Samstag, 31. Dezember 2016

Phase Null von James Dashner

Die Bildrechte liegen beim Verlag
Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Wir alle glauben zu wissen, was im Labyrinth, in der Brandwüste und der Todeszone passiert ist, doch die erschreckende Erkenntnis ist, dass wir nicht wissen, wie es wirklich war.
Die Auserwählten sind dazu auserkoren, die Welt zu retten, die schon verloren scheint. Sie sind die Zukunft, zumindest glauben sie das. Die einzige Hoffnung der Menschheit, doch sie ahnen nichts von den Intrigen und Allianzen hinter ihrem Rücken. Lügen und Geheimnisse umgeben die Auserwählten.
Das einzige was sie wirklich wissen ist, dass ANGST sie auf die erste Stufe des Experiments vorbereitet und das macht sie zu Freunden.

Meine Meinung:

Phase Null muss man lesen? JA!
Zumindest jeder Fan der Reihe, der wissen will was wirklich passiert ist. Als ich erfahren habe, dass nach Kill Order ein weiterer Teil erscheint, habe ich ehrlich gesagt erst mal mit den Augen gerollt und mir gedacht, "Noch ein Teil?"
Doch was soll ich sagen? Man muss diesen Teil einfach lesen um einiges noch besser zu verstehen. Wie Thomas Geschichte begonnen hat und wer er wirklich ist.
Die Geschichte erzählt wie Thomas sehr früh zu ANGST und dem Experiment kommt.
Denn er gehört zu den Auserwählten. Manche immun wie er, aber auch einige die nicht immun sind gegen den Brand.
Die Auserwählten sind die Elite und sollen die fast schon verlorene Welt retten, doch dazu werden sie, ohne es zu ahnen, angelogen und hinter ihrem Rücken Intrigen gesponnen und Geheimnisse gehütet. Dass sie zu den Auserwählten gehören macht sie zu Freunden, doch das ist der größte Verrat an Thomas selbst.
Die Geschichte spielt sich die ganze Zeit innerhalb der Forschungsbasis ab und wir treffen viele bekannte Charaktere. Newt, Theresa und Chuck. Doch auch noch einige andere Bekannte sind mit von der Partie.
Ich finde alles sehr interessant, da man sehr tiefe Einblicke in die Zeit vor dem Labyrinth bekommt.
Auch die ganzen Intrigen, besonders die von Ava Page, lassen den Leser einiges besser verstehen.
Diesen Teil eigenständig bzw. vorher zu lesen, ohne die Auserwählten- Reihe gelesen zu haben, sollte man nicht, da es entweder unverständlich ist oder eben einiges aus der Auserwählten- Reihe spoilert.
Auf jedenfall MUSS man diesen Teil lesen, wenn man die anderen kennt.

Fazit:

Dieses Buch verschafft dem Leser Einblicke in die Geschichte der Auserwählten, ganz besonders der von Thomas, daher muss man dieses tolle Buch einfach lesen!

5 von 5 Emmis

Sonntag, 25. Dezember 2016

Neues im Bücherregal - 25. Dezember 2016

Bildrechte liegen bei den Buecherwesen
Frohe Weihnachten, ihr Lieben :)
Unser liebster und schönster Neuzugang in den letzten Wochen war nicht im Bücherregal, sondern in unserem Leben und Herzen, denn am 14.12.2016 sind wir noch einmal Eltern geworden. 
Natürlich möchte ich euch in diesem Beitrag aber auch die Neuzugänge im Regal zeigen, denn deswegen seid ihr doch hier, oder?

Bildrechte liegen beim jeweiligen Verlag
1. Weil wir uns lieben - den ersten Teil habe ich im Urlaub gelesen und geliebt. Selbst der Bücherwichtel fand die Geschichte um Will und Layken toll und meine Mama und meine Schwester haben das Buch auch verschlungen. Jetzt habe ich dieses Buch zu Weihnachten bekommen und freue mich total, denn -

2. Weil ich Will liebe - habe ich zur Geburt unserer zweiten Tochter geschenkt bekommen. Jetzt kann ich endlich weiterlesen :)

3. Skulduggery Pleasant 9 - hat der Bücherwichtel zu Weihnachten bekommen. Endlich ist die Reihe komplett. Jetzt kann er sich hinsetzen und lesen.

