Dienstag, 2. Juni 2015

Magnetic Valley - Der Clan der Schmuggler von Skye Melki-Wegner

Die Bildrechte liegen beim Verlag
Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Noch immer ist die Gruppe um Danika auf der Suche nach dem Magnetic Valley. Um dorthin zu gelangen müssen sie durch die Grenzlande. Die Grenzlande sind das Gebiet der Schmuggler. Ein wildes und von Magie durchtränktes Land. Als jedoch einer aus der Gruppe schwer verletzt wird, denkt Danika darüber nach die Schmuggler um Hilfe zu bitten. Ihr bleibt keine andere Wahl, doch war es die richtige Entscheidung oder lässt sie sich auf einen Handel ein der sie das Leben kosten kann?

Meine Meinung:

Der Vorgänger war für mich schon eine sehr überraschende Entdeckung und darum war dieses Buch für mich ein absolutes Muss. Recht oft ist es so, dass ein zweiter Teil mit dem ersten nicht mithalten kann, doch bei dieser Reihe hier ist das nicht der Fall und ich hoffe, dass der nächste Teil noch einen draufsetzt. Das war bei "Der Clan der Schmuggler" so, dass er den ersten Teil um einiges übertroffen hat.
Die Geschichte setzt genau da ein wo der Vorgänger aufgehört hat und man findet sich recht schnell wieder in die Geschichte ein. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut und ist auch sehr flüssig zu lesen. Genau richtig für die angesprochene Zielgruppe.
Die Gruppe um Danika konnte im ersten Teil dem König einen großen Schlag versetzen und ist dadurch auf der Liste der meistgesuchten Menschen ganz nach oben gewandert. In Sharr Morrigan haben sie eine zusätzliche Feindin, die ihnen sehr gefährlich werden kann. Sharr ist ihnen zusammen mit ihren Jägern auf der Spur und als sich Danika dazu entscheiden muss, die Hilfe der Schmuggler anzunehmen, kommt ein weiterer ungewisser Faktor dazu.
Den Schmugglern ist nicht zu trauen, denn sie sind immer auf ein gutes Geschäft aus.
Doch einer Schmugglerin, mit Namen Silber, vertraut Danika. Silber war für mich von Anfang an recht geheimnisvoll, aber doch recht sympathisch. Wie sich mit der Zeit herausstellt hat sie auch ein Geheimnis, mit dem ich niemals gerechnet hätte.
Die anderen Schmuggler denen die Gruppe begegnet sind mir nicht besonders sympathisch, denn man merkt dass sie sich selbst die nächsten sind.
Was mir aufgefallen ist, dass Lukas wie im ersten Teil zwar vorkommt, aber die meiste Zeit mit Abwesenheit glänzt und nur recht spät im Buch zum Einsatz kommt. Was aber die Spannung im Buch zusätzlich noch verstärkt, denn zwischen Danika und ihm hat sich etwas entwickelt, dass mehr ist als eine normale Freundschaft.
Die Gruppe hat sich trotz des Verlustes von Radnor sehr gefestigt und geht gemeinsam durch Dick und Dünn. Danika hat das Ruder übernommen und trifft meiner Meinung nach recht gute Entscheidungen.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Teil, der ja bald erscheinen wird. Dieser Teil ist wieder ein absolutes Muss für mich und ich freue mich schon darauf.

Mein Fazit:

Tolle Fortsetzung einer klasse Reihe die man einfach lesen muss!

5 von 5 Emmis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.