Dienstag, 16. Juni 2015

Schmusetier und Kuscheldecke von Ruth Laing

Bildrechte liegen beim Verlag



  • Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
  • Verlag: Bassermann Inspiration (20. April 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3572081370
  • Preis: 14,99 Euro 
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!







Inhalt:
Der Klappentext verspricht fix genähte Sachen aus bunten Stoffen.
In diesem Buch gibt es Nähanleitungen zu Spielsachen und anderen Kleinigkeiten. 
Grundbegriffe werden am Anfang erklärt und dann gibt es verschiedene Nähprojekte.
Ob Geschenke zur Geburt, oder Dinge für den Alltag, hier sollte jeder etwas finden können.

Meine Meinung:
Ein Buch auf das ich optisch sofort aufmerksam wurde, denn als Mama einer Tochter und als Nähanfängerin finde ich selbstgemachte Sachen persönlicher und schöner (meistens). 
Ich möchte gleich sagen, dass die Nähbeispiele fast ausschließlich für Babys und Kleinstkinder sind. Für ein Kleinkind sind die meisten Sachen nicht mehr brauchbar. 
Mir ist gleich aufgefallen, dass es viele Anleitungen gibt, für die man Frottee braucht und habe mir erst einmal roten Frottee besorgt. 
Ich habe mich dann als erstes für ein Lätzchen entschieden, denn erstens möchten wir noch
Nachwuchs und zweitens sind Lätzchen sicher auch ein tolles Geschenk für werdende Eltern.
Ich bin davon ausgegangen, dass ein Schnittmusterbogen im Buch ist, aber die Schnittmuster sind auf die letzten Seiten gedruckt.
Also habe ich den Schnitt auf Pergamentpapier gepaust und dann auf den Stoff übertragen.
Bei jeder Anleitung ist eine kurze Materialliste, die Beschreibung der Zuschnitte und Bilder auf der jeweiligen Seite/den jeweiligen Seiten. Die Anleitung ist ziemlich knapp gehalten, war aber bei diesem Projekt nicht so schlimm.
Als nächstes habe ich mich an einen Waschlappen (Waschhandschuh?) gewagt. Beide Nähprojekte waren die ersten dieser Art und auch die ersten mit Frottee.


Anstatt Frottee zu kaufen, hat man hier auch die Möglichkeit ein Handtuch zu kaufen und dieses dafür zu nutzen. 
Da ich jetzt nur eine Farbe Frottee da hatte und ich für die Applikation einen zweiten gebraucht hätte, habe ich eine, bzw. zwei genommen die ich schon zuhause hatte. 
Ich habe ein Herz und eine Hello Kitty appliziert und ein Webband mit Eulen und Bäumen gehabt das mir farblich gut zum Rot gefallen hat. 
Die Anleitung hierzu fand ich zum Teil etwas unverständlich, aber da es nicht mein erstes Nähprojekt ist, habe ich halt geschaut was logisch ist. 
An der Stelle an der man den Waschlappen zusammen näht hat man zwei, bzw. vier Lagen Frottee und zweimal Webband. Hier sollte man ziemlich langsam nähen, damit einem die Nadel nicht um die Ohren fliegt. 
Unsere Tochter ist in der Nacht in der ich ihn genäht habe wach geworden und hat ihn dann zum kuscheln mit ins Bett genommen.
Er gefällt also sehr und ich muss sagen, dass es mich reizt noch mehr zu nähen. 

In diesem Buch gibt es noch ein paar wenige schöne Ideen, aber leider auch viel Zeug, dass in meinen Augen niemand braucht. Puppenkleider für eine bestimmte Puppe die es in Bastelgeschäften gibt, Gläschendeko, Dekowäscheleine, Bärenschlafsack der wie ein Topflappen aussieht sind nur ein paar der Dinge, die ich für überflüssig halte. 
Schön dagegen ist die Kuscheleule, die Kinderschürze und die kleine Tasche. 

Fazit:
Ein Nähbuch das ich nicht unbedingt für die ersten Näharbeiten empfehlen würde. Ein Buch mit vielseitigen, schönen, aber auch überflüssigen Ideen für die Kleinsten. 

3 von 5 Emmis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.