Dienstag, 18. August 2015

Kopfgefühl und Bauchzerbrechen von Colette Victor

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Chicken House (28. Mai 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Ilse Rothfuss
  • ISBN-13: 978-3551520753
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 - 14 Jahre
  • Preis: 12,99 Euro 
Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Hinter einem großen Busch versteckt Zeyneb sich immer, wenn sie über etwas nachdenken muss. Dort stellt sie sich immer wieder wichtige Fragen, die ihr Leben betreffen und hofft eine Antwort zu finden. Da ist Alex, in den sie verliebt ist, doch ihre Eltern würde das niemals erlauben und dann ist da noch die Sache mit dem Kopftuch. Zeyneb ist sich nicht sicher ob sie wie die meisten muslimischen Mädchen eines tragen möchte. Was sie will, ist sich selbst treu zu bleiben, aber geht das ohne jemanden mit seiner eigenen Entscheidung zu enttäuschen?

Meine Meinung:

Normalerweise ist dieses Buch nicht ganz mein Geschmack, doch hat mich das Thema interessiert und ich wollte wissen wie gut es umgesetzt wurde.
Es geht in der Geschichte um ein Mädchen mit türkischer Abstammung, das in England geboren wurde. Ihre Eltern sind eingewandert und sehr religiös und traditionsverbunden.
Für Zeyneb ist es daher nicht gerade einfach die richtigen Entscheidungen zu treffen, was ihr Leben betrifft.
Da ist auf der einen Seite Alex, in den sie sehr verliebt ist und er anscheinend auch Gefühle für sie hegt, doch würden das ihre Eltern niemals zulassen. Auf der anderen Seite ist da noch das Thema mit dem Kopftuch, denn sie hat einige Pläne und befürchtet dass ihr das Kopftuch dabei im Weg stehen könnte oder zumindest alles um einiges schwieriger machen könnte. Wobei sie aber ihre Eltern nicht enttäuschen möchte mit ihren Entscheidungen.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich habe es auch sehr flott durchgelesen. 224 Seiten sind hier genau richtig, denn die Autorin hat ein tolles Thema gewählt und auch wunderbar umgesetzt. Der Schreibstil ist auch sehr flüssig und für mich war die Geschichte in kürzester Zeit durchgelesen.
Den Leser erwartet ein Jugendroman, der die Geschichte einer jungen Türkin erzählt, die zwar in England geboren ist aber nach alten Traditionen leben muss.
Kein einfaches Leben meiner Meinung nach, denn sie will es jedem recht machen, aber auch ihre Pläne für die Zukunft verwirklichen.
Was mich jedoch ein ganz kleines bisschen gestört hat ist, dass das Buch sehr viele Klischees abdeckt, was muslimische Mädchen bzw. Frauen betrifft.
Trotzdem ein sehr schöner Jugendroman der mich überzeugen konnte.

Mein Fazit:

Toller Jugendroman über ein muslimisches Mädchen, das ihre Pläne verwirklichen will!

5 von 5 Emmis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.