Dienstag, 13. Oktober 2015

Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen von Jennifer L. Armentrout

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: HarperCollins; Auflage: 1., Aufl. (10. September 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Ralph Sander
  • ISBN-13: 978-3959670036
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 16 Jahre
  • Preis: 16,90 Euro
  • Das ist der erste Teil einer Reihe 
Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!


Inhalt:

Layla wünscht sich nichts mehr als ein normales Leben als Teenager, doch während sich ihre Freundinnen um Jungs und die ersten Küsse Gedanken machen, hat Layla ganz andere Probleme.
Layla gehört zu den Wächtern, Wesen die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen.
Layla jedoch ist nur zur Hälfte Wächter, denn es fließt auch Dämonenblut in ihr und sie kann mit nur einem Kuss den Menschen die Seele aussaugen.
Dates sind dadurch ein absolutes Tabu für sie, besonders mit Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie.
Auf einem ihrer nächtlichen Streifzüge wird sie von dem unwiderstehlich gutaussehenden Dämonen Roth gerettet, der ihr das Geheimnis ihrer Herkunft offenbart.

Meine Meinung:

Ein Buch über Gargoyles und Dämonen? Muss ich lesen, war mein erster Gedanke. Als ich dann den Klappentext gelesen habe, hoffte ich nur, dass der Liebesfaktor sich in Grenzen hält.
Ob diese Geschichte jetzt überwiegend Frauen ansprechen sollte, kann ich so nicht sagen, auch wenn es schon manchmal recht "schmalzig" wurde.
Ich habe mich trotzdem darauf eingelassen und wurde bei weitem nicht enttäuscht.
Dark Elements von Jennifer L. Armentrout konnte mich so fesseln, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte und in Rekordzeit gelesen habe.
Bei uns im Regal steht schon eine andere Reihe der Autorin und ich denke, dass ich daran auch nicht vorbeikommen werde.
Was bietet die Geschichte um Layla dem Leser? Alles was das Fantasyherz begehrt.
Eine Geschichte über Wesen, die allmächtig zu sein scheinen. Romantik mit einem Schuss Liebe und einer Katastrophe, die der Menschheit ein Ende setzen könnte.
Zumindest alles was mein Leserherz begehrt.
Layla ist eine Art Mischwesen, denn in ihr vereinigt sich das Wesen der Wächter zu einer Hälfte und die andere Hälfte ist dämonischen Ursprungs. Etwas das für sie nicht einfach ist, denn wegen ihres dämonischen Teils wird sie niemals einen anderen Jungen küssen können, ansonsten würde sie ihm die Seele aussaugen. Daher kann sie auch Zayne, dem Sohn ihrer Ersatzfamilie, niemals zu nahe kommen.
Als sie auf einem ihrer Streifzüge, die Situation falsch einschätzt, kommt ihr Roth zu Hilfe. Wie sich herausstellt, ist er ein Dämon. Erschwerend kommt hinzu, dass er sehr gutaussehend ist.
Doch die Frage ist, kann Layla ihm vertrauen?
Was mir am Anfang doch etwas zuviel war, ist der "Schmalz"-Effekt. Da musste ich schon recht oft mit den Augen rollen, aber dennoch muss ich sagen, dass genau das zu diesem Buch gehört und einfach nicht fehlen darf. Ich habe mich recht schnell daran gewöhnt und musste deswegen auch des Öfteren schmunzeln.
Aber um es einfach auf den Punkt zu bringen: MUSS man lesen!

Mein Fazit:

Eine Geschichte voller Gargoyles, Dämonen und Romantik, die mich nicht mehr losgelassen hat.

5 von 5 Emmis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.