4. Die silberne Königin - auch dieses Buch hat der Bücherwichtel vom Weihnachtsmann bekommen. Er hatte es vorher schon mal in Augenschein genommen, aber das wusste die Schenkerin nicht. Passte also super.

5. Der Klang deines Lächelns - kam überraschend vom Verlag und ich lese es schon etwas länger, aber dazwischen war der Krankenhausaufenthalt und jetzt unsere Kleine, so dass ich etwas langsamer lese.

6. Alle Farben des Himmels - kam als Geschenk von Blanvalet, weil unsere Große einen selbstgemachten Baumschmuck für Tannelore geschickt hat.

7. Flüsterkind - habe ich geschenkt bekommen und der Person im Gegenzug auch ein Buch schenken können.

8. Das Paket - oh ich bin so neugierig. Nachdem mich/uns die letzten Bücher von Fitzek nicht so umgehauen haben, hoffe ich jetzt wieder auf eine fesselnde Story.

9. Magisterium 3 - auch hier wieder eine Reihe die der Bücherwichtel endlich komplett im Regal hat. Er muss zwar Teil eins noch lesen, aber so kann er sie nach und nach lesen.

Ausstehende Rezensionen:
- Phase Null (M),
- Lockwood 4 (M)

Wir lesen momentan: 
- Der Klang deines Lächelns (S),

Das war dann für dieses Jahr der letzte Neuzugang. 
Wir möchten euch noch einen schönen und besinnlichen Weihnachtsfeiertag und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen,
eure Bücherwesen

Samstag, 24. Dezember 2016

Der Game Master - Das Spiel ist aus: Band 3 von James Dashner

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: cbt (8. August 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Karlheinz Dürr
  • ISBN-13: 978-3570309636
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
  • Preis: 9,99 Euro 
  • Das ist der Abschlussband einer Reihe
  • Meine Rezis zu den beiden Vorgängern: Tödliches Netz, Gegen die Spielregeln
Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Im VirtNet ist nichts mehr wie es war, denn aus den Spielen ist tödlicher Ernst geworden und die Grenzen zwischen Realität und dem Cyberspace verschwimmen miteinander. Kaine, will nicht nur die Herrschaft über den Cyberspace an sich reißen, sondern auch die der realen Welt. Die einzigen die ihn noch aufhalten können sind Michael und seine Freunde, doch erst muss Michael herausfinden wer wirklich seine Freunde sind.

Meine Meinung:

Endlich ist der Abschluss dieser tollen Reihe da und ich durfte ihn lesen. Doch bin ich etwas hin- und hergerissen was dieses Buch betrifft.
Die Geschichte setzt an der Stelle ein, an welcher der Vorgänger endete und der Einstieg ins Buch ist dadurch recht unkompliziert auch wenn doch etwas Zeit vergangen ist.
Dieser Teil handelt davon, dass sich der Krieg nicht nur im VirtNet ausbreitet, sondern auch auf die reale Welt überspringt. Denn das Ziel von Kaine, dem Tangent ist es, die Macht beider Welten an sich zu reißen. Immer wieder bittet er Michael um Hilfe, doch dieser sieht Kaines Plan als Größenwahn.
Um Kaine jedoch aufhalten zu können, muss er erstmal herausfinden, wer wirklich seine Freunde sind und wie sie zu ihm stehen.
Mir hat das Buch richtig gut gefallen, aber irgendwie war etwas an der Geschichte das mich manchmal etwas unruhig werden lies, was ich aber nicht benennen kann.
Es hat mich nicht gestört, dass recht oft zwischen Realität und dem VirtNet gewechselt wurde. Vielleicht war es auch Michaels ständiges negatives Denken, ich weiß es nicht.
Einige Umstände haben mich auch überrascht, denn Michael bekommt unerwartete Hilfe, von jemandem den er kennt, wenn auch in anderer Erscheinung.
Manchmal finde ich die Geschichte aber auch etwas verwirrend, denn mal ganz ehrlich, ist Kaine wirklich böse? Diese Frage ging mir recht oft durch den Kopf. Auch in den beiden Vorgängern habe ich mir diese Frage immer wieder gestellt.
Bei Agent Weber war ich mir da schon recht früh sicher, dass sie kein gutes Ziel im Auge haben kann.

Mein Fazit:

James Dashner schafft es gekonnt die Realität mit der Fiction zu verschmelzen und präsentiert uns hiermit einen guten Abschluss einer tollen Trilogie!

