Donnerstag, 27. Februar 2014

Vasmers Bruder von Peer Meter und David von Bassewitz

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Carlsen (1. Oktober 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3551729699
  • Preis: 17,90 Euro
  • Das ist der dritte Band einer Trilogie (einzeln lesbar)
Vielen Dank an den Carlsen Verlag für Das Buch !

Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen !
Mehr über die Serienmörder - Trilogie erfahrt ihr HIER!

Inhalt:

Karl Denke war ein Serienmörder und Kannibale, der zwischen 1903 und 1924 im schlesischen Städtchen Münsterberg (heute Ziebice), dreißig Menschen getötet hat und zum Teil verspeiste. Es kam nie zu einem Verhör, denn Denke erhängte sich vorher noch in seiner Zelle, somit blieben seine Gründe bis heute im Dunkeln.
Peer Meter, der auch schon das Graphic Novel HAARMANN schrieb, hat zusammen mit dem Zeichner David von Bassewitz aufgrund der Tatsache von Denke´s Fall eine Geschichte eines Mannes zu erzählen. Der Mann begibt sich auf die Fährte von Karl Denke um nachzuforschen und verliert sich in dieser Story.
Eine ebenso dürstere wie erschreckende Geschichte.

Meine Meinung:

Ich muss dazu sagen, dass dies meine erste Graphic Novel war, aber es wird nicht meine letzte sein. Das Bild auf dem Cover zieht einen mit seiner bedrückenden Stimmung total in seinen Bann. Diese Stimmung zieht sich auch durch das ganze Buch und hat sich für mich auch noch verstärkt, als ich am Schluss des Buches mitbekommen habe, dass dieses Buch auf wahren Tatsachen beruht. Es handelt nicht von Karl Denke selbst, sondern um einen Mann der sich auf dessen Spur begibt und Nachforschungen anstellt.
Die ganzen Bilder sind sehr gut gezeichnet, nur war mir die ganze Geschichte etwas zu dunkel gehalten. Gut, wenn man das Thema bedenkt passt das aber alles sehr gut. Manchmal war ich etwas verwirrt und habe dann kurzzeitig den Überblick verloren oder hatte ein Deja-Vu.
Auch etwas störend war, dass keine Übersetzung bei manchen Dialogen war. Das empfohlene Alter wurde ab 14 Jahren festgesetzt, aber ich denke schon gerade bei dem Thema und auch wie es umgesetzt wurde, dass das zu früh ist. Hätte ich dieses Buch nicht gelesen, wäre ich nie über den Fall von Karl Denke gestolpert, denn ich denke dass das kein sehr bekannter Fall ist, obwohl doch eine recht hohe Grausamkeit dahinter steckt.
Trotzdem hat es mich gleich von Anfang an überzeugt und ich werde sicher noch mehr aus diesem Genre lesen.
Was mir auch sehr gut gefallen hat waren die Tatsachen über Karl Denke die am Schluss des Buches zu sehen sind. Dort wird der Fall etwas beschrieben und auch Polizeifotos sind abgedruckt.
Eine kurze Biographie über Karl Denke kann man dort auch finden.
Für mich etwas ganz Neues, dass interessant und spannend war.

Mein Fazit:

Eine tolle Graphic Novel mit einem erschreckenden Hintergrund.

>>>>>5 von 5<<<<< Emmis


Mittwoch, 26. Februar 2014

Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat von Gavin Extence (abgebrochen)



  • Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
  • Verlag: Limes Verlag (3. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3809026336
  • ISBN-13: 978-3809026334
  • Originaltitel: Alex Woods VS The Universe
  • Preis: 19,99 Euro
Ihr könnt das Buch direkt über den Verlag bestellen.
Jetzt kaufen!





Inhalt:
Alex Woods ist siebzehn Jahre alt und mit dem Auto von Mr. Peterson unterwegs. Er wird an der Grenze in Dover mit 113 Gramm Marihuana und einer Urne voller Asche gestoppt. Auch als die Polizisten ihm erklären in welch denkbar ungünstigen Lage er steckt, glaubt er noch das Richtige getan zu haben und ist sich keiner Schuld bewusst.

Alles begann mit dem zehnjährigen Alex, der bei einem Unfall, oder besser gesagt einem sehr unwahrscheinlichem Ereigniss bleibende Schäden erlitten hat. Er ist ein kluger und aufgeweckter Junge, aber dieses Ereignis hat sein Leben verändert.

Meine Meinung:
Diese Kurzmeinung bezieht sich nur auf das erste Drittel des Buches. Danach habe ich das Buch endgültig abgebrochen.
Schon die ersten 60 Seiten haben mich tierisch gelangweilt. Mir wurde geraten weiterzulesen, weil es viele erst später begeistern konnte.
Ich habe dann noch einmal fast 100 Seiten gelesen, komme aber absolut nicht damit zurecht.
Dieses Buch wollte ich unbedingt lesen, weil mich das Cover und der Klappentext neugierig gemacht hatten. Dann kam es überraschenderweise und ich habe mich gefreut.
Leider habe ich das Gefühl, dass der Autor unglaublich viele Worte für nichts gebraucht.
Die Schule wird in einem langweiligen Stil auf etlichen Seiten beschrieben. Auch die neurologischen Probleme und Sachen aus der Astrophysik werden dem Leser auf scheinbar unendlichen Seiten erklärt. Natürlich weiss ich, dass dies zu Alex passt. Alex kann eine zeitlang nicht zur Schule und das Lesen begeistert ihn, gerade Bücher aus diesen zwei Bereichen die ihn betreffen.
Für mich als Leserin war es so, als wenn ich mir das Telefonbuch, oder ein Wörterbuch zur Hand genommen hätte und versuchen würde es zu "lesen".
Vielleicht wird dieses Buch am Ende ja wirklich besser, vielleicht kommt der Autor irgendwann zum Punkt, aber wenn es soweit ist, dass ich Seiten nur noch überfliege anstatt sie zu lesen, dann geh ich doch lieber die Fenster putzen.

Fazit:
Das Lesen unseres Telefonbuches hätte mir sicherlich genausoviel Spaß gemacht

1 von 5 Emmis


Die Feuerkrone von Rae Carson

Altersempfehlung ab 14 Jahre
  • Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (27. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3453268586
  • Preis: 16,99 Euro
  • Das ist der zweite Band einer Reihe
Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Buch !

Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen !

Inhalt:

Bei Elisa scheint alles richtig gut zu laufen. Sie ist eine Heldin, da sie mit ihrem Feuerstein die Inviernos besiegt hat und danach hat sie den Thron bestiegen und herrscht nur über Joya d´Arena. Doch Königin sein ist auch als Auserwählte nicht leicht, doch zusammen mit ihren Freunden wird sie auch das schaffen.
Eines geht aber Elisa nicht aus dem Kopf: wieso ist ihr Feuerstein immer noch mit ihrem Nabel verbunden ? Hat sie ihre Aufgabe noch nicht erfüllt ?
Langsam begreift Elisa, dass ihr Abenteuer noch nicht zu Ende ist und als die Inviernos wieder an die Grenzen ihres Landes dringen, wird sie als Königin gefordert.

Meine Meinung:

Das Cover hat mir wieder sehr gut gefallen und es passt auch sehr gut zum Vorgängerband vom Design. Der Klappentext ist sehr aussagekräftig und er verrät schon ein bisschen, was den Leser im Buch erwartet.
Wenn ich das Buch als Ganzes betrachte, muss ich leider sagen dass er etwas schwächer war als der Vorgänger. Wie man aus dem Klappentext entnehmen kann, schwärmt Elisa für ihren Leibwächter Lord Hector und in den ersten zwei Dritteln des Buches ist dieser Umstand sehr im Vordergrund des Geschehens. Zumindest war mein Empfinden so, wobei das letze Drittel mich richtig aus den Schuhen gehauen hat. Es wäre meiner Meinung nach besser gewesen alles etwas stimmiger umzusetzen und diese Liebelei ein klein wenig in den Hintergrund zu verlegen. Was noch zu erwähnen ist, ist dass sich Elisa wie im ersten Teil immer über ihre Figur und das Aussehen Gedanken macht.
Trotzdem wurde ich wieder sehr gut unterhalten mit der Geschichte und werde sicher auch den nächsten Teil wieder fiebernd erwarten.
Es passiert auch hier wieder sehr viel und es wurde spannend und mitreissend erzählt, nur eben etwas getrübt.
Das letzte Drittel ist sehr rasant und die Geschehnisse überschlagen sich richtig, was zum Vergleich am Anfang des Buches etwas fehlt.
Die Hauptprotagonistin Elisa ist wie im Vorgänger wieder sehr sympathisch und spielt auch ihre Königinnenrolle für mich sehr gut. Bei Hector lernt man eine Seite kennen, die bisher verborgen war und auch über seine Vergangenheit erfährt man einiges.
Sturm, den Invierno aus Elisa´s Königreich, der sich verborgen hält ist ein sehr interessanter Charakter und seine geheimnisvolle Art macht ihn auch etwas sympathisch.

