Freitag, 4. September 2015

Deadline von Renée Knight

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (27. Juli 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Andreas Jäger
  • ISBN-13: 978-3442314065
  • Preis: 12,99 Euro 
Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Was vor 20 Jahren passierte, wird Catherine nie vergessen und was geschah sollte niemand wissen und ihr Geheimnis bleiben. Doch dann findet ein Roman den Weg in ihre Hände, der ihre Geschichte haargenau erzählt. Sie liest Seite um Seite und fragt sich, woher jemand wissen kann was damals passiert ist und was will der Verfasser von ihr? Auf der letzten Seite bekommt sie wenigstens eine Antwort, auch wenn sie sehr erschreckend ist. Sie wird einen gewaltsamen Tod sterben und Catherine gerät dadurch in Panik. Genau das ist es was der Verfasser erreichen wollte, denn er kennt sie zwar nicht persönlich, dennoch soll sie für das was damals passiert ist büßen - bis zu ihrem letzten Atemzug.

Meine Meinung:

Eigentlich hatte ich einen Psychothriller erwartet, denn der Ausdruck "Psychologischer Spannungsroman" gepaart mit dem Rückentext hatte mich das zumindest vermuten lassen.
Doch es kam anders und am Anfang war ich auch eher enttäuscht.
Den Leser erwartet ein richtiges Familiendrama, das durch dieses Buch ausgelöst wird.
Die Hauptprotagonistin hält seit 20 Jahren vor ihrem Ehemann etwas geheim, das jetzt ihrer Kontrolle zu entgleiten droht.
Catherine ist eine erfolgreiche Frau und sie hat eigentlich alles was man braucht, trotzdem ist seit 20 Jahren ihr Leben von einem Schatten bedeckt der auch ihren Sohn mit einschließt.
Denn wäre damals etwas anders gelaufen, würde ihr Sohn nicht mehr leben und ihr Mann würde alles wissen. Doch an diesem bestimmten Tag geschah etwas, so dass sie die Erlebnisse als Geheimnis tief in sich vergraben konnte.
Zumindest bis zu diesem Tag, an dem sie dieses Buch in den Händen hält das ihre Geschichte von damals erzählt. Es scheint als ob sie die Kontrolle darüber verliert.
Was will der Verfasser dieses Buchs erreichen?
Mich konnte der Rückentext schon fesseln und auch als ich anfing zu lesen war ich noch guter Dinge, doch wurde es mir dann doch etwas zu langatmig weil es sehr lange dauerte bis man wenigstens mal ein kleines Häppchen bekam was damals eigentlich passiert ist und inwiefern es ihren Sohn betrifft.
Doch dann wurde ich nach dem ersten drittel überrascht, denn ab da nahm die Geschichte stetig an Fahrt auf und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Ein sehr interessantes Thema das zwar am Anfang etwas Startschwierigkeiten hat, dann doch richtig fesselnd und spannend war.
Es geht dem Leser richtig an die Nieren was alles zwischen Catherine und ihrem Mann, bei ihr auf der Arbeit und auch mit ihrem Sohn passiert.
Sehr interessant ist auch die Sichtweise des Verfassers und was er noch so alles plant um Catherines Leben zu zerstören.
Psychologischer Spannungsroman trifft es ganz genau und ich muss sagen, dass es sich lohnt dieses Buch zu Ende zu lesen.

Mein Fazit:

Trotz anfänglicher Startschwierigkeiten ein sehr gelungenes Psychodrama!

4 von 5 Emmis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.