5 von 5 Emmis


Dienstag, 13. Dezember 2016

Alles ist zum Basteln da! Weihnachten von Pia Pedevilla

Bildrechte liegen beim Verlag



  • Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
  • Verlag: Frech; Auflage: 1 (12. Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3772457320
  • ISBN-13: 978-3772457326
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 12 Jahre
  • Preis: 19,99 Euro
Zum Shop: Link!
Made by ME auf Facebook: Link!





Meine Meinung:
In diesem Jahr haben wir öfter mit unserer Tochter gebastelt, weil sie mit ihren vier Jahren schon einiges basteln kann. 
Gerade Feste wie Ostern und Weihnachten bieten sich an um Dekoration und Geschenke zu basteln und dieses Buch sah optisch schon so toll aus, dass ich es mir näher ansehen wollte, auch wenn der Hersteller das Buch erst ab fünf empfiehlt. 
Als erstes haben wir uns für "Edle Lichterhüllen" entschieden. 
Da wir vor kurzem eh das erste Prickelset gekauft haben, hat sich diese Bastelvariante angeboten. 
Unsere Kleine hat schnell die Lust verloren, denn das Prickeln zog sich in die Länge und bot ihr zu wenig Abwechslung. Wir haben uns für farbigen Karton entschieden und als Teelichtersatz ein LED-Teelicht benutzt, so sind wir auf der sicheren Seite. 
Es gibt dazu hinten im Buch viele Vorlagen die man nutzen kann und auch die Beschreibung war sehr verständlich und einfach umzusetzen. 
Als nächstes haben wir uns für Sterne entschieden, denn auch bei "Vielfältige Sternendeko" war die Auswahl enorm. 
Auch ohne den empfohlenen Motivlocher konnten wir wunderbare Sterne gestalten. 
Natürlich habe ich die Vorlagen auf Pappe übertragen, aber unsere Kleine hat ihre Sterne selbst ausgeschnitten und auch geklebt. Als Deko/Geschenkidee haben wir noch echte Teelichter draufgeklebt, wobei wir sie nicht anmachen. Trotzdem sehen sie toll aus und geben etwas weihnachtliche Stimmung. 

Es gibt noch viele weitere Bastelideen mit den verschiedensten Materialien und in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Das Buch ist nicht nach leicht und schwer unterteilt, aber jeder kann ja selbst einschätzen was sein Kind schon kann und was es eher frustriert. 

Fazit:
Dieses Bastelbuch ist für uns in diesem Jahr wohl das vielfältigste und schönste gewesen. Viele tolle Ideen zum Dekorieren und verschenken. 

5 von 5 Emmis

Sonntag, 11. Dezember 2016

Harry Potter und das verwunschene Kind von J.K. Rowling

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
  • Verlag: Carlsen (24. September 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Klaus Fritz, Anja Hansen-Schmidt
  • ISBN-13: 978-3551559005
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Preis: 19,99 Euro/20,60 Euro (AT)
  • Zum Weltbildshop
  • Weltbildblog
Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

19 Jahre später. Für Harry war es nie leicht, er zu sein. Als überarbeiteter Ministeriumsangestellter, verheiratet und mit drei Kindern ist das Leben auch nicht viel einfacher geworden. Während ihn seine Vergangenheit immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem nicht gerade leichten Familienvermächtnis, mit dem er eigentlich gar nichts zu tun haben möchte.
Als sich Gegenwart und Vergangenheit durch unerklärliche Weise verschmelzen, kommen Harry und Albus zu der gleichen Erkenntnis, dass oft das Dunkle von Orten kommt, mit denen man nicht rechnet.

Meine Meinung:

Als Harry Potter Fan war mein erster Gedanke, als ich hörte, dass ein achter Teil geplant ist, muss ich haben.
Doch als sich herausstellte, dass es sich um ein Bühnenstück handelt, war meine Stimmung wieder etwas gedämpfter, denn dass ich es jemals zu sehen bekomme ist eher unwahrscheinlich. Umso größer war meine Freude als feststand, dass dieses Bühnenstück auch in Buchform zu haben sei.
Doch erst mal: Worum geht es in der achten Geschichte um Harry Potter?
Die ganze Geschichte spielt 19 Jahre später. Harry hat eine Familie. Ehefrau Ginny, drei Kinder und er arbeitet im Zaubereiministerium.
Für Harry war es ja schon immer schwer er selbst zu sein, aber sein jetziges Leben ist auch nicht viel besser. In seiner Abteilung häuft sich die Arbeit und Harry weiß nicht mehr wo ihm der Kopf steht. Dass ihn seine Vergangenheit immer wieder einholt, trägt auch nichts Gutes dazu bei.
In der Zwischenzeit kämpft sein Sohn Albus mit dem doch recht schweren Familienvermächtnis, mit dem er eigentlich nicht zu tun haben möchte.
Durch unerklärliche Weise verschmelzen Vergangenheit und Gegenwart miteinander, so dass Harry und Albus zur selben Erkenntnis kommen müssen, dass oft das Dunkle von Orten kommt, mit denen man nicht rechnet.
Für mich war die Geschichte ein Ausflug in bereits erlebtes, aber es gab auch vieles neues und interessantes.
Definitiv würde ich es mir wünschen, dass diese Geschichte auch verfilmt wird. Wobei ich es mir recht schwierig vorstelle, das richtig umzusetzen.
Was doch am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig war, ist der Schreibstil, da es sich ja um das Skript zum Theaterstück handelt.
Wer also eine Geschichte in Form der Bücher davor erwartet, wird enttäuscht.
Ich habe mich aber recht schnell an den Stil gewöhnt und konnte ins Geschehen eintauchen, denn die Geschichte ist es auf jedenfall wert gelesen zu werden.
Man sollte aber auf jedenfall die Finger davon lassen, wenn man die Bücher davor nicht kennt.

Mein Fazit:

Ich habe niemals damit gerechnet, dass es in der Harry Potter Reihe eine Fortsetzung gibt, umso glücklicher war ich, als ich dieses Buch endlich lesen konnte! Noch mehr davon!

5 von 5 Emmis


Samstag, 10. Dezember 2016

Die Bibliothek der besonderen Kinder von Ransom Riggs

Die Bildrechte liegen beim Verlag
Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Die meisten Freunde von Jacob und Emma sind von den Wights entführt worden.
Nachdem sich eine kleine Gruppe um Jacob und Emma auf eine sehr gefährliche Suche gemacht hat um ihre Freunde und die verschwundenen Ymbrynen zu befreien, landen sie in der Zeitschleife Devils Acre.
Dort befindet sich auch die Festung der Wights, in dem sich sicher ihre Freude und die Ymbrynen befinden. Doch machen sie auch eine entsetzliche Entdeckung, denn dort befindet sich auch Abaton, die Bibliothek der Seelen. Caul will mit ihrer Macht der alleinige Herrscher über die Welt werden, doch Jacob ist der Schlüssel zum Ganzen.

Meine Meinung:

Sicher war ich nicht der einzige, der nach den beiden Vorgängern und dem recht gut gelungenem Film auf den Abschluss der Trilogie gewartet hat.
Die Wartezeit hat sich jedenfalls gelohnt! Zumindest für mich, denn man kann diesen Teil mit den beiden Vorgängern recht schlecht vergleichen.
Doch worum geht es? Jacob und Emma konnten vor den Wights fliehen, doch viele ihrer Freunde und die Ymbrynen sind nun deren Gefangene.
Eine kleine Gruppe und Jacob und Emma, haben sich auf die Suche nach den Freunden gemacht und ihr gemeinsamer Weg führt sie in die Zeitschleife Devils Acre.
Dort befindet sich auch die Festung der Wights, in denen sie ihre Freunde und die Ymbrynen vermuten. Doch machen sie eine entsetzliche Entdeckung. In der Festung befindet sich auch die sagenumwobene Bibliothek der Seelen, Abaton genannt. Caul will ihrer Macht habhaft werden um die ganze Welt zu beherrschen und Jacob ist der Schlüssel dazu.
Eins ist schon mal sicher, dieser Teil ist sehr düster und auch schaurig. Der Schauplatz Devils Acre tut so einiges dazu, denn dort lebt der ganze Abschaum der Besonderen: Verstoßene und Abhängige, die für Ambrosia alles tun würden.
Der Schauplatz ist auch das, was mir an diesem Buch so sehr gefallen hat. Die Charaktere kennen wir schon und sind mir auch immer noch sehr sympathisch, wobei man den Wandel der beiden schon sehr stark bemerkt.
Jacob hat eine neue Fähigkeit an sich entdeckt, erforscht sie und bekommt sie immer mehr in den Griff. Man trifft auch auf viele neue Charaktere, zum Teil recht sympathisch aber bei manchen kann sich das auch recht schnell ins Gegenteil wandeln.
Für mich eine gelungene Fortsetzung mit einem gelungenen Ende und ein perfekter Abschluss der Trilogie, auch wenn ich mir noch mehr Abenteuer mit den besonderen Kindern wünschen würde.