Mein Fazit:

Ein etwas schwächerer Nachfolger, aber trotzdem lesenswert !

>>>>>4 von 5<<<<< Emmis


Dienstag, 25. Februar 2014

Meine Schwester lebt auf dem Kaminsims von Annabel Pitcher


Dieses Buch könnt ihr wie immer direkt beim Verlag bestellen. Jetzt kaufen!
"Meine Schwester lebt auf dem Kaminsims" ist bei Goldmann ebenfalls als Hardcover und als eBook erhältlich.
Goldmann findet ihr auch auf Facebook.
Goldmann-Facebook


Inhalt:
Jamie ist ein zehnjähriger Junge, der nur einen großen Wunsch hat: Er möchte, dass seine Mama wieder nach Hause kommt.
Mit seiner großen Schwester Jas und seinem Vater lebt er in einem Haus mit einem schönen Garten.
Seit dem Tod von Jas Zwillingsschwester Rose ist nichts mehr wie es war.
Sein Vater geht nicht arbeiten, er trinkt viel Alkohol und eines Tages ist dann die Mutter ausgezogen.
Jamie vermisst seine Mutter und versucht alles, damit sie wieder zu ihnen zieht. Als er dann an seinem Geburtstag ein Spider-Man-T-Shirt von seiner Mutter in der Post hat, ist er sich ganz sicher,
dass sie bald nach Hause kommt und er möchte ihr so gerne zeigen, wie gut ihm das Shirt steht.

Meine Meinung:
Ich konnte mir am Anfang nicht wirklich vorstellen, was mich in diesem Buch erwartet. Natürlich war mir klar, dass es sich um eine Urne auf dem Kaminsims handelt, aber ich habe mich doch gefragt wie es das Leben von Jamie beeinflusst.
Das Buch ist aus Jamie´s Sicht geschrieben. Wie er alles sieht, wie er alles erlebt und wie er sich dabei fühlt.
Rose ist schon länger tot und Jamie war noch ziemlich klein, als alles passierte. Er hat keine wirklichen Erinnerungen an sie und so versteht er auch nicht, wieso seine Eltern immer noch so darunter leiden.
Er versteht auch nicht, dass die Mutter die Familie verlässt. Erwachsene, oder vielleicht auch schon Jugendliche verstehen, dass dieser Schmerz oft Wunden und eine Leere hinterlässt, aber kein Junge, der noch nicht einmal zehn Jahre alt ist.
Auch der Vater kommt mit der Situation nicht klar, ist nicht für die Kinder da, vergräbt sich in seiner eigenen Trauer und vernachlässigt alles.
Jas, die mit ihren fünfzehn Jahren die große Schwester ist, wird zum Familienoberhaupt. Sie kümmert sich um Jamie und um ihren Vater und scheint an der ganzen Situation zu zerbrechen.
Beide Kinder leiden. Jes wegen Rose und ihren Eltern und Jamie weil er das Gefühl hat seine Eltern verloren zu haben.
Ziemlich oft habe ich den Vater verflucht... wie kann er nur? Die armen Kinder!
Das Buch wirkt durch Jamies Sicht schonungslos ehrlich und vor allem offen und neugierig.
Oftmals passt das Sprichwort: Kindermund tut Wahrheit kund.
Mir hat es sehr gut gefallen.
Es hat nur sehr wenige Seiten, war also sehr schnell zuende gelesen und trotzdem war es ein Thema, das mich sehr bewegt hat.
Doch auch neben den ganzen vielen traurigen Themen gab es Stellen die mir gezeigt haben, dass nicht alles was schlecht, oder negativ erscheint auch so negativ ist.
Die Familie lernt miteinander umzugehen, sich zu respektieren und so zu leben wie sie sind: nicht perfekt.
Eine absolute Leseempfehlung!

Fazit:
Ein ernstes und trauriges Thema von einem Zehnjähriger mit so einer witzigen und schonungslosen Ehrlichkeit erzählt, dass man oft nicht weiss, ob man lachen oder weinen soll.

5 von 5 Emmis

Montag, 24. Februar 2014

Nana aus dem Räuberwald von Ann Lootens & Linde Faas

Altersempfehlung von 3 - 6 Jahre
  • Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
  • Verlag: Coppenrath, Münster; Auflage: 1., Aufl. (Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3649617488
  • Preis: 12,95 Euro
Vielen Dank an den Coppenrath Verlag für dieses Buch !

Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen !

Inhalt:

Im Räuberwald lebt Nana zusammen mit ihrer Tante Hella und den drei Räubern Nick, Rick und Mick. Die Tiere sind ihre allerbesten Freunde, doch heute sind alle irgendwie komisch zu Nana und keiner hat Zeit für sie. Überall hört sie es zwitschern und trällern, doch wenn Nana dann auf ein Schwätzchen vorbeikommt, sind alle zu beschäftigt um mit ihr zu reden.
Was ist denn nur los im Räuberwald ? Was haben alle zu verheimlichen ?

Meine Meinung:

Schon alleine das Cover ist schon eine Einladung für Kinder dieses Buch in die Hand zu nehmen um daraus vorgelesen zu bekommen oder später auch selber zu lesen. Ich finde die Zeichnungen und die Farben in denen das Cover gestaltet ist sehr schön. Die Bilder sind toll gezeichnet und nicht zu grell.
Am Anfang des Buches ist eine kleine Einleitung über die Bewohner des Räuberwaldes und wo er zu finden ist, was mir sehr gut gefallen hat. Was mich am Schluss noch zum Schmunzel gebracht hat, sind die Notenzeilen am Ende des Buches in die man sein eigenes Geburtstagslied reinschreiben kann.
Die Geschichte der Autorin und die dazugehörenden Zeichnungen der Illustratorin hamonieren sehr gut in dem Buch. Wenn man durch das Buch blättert und die Geschichte liest oder auch vorliest, hat man das Gefühl das man es auch singen könnte und auch möchte.
Kinder lernen hier spielerisch die Natur mit ihren Tieren kennen und folgen Nana auf ihrer Erkundung durch den Wald.
Ich finde die Geschichte mit ihrem Hintergrund sehr schön und ich denke dass Kinder auch sehr gespannt zuhören beim Vorlesen, da es auch sehr fesselnd ist.
Rundum gelungen und absolut zu empfehlen.
Wie der Rückentext schon sagt: Zum Mitsingen, Mitsummen und Mitbrummen.
In diesem Sinne:
"na na na Na-na-na-na Na-na-na-na-na-na-na na na" 

Mein Fazit:

Ein wunderschönes Kinderbuch in sehr schönen Farben und einer tollen Geschichte !

>>>>>5 von 5<<<<< Emmis


Sonntag, 23. Februar 2014

Die Brücke der Gezeiten: Ein Sturm zieht auf von David Hair


  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: Penhaligon Verlag (9. Dezember 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3764531287
  • Preis:  15,00 Euro
  • Das ist der erste Teil einer Reihe 
Teil 2 "Am Ende des Friedens" erscheint am 23. Juni 2014

Vielen Dank an den Penhaligon Verlag für dieses Buch !

Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen !


Inhalt:

Alle zwölf Jahre erhebt sich die Mondflutbrücke aus dem Ozean und verbindet die beiden Kontinente Yuros und Antiopia miteinander. Zweimal hat Yuros bereits eine Armee auf den anderen Kontinent geschickt um diesen einzunehmen und diesesmal wollen sie zum finalen Schlag ausholen. Doch das Schicksal liegt in den Händen von drei unscheinbaren Menschen: Elena die sich als Möderin und Spionin verdingt, Alaron ein gescheiterter Magus-Lehrling und Ramita, eine Kaufmannstochter.

Meine Meinung:

Das absolut genial gestaltete Cover hat mich auf den ersten Blick gleich angesprochen. Ich finde es sehr ansprechend gestaltet und wiederrum auch etwas geheimnisvoll. Der Rückentext verrät nicht viel von der Geschichte, doch macht er Lust darauf das Buch zu lesen. Im Klappentext wird schon etwas von den Charakteren verraten um die sich die Geschichte dreht.
Wenn jemand ein Buch für zwischendurch sucht, ist er hier an der falschen Adresse, wer aber etwas mit viel Tiefgang lesen will ist hier genau richtig.
Die Tragweite dieser Geschichte war für mich etwas erschreckend, aber das ist genau der Stoff aus dem meine Träume sind. Es erinnerte mich etwas an Herr der Ringe, da musste ich mich auch regelrecht durch das erste Buch "Die Gefährten" durchquälen, obwohl es sehr interessant war, denn die Charaktere wurde sehr detailiert dargestellt. In diesem Buch verhält sich das genauso und es wird auch in verschiedenen Geschichtssträngen erzählt. Ich hatte beim lesen das Gefühl, dass ich nicht vorwärtskomme, was aber der Geschichte nicht negativ ins Gewicht fällt.Es lag daran, dass die Seiten sehr vollgeschrieben waren und es immer sehr viele Informationen gab.
Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig und erzählt die Geschichte sehr bildlich. Die Charaktere und deren Werdegang sind auch sehr umfangreich erzählt. Dieser Band dient als Vorbereitung auf die folgenden Bände und daher finde ich es genau richtig wie genau alles erzählt und vorgestellt wird.
Auf alle Charaktere einzugehen würde hier den Rahmen sprengen, daher gehe ich nur auf die wichtigsten ein.
Alaron Merser ist der Sohn eines Offiziers der früheren Kriegszüge, der sich jetzt als Händler seinen Unterhalt verdient. Er ist recht sympathisch, aber hat nicht gerade ein leichtes Leben, denn er kann es nicht so leben wie er gerne möchte.
Ramita, die Tochter eines Kaufmanns, wird an Antonin Meiros verkauft. Einer der ersten Magi, der schon sehr alt ist und einen Erben braucht. Was ich von Antonin halten soll, weis ich noch nicht, denn bisher hat man nur erfahren was in seiner Vergangenheit geschehen ist, doch er könnte sich ja geändert haben. Ramita ist recht unscheinbar und immer noch in Kazim verliebt der ihr Verlobter war. Kazim ist mir auch sehr sympathisch, denn er gibt nicht auf Ramita zu retten und ich denke, dass er auch in den folgenden Büchern noch eine entscheidende Rolle spielen wird.
Aber von allen Charakteren hat mich Elena am meisten beeindruckt, denn sie ist eigentlich eine Mörderin und Spionin, doch kommen ihr mit der Zeit Zweifel, ob sie nicht auf der falschen Seite steht.
Ich freue mich auf den Juni, denn da gibt es dann die Fortsetzung.

Mein Fazit:

Der gelungene Anfang eines epischen Abenteuers !

>>>>>5 von 5<<<<< Emmis



Neues im Bücherregal - 23. Februar 2014


Ich muss euch heute mal etwas sagen...
ich bin waaaaaaahnsinnig froh, dass der Bücherwichtel so fleissig liest und rezensiert.
Nachdem Mone ja einen eigenen Blog angefangen hat, hatte ich schon Angst, ob wir immer noch genauso regelmässig Rezensionen & Co. posten können.

Unter der Woche komme ich an einigen Tagen kaum zum Lesen, auch wenn ich mir 100 Seiten pro Tag vorgenommen habe. Manchmal ist es dann 23 Uhr und ich bin froh noch wenigstens 20-30 Seiten zu lesen, bevor ich einschlafe.

Wir haben hier soviel schöne Bücher stehen, ich weiss meistens garnicht wo ich anfangen soll.
Jetzt hat der Bücherwichtel eine Woche frei und ich denke mal, dass ich jetzt eher zum Lesen komme und darauf freue ich mich schon. Ihr werdet also sicherlich eiiiinige Rezensionen im Laufe der nächsten Woche lesen dürfen.

Auf beiden Fotos sind die gleichen Bücher zu sehen, nehmen wir das untere Bild von oben nach unten im Schnelldurchlauf:

1. Rechnen ohne Taschenrechner - schadet nie, oder?

2. Ich bin dein - und ich bin gespannt. Erotik war ja eigentlich immer Mone´s Bereich und ich gehe davon aus, dass sie es danach sicherlich lesen möchte (wenn es nicht zu langweilig ist)

3. Die Auserwählte - haben wir über Facebook ertauscht (stand schon ewig auf der Wunschliste)

4. Spiegelkind - ebenfalls neu über FB ertauscht

5. WARP Der Quantenzauberer - geil, wa? :D Habe ich über TT als Leseexemplar ergattern können.

6. Mehr als das - ich wollte eigentlich "Sieben Minuten nach Mitternacht" lesen, aber jetzt bin ich schon an dieses Buch gekommen und schaue dann, ob sich die Bücher des Autors für mich lohnen

7. HALF BAD - wird der Bücherwichtel lesen. Es klingt auf jeden Fall toll.

8. Gods and Warriors Die Insel der Heiligen Toten - klingt ebenfalls nach Bücherwichtels Lesegeschmack und wird aktuell schon von ihm gelesen.

9. Valmers Bruder - Auf den ersten Blick sieht es klasse aus, die Beschreibung klingt interessant und im Inneren sieht es echt düster aus.

10. Grüße aus meiner Küche - mit tollem Zubehör. Die Zutaten für die ersten zwei Köstlichkeiten haben wir gestern schon besorgt und nun wird kräftig getestet. Das Buch habe ich über BloggdeinBuch vom Coppenrath Verlag bekommen.



Soviel neuer Lesestoff und mein Versuch viel "Altes" zu entrümpeln ist auch noch nicht ganz geglückt.

Bis bald,
eure Bücherfeen

Freitag, 21. Februar 2014

Echt mieses Timing von Martha Brockenbrough

Altersempfehlung: 14 - 17 Jahre


  • Gebundene Ausgabe: 319 Seiten
  • Verlag: Dressler (20. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3791527045
  • ISBN-13: 978-3791527048
  • Preis: 16,95 Euro
Das Buch könnt ihr direkt über den Verlag bestellen.
Jetzt kaufen!

Mehr zur Autorin Martha Brockenbrough





Inhalt:
Heidi ist siebzehn Jahre alt, ziemlich groß, nicht aussergewöhnlich hübsch, dafür aber ziemlich freakig. Ihr heimlicher Schwarm scheint sich kein bisschen für sie zu interessieren.
In der ebenfalls ziemlich freakigen Megan hat sie eine tolle beste Freundin gefunden.
Heidi spielt Basketball, weil sie größer ist, als die meisten Jungs und sie hört Stimmen in ihrem Kopf.
Eigentlich nur eine Stimme und die gehört Jerome. Heidi glaubt, dass sie verrückt ist, aber Jerome gibt es wirklich.
Er ist ebenfalls siebzehn, aber er ist tot! Er ist Heidi´s Schutzengel und befindet sich in einer Seelen-Reha. Sollte er seine Aufgabe bewältigen, wird ihm der Zutritt zum Himmel gewährt, nur leider hat Jerome oftmals besseres zu tun, als auf Heidi aufzupassen.

Meine Meinung:
Zuerst einmal muss ich hier erwähnen, dass mir das Cover aussergewöhnlich gut gefällt. Die Seifenblasen laden zum Interpretieren ein und auch der Schutzengel mit dem Pfeil hat mich sehr neugierig gemacht. Besonders schön fande ich es auch, dass unter dem Schutzumschlag ein mindestens ebenso schönes Cover in einem anderen Farbton war - glatt (und somit nicht so Schmutzempfindlich, wie es die meisten Bücher sind).
Sicherlich auch für die jugendlichen Leser sehr ansprechend.
Das Buch ist so aufgeteilt, dass man immer zwei Sichten lesen kann: einmal die von Jerome und dann die von Heidi.
Zwischen den Kapiteln gibt es noch Einblicke in das Handbuch für Schutzengel - Ausgabe für Seelen in Rehabilitation. Zehn Gebote für Verstorbene und Zehn Gebote für die Lebenden.
Schnell stellt sich raus, dass Heidi ein anständiges Mädchen ist. Sie flucht nicht und zeichnet sehr gerne. Von Jerome ist sie dagegen schnell genervt. Jerome hat seine eigenen Regeln, oder zumindestens scheint es so, als gäbe es für ihn keine, die er einhalten möchte.
Beide sind sie total unterschiedlich und kommen auch aus unterschiedlichen Verhältnissen und trotzdem fühlen sie sich einander verbunden.
Mir waren beide Protagonisten sehr sympathisch und ich mochte jeden auf seine Art und Weise.
Ich fand es toll, diese Hass-Liebe zu verfolgen und zu sehen, wie sich die beiden langsam besser verstanden haben.
Heidi passiert etwas, womit ich nicht gerechnet hätte und was dem ganzen Buch recht schnell einen interessanten Aufschwung gegeben hat.
Es passierten andauernd interessante Sachen, so das ich garkeine Pause machen wollte. Jerome und Heidi haben mich auf ihre eigene Reise mitgenommen und mir ihre Welt gezeigt. Ich durfte beobachten, wie beide gereift sind und sich verändert haben. Ich durfte mich überraschen lassen und wurde bei einer Szene wirklich emotional überwältigt, so dass ich dieses Buch sicher nicht so schnell vergessen werde.

Fazit:
Einmal eine ganz andere, wundervolle Geschichte für jung und alt. Ein Buch voller Überraschungen - rasant und interessant.

5 von 5 Emmis


Witch & Wizard - Verlorene Welt von James Patterson und Gabrielle Charbonnet (Hörbuch)

Altersempfehlung 11 - 13 Jahre
  • Audio CD: 3 CD´s
  • Verlag: JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH (21. Februar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3833732737
  • Preis: 16,99 Euro
  • Das ist der erste Teil einer Reihe 
Vielen Dank für das Hörbuch an den JUMBO Verlag !

Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen !

Inhalt:

In einer verloren geglaubten Welt, in der Magie verboten ist, leben Whit und Wisty. Die beiden sind die Hexe und der Zauberer, doch sie wissen noch nichts davon und die beiden sind dazu bestimmt die Welt zu retten. Er, der Eine der Der Einzige ist, stürzt mit seiner "Neuen Ordnung" die Welt ins Chaos und will sie beherrschen, doch eine Prophezeihung sagt, dass zwei Jugendliche ihm dabei im Weg stehen. Whit und Wisty.

Meine Meinung:

Als erstes möchte ich auf die Sprecher eingehen, denn bisher hatte ich noch kein Hörbuch das von den beiden gesprochen wurde. Die Stimme von Inga Reuters ist zwar angenehm, aber wenn sie die Stimme verstellen muss, ist sie eher nervig. Aleksandar Radenkovic´s Stimme fand ich das ganze Hörbuch über sehr angenehm. Im Gegensatz zu seiner Stimme, ist Inga Reuter´s Stimme eher schrill, was aber zum Charakter von Wisty passt. Was ich gegenüber dem Buch sehr gut finde ist, dass man durch die beiden Sprecher sehr gut den Überblick behält aus welcher Sicht das Kapitel gerade erzählt wird. Im Buch kommt es schonmal vor, dass man da die beiden mal schnell durcheinander bringt.
Die Geschichte in dem Hörbuch beginnt mit der Hinrichtung von With und Wisty, was dann übergeht in eine Zeit davor. Mir gefällt diese Mischung aus Dystopie und Fantasy und es wurde von den beiden Autoren auch sehr gut umgesetzt. Wer hier eine übliche Geschichte mit Magie, Drachen und ähnlichem erwartet wird hier enttäuscht. Doch wer für neues offen ist, kann sehr viel Spass haben und eine sehr interessante Welt entdecken.
Humor und sehr viele spitze Bemerkungen sind auch mit von der Partie und wer gerne Parodien mag, ist hier bestens bedient. Die beiden Protagonisten sind auch sehr sympathisch, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Wisty ist für mich so der eher schwierige Typ Mensch, den man zu nehmen wissen muss. Whit dagegen ist da schon der ruhigere Typ und auch sehr umgänglich.

Im großen und ganzen bekommt das Hörbuch von mir 5 von 5 Emmis, da ich aber das Buch schon vorher gelesen habe und ich leider mit Erschrecken feststellen musste, dass für mich wichtige Abschnitte im Hörbuch nicht vorkommen würde ich einen Emmi im Direktvergleich abziehen.

Fazit:

Obwohl mich ein paar Sachen störten, fand ich das Hörbuch witzig, amüsant und spannend.

>>>>>5 von 5<<<<< Emmis


Mittwoch, 19. Februar 2014

Zwischen uns die Zeit von Tamara Ireland Stone

Altersempfehlung: ab 12 Jahren


  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
  • Verlag: cbj (25. November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 357015470X
  • ISBN-13: 978-3570154700
  • Originaltitel: Time between us
  • Preis: 16,99 Euro
Dieses Buch könnt ihr direkt beim Verlag bestellen.
Jetzt kaufen!






Inhalt:
Anna Greene ist ein junges Mädchen, dass ein bequemes, vorhersehbares und vollkommen normales Leben führt. Sie träumt davon durch die Welt zu reisen und verschiedene Länder kennenzulernen, doch dazu fehlt der Familie das Geld. Die Mutter arbeitet im Krankenhaus und der Vater führt die Buchhandlung des Großvaters weiter. Jeden zweiten Tag hilft Anna nach der Schule in der Buchhandlung aus und stöbert in den Reiseführern. Das Verhältnis zu ihren Eltern ist toll, ganz besonders zu ihrem Vater, der sie liebevoll Annie nennt.
Mit Emma, Danielle und Justin hat sie die besten Freunde der Welt.
Jeden morgen vor der Schule geht Anna Laufen. Eines Tages sieht sie auf der Tribüne des Stadions einen unbekannten Jungen sitzen und es scheint, als würde er sich in Luft aufgelöst haben.
Die Gedanken an diesen Jungen lassen sie nicht mehr los und dann kommt ein neuer Schüler an die Schule: Bennett Cooper. Er ist der Junge aus dem Stadion und er hat eine ganz besondere Gabe - er kann durch die Zeit reisen. Bennett ist auf der Suche nach seiner Schwester und verursacht bei Anna ganz schönes Herzrasen. Gibt es eine Chance für diese Liebe?

Meine Meinung: 
Was für eine besondere Liebe. Die Gefühle von Anna und Bennett hat die Autorin Tamara Ireland Stone so toll rüber bringen können, dass ich mich selbst wieder wie ein junges Mädchen gefühlt habe. Die Altersempfehlung halte ich hier für sehr gut angebracht, nach oben natürlich offen.
Die Autorin hat mich mit ihrem lockeren, aber ansprechendem Schreibstil total begeistern und in die Geschichte ziehen können.
Das Thema Zeitreisen ist natürlich nicht neu und ich würde auch nicht behaupten, dass es hier neue Elemente gibt. Trotzdem habe ich dieses Buch sehr gerne gelesen. Die Liebesgeschichte zwischen den zwei Jugendlichen war authentisch und gut vorstellbar, nur halt gemischt mit den faszinierenden und fantastischen Abenteuern der Zeitreise.
Wenn ich mir vorstelle, dass zwei Menschen nicht nur durch eine weite Entfernung, sondern auch noch durch eine andere Zeit getrennt sind, so wie es bei Anna und Bennett der Fall ist, ist das eine schreckliche Vorstellung.
Hier gibt es nur tolle Charaktere und alle waren ganz besonders interessant.
Die an Demenz leidende Maggie, die shoppingverrückte beste Freundin Emma, der anhängliche und musikbegeisterte beste Freund Justin, die ängstliche Mutter, der liebende Vater und der interessante und liebenswerte Bennett. Auch Anna selbst, die ganz normale Teenagerträume träumt, die ein Hobby hat, dem sie intensiv nachgeht und die erstmals so richtig verliebt ist, konnte mich begeistern und für sich gewinnen.
Obwohl mir die Geschichte sehr gut gefallen hat, muss ich sagen, dass ich es zum Teil trotzdem verwirrend fand. Wann hat wer den anderen über etwas informiert und warum erinnert sich derjenige dann in diesem Moment dadran und in anderen nicht?
Natürlich könnte es sein, dass es nur meine Schuld ist, dass ich an einigen Stellen nicht mitkam, aber die Tatsache hat den Lesefluss zeitweise gestört und so gibt es einen Punkt Abzug bei mir.
Alles in allem ein sehr schönes Buch, dass mir sehr gut gefallen hat.

Fazit:
Eine Freundschaft, für die man alle Regeln bricht und eine Liebe die unvorstellbar und trotzdem atemraubend ist.

4 von 5 Emmis

Montag, 17. Februar 2014

Zeitsplitter - Die Jägerin von Cristin Terrill

Altersempfehlung: 14 - 17 Jahre

  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Boje); Auflage: Aufl. 2014 (14. Februar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 341482390X
  • ISBN-13: 978-3414823908
  • Originaltitel: All Our Yesterdays
  • Preis: 14,99 Euro
Dieses Buch durfte ich in einer Vorableserunde auf Lübbe lesen.
Ihr könnt das Buch natürlich direkt über den Verlag bestellen.
Jetzt kaufen!

HIER gehts zur Hörbuchrezension!



Inhalt:
Marina ist ein junges und hübsches Mädchen. Ihre Eltern haben viel Geld, so dass sie finanziell ohne Sorgen aufwächst. Ihre Haushälterin Luz kümmert sich seit vielen Jahren um sie, da die Eltern mehr mit ihrer Arbeit und sich selbst beschäftigt sind.
Sie hat an ihrer Schule einige Freundinnen und ist schon lange in James verliebt. James ist ein Freund aus Kindheitstagen, James ist ihr Nachbar und er ist wahnsinnig intelligent. Seine Eltern sind vor vielen Jahren bei einem Autounfall ums Leben gekommen und seit dem kümmert sich sein großer Bruder Nate um ihn.
Finn ist der beste Freund der beiden.

Em ist vier Jahre älter, doch ihre Welt hat nichts mehr von Marina´s Welt. Sie war viele Jahre auf der Flucht und ist nun in einer kalten Zelle eingesperrt. Sie versucht mit einer Reise in die Vergangenheit die Zukunft zu ändern. Ein Kampf ums Überleben, den sie zum Glück nicht alleine kämpft.

