
- Haute Couture

In diesem Buch findet ihr ausführliche Beschreibungen von allerlei Süßspeisen.
Bei den Basics findet ihr die Grundrezepte für Teige und Glasuren. Laura Seebacher gibt euch gute Tipps zum Gelingen und zeigt einige Schritte sogar anhand von Fotos.
In diesem Buch gibt es einige einfache und schnelle Rezepte und auch einige Besonderheiten.

Meine Meinung:
Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich extrem neugierig war und das ich gerade jetzt zur Weihnachts- und Neujahrszeit einiges backen wollte.
Beim durchblättern des Buches bin ich gleich an den ersten Seiten hängen geblieben und war verwundert und gleichzeitig erfreut, denn Laura Seebacher erzählt etwas über ihre Leidenschaft und ihr Café "Liebes Bisschen" in Hamburg.
Sie selbst schreibt, dass sie dem Leser "einen wichtigen Teil meiner Welt nahebringe will"
Ich würde behaupten - das hat sie geschafft!

Auch wenn wir gerne backen, so sind wir bei weitem noch keine geübten Bäcker und schon lange keine Profis.
Obwohl es in diesem Buch auch Grundrezepte gibt und ein paar einfache Varianten würde ich es überwiegend für schon erfahrenere Hobbybäcker empfehlen. Jemand, der zum erstenmal ein paar Kuchen und Besonderheiten zaubern möchte sollte doch zu einem anderen Buch greifen.
Das fängt schon bei den "kleinen Helfern" an. Es sind doch einige Werkzeuge dabei, die nicht jeder zu Hause hat.
Laura Seebachers Kreativität sieht man nicht nur an den Bildern der zauberhaften Backwaren, sondern auch an den Titeln der verschiedenen Kreationen: Macadamia-Schokoladen-Torte mit Salzkaramell, Möhrentorte mit Ingwer, oder Schokoladentorte mit Roter Bete
Ganz toll fand ich es, dass bei jedem Rezept unten auf der Seite stand welche Materialien man braucht. (z.B. 2 Springformen, 3 Rührschüsseln, Tortenpappe, Rollstab etc.)

Wir haben uns drei Rezepte vorgenommen und möchten euch davon unsere Bilder zeigen und eine kurze Information wie wir mit dem Rezept klargekommen sind.

1. Käsekuchen ohne Boden:
Als Käsekuchenfan war dieses Rezept ein MUSS!
Durch die Vanilleschote und die Zitrone hatte er einen etwas anderen Geschmack, als unsere bislang getesteten. Es war interessant, dass es hier keinen Boden unter dem Käsekuchen gab.
Der Kuchen war sehr leicht zu backen, es gab keine Zutaten, die man nicht in jedem Supermarkt bekommen könnte und die Zubereitungszeit war relativ kurz. Der Kuchen ist also auch gut geeignet, wenn man ihn morgens macht und am Nachmittag zum Kaffee anbieten möchte :)

2. Orangen-Grissini im Schokoladenmantel
Die Grissinis habe ich zur Weihnachtszeit getestet. Auch hier waren die Zutaten einfach zu besorgen. Die Backzeit war schön kurz.
Durch die Hefe wurde der Teig sehr locker und fluffig und ließ sich sehr gut verarbeiten.
Die Orangenschale verbreitete schon beim Backen einen intensiven Geruch, der leider im Geschmack so nicht wiedergegeben wurde.
Ich würde raten etwas mehr Orangenschale zu nutzen, damit man diesen Geruch auch noch als Gaumenfreude schmeckt.
Die weisse Kuvertüre ist mir sehr schnell klumpig geworden, so dass ich dann die Dunkle genommen habe. (Sicher habe ich sie falsch temperiert). Die Grissinis sahen toll aus und haben toll geschmeckt. Auch pur waren sie sehr lecker.
Im Allgemeinen war mir aber die Dauer des ruhenlassens, kneten, ruhenlassen, kneten - zu lang und für den Zeitaufwand kamen mir zuwenig dabei raus.
Lecker, aber zu zeitaufwändig.

