Mittwoch, 28. Oktober 2015

Lockwood & Co. - Die Raunende Maske von Jonathan Stroud

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: cbj (19. Oktober 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Katharina Orgaß und Gerald Jung
  • ISBN-13: 978-3570159637
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Preis: 18,99 Euro 
  • Das ist der dritte Teil einer Reihe
  • Meine Rezis zu den beiden Vorgängern: Die Seufzende Wendeltreppe und Der Wispernde Schädel
Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Trotz des sehr erfolgreichen Abschlusses des letzten Falls, nimmt der Bekanntheitsgrad der Agentur Lockwood und Co. nicht so schnell zu wie es der Inhaber gerne hätte. Selbst der Bericht über den letzten Fall erscheint in der Zeitung auf einer der letzten Seiten die kaum einer liest.
Daher werden Lockwood und seine Mitarbeiter Lucy und George nicht zum größten Fall, seit dem Anfang des Problems, hinzugezogen.
Laut den Befehlshabern sei die Agentur einfach zu klein. Doch als die Situation eskaliert, ist jede Hilfe von Nöten. Das Zentrum der Geistererscheinungen entpuppt sich als Kaufhaus das am Rand des Gebiets steht. Es wurde auf einem alten Gefängnis erbaut, in dem einige schreckliche Dinge passiert sein sollen. Lockwood und die anderen zögern nicht lange und verbringen die nächste Nacht in dem Kaufhaus um der Sache nachzugehen.

Meine Meinung:

Ich würde sagen, dass Lockwood und Co. Die Raunende Maske, das Buch ist auf das ich mich dieses Jahr am meisten gefreut habe. Es gibt sicher noch einige auf die ich mich bisher sehr gefreut habe und auch noch freue, aber dieses hier ist schon eines der Highlights dieses Jahr.
Ich habe bereits die Bartimäus-Reihe des Autors verschlungen und auch mit Lockwood geht es mir so.
Der Autor schafft hier eine Welt, die mich einfach in seinen Bann zieht. Zusammen mit den sehr sympathischen Protagonisten und den absolut genialen Abenteuern der Gruppe, ist die Mischung einfach perfekt.
Wieso der Teil den Titel Die Raunende Maske erhalten hat kann ich noch nicht ganz nachvollziehen, denn das Abenteuer dreht sich nicht darum und eine Maske wird auch nur einmal kurz erwähnt.
Trotzdem war die Geschichte wieder ein sehr gelungenes Abenteuer.
Lockwood und seine Mitarbeiter haben so einiges zu tun, dass sie sich vor Aufträgen nicht mehr retten können. Soviel, dass es in der Agentur sehr unordentlich ist. Lockwood entschließt sich dazu, eine Hilfe einzustellen.
Holly, die neue Hilfe und Lucy verstehen sich aber nicht besonders gut. Was auch Lucys arbeitsweise etwas beeinträchtigt.
In Chelsea ist der größte Geisterausbruch seit das Problem mit den Geistern angefangen hat und keiner findet die Quelle. Nacht für Nacht wird die Situation immer gefährlicher und es sterben auch einige dabei. Selbst Geisterjäger der bekanntesten Agenturen sind darunter.
Doch Lockwood und Co. werden erst hinzugezogen als die Situation eskaliert.
Wie Georges Nachforschungen ergeben, sind die Befehlshaber der ganzen Unternehmung auf der falschen Spur was die Quelle des ganzen betrifft.
Laut George handelt es sich um ein Kaufhaus, das auf einem sehr alten Gefängnis erbaut wurde.
Dort muss die Quelle und somit das Zentrum allen Übels liegen.
Sie verbringen die Nacht in dem Kaufhaus um der Sache auf den Grund zu gehen.
Dieses Buch war mal wieder ein Erlebnis voller Witz, Charme, Spannung und Abenteuer.

Mein Fazit:

Ein Buch das Fans der Reihe wieder sehr begeistern wird und das man einfach lesen muss!

5 von 5 Emmis


Dienstag, 27. Oktober 2015

Harry Potter und der Stein der Weisen von Joanne K. Rowling (Schmuckausgabe)

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Carlsen (6. Oktober 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Klaus Fritz
  • Illustrator: Jim Kay
  • ISBN-13: 978-3551559012
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren
  • Preis: 24,90 Euro
  • Das ist der erste Teil einer Reihe 
Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Harry Potter ist einer der bekanntesten Zauberer den es auf der Welt gibt, doch Harry weiß nichts davon. Er wächst abseits von all dem auf, denn sein Onkel und seine Tante wollen ihn davon fernhalten. Doch weshalb ist Harry so berühmt? Er ist das Kind, das überlebte.
Lord Voldemort, dessen Name nicht genannt werden darf, ist der böseste Zauberer den man sich vorstellen kann und er hat Harrys Eltern umgebracht und danach sollte Harry an der Reihe sein.
Doch Voldemort konnte ihn nicht töten, der Zauber ist auf ihn zurückgefallen und hat ihn stattdessen getötet.
Harry ist somit der Befreier der Zaubererwelt geworden ohne etwas davon zu wissen.
Doch ist Voldemort wirklich tot? Jahre später, als Harry nach Hogwarts gehen soll, passieren einige seltsame und schlimme Dinge, die Harry daran zweifeln lassen.

Meine Meinung:

Wer kennt nicht die Geschichte von Harry Potter, dem Kind das überlebte?
Ich denke doch, dass sie einige kennen und regelrecht verschlungen haben. Einer davon bin ich und seit es Harry Potter gibt, habe ich richtig angefangen zu lesen. Vorher hatte mich das lesen nicht so sehr in seinen Bann gezogen.
Da ich absoluter Harry Potter Fan bin und nicht nur was die Bücher betrifft, habe ich Luftsprünge gemacht als diese schöne Schmuckausgabe angekündigt wurde.
In meinem Kopf bildete sich nur ein einziges Wort, "Haben".
Als dieses tolle Buch dann angekommen ist, blieb mir die Luft weg vor Überraschung.
Man kann nicht behaupten, dass diese Ausgabe "leichte Lektüre" ist, denn sie hat schon eine beachtliche Größe und das passende Gewicht dazu.
Wenn ich ehrlich bin hatte ich Angst diese Ausgabe aufzuschlagen und etwas kaputt zu machen, so toll finde ich sie.
Ich denke zur Geschichte braucht man nicht viel schreiben, deshalb fasse ich sie nur kurz zusammen.
Harry Potter ist ein Zauberer, doch er weiss noch nichts davon, denn er wird von seinem Onkel und seiner Tante als normaler Junge aufgezogen.
Doch an seinem elften Geburtstag ändert sich alles, denn er wird aufgefordert an die Schule für Zauberei zu gehen, Hogwarts. Von Hagrid erfährt er seine Geschichte, die ihn so berühmt macht. Denn er ist das Kind, das überlebte.
Seine Eltern sind bei beim Angriff von Voldemort ums Leben gekommen, doch Harry konnte er nicht töten, denn der Zauber ist auf ihn zurückgeprallt und hat ihn stattdessen getötet. Doch ist Voldemort wirklich tot? Als Harrys erstes Schuljahr beginnt, passieren einige seltsame Dinge, denen er zusammen mit seinen Freunden Ron und Hermine auf den Grund geht, was nicht ganz ungefährlich ist.
Nun aber zur Schmuckausgabe selbst, denn diese ist wirklich ein Hingucker und für jeden Fan ein Muss!
Die Schmuckausgabe enthält die komplette Geschichte zu Harry und dem Stein der Weise, verschönert durch die vielen Illustrationen von Jim Kay.
Wirklich sehr schön gezeichnete Bilder, doch denke ich dass er sich sehr am Aussehen der Schauspieler des Films orientiert hat. Was aber nicht schlimm ist, auch wenn ich mir z.B. Hagrid, bevor es die Filme gab, in meiner Phantasie ganz anders vorgestellt habe.
Die Zeichnungen passen auch immer sehr gut zu den Abschnitten die man gerade liest, was ich jedoch manchmal beim lesen recht störend fand war, dass manche Seiten recht anstrengen zu lesen waren, da die Illustration beide Seiten einnahm und eher im Vordergrund stand als der Text.