Meine Meinung:
Als ich dieses Cover bei Lübbe gesehen habe, wurde meine Neugierde gleich geweckt. Eigentlich ist es ziemlich schlicht und trotzdem geheimnisvoll.
Bei der Kurzinfo dachte ich erst, dass es eine Mischung aus Dystopie und Zeitreiseroman ist, aber obwohl die kurz erwähnte Welt ein Chaos ist, ist es ein reiner Jugend-Zeitreiseroman.
Die Geschichte wird immer aus zwei Perspektiven geschrieben. Einmal lesen wir Marina, wie sie die Tage erlebt und was sie fühlt und dann lesen wir wieder Em.
Em wirkt ziemlich reif und abgehärtet und doch spürt man noch eine junge, unsichere Teenagerin.
Ich bin am Anfang ziemlich schnell ins Buch gekommen, der Schreibstil ließ mich flott weiterlesen.
Am Ende von jedem Kapitel gibt es Cliffhanger, die zum schnellen Weiterlesen animieren.
Die Spannung hielt sich also das komplette Buch durch.
Die Zeitreisen und was die Zeitreisenden so erlebt haben war immer gefährlich. Sie waren auf der Hut, mussten aufpassen, dass sie nicht entdeckt werden und hatten eine Aufgabe zu erledigen.
Die Aufgabe war wichtig und notwendig, aber die Gedanken und Gefühle wollten es immer wieder verhindern.
Es war schon interessant, zu erfahren wie die Zeitreisen funktionierten, aber teilweise wirkte alles doch zu wenig durchdacht. Manchmal kam ich nicht mehr mit und war total verwirrt. Wann war was, bei welchem mal, passiert?
Mir hat auch die emotionale Sicht der Mädchen gefallen. Einmal Marina, die so sehr in James verliebt ist und ihn für perfekt hält. Auf der anderen Seite Em, die für James zwar auch sehr viel empfindet, sich aber auch zu jemand anderem hingezogen fühlt.
Die Sprünge zwischen der lieben und unschuldigen Marina und der entschlossenen und mutigen Em fand ich ebenfalls toll und gut gelungen.
Auch James, der schüchterne und intelligente Junge konnte mich faszinieren, aber am meisten konnte mich Finn für sich begeistern.
Ein Junge, der auf den ersten Blick überhaupt nicht in dieses Dreiergespann passt. Doch Finn war etwas besonderes. Er war witzig, sogar richtig sarkastisch, aber in den richtigen Momenten war er ernst und man konnte sich immer wieder auf ihn verlassen.
Vielleicht mag ich ihn auch am meisten, weil er am gefühlvollsten war. In jeder Lebenslage, zu jeder Zeit und an jedem Ort.
Für mich bis auf ein paar Kleinigkeiten, ein wirklich tolles Buch mit einem schönen Ende.
Obwohl ich hin und wieder verwirrt war, wurde ich gut unterhalten und ziehe nur einen Punkt für ein paar Ungereimtheiten ab.

Fazit:
Ein gefährliches Zeitreiseabenteuer das durch Spannung und Gefühl überzeugen kann.

4 von 5 Emmis

Sonntag, 16. Februar 2014

Neues im Bücherregal - 16. Februar 2014


*Gääähn*
Leidet von euch eigentlich noch jemand unter tierischer Müdigkeit?
Ich weiss, dass ich zum Arzt sollte um mir einen B12-Spritze zu holen, aber ich bin gut im Verdrängen :).
Alles andere als langweilig sind unsere Neuzugänge von der letzten Woche.
Der Valentinstag ist vorbei und Bücherwichtels Geburtstag auch. Natürlich gab es auch da ein Buch (zwei Bücher hat er ja schon vorher bekommen).

Doch nun zu unseren Neuzugängen:

1. Die Jäger des Lichts - hat der Bücherwichtel bei his & her books gewonnen und sich tierisch gefreut, denn den ersten Teil hat er im Dezember von mir bekommen.

2. Liberty 9 (1. Teil) - haben wir über Facebook ertauschen können

3. Nana aus dem Räuberwald - wurde auf Facebook vorgestellt und ich freue mich schon sehr darauf das Buch zu lesen und rezensieren.

4. Godspeed Die Suche (2. Teil) - da Godspeed Teil 1 hier noch auf dem SuB liegt, haben wir uns über Tauschticket schon einmal den 2. Teil ertauscht. Wunschliste abarbeiten, SuB vergrößern :)

5. Wen der Rabe ruft - hat Michi ja schon als Hörbuch gehört und es hat ihm recht gut gefallen. Jetzt gab es das Buch neu eingepackt bei Tauschticket, da musste ich es einfach holen.

6. Die Bücherdiebin - darf ich im Rahmen der Blanvalet-Challenge lesen

7. Wind (1. Teil Hara-Chroniken) - habe ich über eine Buchüberraschungs-Gruppe auf LB bekommen. Da es ein Buch von Michis Wünschen war und es gestern an seinem Geburtstag kam, hat er sich umso mehr gefreut. (Dazu gab es noch Milky Way, Tee, einen Bleistift, einen Block und einen lieben Brief)

8. Gerechter Zorn (1. Teil Legenden der Albae) - stand jetzt seit einer Ewigkeit auf Michis Wunschzettel, also hat er das Buch von mir noch zum Geburtstag bekommen.

9. Für immer und einen Tag - darf ich für den Verlag lesen. Ich soll mich beeilen, sagt meine Mama, denn sie möchte das Buch auch bald lesen :)

10. Für Akkie! - Buch und Blu-ray habe ich bei Heyne gewonnen und ich hoffe, dass es mich begeistern kann.

11. Malt Mami jetzt den Himmel bunt? - habe ich mit der lieben Mel getauscht.

12. Und die Nilpferde kochten in ihren Becken (Hörbuch) - wird Michi hören. Er hat es von meinem Schwesterherz bekommen, weil er jetzt auf dem Arbeitsweg soviele Hörbücher hört. Danke :)

13. Piggeldy und Frederick (Hörbuch) - dürfen wir rezensieren. Ich hoffe es gefällt uns, dann kommt es zu Töchterleins Hörbuch-Sammlung

14. Hieronymus Frosch (Hörbuch) - ebenfalls zum Hören und Bewerten. Mal schauen, ob es uns zusagt.

Das war es für diesen Sonntag.
Wieder einmal ein langer Neuzugänge Post, aber ich bin zur Zeit auch total in Tauschlaune :)

Bis dann,
eure Bücherfeen

Samstag, 15. Februar 2014

Frühes Frühjahrsputz-Gewinnspiel (Auslosung)

So, nun ist es endlich soweit.
Zwei Wochen hattet ihr Zeit für eins von drei möglichen Hörbüchern in den Lostopf zu hüpfen.
Über 20 Leute haben insgesamt teilgenommen. Die anderen mögen entweder keine Hörbücher oder keinen Frühjahrsputz :)).

Da wir auch "aufräumen", wollen wir euch die Hörbücher so schnell wie möglich zusenden.
Deswegen jetzt schon ein Aufruf an die Gewinner: Bitte sendet uns schnellstmöglich eure Adressen zu! (Die Gewinner habe ich soeben per Mail angeschrieben)


Und nun zur Auslosung.
Wir fangen mit der zermatschen Valleyhülle - inkl. funktionierender CD´s an:
Glückwunsch Änni!







Als nächstes kommen wir zu Totensonntag:
Glückwunsch Carmenvk77!







Zuletzt gibt es dann noch Das Orchideenhaus:
Glückwunsch Kathi!







Spätestens im April zu Blogger schenken Lesefreude wird es hier wieder ein Gewinnspiel geben, aber vielleicht schaffen wir es ja vorher noch die 150 GFC-Follower voll zu machen (da fehlen nur noch 6), dann wird es etwas ähnlich tolles wie bei dem 100 GFC-Follower Gewinnspiel geben ;).

Viel Spaß beim Putzen
wünschen die Bücherfeen

Mittwoch, 12. Februar 2014

Alles Vermurkst von Nele Moost und Annet Rudolph (Hörbuch)

Altersempfehlung 3 - 6 Jahre
Danke an den JUMBO Verlag für das Hörbuch !

Hier ! könnt ihr das Hörbuch direkt beim Verlag bestellen !

Inhalt:

In dem Hörspiel "Alles Vermurkst" mit dem Raben Socke sind 8 Geschichten mit Socke, gesprochen von Joachim Kaps und ein Lied zum mitsingen von Ulrich Maske, enthalten. Der kleine Rabe Socke möchte in der ersten Geschichte ein guter Helfer sein, doch irgendwie will ihm das nicht so gelingen. Als er Frau Dachs beim Tischdecken helfen will, geht irgendwie alles schief und ist total vermurkst. So sehr er auch der beste Helfer sein will, so sehr geht alles daneben. Doch wie er doch noch zum besten Helfer wird, erfahrt ihr in der ersten Geschichte.