Mein Fazit:

Ein sehr gelungener, aber düsterer Abschluss der Reihe um die besonderen Kinder!

5 von 5 Emmis


Mittwoch, 7. Dezember 2016

13 Weihnachtstrolle machen Ärger von Sabine Städing

Bildrechte liegen beim Verlag



  • Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Boje) (9. September 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3414824345
  • ISBN-13: 978-3414824349
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre
  • Preis: 13 Euro
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!





Inhalt:
Mila und Jonas sind Geschwister. Als Mila eines Abends wieder nicht schlafen kann weil sie Geräusche hört, krabbelt sie zu Jonas ins Bett und beide sehen, dass sich das 24. Türchen vom Adventskalender bewegt. Mila schaut nach... und ist plötzlich verschwunden. Als Jonas nach Mila guckt, wird auch er in den Adventskalender gezogen und beide finden sich in einem großen Zug in einer verschneiten Gegend wieder. 
Sie sind im Weihnachtsdorf gelandet und dort gibt es gerade allerlei Probleme.

Meine Meinung: 
13 Weihnachtstrolle machen Ärger - in den ersten Kapiteln nicht, denn da erfährt der Leser erst einmal von Mila und ihrem älteren Bruder die durch den Adventskalender im Weihnachtsdorf landen und dort als erstes einen großen Wolf und auf Knecht Ruprecht treffen. 
Obwohl Jonas der Große ist, scheint es, als wenn Mila bei ihrem Abenteuer die Mutigere ist, bzw. wird. 
Beide versuchen im Weihnachtsdorf zu helfen und alles so zu regeln, damit Weihnachten nicht ausfällt. 
Einige Rentiere sind krank und Mila kümmert sich im Stall um die kranken und gesunden Tiere. Jonas dagegen würde gerne als Spielzeugtester arbeiten, hilft aber hinterher in der Postabteilung. 
Nachdem sich beide am Anfang vergewissern konnten, dass auf der Erde die Zeit viel langsamer läuft und ihre Eltern sie noch nicht vermissen, sind sie beruhigter. 
Die Weihnachtstrolle mischen in vielen Geschichten mit und sind doch meist richtige Störenfriede. 
Super fand ich, dass das Buch in 24 Kapitel unterteilt ist, so dass man jeden Tag im Dezember eine Geschichte bis Weihnachten lesen kann. 
Im Buch gibt es viele Bilder, so dass die Kinder sich die Trolle, Knecht Ruprecht, kleine Engel im Weihnachtsbaum und vieles mehr richtig gut vorstellen können. 
Außerdem lernen die jungen Leser gleich weitere "Weihnachtsmänner" kennen. Santa Claus, die Weihnachtshexe La Befana, Sintaklaas und noch weitere. So erfahren die Leser nebenbei und kindgerecht noch mehr über die Weihnachtsmänner in anderen Ländern. 
Mir, bzw. uns hat das Buch ziemlich gut gefallen, denn es ist witzig und spannend und wir finden es toll wie hilfsbereit, nett und mutig alle sind.

Fazit: 
Ein tolles Weihnachtsbuch mit 24 Kapiteln um die Wartezeit bis Weihnachten zu überbrücken.

5 von 5 Emmis

Montag, 5. Dezember 2016

1,2,3, fertig ... Weihnachten von Pascale Adrienne Lamm

Bildrechte liegen beim Verlag



  • Gebundene Ausgabe: 80 Seiten
  • Verlag: Frech; Auflage: 1 (15. Juni 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3772476730
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 36 Monate - 6 Jahre
  • Preis: 13,99 Euro 
Zum Shop: Link!
Kreativseite auf Facebook: Link!