Mein Fazit:

Die Schmuckausgabe vom ersten Harry Potter Teil, ist ein Buch das man schon alleine des Aussehens wegen im Regal stehen haben muss. Hinzu kommt natürlich die tolle Geschichte um Harry, seine tollen Freunde und die vielen magischen Abenteuer die sie zusammen erleben.

5 von 5 Emmis


Montag, 26. Oktober 2015

Wir testen... Die lieben Sieben - Fingerstempel-Set von Die Spiegelburg

Bildrechte liegen beim Verlag

Fingerstempel-Set Die Lieben Sieben bestehend aus:
  • vier Stempelkissen, fixiert auf einer Farbpalette aus stabiler Pappe. 
  • Dazu sieben Vorlagen in A5-Format zum Ausmalen mit den bloßen Fingern!
  • Preis: 7,95 Euro 
  • Hersteller: Coppenrath-Die Spiegelburg
  • Hier ! könnt ihr das Set direkt beim Hersteller bestellen!  
Meine Meinung:
Malen, kleben, schneiden und allgemein basteln gehören zu den Dingen die unsere Tochter sehr gerne macht.
Bildrechte liegen beim Verlag
Wir haben das Fingerstempel-Set gemeinsam ausgepackt. Der Karton ist ziemlich groß für den Inhalt, da würde auch schon ca. die Hälfte reichen. Da wir aber auch das Schneide-Set haben, passen die Kartons größenmäßig und auch rein optisch gut zusammen (für diejenigen, die solche Sachen genau wie ich am liebsten im Originalkarton aufbewahren).
Von den Lieben Sieben gibt es festen Karton auf den jeweils immer einer abgebildet ist.
Bildrechte liegen beim Verlag
Dazu kommt noch das Stempelkissen mit den vier Farben (grün, gelb, rot, blau).

Schade war, dass die Deckel nicht alle richtig fest saßen und gelb so ziemlich ausgetrocknet hier ankam.  Hier wäre es vielleicht praktisch für den Versand ein Stück Klebeband an jedem Deckel zu befestigen.
Unsere Tochter ist gerade drei geworden, mir war also klar, dass die Bilder nicht komplett und exakt ausgemalt werden, aber es hat uns ganz gut gefallen. Für meine Erwachsenenfinger waren manche Körperteile zu schmal, aber für die kleinen Kinderfingerspitzen war es super.
Jeder hat seine eigene Stempeltechnik entwickelt und unsere Kleine hat alle Farben wild durcheinander gestempelt.
Auch wenn sie nicht nur die Figuren gestempelt hat, so wollte sie gar nicht mehr aufhören.
Die sieben Vorlagen sind natürlich schnell verbraucht, aber man kann auf der Shopseite weitere kostenlose! Vorlagen runterladen. Alternativ lassen sich die Stempelfarben natürlich auch für Malbücher benutzen. Die Stempelkissen sind natürlich schnell "verschmutzt", wenn man sich nicht nach jeder Farbe die Finger wäscht/abputzt.

Fazit:
Wieder einmal beweist die Spiegelburg, dass man nicht viel Material braucht um ein Kind sinnvoll zu beschäftigen. Uns hat es gefallen und wir werden bis zur letzten ausgetrockneten Stempelfarbe kreativ sein.

5 von 5 Emmis

Sonntag, 25. Oktober 2015

Neues im Bücherregal - 25. Oktober 2015

Bildrechte liegen beim jeweiligen Verlag
Hallo ihr lieben Leser.
Die letzten Wochen war ich ziemlich lesefaul, aber das wird sich ab jetzt wieder ändern.
Ich habe mir einiges vorgenommen und es sind auch einige neue Bücher hier eingezogen, aber schaut selbst:

1. Endgame Die Hoffnung - natürlich wollte der Bücherwichtel die Fortsetzung lesen und jetzt steckt er schon mitten im Geschehen.

2. Firefight - auch auf diese Fortsetzung hat der Bücherwichtel sehnsüchtig gewartet. Schon Steelheart konnte ihn begeistern.

3. Magisterium Der kupferne Handschuh - noch eine Fortsetzung unserer Neuzugänge an diesem Sonntag. Ein traumhaftes Cover.

4. Winterglanz - passend zur Jahreszeit wollte ich ein Buch und ich hoffe, dass mich dieses kleine Büchlein verzaubern kann.

5. Aussicht auf Sternschnuppen - die zwei Bücherwesen waren auf der Lesung von Kathrin Koppold in Herne. Das Buch klingt witzig und ist meine aktuelle Leselektüre.

6. Zeit für Eisblumen - ist die "Fortsetzung" von Aussicht auf Sternschnuppen. Eigentlich sind alle Teile einzelne Romane, aber es geht um vier Schwestern. Dieses Buch habe ich auf der Lesung gekauft und mir gleich signieren lassen.

An Neuzugängen war es das, aber wir haben noch etliche Rezensionen für euch: 
- Harry Potter und der Stein der Weisen Schmuckausgabe,
- Thalam die Hüter der Erde,
- Wir testen... Die lieben Sieben - Fingerstempel-Set,
- Lockwood & Co. - Die Raunende Maske,
- Still,
- Verteufelte Lust

Ich möchte euch hier auch noch einmal auf den Novemskalender hinweisen.
Wie in den letzten zwei Jahren auch startet er am 1. November und geht bis zum 24. November.
In diesem Jahr "teilen" wir uns den Kalender mit Mone P. von Rezensionen mit Herz. Wir haben uns für die geraden Tage entschieden, sie dagegen hat die ungeraden. Das heißt: Am 1.11. könnt ihr das erste Türchen auf Rezensionen mit Herz öffnen und am 2. dann bei uns. Das dann immer im Wechsel.

