Freitag, 6. März 2015

Still von Zoran Drvenkar (Hörbuch)

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Audio CD: 6 CD´s
  • Verlag: Der Audio Verlag (1. September 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3862314492
  • Preis: 22,99 Euro
Hier ! könnt ihr das Hörbuch direkt beim Verlag downloaden!

Inhalt:

Im Winter wenn es schneit und alle Spuren verwischen, verschwinden immer wieder Kinder die nie mehr gesehen werden. Doch es gibt eine Ausnahme, ein Mädchen taucht wieder auf. Doch seit der Entführung sind ihre Lippen fest verschlossen und sie spricht kein Wort. Als jedoch ein Vater, der seine Tochter verloren hat, auf eigene Faust ermittelt, beginnt sie zu reden. Ein Spiel das nur den Tod mit sich bringt, beginnt.

Meine Meinung:

Ich muss sagen, das ich weder ein Fan von der Serie Stromberg bin, geschweige denn von Christoph Maria Herbst. Doch als ich dieses von ihm gesprochene Hörbuch hörte, kam mir in den Sinn, dass ich gerne mehr von ihm hören möchte. Er hat eine sehr angenehme und warme Erzählerstimme und hat "Still" gekonnt in Szene gesetzt.
Es hat mich aber nicht nur die Stimme mehr als überzeugt, sondern auch die Geschichte an sich.
Zoran Drvenkar hat mit "Still" ein Szenario erschaffen, das jedem Menschen aber ganz besonders Familienvätern, regelrecht unter die Haut geht. Sehr oft ging mir der Gedanke durch den Kopf, dass ich hoffe so etwas nie erleben zu müssen und auch niemand anderes auf der Welt.
Die Geschichte packte mich gleich am Anfang, denn sie nimmt nicht langsam an Fahrt auf, sondern der Leser oder wie in meinem Fall der Hörer, bekommt gleich die volle Ladung präsentiert.
Am Anfang konnte ich noch nicht ganz begreifen worum es sich eigentlich dreht. Kindesentführung ?
Zum Teil geht es auch darum, doch das eigentliche Thema ist noch viel schrecklicher.
Das Ende hat mich auch total überrascht, denn nichts ist so wie man es sich vorstellt.
Die Idee des Buchs finde ich sehr interessant und schrecklich zugleich. Die Umsetzung durch den Autor ist auch mehr als gelungen.
Mika ist mir von Anfang an sympathisch gewesen, denn er ist der Vater, der seine Tochter sucht.
Durch viele Recherchen kommt er einer Gruppe von Männern auf die Spur, die sich auch gerne mit Kindern vergnügen.
Zwar sind sie mir nicht unsympathisch, aber man hat immer im Hinterkopf dass sie sich an Jungen oder Mädchen im Alter von 10 bis 13 Jahren vergehen. Am sympathischsten war mir von ihnen Hagen, was sich aber gegen Ende sehr schnell ins Gegenteil umschlägt.
Franko ist der Typ Mensch, dem alle in gewisser Weise zu Füßen liegen. Daher ist er auch der Anführer der Gruppe und behält die Fäden in der Hand.
Für mich war dieses Hörbuch ein Erlebnis mit Gänsehaut Garantie und daher eine absolute Kaufempfehlung.

Mein Fazit:

Ein Hörerlebnis der Spitzenklasse. Ein Thriller vom Feinsten!

5 von 5 Emmis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.