Folgende Geschichten sind enthalten:

1. Alles vermurkst! oder Auch ein kleiner Rabe kann ein großer Helfer sein
2. Alles kaputt! oder Socke und der vorlaute Wecker
3. Alles verlaufen! oder Socke ist ein Trödelfritze
4. Alles Nass! oder Socke geht baden
5. Alles fliegt! oder Socke lässt Drachen steigen
6. Alles mutig! oder Ein bisschen Schiss hat doch jeder
7. Alles für Dich! oder Socke und die Nervensäge
8. Alles geheim!
und zum Abschluss noch das tolle Lied zum mitsingen von Ulrich Maske
"Frecher kleiner Rabe"

Meine Meinung:

Das Cover hat mir sehr gut gefallen und finde ich auch für Kinder sehr schön gestaltet. Es ist schön bunt und farbenfroh, aber nicht zu grell. Auf der Rückseite der Hülle ist auch sehr schön beschrieben was alles auf der CD enthalten ist und auch eine kleine Einführung was man erwarten darf. Zusätzlich ist auch noch erwähnt was Joachim Kaps ausser der Stimme von dem kleinen Raben Socke, sonst noch verkörpert und spricht. Wenn ich ehrlich bin, spricht mich die Stimme von Joachim Kaps nicht besonders an, aber meine kleine Tochter und meine Frau haben sehr gerne zugehört und es hat ihnen auch gefallen. Was mir sehr gut an den einzelnen Geschichten des Hörbuchs gefallen hat, ist dass sich viel um das Thema Freundschaft und um den Zusammenhalt dreht. Ich finde es sehr wichtig, das Kinder lernen miteinander umzugehen, fair zueinander zu sein und sich zu helfen.
Eine Freundschaft, oder allgemein eine zwischenmenschliche Beziehung kann nicht funktionieren, wenn man nur an sich denkt und egoistisch ist.
Dies wird hier spielerisch vermittelt.
Als besonderen Abschluss finde ich das Lied zum mitsingen "Kleiner frecher Rabe", sehr gelungen.

Mein Fazit:

Ein sehr schönes Hörbuch für Kinder die Spass am Zuhören haben.

>>>>>5 von 5<<<<< Emmis



Dienstag, 11. Februar 2014

Der Feuerstein von Rae Carson

Altersempfehlung ab 14 Jahren
  • Gebundene Ausgabe: 528 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (27. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3453267183
  • Preis: 16,99 Euro
  • Das ist der erste Teil einer Reihe
Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen !

Inhalt:

Alle 100 Jahre wird ein ganz besonderer Mensch von Gott auserwählt den Feuerstein zu tragen. Prinzessin Elisa ist so jemand. Sie findet sich zu dick, ist auch nur die Zweitgeborene und fragt sich immer wieder, wieso gerade sie Auserwählt wurde. Zu ihrem sechzehnten Geburtstag soll sie einen Mann heiraten der über ein Königreich herrscht das innerlich von Intrigen und von ausserhalb durch unbarmherzige Invasoren bedroht wird. Er braucht eine Verbündete neben sich und keine Versagerin, doch als Elisa von Aufständischen entführt wird, nimmt sie ihr Schicksal selbst in die Hand.

Meine Meinung:

Das Cover finde ich sehr schön gestaltet und es passt sehr gut zur Geschichte. Der Klappentext wurde auch sehr gut gewählt und lädt ein das Buch zu lesen. Mich hat das Buch so gefesselt, dass ich es innerhalb von zwei Tagen durchgelesen hatte. Eine sehr sympathische Protagonistin mit ganz normalen Problemen Jugendlicher in diesem Alter und eine Welt voller Magie.
Die Idee hinter dem Buch und die Umsetzung finde ich sehr gelungen, auch der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und gut zu lesen. Ich konnte mir die ganze Landschaft und alles sehr gut vorstellen, da es sehr bildlich erzählt wird.
Ich habe einige andere Meinungen über dieses Buch gelesen und viele Rezensenten finden es sehr nervig, dass sich Elisa zu oft Gedanken über ihre Figur macht, doch ich kann dieses Gefühl nicht teilen da dies nunmal zu Elisa´s Charakter gehört und sie auch ausmacht. Mich erinnerte die Geschichte recht oft an "Sonea - Die Hüterin" von Trudi Canavan, aber auch nur an die Reise von Lorkin.
Auch in diesem Buch sind wieder sehr viele Charaktere mit von der Partie auf die ich hier nicht alle eingehen kann. Am sympathischsten finde ich natürlich die Hauptprotagonistin Elisa, denn die Entwicklung die sie innerhalb der Geschichte durchmacht ist einfach gigantisch. Danach steht aber auch schon Lord Hector auf meiner Sympathie- Liste, denn er tut zwar sehr hart nach aussen, hat aber doch auch eine menschliche Seite an sich. Alejandro, Elisa´s Mann, der König ist mir weder sympathisch, noch unsympathisch da er zumindest für mich nur als Nebendarsteller fungiert. Rosario, seinen kleinen Sohn hingegen habe ich total ins Herz geschlossen. Sehr geheimnisvoll finde ich Elisa´s Kinderfrau, Ximena, die sich aber wie einer Mutter um sie kümmert.
Teil 2 - "Die Feuerkrone" -  ist meine nächste Lektüre!

Mein Fazit:

Eine sehr magische Reise mit einer sehr sympathischen Hauptfigur! Alles drin, was mein Fantasyherz begehrt.

>>>>>5 von 5<<<<< Emmis


Montag, 10. Februar 2014

Witch & Wizard - Verlorene Welt von James Patterson

Altersempfehlung 11 - 13 Jahre
  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Loewe Verlag (17. Februar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3785578940
  • Preis: 14,95 Euro
  • Das ist der erste Band einer Reihe
Dieses Buch haben wir für eine Vorableserunde auf  Leser-Welt bekommen. Vielen Dank dafür.

Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen !

Inhalt:

In einer verloren geglaubten Welt, in der Magie verboten ist, leben Whit und Wisty. Die beiden sind die Hexe und der Zauberer, doch sie wissen noch nichts davon und die beiden sind dazu bestimmt die Welt zu retten. Er, der Eine der Der Einzige ist, stürzt mit seiner "Neuen Ordnung" die Welt ins Chaos und will sie beherrschen, doch eine Prophezeihung sagt, dass zwei Jugendliche ihm dabei im Weg stehen. Whit und Wisty.

Meine Meinung:

Das Cover finde ich sehr gelungen und es gefällt mit total gut. Der Titel des Buches verrät schon auf was man sich freuen kann. Eine Fantasy-Geschichte voller Magie. Doch wer hier eine Welt erwartet in der es Drachen und Ritter gibt sucht vergebens. Witch und Wizard spielt in einer zukünftigen, dystopischen Welt. Ich war sehr überrascht als ich das Buch angefangen habe zu lesen und mich etwas anderes erwartete als es meine Vorstellung war. Von den beiden Autoren habe ich bisher noch nichts gelesen, aber die Idee hinter dem Buch finde ich sehr gut und sie wurde auch genial umgesetzt. Die Mischung aus Dystopie und Fantasy hat mich am Anfang überrascht, aber es konnte mich problemlos überzeugen.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und man merkt, dass die beiden erfahrene Autoren sind, wobei es für James Patterson sein Jugendbuch-Debüt ist.
Was mir sehr gut gefallen hat an der Geschichte ist, dass sehr viel Humor mitspielt und auch einige Parodien auf andere Bücher mit von der Partie sind.
Ich kann mich garnicht entscheiden welcher von den beiden Hauptcharakteren am symphatischsten ist, denn Wisty (Wisteria) handelt sehr oft recht unüberlegt aus dem Bauch heraus, ist auch sehr sarkastisch und humorvoll, auch wenn es eher schwarzer Humor ist. Whit (Whitford) ist vom Aussehen her der typische Football-Frauenschwarm, doch sein Wesen hat mich überrascht. Weicher Kern in einer harten Schale, besonders was seine Freundin Celia betrifft und er handelt auch überlegter als Wisty.
Aus der Eine, der Der Einzige ist, werde ich nicht schlau. Er will zwar die Welt beherrschen, aber trotzdem ist da noch etwas anderes, dass ich zwar noch nicht greifen kann, ihn aber recht geheimnisvoll macht.
Das Buch wirkt wie eine Parodie. Es ist an vielen Stellen ziemlich übertrieben, ist aber total witzig und genial.
Im Ganzen betrachtet finde ich das Buch mehr als gelungen und es gibt eine absolute Kaufempfehlung von mir.

Mein Fazit:

Eine magische Dystopie !

>>>>>5 von 5<<<<< Emmis


Sonntag, 9. Februar 2014

Neues im Bücherregal - 09. Februar 2014

...alles auf einem Foto
Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich euch.

Ich habe mich entschieden einen ganzen Haufen Bücher zu verkaufen und vertauschen und die auf verschiedenen Seiten eingestellt. Viele ältere Bücher, auch wenn etliche ungelesen sind.
Als ich unsere Bücherregale gestern gesehen habe, hätte ich schreien können...
Wohin nur mit den ganzen Büchern? Also habe ich mal einen Haufen aussortiert und hoffe so Platz für neue Bücher zu bekommen, denn die Bücher, die uns diese Woche erreicht haben sind ganz schön schwer und brauchen haufenweise Platz. :)
Ich zeig sie euch einfach mal:

1. Noah - das Buch habe ich mir von meinen Punkten auf wasliestdu gekauft.

2. Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry - ebenfalls auf wasliestdu geholt

3. Der Übergang - stand jetzt schon eine zeitlang auf der Wunschliste und nun haben wir bei Tauschticket zugeschlagen

4. Das unerhörte Leben des Alex Woods - das ist vor ein paar Tagen bei mir auf eine gesonderte Interessensliste gewandert und als wenn buecher.de es gewusst hätte, kam es zu mir (ich bin dort Buchflüsterer)

5. Die Mitternachtsrose habe ich bei der LB LivestreamLesung gewonnen

6. Draußen wartet die Welt - ein interessantes Thema und jetzt liegt das Buch auf meinem "Haufen der zunächst zu lesenden Bücher".