3. Brownies
Meine allerersten Brownies...
und ich bin begeistert!
Auch hier gibt es alle Zutaten in jedem Supermarkt und die Zubereitung war wirklich einfach. Die bunten Perlen habe ich selbst noch drüber gemacht, weil ich sie von den Grissinis noch übrig hatte. Ebenso die Marzipanherzen, die nicht zum Rezept gehören stammen von mir. Hier kann man auch noch ein bisschen mehr variieren, denn ich denke, dass auch Mandelsplitter gut gepasst hätten.
Die Brownies sind sehr mächtig und seeeehr schokoladig, aber zu einer Tasse Kaffee, oder einem Glas Milch einfach wunderbar. Die Brownies gab es bei uns zu Silvester und alle waren begeistert.
Eins unserer Favoriten - wir werden sie sicherlich noch öfter backen. (Das nächste mal testen wir dann die Blondies)

Fazit:
Ein Buch voller bezaubernder, leckerer Köstlichkeiten - leider zum Teil (für uns) etwas zu extravagant.

4 von 5 Emmis

Mittwoch, 1. Januar 2014

Wunschchallenge - Leseliste 2014

Um eine Übersicht zu behalten, welche Bücher wir gelesen haben, erstellen wir uns diese Leseliste für die Wunschchallenge 2014. Hinter der jeweiligen Rezension findet ihr die Kürzel (M - ist dann der Bücherwichtel), oder (S - das ist die Bücherfee).
HIER kommt ihr zur Wunschchallenge- ihr könnt noch bis ca. zur Hälfte des Jahres einsteigen.

Januar:
01. Das Grüffelokind (S) - 2 Euro
02. LiebesBisschen (S) - 2 Euro
03. Der Ruf des Kookaburra (S) - 2 Euro
04. Es wird keine Helden geben (S) - 2 Euro
05. Aura - Verliebt in einen Geist (M) - 2 Euro
06. Die vergessenen Kinder (M) - 2 Euro
07. zorneskalt (S) - 2 Euro
08. Gelöscht (M) - 2 Euro
09. Wen der Rabe ruft HB (M) - 2 Euro
10. Drei Bier auf die Vier (S) - 2 Euro
11. Raum 213 - Harmlose Hölle (S) - 2 Euro
12. Für immer die Liebe (S) - 2 Euro
13. Zersplittert (M) - 2 Euro
14. Das Rachespiel (S) - 2 Euro
15. Die Bestimmung (M) - 2 Euro
16. Inside Polizei (S) - 2 Euro
17. Die Wahrheit, wie Delly sie sieht (S) - 2 Euro
18. Hilfe, mein Kaktus hat Herpes! (S) - 2 Euro

Februar:
19. House of Secrets - Der Fluch des Denver Kristoff  HB(M) - 2 Euro
20. Das Rosie-Projekt (S) - 2 Euro
21. Monument 14 (M) - 2 Euro
22. Meine Seelenküche (S) - 2 Euro
23. Witch & Wizard - Verlorene Welt (M) - 2 Euro
24. Der Feuerstein (M) - 2 Euro)
25. Alles vermurkst! HB (M) - 2 Euro
26. Zeitsplitter - Die Jägerin (S) - 2 Euro
27. Zwischen uns die Zeit (S) - 2 Euro
28. Witch & Wizard - Verlorene Welt HB (M) - 2 Euro
29. Echt mieses Timing (S) - 2 Euro
30. Die Brücke der Gezeiten - Ein Sturm zieht auf (M) - 2 Euro
31. Nana aus dem Räuberwald (M) - 2 Euro
32. Meine Schwester lebt auf dem Kaminsims (S) - 2 Euro
33. Die Feuerkrone (M) - 2 Euro
34. Das unerhörte Leben des Alex Woods (S) - 2 Euro
35. Vasmers Bruder (M) - 2 Euro

März:
36. Grüße aus meiner Küche (M & S) - 2 Euro
37. Unheil - Warum jeder zum Mörder werden kann (M) - 2 Euro
38. Hieronymus Frosch. Auf der Jagd nach dem Tomatenfrosch HB (M) - 2 Euro
39. Bäume reisen nachts (S) - 2 Euro
40. Engelchen und Schnuck (S) - 2 Euro
41. Die Bücherdiebin (S) - 2 Euro
42. Super-Marienkäferchen ist schon auf dem Weg (M) - 2 Euro
43. Gods and Warriors 01 (M) - 2 Euro
44. Stirb leise, mein Engel (M) - 2 Euro
45. Kindertotenlied HB (M) - 2 Euro
46. Für immer und einen Tag (S) - 2 Euro
47. Zeitsplitter HB (M) - 2 Euro
48. Draußen wartet die Welt (S) - 2 Euro
49. Piggeldy und Frederick - Zwischen Himmel und Acker HB (M) - 2 Euro
50. Half Bad - Das Dunkle in mir (M) - 2 Euro