Meine Meinung: 
Unsere Tochter ist mittlerweile vier Jahre alt und bastelt immer schon gerne. In diesem Jahr wollten wir deswegen auch aktiv etwas für die Weihnachtsdeko selbst gestalten. 
Nachdem wir schon Baumschmuck aus Knete hergestellt und Kerzen bemalt haben, sind wir über dieses Buch gestolpert. 
Das Buch verspricht 15-Minuten Bastelideen für Kinder und das ab drei Jahren. Ideal, oder? Gerade wo Kinder in dem Alter noch keine Lust haben stundenlang an einem Teil zu sitzen. 
Die Kerzen hätten uns schon sehr gefallen, aber da wir schon Kerzen für den Adventskranz und zum Verschenken fertig hatten, haben wir uns für andere Dinge entschieden.
Als erstes haben wir eine Stadt gebastelt. 
Da gibt es von mir einen Kritikpunkt, denn obwohl ich mich gefreut habe, dass es viele Vorlagen im Buch gibt, müssen einige vergrößert werden. Dazu gehörte auch die Stadt, aber wir haben sie in der Größe aus dem Buch gelassen. 
Auch einen Rahmen wie beim fertigen Beispiel gab es nicht, so dass ich beim Ausschneiden etwas tricksen musste. Für einen interessanteren Effekt habe ich die Fenster ausgeprickelt, das wollte ich der Kleinen nicht zumuten, aber sie durfte dann fleißig das Pergamentpapier am Karton festkleben. 
Wenn das Tageslicht von hinten einfällt, dann leuchtet die Häuserreihe und sieht noch um einiges besser aus. 
Die nächste Bastelidee fanden wir noch besser, denn da konnten wir Christbaumkugeln bemalen. 
Da wir keine Acrylfarbe hier haben, haben wir ganz normale Fingerfarbe genommen und unsere Tochter hatte Spaß. Bei der ersten Kugel hatten wir noch zu wenig Farbe, aber ab der zweiten war es super. 
Danach wollte sie mir die Hände weiß einpinseln und ich habe zwei große Kugeln bearbeitet. Die Zylinder habe ich mit Edding drauf gemalt und so sind wunderbare Schneemannkugeln entstanden. Unsere Tochter hat ihre Kugeln auf ihre Weise kreativ bearbeitet. Wir hatten viel Spaß dabei und wissen schon jetzt, dass unser diesjähriger Baum sehr speziell und einzigartig geschmückt sein wird.
Neben den Vorlagen befindet sich vorne noch eine Liste mit Dingen, die man in der Bastelkiste haben sollte. Zudem gibt es für die Näharbeiten eine Anleitung der Stiche. 

Fazit: 
Nicht alle Bastelideen sind leicht und ausführlich erklärt und die Vorlagen müssen zum Teil vergrößert werden. Trotzdem gibt es einige interessante Bastelanleitungen die uns Spaß gemacht haben. 

4 von 5 Emmis

Freitag, 2. Dezember 2016

Noch 24x schlafen - Die schönsten Adventsgeschichten mit Illustrationen von Anna Karina Birkenstock

Bildrechte liegen beim Verlag



  • Gebundene Ausgabe: 80 Seiten
  • Verlag: arsEdition (30. September 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrator: Anna Karina Birkenstock
  • ISBN-13: 978-3845815107
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 12 Jahre
  • Preis: 9,99 Euro 
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!





Meine Meinung:

Noch 24x schlafen ist die perfekte Einstimmung auf Weihnachten, denn mit dem Buch kann man sehr gut die Adventszeit ausschmücken.
Wir haben die Geschichten mit unserer 4jährigen Tochter vor dem Bett gehen gelesen und nicht nur unsere Tochter war begeistert.
Was uns sehr gut daran gefällt ist, dass es 24 Geschichten sind. So kann man wie bei einem Adventskalender, jeden Tag eine Geschichte vorlesen. Die Geschichten sind sehr kindgerecht erzählt und haben immer etwas mit Weihnachten zu tun. Manche sind auch etwas traurig, aber kommen doch immer zu einem tollen Abschluss.
Die Geschichten sind auch immer mit einer Illustration versehen, dass die Kinder etwas anzuschauen haben. Tolle Bilder, mit recht sanften Farben gemalt.
Die Länge der Geschichten ist relativ kurz gehalten, manche davon wurden auch auf zwei Geschichten aufgeteilt, damit die Kinder beim zuhören nicht ungeduldig werden.
Eine Geschichte hat es mir ganz besonders angetan.
Ein Junge geht mit seiner kleinen Schwester auf den Weihnachtsmarkt um ein bisschen darüber zu bummeln, doch er will ihr auch ein Geschenk kaufen und muss sie dadurch kurz alleine lassen.
Wie das nun bei Kindern um die 4 Jahre ist, bekommen sie recht schnell Angst und fangen an zu weinen und zu schreien. Gott sei Dank war eine ältere Frau da und hat sie beruhigt bis ihr Bruder wieder da war.
Diese Geschichte wird so toll erzählt, dass sich der Leser selbst auf dem Weihnachtsmarkt wiederfindet und auch die Emotionen greifen kann.
Sehr angenehm finde ich auch die Schriftgröße der Geschichten, so dass dieses Buch auch von Grundschülern selbst gelesen werden kann.