7. Meine Schwester lebt auf dem Kaminsims - stand schon länger als HC auf meiner Wunschliste. Jetzt darf ich es als TB lesen :)

8. Bäume reisen nachts - klingt interessant und hat ein Cover, dass mich optisch sehr anspricht.

9. Witch & Wizard Hörbuch - die Rezension zum Buch dürft ihr morgen schon lesen und jetzt sind wir gespannt, ob das Hörbuch mithalten kann

Das Lesezeichen habe ich mit zwei Kinderhörbüchern bei Sheena gewonnen :) Danke!

Hey! 
Noch nicht gehen, es geht doch noch weiter.

10. Mr. Peregrines Geheimnis - das Buch wollte der Bücherwichtel haben, nachdem er den kurzen Inhaltstext gelesen hat.

11. Breathe 1 - stand schon eine Weile auf unserer Wunschliste

12. Breathe 2 - stand natürlich ebenfalls schon auf unserer Wunschliste

13. Alice im Zombieland - Bei BloggdeinBuch leider kein Glück gehabt, aber nun konnte ich es wie die drei Bücher vorher ertauschen.

14. + 15. Sternenfeuer 1 + 2 habe ich bei der lieben Nicole gewonnen. Mal schauen, wie es uns gefällt, denn der Klappentext macht neugierig.

JETZT ist der Beitrag zuende. 
Wirklich.
Das war´s. 
Tolle Bücher, oder?
Hach... ich liiiiiiiiiiiiiebe solche Buchwochen.

Liebe Grüße,
Bücherfee

Samstag, 8. Februar 2014

Meine Seelenküche - Persönliche Rezepte und Geschichten zum Wohlfühlen von Andrea Berg



  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Riva (8. Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868833102
  • ISBN-13: 978-3868833102
  • Preis: 19,99 Euro
Ihr könnt das Buch direkt über den Verlag bestellen.






Inhalt:
Mit "Meine Seelenküche" hat Andrea Berg ihr erstes Buch veröffentlicht. Der Klappentext selbst sagt aus, dass es nicht um bestimmte kulinarische Nischen geht, sondern um ausgewählte Gerichte.
So gibt es traditionelle Familiengerichte, Spezialitäten aus dem Schwabenland, Eine Hühnersuppe, wie sie ihre Mutter immer gemacht hat, oder das Rezept von Opa´s Käsekuchen.
Andrea Berg kocht nicht nur für sich selbst und ihre Familie, sie verköstigt auch ihre Band, wenn sie auf Tournee unterwegs sind.
Desweiteren erfährt man ein paar persönliche Geschichten.
Das Buch ist aufgeteilt in:

- Meine Seelenküche
- Schnelle Küche und Tourgeschichten
- Meine julinarischen Wurzeln
- Meine Heimat: Rezepte vom Sonnenhof
- Meine süße Leidenschaft
- Register

Meine Meinung:

"Mit dem Kochen ist es wie mit dem Musik machen. Liebe ist alles und ohne Liebe ist alles nichts!"
(Zitat, Anfang des Buches)

Obwohl ich weder Schlager-, noch Andrea Berg-Fan bin, habe ich dieses Kochbuch ausprobiert.
Da ich nicht auf der Suche nach bestimmten Bereichen war, wie nur Vorspeisen, oder nur Salate, habe ich mich über die Vielfalt dieses Buches gefreut.
Das Cover gefällt mir nicht so gut, aber innen ist das Buch ein Schmuckstück. 
Der Hintergrund der einzelnen Seiten sieht aus wie helles Holz. Dezent und nicht aufdringlich wirkt es optisch sehr ansprechend.
Die Schriftgröße ist optimal und die Schriftart der Zitate lockert alles nochmals auf.
Andrea Berg-Fans werden sich freuen, denn neben den Rezepten, enthält das Buch viele Fotos der Sängerin.
Sehr ansprechend sind die Fotos der fertigen Mahlzeiten. 
Die Rezepte sind einfach gestaltet und ausführlich beschrieben, so sollte es auch Kochanfängern gelingen.
Ich hatte das Gefühl, dass Frau Berg sehr viel mit Wein kocht. Den Alkohol haben wir weggelassen, da unsere kleine Tochter mitessen sollte. Ebenso haben wir beim Ausprobieren teilweise etwas Schärfe weggelassen.

Wir haben vier Rezepte ausprobiert:
1. Spaghetti mit Käse-Sahne-Sauce
2. Spaghetti Bolognese
3. selbst gemachte Aioli
4. Gulaschsuppe

Zu 1.
Wir haben 100g mehr Spaghetti genommen, dadurch war die Soße zuwenig. Uns war sie ein bisschen zu "lasch". Normalerweise machen wir sie mit Kräuterfrischkäse und Gouda und ich muss sagen, dass wir bei diesem Rezept lieber bei unserer alten Käse-Soße bleiben.
Hier haben wir den Weißwein weggelassen (Alkohol kommt in keine unserer Speisen, denn unsere kleine Tochter isst immer mit).
Ansonsten war das Gericht sehr einfach zu kochen und brauchte keine speziellen Zutaten.

Zu 2.
Spaghetti Bolognese kennt jeder. Diese Soße war wahnsinnig lecker. Die Zubereitung war einfach und geschnitten war auch alles schnell. Danach musste die Bolognese zwei Stunden köcheln.
Neu für uns war der Sellerie und die Brühe in der Soße.
Ein Rezept, dass wir wohl öfter noch nachkochen werden.

Zu 3.
Die selbst gemachte Aioli sollte eigentlich zum Baguette gegessen werden, aber wir haben uns selbst Hähnchen im Ofen gemacht und Kartoffelspalten in unserem Tefal Actifrey.
Dazu haben wir die Aioli gereicht.
Ich muss sagen, dass mir für die Menge viel zu viel Knoblauch drin war.
Die Aioli war dadurch extrem scharf und wir haben alle nur ein bisschen essen können und den Rest dann entsorgt.
Für uns eine einmalige Sache.

Zu 4.
Mein erster Versuch einer Gulaschsuppe und ich muss sagen, dass es ein Rezept ist, was ab nun regelmäßig bei uns nachgekocht wird.
Tabasco habe ich weggelassen, damit auch hier unsere Tochter mitessen kann und es so auch für mich Magenschonender ist.
Es brauchte keine aussergewöhnlichen Zutaten, war vielseitig und mit lauter frischen Zutaten. Auch die Suppe musste zwei Stunden köcheln, was jedoch kein Problem war. In die Suppe gehörte an Flüssigkeit nur 1 Liter Rinderbrühe. Das war mir zuwenig und ich habe noch ca. 3/4 Liter Brühe nachgegossen. Trotzdem war die Suppe noch relativ fest. Beim nächsten Mal werde ich noch mehr Brühe nehmen.
Super lecker, super frisch!

Wir werden noch viele weitere Rezepte testen, als nächstes "Opa Karls Käsekuchen"

Fazit:
Obwohl das Kochen mit Alkohol nicht so unseres ist und wir auch nicht ganz so scharf essen, hat das Kochbuch doch etliche interessante Rezepte, die sich einfach und relativ kostengünstig nachkochen lassen.

4 von 5 Emmis

Monument 14 von Emmy Laybourne

Altersempfehlung ab 14 Jahren
  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (13. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3453411630
  • Preis: 8,99 Euro
  • Das ist der erste Teil einer Reihe
Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Buch !

Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen !

Inhalt:

Ein ganz normaler Tag beginnt für Dean und seinen Bruder Alex. Die beiden sind mal wieder etwas zu spät für den Schulbus. Alex steigt in den Bus mit Miss Wooly als Fahrerin und Dean in seinen. Als die beiden zu ihren Schulen unterwegs sind bricht ein heftiger Hagelschauer los, der alles zum Erliegen bringt. Miss Wooly steuert ihren Bus direkt in ein Einkaufszentrum und rettet somit die Kinder, doch Dean´s Bus kippt um und der Fahrer Mister Reed stirbt. Doch wie aus heiterem Himmel kommt Miss Wooly mit ihrem Bus angerast und rettet auch noch die übrigen Kinder und bringt sie zum Greenway´s.