Liebe Grüße,
eure Bücherwesen

Samstag, 24. Oktober 2015

Bärentöter - Der Auserwählte von Roland Pauler

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
  • Verlag: fabulus Verlag; Auflage: 1000 (22. August 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3944788388
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 16 Jahre
  • Preis: 16,95 Euro
  • Das ist der erste Teil einer Reihe
Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Das Jahr 1348 soll für Wilfried ein Schicksalsjahr werden, als er einen Viehtreck nach Bayern begleitet. In Italien wütet bereits die Pest, doch auch hier im Lande ist es nirgends sicher, denn eine Bande von Dieben macht die Gegend unsicher. Selbst vor heidnischen Ritualen schrecken die Diebe nicht zurück um alles an sich zu reißen, doch Wilfried stellt sich ihnen beherzt entgegen.
Nachdem er Bären getötet und Wölfe erschlagen hat, sehen ihn die Menschen als einen Auserwählten. Als er in Straubing angekommt und den Grafen dort kennenlernt, der Wilfried als seinen eigenen Sohn erkennt und ihn als seinen Erben einsetzt, macht das sein Glück noch komplett.
Doch sein Sinn für Gerechtigkeit wird nicht von allen sehr positiv aufgenommen, ganz besonders nicht von den Wotansbrüdern. Die Mitglieder des Geheimbunds verschwören sich gegen Wilfried und wollen ihn tot sehen.

Meine Meinung:

Was mich an diesem Buch reizte war die Zeit, in der die Geschichte spielt.
Ich finde es sehr interessant ein Jugendbuch zu lesen, das im Mittelalter spielt und einen jugendlichen Hauptprotagonisten in den Mittelpunkt setzt.
Was mir jedoch nicht so gefallen hat war, dass ich das empfohlene Alter weiter oben angesetzt hätte bzw. würde ich es meine Kinder noch nicht mit 14 lesen lassen.
Ich fand es teilweise sehr blutig und brutal, besonders wenn man die Riten der Wotansbrüder mitbekommt. Ganz zu schweigen von Wilfrieds Errungenschaften. Es könnte aber auch einfach an der Zeit liegen in der das ganze spielt, denn damals war es mit Sicherheit für keinen ein Zuckerschlecken.
Der Autor hat es geschafft mich in eine absolut detailreiche Welt zu entführen und auch die Protagonisten wurden sehr tiefgründig dargestellt.
Wilfried ist ein 14jähriger Junge, der unter sehr schweren Verhältnissen aufwächst. Seine Mutter hat keinen Mann mehr, denn dieser wurde von Dieben umgebracht. Zum ganzen Unglück wurden ihnen auch noch die ganzen Tiere gestohlen. Die Felder sind nicht sehr ertragreich und daher heißt es für die ganze Familie hungern und immerzu arbeiten.
Bis zu dem Tag als Zóltan mit seinem Viehtreck bei ihnen Halt macht und Wilfried als Treiber mitnimmt. Wie sich herausstellt, war es keine falsche Entscheidung, denn Wilfried macht seine Arbeit gut.
Auch sein Mut kennt keine Grenzen und er tötet bei einem nächtlichen Angriff von Wölfen einige von ihnen. Auf ihrem weiteren Weg werden sie auch noch von einem Bären angegriffen, den auch Wilfried niederzwingt. All seine Errungenschaften lassen ihn als etwas Besonderes erscheinen und die Ereignisse machen die Runde im ganzen Land.
Wilfried ist ein sehr sympathischer Hauptprotagonist, den der Leser recht schnell ins Herz schließt.
Ich fand auch die anderen Charaktere sehr gut beschrieben und interessant, wie die Wotansbrüder. Man kann ihren Fanatismus direkt greifen so gut wird dieser vom Autor rübergebracht.
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung, die hoffentlich bald erscheinen wird.

Mein Fazit:

Ein historisches Jugendbuch, das mich mit seiner Geschichte und dem sehr sympathischen Hauptprotagonisten fesseln konnte. Sehr detailliert und gut erzählt!

5 von 5 Emmis


Dienstag, 20. Oktober 2015

Ein ganz neues Leben von Jojo Moyes

Bildrechte liegen beim Verlag


  • Gebundene Ausgabe: 528 Seiten
  • Verlag: Wunderlich
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Karolina Fell
  • ISBN-13: 978-3805250948
  • Originaltitel: After you
  • Preis: 19,95 Euro // 20,60 Euro (AT)
Zum Rowohltshop: Link!
Über Weltbild.at: Link!
Zum Weltbild-Blog: Link!





Inhalt: 
Lou und Will hatten eine kurze, aber ganz besondere Verbindung. Jetzt muss Lou lernen ihr Leben selbst in den Griff zu bekommen. Eigentlich soll sie mutig sein und etwas aus ihrem Leben machen, aber die Realität sieht anders aus: Sie arbeitet in einer Flughafenbar in einem lächerlichen Kostüm, trinkt zuviel und ist sauer, denn Will hat sie als Scherbenhaufen zurückgelassen.

Meine Meinung:
Von "Ein ganzes halbes Jahr" begeistert, habe ich nach und nach weitere Bücher von Jojo Moyes gelesen. Als ich erfuhr, dass sie eine Fortsetzung schreibt, die sie eigentlich nicht schreiben wollte wurde ich skeptisch und neugierig. Ich kann nur raten ohne jede Erwartung an diesen Roman zu gehen, denn vergleichbar ist er nicht. Dieses Buch ist anders, aber ich fand es trotzdem sehr schön.
Will hat von Lou erwartet und auch verlangt, dass sie etwas aus ihrem Leben macht, doch das Buch zeigt schon am Anfang das Lou irgendwie nicht weiterkommt.
Sie steht morgens auf und geht abends ins Bett ohne etwas verändert zu haben und dann passiert ihr ein Unfall bei dem sie das erste Mal auf Sanitäter Sam trifft.
Doch die erste Veränderung tritt ein, als ein Mädchen vor der Tür steht und eine Behauptung aufstellt die Lou verrückt, aber schön zugleich vorkommt.
Dieses Mädchen erinnert sie an die schöne Zeit im Leben und so setzt sie sich für Lily ein.
Lily tat mir Leid, denn sie hat eine Mutter die einfach nur abscheulich ist. Eine Mutter die keins ihrer Kinder wirklich zu lieben scheint. Eine Mutter, der Reichtum und sie selbst wichtiger ist als ihre Kinder. Ich habe schnell gemerkt, dass Lily ein Problemfall ist und dies zum Teil auch verstanden, aber ich hätte nicht die Ausdauer und Ruhe gehabt wie Lou sie gezeigt hat.
Es scheint, als würde Lou diese Ablenkung von sich und ihren eigenen Problemen gerade recht kommen, denn außer das sie zu einer Weiterleben-Gruppe geht, hat sie noch nicht viel geändert.
Als ein neuer Mann in ihr Leben tritt vervollständigt das die Liste mit möglichen Problemen und obwohl sie sich zu ihm hingezogen fühlt versucht sie Abstand zu halten. Jack, (ein Junge aus der Weiterleben-Gruppe der immer von Sam abgeholt wird) hat in der Gruppe erzählt, dass sein Vater nach dem Tod der Frau und Mutter andauernd neue Frauen zuhause hat und Lou will keine dieser Frauen sein.
Es wirkt also alles sehr chaotisch und Lous Familie ist es sowieso.
Für mich war dieses Buch eine nette Unterhaltung, eine Reise in die Vergangenheit, ein Erinnern an alte Bekannte, ein Aufbruch in ein neues Leben.
Wie schon erwähnt: Absolut nicht mit dem Vorgänger vergleichbar, aber anders schön.