April:
51. Dustlands - Die Entführung (M) - 2 Euro
52. Das Regenfest (S) - 2 Euro
53. Schluss mit dem Aufschieben (S) - 2 Euro
54. Winter People (M) - 2 Euro
55. Der Clan der Wölfe - Donnerherz HB (M) - 2 Euro
56. All deine Zeilen (S) - 2 Euro
57. Vom Küken, das wissen wollte, wer seine Mama ist (S) - 2 Euro
58. Dustlands - Der Herzstein (M) - 2 Euro
59. Sechs Richtige und eine Falsche HB (M) - 2 Euro
60. Pünktchen das Küken (M) - 2 Euro
61. Phantasmen (S) - 2 Euro
62. Verliebt in Hollyhill (S) - 2 Euro
63. Du darfst nicht lieben (M) - 2 Euro
64. Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit (M) - 2 Euro
65. Die verborgenen Pforten - Gedankendiebe (M) - 2 Euro

Mai:
66. Die Psychopathen unter uns (S) - 2 Euro
67. Bittere Lügen (M) - 2 Euro
68. Mehr als das (M) - 2 Euro
69. Liebe Grüße, dein Eisbär (S) - 2 Euro
70. Troll und Oliver (M) - 2 Euro
71. Die Illusion des Getrenntseins (S) - 2 Euro
72. Hokus Pokus Zauberkuss (S) - 2 Euro
73. Vegetarisch mit Leidenschaft (S) - 2 Euro
74. Du.wirst.vergessen. (S) - 2 Euro
75. Was ich dich träumen lasse (S) - 2 Euro
76. Klammroth (M) - 2 Euro
77. Morgen kommt ein neuer Himmel (S) - 2 Euro
78. Fünf HB (M) - 2 Euro
79. Emily, die Pups-Prinzessin (S) - 2 Euro
80. Sechs Richtige und eine Falsche (S) - 2 Euro
81. Deine Schritte im Sand (S) - 2 Euro
82. Clan der Wölfe - Schattenkrieger HB (M) - 2 Euro

Juni:
83. Meine ultimative Kochschule (M) - 2 Euro
84. So nah und doch so fern (S) - 2 Euro
85. Die fünfte Welle (M) - 2 Euro
86. Maman und ich (S) - 2 Euro
87. Ich liebe dich... und dich (S) - 2 Euro
88. T93 Überlebe (M) - 2 Euro
89. Glasseelen (M) - 2 Euro
90. Ihr Blut so rein HB (M) - 2 Euro
91. Wo immer du bist (S) - 2 Euro
92. Losing it (S) - 2 Euro
93. Tribunal HB (M) - 2 Euro
94. Sapphique (M) - 2 Euro
95. Marie Marne und das Tor zur Welt (M) - 2 Euro
96. So geht Liebe (S) - 2 Euro
97. Einer da oben hasst mich (S) - 2 Euro
98. Gangland Deutschland (S) - 2 Euro
99. Monument 14 - Die Flucht (M) - 2 Euro
100. Seitenwechsel (M) - 2 Euro

Juli:
101. Jamies 15 Minuten Küche (M) - 2 Euro
102. Vernichtet (M) - 2 Euro
103. Frau Stinktier braucht ein neues Parfüm (S) - 2 Euro
104. Schwarze Lügen HB (M) - 2 Euro
105. Viviens himmlisches Eiscafé (S) - 2 Euro
106. Zertrennlich (S) - 2 Euro
107. Die 13 Heiligtümer (M) - 2 Euro
108. Die Traumsucherin (S) - 2 Euro
109. Buchtiere (S) - 2 Euro
110. Die Bestimmung - Letzte Entscheidung (M) - 2 Euro
111. Dummer Schnuffi (S) - 2 Euro
112. Mein Ein und Alles (S) - 2 Euro
113. Shining Girls HB (M) - 2 Euro
114. Das wirst du bereuen (S) - 2 Euro
115. Diesmal für immer (S) - 2 Euro