Meine Meinung:

Sehr gut gefällt mir das Cover da es recht geheimnisvoll ist und der Rückentext lässt darauf schliessen, dass man es hier mit einer Dystopie zu tun hat. Wobei ich sagen muss, dass es für mich keine typische Dystopie ist, zumindest im Vergleich zu den von mir bisher gelesenen. Mich stört ein bisschen, dass sich die ganze Geschichte in dem Einkaufszentrum abspielt und nur gelegentlich Einwirkungen von außen stattfinden. Es herrscht zwar schon diese typische Endzeitstimmung, aber sie kommt nicht so richtig rüber und das ist schon etwas schade, weil mir das Buch im Allgemeinen sehr gut gefallen hat.
Der Schreibstil der Autorin hat mir auch sehr gut gefallen. Er ist sehr flüssig und auch das Buch ansich ist sehr spannend geschrieben. Die Idee mit dem Einkaufszentrum finde ich auch sehr gut, aber wie schon erwähnt, fehlt mir etwas der Kontakt nach Außen. Ich hatte das Buch relativ fix durch, da es sich sehr gut lesen lässt. Da das Ende offen ist und ich schon gespannt bin wie es weitergeht, freue ich mich, dass die Fortsetzung bald schon erscheint. Ich hoffe, dass der zweite Band genauso spannend weitergeht, ich aber die Umgebung etwas kennenlernen darf.
In der Geschichte kommen sehr viele Charaktere vor, aber am besten finde ich noch immer die ganzen Kids. Sie sind eben wie kleine Kinder so sind, mit Höhen und Tiefen und dass alle Angst haben ist auch verständlich in der Situation. Unsympathisch waren mir da schon eher Jake und Brayden, Astrid ist mir zu kompliziert, Josie denkt immer sehr praktisch und nimmt gerne die Zügel in die Hand. Niko ist der Pfadfinder, dem einige ihr Leben verdanken.
Doch am sympathischsten ist mir Dean, der eigentliche Außenseiter, zumindest bevor alles den Bach runterging. Er und sein Bruder Alex sind unzertrennlich.
Ein wirklich tolles Buch - mehr davon.

Mein Fazit:

Eine Dystopie mit ein paar kleinen Schwächen, die aber trotzdem lesenswert ist.

>>>>>4 von 5<<<<< Emmis


Freitag, 7. Februar 2014

Das Rosie-Projekt von Graeme Simsion



  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: FISCHER Krüger; (20. Dezember 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3810519510
  • ISBN-13: 978-3810519511
  • Originaltitel: The Rosie Project
  • Preis: 18,99 Euro
Auf der Seite von Fischer erfahrt ihr mehr über das Buch und natürlich könnt ihr es dort auch bestellen.
Jetzt kaufen!






Inhalt: 
Don Tillmann ist soweit. Er will heiraten, doch da gibt es noch ein kleines Problem: die passende Frau.
Da seine bisherigen Verabredungen immer einmalig und schnell erledigt waren, sucht er jetzt die perfekte Frau.
Sie sollte natürlich Nichtraucherin sein, nur gelegentlich Alkohol trinken, organisiert und pünktlich, aber nicht zu früh, oder zu spät sein.
Um alle inakzeptablen Frauen auszusortieren, hat er sich die Mühe gemacht und einen 16-seitigen Fragebogen erstellt.
Diesen Fragebogen wendet er erst praktisch bei verschiedenen Zusammentreffen an, später übers Internet.
Don hat nicht sehr viele Freunde, denn er ist eigenartig einzigartig. Sein Tagesablauf ist minutiös geplant, Abweichungen verwirren ihn und Listen helfen ihm in jeder Lebenslage.
Sein bester Freund Gene hat dagegen kein Problem mit den Frauen, eher ohne. Er ist seit vielen Jahren mit Claudia (ebenfalls eine Freundin von Don) verheiratet und gemeinsam haben sie zwei Kinder.
Gene hat ein zeitintensives Projekt um das er sich wirklich sehr gerne kümmert und nebenbei hilft er Don jetzt auch noch bei der Auswahl der richtigen Frau.
Eines Tages steht dann Rosie vor Don: sie ist absolut unpünktlich, arbeitet als Barkeeperin (trinkt dementsprechend sicher selber öfter und kann auch nicht besonders gebildet sein) und sie raucht!
Sie ist auf der Suche nach ihrem biologischem Vater und wer könnte ihr da besser helfen als der Genetiker Don Tillmann?

Meine Meinung:
Ein Buch, von dem die meisten Leser begeistert sind. Ein internationaler Bestseller, der in 40 Länder verkauft wurde. Die Erwartungen an dieses Buch waren enorm hoch und wurden erfüllt.
Obwohl der Schreibstil teilweise anstrengend wurde, weil Don eben kompliziert gepolt ist und ein (für mich) zu anstrengend durchgeplantes Leben führt, war er fesselnd.
Mich faszinierte es, dass der Protagonist eben nicht der perfekteste Mensch ist, sondern jemand mit einer Besonderheit, die ihn so zwar anstrengend, aber sehr liebevoll erscheinen lässt.
Don ist wie oben erwähnt wirklich einzigartig und ich kann mir vorstellen, dass es sehr schwer wäre mit ihm befreundet zu sein. Trotzdem finde ich es immer wieder bemerkenswert, wieviel Einfluss Rosie unbewusst auf ihn hat. Er fängt an sein Leben zu ändern, sofern es ihm möglich ist.
Obwohl er ein Wissenschaftler ist und alles immer hinterfragt, entscheidet er seit er sie kennt oft spontan und irrational.
Gerade dieser Wandel, das Erleben von Neuem, das Kennenlernen anderer Menschen und Situationen und wie Don damit umgeht und daran wächst, wie er seine eigene Welt erweitert fasziniert mich.
Ich bin beeindruckt, wie er aus seinem eigenen Gefängnis ausbricht, denn dazu gehört Mut, Neugier und vor allem ein Grund, der alles andere unwichtig erscheinen lässt.
Obwohl Rosie eine tragende Rolle spielt, ist sie für mich nur ein Nebencharakter.
Beide sind sehr sympathische und greifbare Charaktere und kurz vor Ende des Buches musste ich doch noch ein Tränchen verdrücken.
Für mich absolut gelungen.

Fazit:
Ungewöhnlich, einzigartig und wundervoll. Ein Buch zum Lesen, Lachen und Lieben.

5 von 5 Emmis

Sonntag, 2. Februar 2014

House of Secrets - Der Fluch des Denver Kristoff von Chris Columbus & Ned Vizzini (Hörbuch)

Altersempfehlung: 10 - 12 Jahre
Vielen Dank an den JUMBO Verlag für das Hörbuch !


Hier ! könnt ihr das Hörbuch direkt beim Verlag bestellen !

Inhalt:

Die drei Geschwister Brendan, Eleanor und Cordelia Walker müssen umziehen und deswegen suchen sie und ihre Eltern ein neues Haus. Eine Maklerin besichtigt mit den Walkers die Villa Kristoff und diese gefällt ihnen so gut, dass sie diese kaufen. Doch noch am selben Tag finden sich die Geschwister in der Welt von Denver Kristoff´s Romanen. Die Welt ist voller Gefahren. Krieger streunen durch einen gefährlichen Dschungel und die Meere werden von übermenschlichen Piraten befahren. Nicht lange und die Drei merken, dass nicht nur sie in Gefahr schweben, sondern die ganze Welt.

Meine Meinung:

Bei House of Secrets hat mir das Cover sehr gut gefallen und ich finde es auch passend zum Inhalt des Buches. Der Rückentext ist auch sehr einladend und macht den Leser neugierig auf die Geschichte. Die Stimme von Stefan Kaminski ist sehr angenehm und ich war sehr überrascht wie gut er die Charaktere mit seiner Stimme verkörpern konnte. Jeder von ihnen war unverwechselbar dargestellt und daher konnte man alle sehr gut auseinanderhalten bei den Dialogen. Ein bisschen hat mich die Idee des Buches an den Film Jumanji erinnert und ich finde es sehr gut umgesetzt. Der Schreibstil der beiden Autoren ist auch sehr flüssig und gut zu lesen. Das Einzige was mich etwas daran stört ist das Alter der angesprochenen Zielgruppe, denn ich finde manches doch etwas zu heftig dargestellt. Ich würde die angesprochene Zielgruppe vom Alter etwas höher ansetzen. Bei diesem Hörbuch ging es mir so, dass es einfach zu kurz war. Die Geschichte ist so vielseitig und es passiert so viel, dass man das Gefühl hat es geht alles zu schnell vorbei.
Die drei Geschwister finde ich sehr sympathisch, Eleanor ist die jüngste und mir am sympathischsten, denn sie handelt auch recht überlegt und verliert das Ziel nicht aus den Augen. Brandon und Cordelia sind auch sehr nett. Brandon ist sehr mutig und hilft den beiden Schwestern so gut er kann. Cordelia kommt mir manchmal recht unbeherrscht vor und lässt sich zu mancher Schandtat verleiten. Ziemlich am Anfang kommt noch Will dazu der mir auch gleich sympathisch war.
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und bin gespannt was die Geschwister in ihrem nächsten Abenteuer erleben.
Natürlich hoffe ich darauf, dass Stefan Kaminski auch das wieder lesen wird.

Mein Fazit:

Ein sehr großes und fantastisches Abenteuer.

>>>>>4 von 5<<<<< Emmis