Fazit:
Wer eine Auferstehung erwartet ist hier natürlich Falsch. Wer aber einen unterhaltsamen Roman lesen möchte und wissen will wie es mit Louisas Leben weitergeht, der sollte sich die Zeit für diesen Roman nehmen.

4 von 5 Emmis

Ein ganz neues Leben von Jojo Moyes (Hörbuch)

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Audio CD
  • Verlag: Argon Verlag; Auflage: 2 (18. September 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Karolina Fell
  • Sprecher: Luise Helm
  • ISBN-13: 978-3839814307
  • Das ist die Fortsetzung von "Ein ganzes halbes Jahr"
  • Preis: 19,95 Euro 
Hier ! könnt ihr das Hörbuch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Louisa blieb an Wills Seite bis zur letzten Sekunde, denn er hat sich dazu entschieden so nicht mehr weiterleben zu wollen. Doch musste sie ihm eines versprechen: Etwas aus ihrem Leben zu machen.
Eigentlich sollte Louisa nach den vielen Monaten ein anderes Leben leben als es ist.
Sie arbeitet in einer Flughafenkneipe und lebt von Tag zu Tag ohne großartig an die Zukunft zu denken. Bis zu dem Tag an dem ein junges Mädchen vor ihrer Türe steht. Sie stellt sich als Lily vor und sei die leibliche Tochter von Will Traynor. Louisa ist skeptisch ob das der Wahrheit entspricht.
Es stellt sich jedoch heraus dass alles stimmt und es eröffnet sich für Louisa ein Weg in ein neues Leben.

Meine Meinung:

"Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes wurde bereits von mir verschlungen obwohl ich als Mann eher nicht zur angesprochenen Zielgruppe gehöre, daher war ich erstaunt als ich erfuhr, dass es eine "Fortsetzung" geben soll.
Ich sehe "Ein ganz neues Leben" ehrlich gesagt nicht als Fortsetzung, denn hier fehlt einfach Will der bei einer richtigen Fortsetzung dabei sein müsste, was aber ja nicht möglich ist. Daher ging ich auch ohne große Erwartungen an die Geschichte ran.
Jeder Leser oder Hörer, der die Erwartung auf eine Fortsetzung hat, wird sicherlich etwas enttäuscht sein. Man sollte die Geschichte um Louisa eher als eigenständig sehen, denn genau das ist es meiner Meinung nach auch. Louisas neues Leben, nachdem sich Will entschlossen hat nicht mehr weiterleben zu wollen.
Louisa hat ihr Versprechen Will gegenüber nicht gehalten, denn sie hat nicht das aus ihrem Leben gemacht, was er sich für sie vorstellte. Sie arbeitet in einer Bar am Flughafen und lebt von Tag zu Tag ohne groß über ihre Zukunft nachzudenken.
Sie denkt zwar sehr oft an Will und wie sehr er ihr fehlt, aber sie kommt dadurch auch nicht weiter.
Doch als Lily, die leibliche Tochter von Will, eines Tages vor ihrer Wohnungstür steht ändert sich alles. Zwar geht es drunter und drüber und das betrifft nicht nur Louisas Gefühle.
Lily ist kein einfacher Mensch und dann tritt auch noch Sam der Sanitäter in ihr Leben.
Die Geschichte dreht sich komplett um Louisa und es geschehen sehr viele negative Dinge, besonders im Zusammenhang mit Lily, aber auch positive Dinge.
Ein ständiges rauf und runter und der Leser kann alles Hautnah miterleben.
Beim Hörbuch muss ich noch die Sprecherin Luise Helm sehr positiv erwähnen, denn mit ihrer klaren und weichen Stimme setzt sie die Geschichte sehr gut in Szene und macht die Protagonisten greifbar.
Mich hat die Geschichte sehr bewegt, ganz besonders gegen Ende, auch wenn es mit "Ein ganzes halbes Jahr" was die Gefühle betrifft nicht mithalten kann.
Trotz allem sehr gelungen und auf jedenfall lesens- und hörenswert, man darf nur die Erwartungen nicht zu hoch ansetzen dann wird man auch nicht enttäuscht.

Fazit:

Was die Gefühle betrifft kann die Geschichte um Louisa mit "Ein ganzes halbes Jahr" nicht mithalten, es ist aber dennoch ein sehr gelungenes (Hör)buch.

5 von 5 Emmis


Samstag, 17. Oktober 2015

Vom ersten Tag an und für immer von Lucy Hepburn

(Bildrechte liegen beim Verlag)

Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-41795-3
Preis: 9. 99 Euro (hier kaufen)


Kurzfassung


Nell ist 28 Jahre alt und führt nach dem Tod ihrer Mutter, deren Blumenladen. Dabei wollte sie eigentlich Fotografin werden. Leider läuft der Laden nicht so, wie sich Nell das ganze erhofft hat und sie kämpft jeden Monat um den Erwerb ihrer Miete. Als ob sie damit nicht schon genug zu kämpfen hat, ist ihre 23 jährige Angestellte Olive ganz versessen darauf Nell`s Leben von Grund auf zu ändern. Und dazu gehört als erstes ein Mann. Doch für Nell gibt es nur einen. Ihren besten Freund Alex. Der Schock sitzt tief, als er verkündet, ihre beste Freundin Maria heiraten zu wollen. Kann Olive ihre Rettung sein?


Meine Rezi


Die ersten Seiten gingen ruhig zu, was mir sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil war sehr angenehm und man kam schnell in das Geschehen. Ich habe sehr mit Nell gelitten. Man liebt seinen besten Freund und muss ständig sehen, wie glücklich er mit der besten Freundin ist. Warum tut sie sich das an? Eine Antwort darauf wäre, weil sie sadistisch ist. Irgendwie sind wir das in manchen Dingen alle und tun uns selber manchmal weh, oder bleiben in Situationen, die uns nicht gut tun. Warum tun wir das? Ganz einfach, weil wir die Menschen, die wir lieben, nicht verletzten wollen. Und das ist der eigentliche Grund, warum Nell sich das ganze antut. Sie liebt ihre beiden Freunde. Es bricht ihr das Herz und es ist eine grauenvolle Situation für sie, aber sie hält sie aus, für ihre Freunde.
Olive, ihre jüngere Angestellte, die fast wie eine Schwester ist, ahnt das Nell ihren besten Freund liebt und versucht alles, um sie aus ihrem Trott zu holen. Sie gibt alles, um sie zu verkuppeln. Leider zum Nachteil des Geschäfts, da sie selten über ihr Handeln nachdenkt. Olive war eine Person, die mich viel über sie hat nachdenken lasse. Irgendwie mochte ich sie. Sie war süß und wollte ihrer Freundin nur etwas Gutes tun. Zwischendurch war sie mir dann sehr unsympathisch, weil sie nicht nachdachte und ich habe sogar überlegt, ob sie falsch ist.
Ich habe in diesem Buch viele Gefühle durchlebt: Mitleid, Wut, Freude, Humor, Verzweiflung, Glück und Überraschung. Dieses Buch hat mich wirklich überrascht, denn am Anfang hat nichts darauf Blicken lassen, wie Facettenreich es werden wird. Wie bei jedem guten Buch, war ich auch hier sehr traurig, als die letzten Seiten anstanden und doch konnte ich nicht aufhören zu lesen. Wieso ist es immer so, dass ein gutes Buch so schnell endet und die weniger guten sich einfach endlos hinziehen? Manche Autoren haben es einfach drauf, Gefühle und Situationen so lebhaft herüberzubringen, dass man mitten drin ist. Das man mitfiebert und zwischendurch auch einfach mal den Kopf schüttelt und denkt „Nein, nein, warum?!“ Ich habe in diesem Buch viel gelacht, aber ich habe auch weinen müssen. Und für mich ist eine Bewertung ganz eindeutig, wenn ich vom Lesen lachen oder weinen muss. Diese Autorin hat es wirklich geschafft, ein schönes Buch auf den Markt zu bringen und ich bin froh, dass ich in Nell`s Welt eintauchen durfte...