Mein Fazit:

Tolles Geschichtenbuch, mit dem sich die Adventszeit sehr toll ausschmücken lässt. Sehr kindgerecht und zum selber- und vorlesen geeignet.

5 von 5 Emmis


Mittwoch, 30. November 2016

Die Blausteinkriege 2 - Sturm aus dem Süden von T.S. Orgel

Die Bildrechte liegen beim Verlag
Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Das Kaiserreich Berun ist sehr geschwächt und ihm stehen schwere Zeiten bevor. Denn nicht nur in Berun ist die Lage ungewiss sondern auch im Protektorat Macouban. Der dortige Herrscher will sich vom Kaiserreich losreißen und verleitet sein Volk zum Aufstand.
Die Stunde dreier ungewöhnlicher Helden schlägt, denn sie machen eine Entdeckung als sie zwei dunkle Schiffe vor der Küste des Südens kreuzen sehen und sich der wirkliche Feind zu erkennen gibt.

Meine Meinung:

Lange erwartet und endlich gelesen. ich dachte erst, dass ich nach der doch recht langen Zwischenzeit zum Vorgänger, etwas länger brauche um in die Geschichte zu finden.
Dem war definitiv nicht so und nach ein paar Sätzen war ich schon wieder mitten im Geschehen.
Während im ersten Teil die Vorstellung der Charakter noch leicht im Vordergrund steht, merkt man in diesem Teil schon, dass sich die Geschichte sehr auf die Intrigen und Konflikte um Berun und das Macouban drehen.
Wir haben hier auch wieder die verschiedenen Geschichtsstränge, die irgendwie miteinander verflechtet sind und über das Schicksal Beruns entscheiden.
Marten, den viele für tot halten, der aber mit Emeri und Xari auf der Flucht ist.
Thoren und Sara sind einer Intrige gegen den Kaiser auf der Spur, die in einer gewissen Weise mit Feyst Dreiauge zusammenhängt und Danil der Schwertmann, der seinen Dienst den er verrichtet immer mehr anzweifelt. Unschuldige töten und Befehle ausführen, die jedem normalen Menschenverstand widersprechen.
Ich finde mit diesem Teil haben die beiden Autoren die Messlatte noch ein ganzes Stück nach oben gelegt, denn dieses Buch ist der Stoff aus dem meine Träume sind.
Fantasy vom feinsten, denn allein die Welt in der alles spielt ist einfach perfekt gestaltet.
Die Charaktere haben es mir auch angetan, ganz besonders Marten. Er geht einfach seinen Weg, auch wenn er manchmal nicht über die Konsequenzen nachdenkt. Danil ist recht schwierig einzuschätzen, denn man merkt dass er Befehle hinterfragt und recht oft auch mit einem blöden Kommentar kommentiert. Was ihn aber auch schon des öfteren in Teufels Küche gebracht hat.
Die Blausteinkriege sind für mich bisher ein sehr gelungenes Werk, das sicher mit dem nächsten Teil noch ein Stück besser wird. In der Hoffnung nicht mehr so lange darauf warten zu müssen.

Mein Fazit:

Sehr gelungener zweiter Teil einer sehr vielversprechenden Fantasyreihe!

