Montag, 28. September 2015

Wie der Bücherwichtel durch Harry Potter zum Lesen kam

Oft liest man die Frage mit welchem Buch man sich mit dem Lesefieber infiziert hat.
In seiner Kindheit hat der Bücherwichtel schon Flitze Feuerzahn, Pumuckl und die ??? gelesen, aber das war eher mal zwischendurch.
Die Leseleidenschaft kam erst später als er schon längst gearbeitet hat. Mitten im Einkauf entdeckte er in einem Kaufhaus in einer kleinen Stadt im Süden des Landes ein Buch das ihn optisch ansprach:
"Harry Potter und der Feuerkelch"! Erst nachdem er sich für das Buch entschieden hat bemerkte er, dass es sich um den vierten Teil einer Reihe handelte. Eine Woche später gab es in dem gleichen Kaufhaus den Taschenbuchschuber mit den ersten vier Teilen. Den hat er mitgenommen und angefangen zu lesen.
Die vier Teile hat er verschlungen und hat sich alle weiteren Teile "bis spätestens zum Frühstück am Erscheinungsdatum" bestellt.
Mittlerweile hat er alle Teile mindestens schon 5x gelesen (kann ich nicht verstehen, aber ich habe sie auch noch nie gelesen - wobei ich nie etwas öfter als 1x lese) und hat sich von mir die ersten Teile als Hardcover gewünscht.

Dann kamen die Filme und er hatte sie alle auf DVD. Es waren die ganz normale Ausgaben. Dann hat er angefangen umzustellen auf Blu-ray Extended, doch bevor er damit komplett übertreiben konnte, motivierte ich ihn und sagte ihm er soll sich doch die Box bestellen (früher wollte er immer das Schloss haben).



Ich habe durch den Bücherwichtel alle Filme 1-2x gesehen, aber das reicht mir auch.
Erst durch den Bücherwichtel bin ich überhaupt dazu gekommen mal HP, oder auch HdR zu schauen, wobei mir Herr der Ringe um einiges besser gefällt.

Im Oktober erscheint jetzt bei Carlsen die Schmuckausgabe von Harry Potter und der Stein der Weisen 

Auch wenn ich die Harry Potter-Leidenschaft nicht teile, weiß ich das sich mein Mann sehr über diese Ausgabe freuen würde. 

Bis bald, 
eure Bücherfee (kein HP-Fan, verheiratet mit einem begeisterten HP-Fan)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.