Donnerstag, 21. Mai 2015

Bücherwahnsinn, oder: Bloggeraktion von Arvelle

Bildrechte der Bücher liegen beim jeweiligen Verlag
Würde man bei uns die Türen öffnen und uns heimlich beobachten würde man folgendes vorfinden:
  • Zerstreute Leseratten
  • Prinzessinnen
  • Abenteurer
  • wilde Tiere
  • unheimliche Agenten
  • Kinderbuchhelden
aber vor allem: Eine Familie die man beim Lesen nicht stören darf.
Zurückgezogen in die eigene Welt wird hier vorgelesen und auch selbst gelesen.
Der Platz auf der großen Couch vom Familienoberhaupt eingenommen, wird gern mal das Prinzessinnenzelt blockiert.
Wilde Geschichten die zum Haare raufen sind und einen Kopf stehen lassen. Da hat auch mal das Töchterchen Papas Buch geschnappt und Papa muss das Pferdebuch vorlesen.
Wie? Ausgelesen? NEIIIIIIIIIIIIIIIIIIIN. Was machen wir denn jetzt? Wir brauchen dringend neue Bücher. Natürlich haben wir noch welche, aber... was spricht denn gegen andere?
Bildrechte liegen bei den Verlagen

Thriller, Krimi, Histo, Fantasy, Jugendbuch, Kinderbuch, Bilderbuch, Malbuch, Hörbuch, Filmbuchausgabe, Sonderedition, Neuauflage... H-A-B-E-N!
Sonst ganz bescheiden werden die Augen bei Büchern immer größer.
Kaum hat unsere Tochter sich von meiner Schwester ein Kinderbuch ausgeliehen, zeigt sie hinten im Buch auf weitere Bücher der Reihe: "Deeeeeeee! Debuch Debuch Debuch! (Übersetzung der Redaktion: Pfeeeeeeeerd! Pferdebuch Pferdebuch Pferdebuch!)
"Ähm... schau doch erstmal DAS Buch an."
Antwort: ,,Debuch!"


Bücher werden hier also in jeder Situation und von jedem Familienmitglied gebraucht.
Bildrechte liegen beim jeweiligen Verlag
Selbst Schuld Bücherwichtel. Selbst Schuld Bücherfee. Euer Kind hat euch schon als Säugling lesend gesehen. Zum Einschlafen malt ihr mit ihr in Malbüchern und lest ihr tolle Geschichten vor.  (Jetzt mal ehrlich: Könnte schlimmer sein, oder?)
Der Bücherwichtel hat mit "Harry Potter - Der Feuerkelch" erst richtig mit dem Lesen angefangen. Dann ging es mit "Herr der Ringe" weiter und nun liest er fast alles. Vorher gab es hin und wieder "Flitze Feuerzahn" etc.
Bei der Bücherfee heißt es, dass sie schon vor der Schule lesen konnte und ihre ersten Zeugnisse sagen aus, dass sie "auch schwierige Wörter fehlerfrei" lesen konnte.
Es ist also kein Wunder, dass die Bücherfee selbst bei Nähbüchern zuschlägt und der Bücherwichtel die Zeit in der er nicht lesen kann mit dem Hören von Hörbüchern verbringt.

Doch was tun, wenn das RuB (Regal ungelesener Bücher) den Geist noch nicht aufgegeben hat? Wenn die Bücherei nichts Neues hat und der nächste Bücherflohmarkt noch auf sich warten lässt?
Buchläden sind eine tolle Idee, aber da gibt es die Studenten, die Familien mit wenig Einkommen, die Vielleser und alle brauchen guten (und vor allem viel) Stoff.
Und da kommt Arvelle ins Spiel.

Die wichtigsten Fakten: 
- rund 40.000 Mängelexemplare
- 50 - 90% günstiger als der Normalpreis
- schnelle und zuverlässige Lieferung
- viele Zahlungsarten möglich
- ab 19 Euro Versandkostenfrei*blingbling* innerhalb Deutschlands (wer Probleme hat die 19 Euro voll zu bekommen, leidet definitiv nicht unter dem Bücherwahnsinn).

Schon die Startseite von Arvelle würde mich zum süchtigen Hecheln bringen, denn dort lächeln mich unter anderem "Wen der Rabe ruft", "Memento 1" (ist das Tagesangebot am 21.05.2015) und "Bitterzart" an. Wir haben die Bücher schon im Regal, aber falls sie euch noch fehlen, habe ich sie vorausschauend verlinkt.

Beim ersten Stöbern auf der Seite wurde uns damals klar, dass für uns nicht nur die Bücher interessant sind. Denn neben Büchern gibt es dort auch Hörbücher, Filme, Musik, Software, Kalender und Non-Books, denn Arvelle ist ein Buch- UND Medienversand.
Es kann gewählt werden zwischen Neuware, Mängelexemplaren und Restauflage.
Preis auf- und absteigend, Titel/Autor/Verlag von A-Z/Z-A, Neueste oder Älteste Artikel zuerst.

Auf der Startseite steht schon:  
Bücher mit kleinen Macken bis zu 90% günstiger! Eselsohren Inklusive! 

Wer seine Bücher nicht so doll bestoßen mag, der schaut einfach nach dem Zustand. Denn alle Artikel sind mit Sternen gekennzeichnet (ihr könnt sogar vorher schon nach Sternen sortieren).
Nach dem Bestellen könnt ihr sogar sehen, welche Empfehlungen Arvelle für euch hat. 
Bei Bestellungen ab 30/60/90 Euro (ohne preisgebundene Neubücher) gibt es sogar noch Geschenke die ihr selbst auswählen könnt. Wie genau das aussieht, seht ihr auf der Seite Arvelle Geschenke.

Wer also jetzt nicht verlockt ist zumindest zu stöbern...
ach lassen wir das.

Einen wunderschönen Tag wünschen euch die
Bücherwesen

Kommentare:

  1. Danke für den schönen Beitrag.
    Wie heisst es so schön?
    "Ich bin dann mal weg" - Auf Arvelle :D
    Lg Mone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :)
      Ja, da wollt ich auch nochmal stöbern... und bestellen.
      Dann gibt es nächste Woche wieder einen Sonntagspost.

      LG,
      Steffi

      Löschen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.