Montag, 3. August 2015

Buchverfilmung: DUFF - Hast Du keine, bist Du eine


DUFF - Hast Du keine, bist Du eine
Kinostart: 09. Juli 2015


Regie: Ari Sandel
Studio: capelight pictures

DVD und BluRay erscheinen am 20. November 2015



Bücherfee: Das Kinoplakat hat mich optisch nicht angesprochen, aber ich fand den Trailer witzig. Mein erster Gedanke war: American Pie – nur witziger/aktueller.
Was hast du eigentlich gedacht, als ich gesagt habe du kannst mit ins Kino weil Mama nicht kann und Schwesterchen nicht will?

Bücherwichtel: Oh. Mein. Gott. Na ja, bis ich den Trailer gesehen habe, der hat mir auch ganz gut gefallen.

Bücherfee: Sei ehrlich: Du hast nur an die Käsenachos und die Pepsi gedacht…

Zum Film…

Bücherfee: Natürlich war der Film total überzogen und alles wirkte extrem.
Die Hauptprotagonistin war ja ganz am Anfang mal extrem sauer, danach war sie extrem albern und genau das wurde gefilmt und verbreitet. Es war schon ziemlich heftig zu sehen, dass das Video erst an ganz wenige ginge, aber da es jeder geteilt hat es bald auch jeder hatte.
Bianca tat mir schon ziemlich Leid, aber das war wohl auch der Anstoß den sie brauchte um zu sich selbst zu finden.

Bücherwichtel: Wesley war mir am Anfang überhaupt nicht sympathisch. Er war so ein typisch arroganter Aufreißertyp. Als er mit Bianca den Deal abgeschlossen hat und sie sich zum ersten Mal verabredeten, fand ich ihn schon netter weil man gemerkt hat, dass sich eine echte Freundschaft zwischen den beiden entwickelt hat. (Auch wenn sie immer wieder ekelhaft zu ihm war).

Bücherfee: Ihre Mutter fand ich am Anfang auch total nervig. Total überdreht und affig. Der Streit zwischen Bianca und ihren Freundinnen war überflüssig, aber Bianca hat überall nur das Schlechte und Böse gesehen.

Fazit…

Bücherwichtel: Teilweise witzig mit einem tollen Ende – besser als erwartet.
Ich gebe 4 von 5 Emmis

Bücherfee: Am Anfang fand ich den Film total übertrieben, dann wurde er witzig und am Ende wirkt er wie ein Märchen.
Auch von mir gibt es für den Film 4 von 5 Emmis (Das Ende hat sogar 5 verdient, obwohl es vorhersehbar war).


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.