Mein Fazit


Ein umwerfendes Buch mit viel Gefühl!

Vom ersten Tag an und für immer von Lucy Hepburn bekommt von mir

5 von 5 möglichen Emmis

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Der letzte Verdacht. Private Suspect von James Patterson und Maxine Paetro

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (15. September 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Helmut Splinter
  • ISBN-13: 978-3442480654
  • Preis: 8,99 Euro 
Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Als Jack Morgan, der Inhaber der weltweit renommierten Ermittlungsfirma PRIVATE, von einer Geschäftsreise nach Hause kommt, ahnt er nicht welche Tragödie sich in seinem Haus abgespielt hat. Seine ehemalige Kollegin und Geliebte Coleen, wurde in seinem Haus bestialisch ermordet.
So wie es aussieht, soll der Mord Jack angehängt werden und die Beweislage spricht Bände, dass dies auch gelingt.
Doch wer könnte dahinterstecken? Jack hat einen Verdacht, denn es gibt nur eine Person die ihm so nahe steht und hasst um ihm das anzutun.

Meine Meinung:

Der letzte Verdacht ist mein erstes "Erwachsenen"-Buch von James Patterson. Bisher kenne ich nur einige Bände der Witch and Wizard Reihe und von denen bin ich mehr als begeistert, daher war ich auf dieses hier ganz gespannt.
Es war sehr interessant und auch unterhaltsam, aber so richtig fesseln konnte es mich nicht.
Für mich fühlte es sich an als ob ich eine Folge von CSI-Miami oder ähnlichem lese.
Was jetzt sicher nicht das schlechteste ist, aber auch nichts was hängenbleibt. Zum Zeitvertreib ganz gut, aber auch nichts Besonderes.
Was mir fehlte war etwas die Spannung, die ich von anderen Thrillern gewohnt bin. Manchmal kam mir die Geschichte eher wie ein Krimi vor, zumindest bis wieder ein Mord passierte.
Positiv war, dass sich das Buch nicht nur um den Fall von Jack handelt, sonder gleichzeitig mehrere andere Fälle abgehandelt werden.
So entstand zumindest etwas Spannung und brachte Abwechslung ins Geschehen.
In Jack Morgans Haus wird während seiner Abwesenheit seine ehemalige Kollegin und Geliebte Coleen ermordet und die Beweise deuten alles auf Jack hin, anscheinend will ihm jemand diesen Mord anhängen.
Zeitgleich werden in einem 5 Sterne Hotel schon zum wiederholten Mal Männer umgebracht, die einen Hostessenservice in Anspruch nahmen. Die Besitzerin bittet PRIVATE um Hilfe.
Um die Situation für Jack noch schlimmer zu machen, wendet sich auch noch der hiesige Mafia Boss mit einem "Angebot das er nicht ausschlagen kann" an ihn. Einer seiner Transporter mit gestohlenen Medikamenten wurde gestohlen und PRIVATE soll ihn finden.
Interessante Fälle, aber leider etwas zu oberflächlich behandelt.

Mein Fazit:

Ein Buch zum Zeitvertreib, dem es etwas an Spannung und Tiefe fehlte.

3 von 5


Dienstag, 13. Oktober 2015

Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen von Jennifer L. Armentrout

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: HarperCollins; Auflage: 1., Aufl. (10. September 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Ralph Sander
  • ISBN-13: 978-3959670036
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 16 Jahre
  • Preis: 16,90 Euro
  • Das ist der erste Teil einer Reihe 
Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!


Inhalt:

Layla wünscht sich nichts mehr als ein normales Leben als Teenager, doch während sich ihre Freundinnen um Jungs und die ersten Küsse Gedanken machen, hat Layla ganz andere Probleme.
Layla gehört zu den Wächtern, Wesen die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen.
Layla jedoch ist nur zur Hälfte Wächter, denn es fließt auch Dämonenblut in ihr und sie kann mit nur einem Kuss den Menschen die Seele aussaugen.
Dates sind dadurch ein absolutes Tabu für sie, besonders mit Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie.
Auf einem ihrer nächtlichen Streifzüge wird sie von dem unwiderstehlich gutaussehenden Dämonen Roth gerettet, der ihr das Geheimnis ihrer Herkunft offenbart.

Meine Meinung:

Ein Buch über Gargoyles und Dämonen? Muss ich lesen, war mein erster Gedanke. Als ich dann den Klappentext gelesen habe, hoffte ich nur, dass der Liebesfaktor sich in Grenzen hält.
Ob diese Geschichte jetzt überwiegend Frauen ansprechen sollte, kann ich so nicht sagen, auch wenn es schon manchmal recht "schmalzig" wurde.
Ich habe mich trotzdem darauf eingelassen und wurde bei weitem nicht enttäuscht.
Dark Elements von Jennifer L. Armentrout konnte mich so fesseln, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte und in Rekordzeit gelesen habe.
Bei uns im Regal steht schon eine andere Reihe der Autorin und ich denke, dass ich daran auch nicht vorbeikommen werde.
Was bietet die Geschichte um Layla dem Leser? Alles was das Fantasyherz begehrt.
Eine Geschichte über Wesen, die allmächtig zu sein scheinen. Romantik mit einem Schuss Liebe und einer Katastrophe, die der Menschheit ein Ende setzen könnte.
Zumindest alles was mein Leserherz begehrt.
Layla ist eine Art Mischwesen, denn in ihr vereinigt sich das Wesen der Wächter zu einer Hälfte und die andere Hälfte ist dämonischen Ursprungs. Etwas das für sie nicht einfach ist, denn wegen ihres dämonischen Teils wird sie niemals einen anderen Jungen küssen können, ansonsten würde sie ihm die Seele aussaugen. Daher kann sie auch Zayne, dem Sohn ihrer Ersatzfamilie, niemals zu nahe kommen.
Als sie auf einem ihrer Streifzüge, die Situation falsch einschätzt, kommt ihr Roth zu Hilfe. Wie sich herausstellt, ist er ein Dämon. Erschwerend kommt hinzu, dass er sehr gutaussehend ist.
Doch die Frage ist, kann Layla ihm vertrauen?
Was mir am Anfang doch etwas zuviel war, ist der "Schmalz"-Effekt. Da musste ich schon recht oft mit den Augen rollen, aber dennoch muss ich sagen, dass genau das zu diesem Buch gehört und einfach nicht fehlen darf. Ich habe mich recht schnell daran gewöhnt und musste deswegen auch des Öfteren schmunzeln.
Aber um es einfach auf den Punkt zu bringen: MUSS man lesen!