August:
116. Die Brücke der Gezeiten 2 (M) - 2 Euro
117. Das Schweigen in meinem Kopf (S) - 2 Euro
118. Elchscheisse HB (M) - 2 Euro
119. Die Meisterkräutertherapie (S) - 2 Euro
120. Steelheart (M) - 2 Euro
121. Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam (S) - 2 Euro
122. Neben der Spur ist auch ein schöner Weg (S) - 2 Euro
123. Dunkellicht (M) - 2 Euro
124. Schlimme Miezi (M) - 2 Euro
125. Bevor die Nacht geht (S) - 2 Euro
126. Sannah & Ham (S) - 2 Euro
127. Apokalypse Z (M) - 2 Euro
128. Neun Tage und ein Jahr (S) - 2 Euro
129. Abgründig (S) - 2 Euro

September:
130. Weil es nicht sein darf (S) - 2 Euro
131. Nicht Chicago, nicht hier (M) - 2 Euro
132. Vor uns die Nacht (S) - 2 Euro
133. Nur diese eine Nacht (S) - 2 Euro
134. Schattengrund (M) - 2 Euro
135. Wenn ich bleibe (S) - 2 Euro
136. Krähenmann (S) - 2 Euro
137. Der ungewöhnliche Held aus Zimmer 13b (S) - 2 Euro
138. Liebesschmarrn und Erdbeerblues (S) - 2 Euro
139. Salt & Storm - Für ewige Zeiten (M) - 2 Euro
140. Wild Cards - Das Spiel der Spiele (M) - 2 Euro
141. Furchtlos (M) - 2 Euro

Oktober:
142. Der Wald der träumenden Geschichten (M) - 2 Euro
143. Klippentanz (S) - 2 Euro
144. Ein Mann namens Ove (S) - 2 Euro
145. Line. Ich mag Sonne, Regen, Schnee! (S) - 2 Euro
146. Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen! (S) - 2 Euro
147. Das Haus der verschwundenen Kinder (S) - 2 Euro
148. Selection HB (M) - 2 Euro
149. Der letzte Drache (M) - 2 Euro
150. Die Seiten der Welt (S) - 2 Euro
151. Du und ich für immer (S) - 2 Euro
152. Teardrop (M) - 2 Euro
153. Die Geschichtenerfinderkinder (S) - 2 Euro
154. Der Rebell (M) - 2 Euro

November:
155. Raven Stone (S) - 2 Euro
156. Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe (S) - 2 Euro
157. Bedrohte Art (S) - 2 Euro
158. Selection - Die Elite (M) - 2 Euro
159. Gated (M) - 2 Euro
160. Opferland (S) - 2 Euro
161. Mein erster Langenscheidt Englisch (S) - 2 Euro
162. Hüter der Erinnerung (S) - 2 Euro
163. Endgame (M) - 2 Euro
164. Ben der Schneemann ...Können wir nicht teilen? (M) - 2 Euro
165. Vampi die kleine Vampirfledermaus (S) - 2 Euro
166. Passagier 23 (S) - 2 Euro

Dezember:
167. Der Tag, an dem Rose verschwand (S) - 2 Euro
168. Aura - Geküsst von einem Geist (M) - 2 Euro
169. Weihnachten mit Nulli und Priesemut (S) - 2 Euro
170. Elfrid & Mila (S) - 2 Euro
171. Russian Roulette HB (M) - 2 Euro
172. Wunschgeschichten, Lieder und Gedichte zur Weihnachtszeit (S) - 2 Euro
173. Mein kleines Stück Alaska (S) - 2 Euro
174. Apokalypse Z - Dunkle Tage (M) - 2 Euro
175. Glaskinder (S) - 2 Euro
176. Lockwood & Co. - Der Wispernde Schädel (M) - 2 Euro
177. Panic - Wer Angst hat, ist raus (S) - 2 Euro
178. Fearless (M) - 2 Euro
179. Einfach unvergesslich (S) - 2 Euro