Freitag, 25. September 2015

Das Lied der Elfen: Weltenmagie 3 von Aileen P. Roberts

Die Bildrechte liegen beim Verlag
Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Die Elfenwelt Sharevyon liegt in Trümmern und wird von Mysharen beherrscht. Ein Volk, das ganze Welten erobert und sich seiner Magie bemächtigt um selbst immer stärker zu werden.
Zusammen mit den wenigen freien Elfen dieser Welt, bekämpfen Leána, Kayne und Rob die Mysharen. Doch es besteht nicht viel Hoffnung, jedoch dürfen die Mysharen niemals durch das Portal schreiten, denn sonst steht auch das weitere bestehen von Albany auf dem Spiel.
Ein verzweifelter Plan entsteht, für dessen gelingen die drei sogar dafür bereit sind, ihr Leben zu lassen.

Meine Meinung:

Über dieses Buch eine Rezension zu schreiben sollte mir recht einfach fallen. Zwar war meine Erwartung Aufgrund der beiden genialen Vorgänger recht hoch, aber was die Autorin hier abgeliefert hat war noch um einiges genialer.
Ich kenne ja schon einige Bücher der Autorin und war bisher jedes Mal mehr als begeistert, denn das ist alles definitiv der Stoff aus dem meine Fantasyträume sind.
Wer gute Fantasy lesen will, sollte zu Büchern von Aileen P. Roberts greifen und wird nicht enttäuscht. In meinem Regal warten noch einige Bücher von ihr darauf gelesen zu werden und ich freue mich schon sehr darauf.
"Das Lied der Elfen" ist der Abschlussband der Weltenmagie-Trilogie und für mich der bisher spannendste der Reihe. Am Schluss wird es auch noch etwas traurig, aber jeder Abschied hat so seinen bitteren Beigeschmack. Sowohl für den Leser, da eine geniale Reihe zu Ende geht, als auch innerhalb der Geschichte.
Die Geschichte setzt am Ende des Vorgängers ein und man findet sich gleich wieder zurecht. Es liegt auch nicht besonders viel Zeit zwischen den Teilen, was sicher auch recht hilfreich ist sich zurechtzufinden.
Die Situation in der Leána, Kayne und Rob stecken sieht sehr hoffnungslos aus und sie rechnen immer noch mit Hilfe aus Albany. Doch in Albany gehen grausame Dinge vor sich. Der Mörder der Nebelhexen, der auch Siah auf dem Gewissen hat, ist anscheinend immer noch am Leben oder jemand anderes setzt die grausamen Taten fort.
Die Zwerge sind im Begriff gegeneinander in den Krieg zu ziehen und die Drachen verweigern Darian und Aramia den Durchgang durch das Portal um Leána und den anderen zu helfen.
Das ganze Buch ist immer wieder voller Hoffnung und Verzweiflung und lässt den Leser einfach nicht los. Dieses Buch aus der Hand zu legen war sehr schwierig.

Mein Fazit:

Ein Fantasy-Feuerwerk das leider den Abschluss einer sehr tollen Reihe bedeutet!

5 von 5 Emmis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.