Mein Fazit:

Eine Geschichte voller Gargoyles, Dämonen und Romantik, die mich nicht mehr losgelassen hat.

5 von 5 Emmis


Sonntag, 11. Oktober 2015

Neues im Bücherregal - 11. Oktober 2015

Bildrechte liegen beim jeweiligen Verlag
Oh wie schön... oh wie schön.
Könnt ihr euch an den Beitrag über die Harry Potter Schmuckausgabe erinnern? Den Beitrag in dem ich euch erzählt habe wie der Bücherwichtel zum Lesen kam?
Wenn nein - "Wie der Bücherwichtel durch Harry Potter  zum Lesen kam".
Jetzt gehört eine Schmuckausgabe ihm. Er hat die normalen Ausgaben schon ca. 7x gelesen (vor unserer Blogzeit) und noch nie rezensiert. Jetzt endlich könnt ihr dann bald seine Meinung zum ersten HP-Teil bei uns lesen.

1. Harry Potter und der Stein der Weisen Schmuckausgabe - dazu habe ich oben ja schon alles gesagt

2. Thalam - ein etwas kleinerer Verlag kam auf uns zu und wir haben uns die Seite mal angesehen. Mich konnte auf den ersten Blick nichts überzeugen, aber der Bücherwichtel war neugierig auf dieses Buch und auf

3. Die schrecklich schöne neue Welt des Professor Furtwanger - ebenfalls von dem Verlag

4. Selection Storys 2 - eigentlich wollte der Bücherwichtel mit der Reihe aufhören, weil ihn die Geschichte der Tochter nicht mehr interessiert, aber in diesem Hörbuch geht es unter anderem um die Mutter von Maxon und ihre Geschichte würde er schon gerne erfahren.

5. Gryphony Der Bund der Drachen - Teil 1 konnte begeistern und so hoffen wir natürlich, dass auch der zweite Teil mithalten kann.
Diesmal sind wirklich alle (Hör-)Bücher für den Bücherwichtel.

Folgende Rezensionen haben wir für euch vorbereitet: 
- Dark Elements Steinerne Schwingen,
- Der letzte Verdacht,
- Verteufelte Lust,
- Still

Für den Novemskalender hat sich überraschend eine Autorin gemeldet, die ihren Roman an unsere Leser verlosen mag.
Auch eine zweite Autorin wird ein signiertes Exemplar ihres aktuellen Buches in unserem Novemskalender verlosen.

Ich hoffe ihr seid genauso gespannt auf die 24 Türchen wie wir.

Bis bald,
eure Bücherwesen

Freitag, 9. Oktober 2015

Nox - Anderswo von Yves Grevet

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Taschenbuch: 332 Seiten
  • Verlag: dtv (21. August 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Stephanie Singh
  • ISBN-13: 978-3423650175
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Preis: 14,95 Euro
  • Das ist der Abschlußband der Reihe
  • Meine Rezi zu Nox-Unten
Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Gerges hat nur ein Ziel, Rache an Lucen, seinem damaligen besten Freund.
Die beiden waren damals beste Freunde, doch bei einem Bombenattentat kam Gerges Mutter ums Leben und Gerüchten zufolge hatte Lucen einige Teile für die Bombe gebaut. Seitdem will Gerges nur eines: Lucen am Galgen baumeln sehen.
Lucen wird geschnappt und zu sechsmonatiger Zwangsarbeit im Seuchenwald verurteilt. Sollte er diese Zeit überleben, soll er danach am Strick enden und sterben.
Eine Entscheidung die Gerges nicht versteht und seinen Groll schürt, als er dann auch noch von Lucens Flucht in die Oberstadt erfährt, steigert sich dieser Groll ins unermessliche.
Gerges wird alles tun um Lucen aufzuspüren, wird er es schaffen? Was wird aus Lucen und seiner Freundin mit ihrem gemeinsamen Kind?

Meine Meinung:

Ich war vom ersten Teil schon sehr begeistert, daher bin ich froh den zweiten und auch Abschlussband der Reihe gelesen zu haben.
Die Geschichte um Lucen und seine Freundin Firmie, Ludmilla und Gerges hatten es mir im Vorgänger schon angetan und ich musste wissen wie es weitergeht und ganz besonders was mit Lucen passiert.
Die Geschichte setzt dort ein, wo der Vorgänger endete. Lucen wird der Prozess gemacht und er wird zu sechsmonatiger Zwangsarbeit im Seuchenwald mit anschließender Tötung verurteilt.
Ein Umstand mit dem Gerges und sein Vater nicht klarkommen, denn sie wollen ihn sofort am Galgen sehen.
Während seiner Arbeit im Seuchenwald, versucht er alles um zu fliehen. Dabei bekommt er auch Unterstützung und nach sehr langer Zeit gelingt ihm die Flucht.
Als Gerges dies erfährt, kocht sein Groll über und er folgt Lucen in die Oberstadt.
Doch Gerges ahnt nicht, dass Lucen dort sehr viele Kontakte hat um ihm durch die Lappen zu gehen.
Firmie gibt die Hoffnung nie auf, dass sie Lucen wiedersehen kann. Leider ist sie bei Dimitr an den falschen geraten, denn er verlangt etwas sehr schlimmes von ihr.
Das Leben von Ludmilla ist in der Oberstadt, seitdem ihr Lucen über den Weg gelaufen ist, auch nicht mehr dasselbe. Sie hat Kontakte zu Kriminellen und ihr Vater nutzt diese aus. Auch Lucen braucht ihre Hilfe.
Für mich ist die Geschichte schon wegen ihrer Welt interessant, diese Unterschiede zwischen Unten und der Oberstadt.
Es dreht sich zwar alles um Lucen, doch finde ich alle Geschichtsstränge sehr interessant.
Bei Ludmilla dreht sich alles um ihre Beziehung zu einer Gruppe, die Aufträge erhalten um einer anderen Gruppe zu Schaden.
Gerges und sein Vater versuchen mit der Miliz Lucen habhaft zu werden und Lucen tut alles um Firmie und sein Kind wiederzusehen.
Alle Schicksale sind voller Emotionen, die der Leser auch spüren kann. Sehr interessant und spannend erzählt, so dass ich das Buch recht flott durchgelesen hatte.

Mein Fazit:

Eine Geschichte über zwei Welten voller Intrigen und Freundschaften.

