Donnerstag, 12. November 2015

Novemskalender 2015 - 12. Türchen

Gestern gab es für euch im 11. Türchen bei Mone P. etwas auf die Augen & Ohren
und bei uns gibt es heute wieder Lesestoff.

Der Bücherwichtel hat das Buch gelesen und bezeichnet es als  "interessant und extravagant". 

"Die schrecklich schöne neue Welt des Professor Furtwanger" von Adrian Suter

Aufgabe:
Nennt uns einen Buchtitel der euch sofort ins Auge gesprungen ist und sagt uns, ob ihr das Buch dann auch gelesen habt. 

Bildrechte liegen beim Verlag

 Teilnahmebedingungen 

1. Frage auf dem Blog in den Kommentaren beantworten 
2. Ihr seid über 18 Jahre alt und habt einen Wohnsitz in Deutschland 
3. Ihr erklärt euch im Gewinnfall bereit, namentlich auf dem Blog genannt zu werden - Zeit ist immer eine Woche. Am 1.11. habt ihr dann Zeit bis einschließlich 7.11. , beim 2.11. habt ihr Zeit bis einschließlich 8.11. etc. So haben alle die Möglichkeit immer teilzunehmen, auch wenn sie am Wochenende, oder unter der Woche nicht ins Internet kommen. - Für auf dem Postweg verloren gegangene, oder beschädigte Gewinne haften wir nicht. - Ihr müsst keine Follower werden, aber wir würden uns natürlich trotzdem freuen, wenn euch unsere Seite (HIER geht es zur passenden Facebookseite) gefällt. 
4. Wenn ihr eine Kontaktmöglichkeit hinterlassen habt, dann melde ich mich bei euch, ansonsten meldet ihr euch bitte innerhalb von einer Woche.

Gewinner: 
miramiss 
 

Kommentare:

  1. Guten Morgen Michael und Stefanie, "Die Stadt der träumenden Bücher" ist mir sofort ins Auge gesprungen und ich habe es auch direkt lesen müssen. Das passiert mir öfter, denn ich bin der absolute Coverkäufer. LG Henrike

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen :)
    mir ist "Obsidian" ins Auge gesprungen - wegen dem Titel und dem Cover. Ich hab es dann erstmal auf meine Wuli gesetzt, irgendwann gekauft und jetzt gerade beendet und war total begeistert :)
    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    da fällt mir sofort "Der hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" ein. Den Titel fand ich sehr interessant.
    Gelesen habe ich es aber nicht, da mich der Inhalt einfach nicht anspricht.

    Alles Liebe
    Sophie

    AntwortenLöschen
  4. Also mir ist "Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid" sofort aufgefallen, weil er sehr ungewöhnlich ist. Gelesen habe ich es noch nicht, aber es ist eben angekommen und kommt mit zur Kur :-)

    AntwortenLöschen
  5. Durch die grelle Schrift ist mir "Ich bin der Herr deiner Angst" sofort ins Auge gesprungen... leider habe ich es dann auch gekauft und es hat sich als nicht-gerade-mein-Lieblingsbuch herausgestellt :'(
    LG, funne

    AntwortenLöschen
  6. "Das Haus, in dem es schräge Böden, sprechende Tiere und Wachstumspulver gibt" hat nicht nur einen tollen Titel, sondern ein richtig schönes Cover. Gelesen habe ich es leider noch nicht, kommt aber noch ...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    mir ist vor einigen Jahren "Der König der purpurnen Stadt" von Rebecca Gablé aufgefallen, mit einer mittelalterlichen Stadtszene auf dem Cover. Gekauft, gelesen, begeistert gewesen - und heute habe ich alle Gablé-Titel im Bücherregal.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  8. Hui, der Titel des Buches ist wirklich eigen, da passt die Frage gut.
    Ein Titel, der mir einmal "ins Auge gesprungen" ist, ist "Die Lebenden reparieren" von Maylis de Kerangal. Und ich lese es gerade! ;-)

    Viele Grüße
    miramiss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Glückwunsch - du hast gewonnen!
      Schicke mir doch bitte deine Adresse an kleinehexe_82@hotmail.com

      LG,
      Steffi

      Löschen
    2. Ui, ich freue mich sehr und habe Dir eben eine E-Mail geschrieben! :-)

      Löschen
  9. "silver linings" ist mir damals aufgrund des schönen covers sofort ins auge gesprungen :) habe es dann jahre später auch gekauft und mittlerweile ist es eines meiner absoluten lieblingsbücher :D

    LG, Kami-chan
    flowerchild{at]hotmail[dot}de

    AntwortenLöschen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.