Dienstag, 21. April 2015

Das unendliche Meer - Die fünfte Welle 2 von Rick Yancey

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (30. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3442313358
  • Preis: 16,99 Euro
  • Das ist der zweite Teil einer Reihe
  • Meine Rezi zum ersten Teil: Die 5. Welle
Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen !
Der Verlag auf Facebook: Link!

Inhalt:

Cassie hat die Flucht aus Camp Haven überlebt, doch was ist mit Evan passiert? Er ist zurückgeblieben um Cassie und ihren Freunden überhaupt die Flucht zu ermöglichen. Doch er hat ihr das Versprechen gegeben, dass er sie findet. Aus diesem Grund besteht Cassie darauf, dass die Gruppe in einem Hotel Stellung bezieht, so dass Evan sie auch finden kann. Sehr zum Verdruss von Ringer, denn sie will weiter.
Heimlich macht sich Ringer aus dem Staub um für die Gruppe einen sicheren Zufluchtsort zu finden. Was sie am Anfang jedoch nicht weiß ist, dass sie die kleine Teacup verfolgt und somit das Schicksal beider besiegelt.
Währenddessen bekommt es die Gruppe mit einem unbekannten Angreifer zu tun.

Meine Meinung:

Ich habe mich tierisch darauf gefreut, endlich zu erfahren wie es mit Cassie und Evan weitergeht.
Da die ersten vier Wellen 7 Milliarden Menschen das Leben gekostet haben, sind außer Cassie und den restlichen der Gruppe kaum noch Menschen übrig und man kann auch keinem mehr trauen.
Man weiß nie, ob man einen echten Menschen vor sich hat oder einen von den "Anderen".
Das ist es, was mich an diesem Buch so fasziniert. Das Thema und wie es der Autor umgesetzt hat. Dazu kommt noch dieser absolut geniale Schreibstil von Rick Yancey.
Es setzt geschichtlich genau da ein, wo der Vorgänger endete.
Ich musste erst ein paar Seiten lesen um wieder in Geschehen reinzukommen, denn es ist schon ein paar Tage her, seit ich den Vorgänger lesen durfte.
Doch ich fand mich sehr schnell wieder zurecht und konnte mich auch an das Ende vom Buch davor erinnern.
Mich hat das Buch zwar von Anfang an gefesselt, aber so richtig aus den Socken gehauen hat es mich dann, als man erfährt was Ringer und Teacup zugestoßen ist.
Einfach hat es die Gruppe um Cassie aber auch nicht, denn sie bekommen es mit einem Angreifer zu tun, mit dem sie nicht gerechnet haben.
Dazu kommt noch, dass Cassie nicht weiß was aus Evan geworden ist und ob er noch lebt.
Die größte Entwicklung seit dem Vorgänger hat Ringer durchgemacht und wenn ich ehrlich bin, hat sie mich auch am meisten in diesem Buch fasziniert.
Cassie ist wie gehabt tough und hat immer einen guten Spruch auf den Lippen, doch um nichts hat sie mehr Angst als um ihren Bruder Sam und Evan.
Mich hat dieser zweite Teil sehr gut unterhalten und ich hoffe bald auf den Nachfolger der mich auch so überzeugen kann.

Mein Fazit:

Eine gelungene Fortsetzung einer Reihe, die mich bisher richtig fesseln konnte.

5 von 5 Emmis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.