5 von 5 Emmis


Mittwoch, 7. Oktober 2015

Wir testen... Die lieben Sieben - Ausschneiden lernen! von Die Spiegelburg

Die Bildrechte liegen beim Verlag
Inhalt:
  • Ausschneiden lernen mit den lieben Sieben beinhaltet eine kindersichere Schere aus Plastik, die nur Papier schneidet, also keine Haare, Haut oder Textilien.
  • Desweiteren gehören noch 15 Schneidevorlagen zum Set dazu.
  • Preis: 7,95 Euro
  • Hersteller: Coppenrath-Die Spiegelburg
Hier ! könnt ihr das Set direkt beim Hersteller bestellen!

Meine Meinung:

Da unsere dreijährige Tochter sehr gerne mit der Schere schneidet, haben wir uns gedacht. dass dieses Set genau das richtige für sie ist.
Zuerst möchte ich auf die positiven Seiten dieses Sets eingehen.
Was mir sehr gut gefällt, ist die Aufmachen der einzelnen Schnittvorlagen. Die Bilder darauf von den lieben Sieben sind einfach toll und sehr kindgerecht.
Es gibt die Vorlagen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, die auf der Verpackung auch gut dargestellt werden. Sie werden in die Grade sehr leicht, leicht und knifflig unterteilt.
Sehr positiv ist auch, dass es die Möglichkeit gibt weitere Schnittvorlagen beim Verlag kostenlos runterzuladen.
Unsere Tochter und ich haben mit einer der sehr leichten Schnittvorlagen begonnen. Ich habe ihr erklärt dass sie an der gestrichelten Linie entlang schneiden muss, doch dann kamen wir auch schon zum einzigen negativen Punkt.
Die Schere. Ich als Erwachsener hatte schon meine Schwierigkeiten, denn es ist mit dieser Kunststoffschere sehr wichtig diese gerade zu halten beim schneiden. Für unsere dreijährige Tochter ist das noch recht schwierig, daher konnte sie mit der Schere nicht schneiden.
Als wir jedoch ihre eigene Bastelschere mit Metallschneiden geholt haben, ging alles ganz wunderbar.
Ich denke aber mir etwas Übung und auch für ältere Kinder funktioniert es auch mit der beigelegten Schere.

Fazit:

Ein tolles Set mit dem Kinder das schneiden üben können, auch wenn es viel Übung braucht um mit der Schere schneiden zu können.

4 von 5 Emmis


Dienstag, 6. Oktober 2015

Two Boys Kissing - Jede Sekunde zählt von David Levithan

Bildrechte liegen beim Verlag


  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: FISCHER KJB
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Martina Tichy
  • ISBN-13: 978-3737351850
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Two Boys Kissing
  • Preis: 14,99 Euro 
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!





Inhalt:
Craig und Harry küssen sich für etwas Großes. Sie küssen sich nicht nur für sich, sondern für alles was sie sind und für alles was sie bewegt. 
Neil und Peter sind total verschieden und doch lieben sie sich. Sie ergänzen sich und vertrauen einander. 
Tariq dagegen hat Angst, doch auch er will etwas bewegen und hilft Craig und Harry bei ihrem Vorhaben.
Cooper ist einsam und verachtet sich selbst dafür was und wer er ist. 
Eins haben all diese Jungs gemeinsam: Sie sind homosexuell.

Meine Meinung:
David Levithan hat einen ganz ungewöhnlichen Schreibstil, was mich am Anfang erst verwirrt, hinterher aber begeistert hat.
In "Two Boys Kissing"  ist der Erzähler ein Toter. Ein unbekannter Homosexueller erzählt über die Zeit in der er und seine homosexuellen Bekannten gelebt haben. Es war anders. Man hat sich versteckt, oder ist einfach nur unsicherer und heimlicher mit seinem Leben umgegangen. Er erzählt von AIDS und davon wie viele Menschen an dieser Krankheit gestorben sind. 
Dabei beobachtet er die Jungs von heute und erzählt was er sieht. 
Er erzählt von Craigs und Harrys Kuss für das Guinness-Buch der Rekorde. Er erzählt von einer vergangenen Liebe zwischen den Beiden und davon, dass sie sich jetzt näher sind als sonst irgendwann. 
Ich als Leserin habe einen Einblick in das Leben von ein paar schwulen Jungs bekommen, wie es sein könnte und ich habe gemerkt, dass diese jungen Menschen die doch eigentlich ganz normal sind, die lesen und PC-Spiele spielen, die ausgehen und feiern, die sich daten und küssen, dass diese Menschen von außen leider zu oft als unnormal angesehen und behandelt wurden. 
Ich konnte den Schmerz von Cooper lesen, der das Gefühl hat er wäre verkehrt so wie er ist. Ich konnte Tariqs Angst spüren und die Unsicherheit von Avery, der nicht immer ein Junge war.
Ich hätte mir gewünscht, dass vor allem die Familien und die Eltern dieser jungen Männer zu ihnen stehen. Sie müssen es nicht gut finden, aber sie sollten ihre Kinder lieben und akzeptieren wie sie sind, denn genau das sind sie doch: Ihre Kinder.
Auch wenn unsere jetzige Welt schon offener für Homosexualität ist (Ehen etc.), so sollte sie doch noch offener werden, denn niemand entscheidet selbst wen er liebt und niemand sollte sich dafür schämen oder verstecken müssen. 
Das Buch ist nicht in Kapitel unterteilt und so habe ich nie einen vernünftigen Abschluss gefunden und wollte immer weiterlesen. 

Fazit:
Ein Buch über Menschen die sich lieben und die es nicht alle zeigen können oder dürfen. Ein Buch über Menschen die sich für verkehrt halten, nur weil sie nicht so sind, wie andere sie haben wollen. Ein Buch das zum Nachdenken anregt. 

5 von 5 Emmis

Sonntag, 4. Oktober 2015

Neues im Bücherregal - 04. Oktober 2015

Bildrechte liegen beim jeweiligen Verlag
Krank.
Alle krank.
Erst Kind, dann Mama, dann wieder unser Kind und jetzt sind wir alle krank.
Kopfweh. Husten und die Nasen müssen wir auch festhalten.
Trotzdem gibt es ein paar Neuzugänge bei uns im Haus:

1. Brennen muss Salem - da war ich am Freitag bei uns in der Bücherei um einige Bücher zu spenden und etwas Platz zu schaffen und dann haben die da einige tolle Bücher in der Verkaufecke die von anderen gespendet worden sind.
Der King war eins der Bücher die ich dann gekauft habe.

2. & 3. Ayla und das Tal der Pferde & Ayla und die Mammutjäger - da der Bücherwichtel sich schon einmal einen Teil dieser Reihe gekauft hat, habe ich auch diese zwei Bücher in der Bücherei gekauft.

4. Bärentöter - mich hat das Buch nicht angesprochen, aber der Bücherwichtel wollte es unbedingt lesen.

5. Seide und Schwert - auch ein Buch das ich in der Bücherei gekauft habe. Der Bücherwichtel möchte auch diese Trilogie lesen und auch wenn das Buch schon sehr misshandelt aussieht, reicht es zum rein lesen. Wenn es eine Behaltereihe wird, müssen eh schöne Ausgaben her.

6. Dark Elements Steinerne Schwingen - ein neues Buch von Jennifer L. Armentrout das der Bücherwichtel lesen wird. Wenn es ihm gefällt, dann werde auch ich es lesen.

7. & 8. Ein ganz neues Leben - ich habe die Leseprobe schon gelesen und bin gespannt was Jojo Moyes da gezaubert hat. Ich werde das Buch lesen und der Bücherwichtel wird es hören (er kennt auch die Geschichte mit Will und Lou). Für einen Meinungsaustausch zwischen dem Wichtel und der Fee ist also Stoff besorgt.

Natürlich haben wir auch noch ein paar Rezensionen vorbereitet: 
- Nox Anderswo,
- Two Boys Kissing,
- Still,
- Verteufelte Lust,
- Wir testen... Die lieben Sieben - Ausschneiden lernen!

Bald ist es soweit.
Unser einzigartiger Novemskalender geht am 1.11. in Runde 3. 
Wir hoffen, dass für jeden etwas dabei sein wird.
Mir gefallen die Sachen die jetzt schon für euch in der Novemskalenderkiste liegen :)

Bis bald,
eure Bücherwesen


Freitag, 2. Oktober 2015

Young World - Die Clans von New York von Cris Weitz

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: dtv (22. September 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Gerald Jung, Katharina Orgaß
  • ISBN-13: 978-3423761215
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 14 Jahre
  • Preis: 18,95 Euro 
  • Das ist der erste Teil einer Reihe 
Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!


Inhalt:

Eine ganz normale Welt voller Menschen, doch durch eine Seuche wurde fast die ganze Menschheit ausgerottet. Die einzigen Überlebenden sind Teenager. Sie organisieren sich in Clans um so zu überleben, denn die Vorräte werden knapp.
Jefferson ist der Anführer des Washington-Square-Clans und zusammen mit Donna, in die er heimlich verliebt ist, kämpft er sich durchs Leben. Als Brainbox, das Genie des Clans einen Weg findet um die Seuche zu stoppen, machen sie sich auf den Weg ihren Plan umzusetzen.
Ein langer Weg voller Gefahren liegt vor ihnen.

Meine Meinung:

Mal ganz ehrlich, was gibt es besseres als eine Dystopie? Noch dazu eine Dystopie wie Young World, die mich genauso mitgerissen hat wie die Trilogie der Auserwählten von James Dashner.
Ich hoffe ja, dass die Reihe genauso weitergeht wie sie mit dem ersten Teil begonnen hat.
Als ich den Klappentext dieses Buchs gelesen habe, wusste ich gleich, dass ich es unbedingt lesen muss.
Was ich sehr interessant finde ist der Aspekt mit der Seuche, die alle Menschen ausgerottet hat bis auf die Teenager. Zwar ist das Thema Virus nicht neu in Dystopien, aber die Art und Weise was er bewirkt.
Keine Naturkatastrophen oder Kriege, die zu dieser Endzeitstimmung führten und trotzdem ist alles recht trostlos und keiner hat Hoffnung, dass sich etwas ändern könnte.
Der Erzählstil wechselt immer wieder, einmal wird aus der Sicht von Donna erzählt, dann wieder von Jefferson.
Die Sprache in der die Geschichte erzählt wird, finde ich manchmal etwas roh und auch sehr jugendlich, was aber sehr gut zu den einzelnen Charakteren passt und ihnen auch mehr Glaubwürdigkeit schenkt.
Jefferson und Donna leben zusammen mit vielen anderen Teenagern in einem Clan, der sich am Washington Square angesiedelt und verbarrikadiert hat. Ihr Anführer ist Washington, Jeffersons großer Bruder, doch sein 18. Geburtstag steht kurz bevor und jeder weiß was das bedeutet.
Als Washington stirbt, übernimmt Jefferson die Führung und versucht alles im Clan am laufen zu halten und alle zu beschützen. Doch der Clan der Uptowner macht ihnen das Leben zur Hölle.
Brainbox, das Genie aus Jeffersons Clan entwickelt einen Plan um die Seuche aufzuhalten, denn es kursiert ein Gerücht dass ein Erwachsener überlebt hat.
Zusammen machen sie sich auf die Suche nach ihm und hoffen, dass er ihnen helfen kann die Seuche aufzuhalten. Ein Weg, der sehr gefährlich ist liegt vor ihnen. Sie geraten in Schiessereien mit anderen Clans und noch viel Schlimmerem.
Ein Szenario das es mir so richtig angetan hat und auch die beiden Hauptcharaktere Jefferson und Donna sind mir ans Herz gewachsen mit ihrer Art.

Meine Meinung:

Der Anfang einer dystopischen Reihe, die man lesen MUSS!!

5 von 5 Emmis


Donnerstag, 1. Oktober 2015

Flora Flitzebesen - Aufruhr der wilden Wetterhexen von Eleni Livanios

Bildrechte liegen beim Verlag


Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!






Inhalt:
Auf Flora wartet ihr zweites großes Abenteuer, denn im Hexenrosenstädtchen spinnt das Wetter.
Es hat den Anschein als wären die Wetterhexen auf irgendetwas sauer und jetzt gibt es Hochwasser, Glatteis und ein Sturm bei dem alle Helfen in große Gefahr geraten.
Können Flora und ihre Freunde aus dem Geheimbund auch diesmal wieder helfen?

Meine Meinung:
Auch im zweiten Teil der "Flora Flitzebesen"- Reihe erwarten die Kinder wieder einige Abenteuer.
Schon am Anfang spielt das Wetter total verrückt und es wird immer schlimmer.
Dann finden die Kinder einen Igel und was noch viel schlimmer ist: Floras Kater Kringel verschwindet.
Ihre Freunde suchen Tagelang mit Flora nach ihm und niemand hat eine Idee wo er stecken könnte.
Das größte Abenteuer beginnt in diesem Teil aber mit dem schrecklichen Sturm.
Während des Sturms werden die ganzen Helfenkobel von den Bäumen geweht und das ganze Helfenvolk ist in Gefahr. Natürlich machen sich alle Hexen auf die Suche, aber es wird kein einziger Kobel gefunden.
Irgendjemand muss mit den Wetterhexen sprechen und schon im ersten Teil haben die Leser erfahren, dass es nur eine Hexe gibt die schnell genug und geschickt genug ist um durch den Sturm zu fliegen.
Ich möchte erwähnen, dass die Bücher auch einzeln lesbar und gut verständlich sind, aber es ist schon schöner alles von Anfang an zu erfahren.
Auch in diesem Buch war die Autorin wieder die Illustratorin und ich bin immer noch der Meinung, dass jeder der Astrid Lindgrens Lausbuben und Helden liebt auch von Eleni Livanios begeistert sein wird. Die Zeichnungen versetzen mich in meine Kindheit und obwohl das Buch ab 7 Jahren empfohlen ist wollte unsere jetzt dreijährige Tochter jeden Abend daraus vorgelesen bekommen *hexhex*.

Fazit: 
Ein Familien-Mädchen-Buch das uns "Mama (33) und Töchterchen (3)" begeistern konnte. Wir freuen uns auf weitere Abenteuer mit Flora und ihren Freunden. Hier begeistert nicht nur der glitzernde Einband.

5 von 5 Emmis