5 von 5 Emmis


Sonntag, 27. November 2016

Neues im Bücherregal - 27. November 2016

Bildrechte liegen beim jeweiligen Verlag
Wow, momentan gibt es hier wirklich viel zu tun.
Wie ihr wisst sollte eigentlich um Weihnachten herum unser 2. Nachwuchs kommen, aber jetzt sieht es gesundheitlich so aus, dass die Maus schon in spätestens zwei Wochen geholt wird.
Ein Monat klang noch solang und plötzlich sind es nur noch ein paar Tage (fast so plötzlich wie Weihnachten jedes Jahr ist, oder?) :)
Wir sind auf jedenfall aufgeregt und jetzt steht der Laufstall schon, der Stubenwagen und der Kinderwagen stehen bereit und das Regal ist eingeräumt.

Ich freue mich immer, wenn wir euch beschenken dürfen, aber zeitlich bin ich froh, dass der Novemskalender jetzt nur noch ein paar Tage läuft (weil jedes Türchen 7 Tage auf ist) und wir somit rechtzeitig fertig sind.
Natürlich haben wir gemerkt, dass die GFC+ Follower auf über 250 gestiegen sind und wir planen schon für Januar das nächste Gewinnspiel bei dem zwei Leute gewinnen können.
1x etwas Buchiges

Bildrechte liegen beim jeweiligen Verlag
1x etwas mit Einhörnern (hier werden Einhörner von der Großen geliebt und momentan gibt es ja eh einen total Einhornhype!).
Eigentlich wollte ich gar nicht so viel quatschen, weil es massig Bücher gibt, die hier seit dem 30.
Oktober eingezogen sind.
Nur noch kurz: Danke für eure rege Teilnahme beim Novemskalender :)

Neuzugänge:
1.  Alles ist zum Basteln da! und

2. 1...2...3...fertig! - damit ich mich die nächsten zwei Wochen nicht langweile :) Ich habe unserer Großen versprochen, dass wir noch etwas miteinander basteln und auch der Bücherwichtel würde basteln, wenn ich den Beiden etwas vorbereite.

3. Shut Down - wollte der Bücherwichtel haben, weil er das letzte Buch vom Autor schon mochte.

4. Das unendliche Meer - irgendwann einmal hergegeben, aber da mir der erste Teil als Film gefallen hat, möchte ich die Bücher alle lesen.

Bildrechte liegen beim jeweiligen Verlag
5. 13 Weihnachtstrolle machen Ärger - schon gelesen und für gut befunden. Rezension erhaltet ihr in den nächsten Tagen.

6. Nadelzauber - stand auf dem Wunschzettel. Mit dem Buch wurde ich in der Buchüberraschungsgruppe überrascht. Zum Nähen komme ich momentan leider nicht.

7. + 8. Paper Swan + Der Sommer, der uns trennte waren in einer "Goodiebag". Das einzige was ich vorher auf dem Foto erkennen konnte waren die Werthers Original und... halloooooo... ich bin schwanger :D

9.  Skulduggery Pleasant Teil 5 - okay... der Bücherwichtel ist noch nicht über den ersten Band hinaus gekommen, aber er will die ganze Reihe lesen. Jetzt fehlt nur noch Teil 9, aber wir haben ja noch Zeit.

10. Ich bin die Angst - leider ein 2. Teil, aber ich war im Baumarkt und da gab es nun mal auch Bücher...

11. Wie Blut so rot - haben wir leider schon als Hardcover im Regal. Aus der Reihe fehlt nur noch der vierte Teil.

12. Lockwood Teil 4 - auch für den Bücherwichtel. Er hat die drei Vorgänger geliebt und wird sicher auch dieses Buch wieder verschlingen.

13. Phase Null - na, für wen könnte das wohl sein? Natürlich ebenfalls für meinen Liebsten. Nachdem er damals die Hardcover der Maze-Runner Trilogie abgegeben hat, hat er sich den Schuber gekauft. Jetzt möchte er das Prequel auch lesen.

Die Kerzen auf dem letzten Bild hat unsere Tochter mit mir gemacht und ich freue mich, dass sie gerne kreativ ist.

Rezensionen warten auf euch: 
- Die Blausteinkriege 2 (M),
- Noch 24x schlafen (M),
- 13 Weihnachtstrolle machen Ärger (S),

Aktuell lesen wir: 
- Die Bibliothek der besonderen Kinder (M),
- Infernale (S),

Jetzt bin ich aber wirklich fertig.
Ich wünsche euch einen wunderschönen 1. Advent und eine besinnliche Vorweihnachtszeit,
eure Bücherwesen

Freitag, 25. November 2016

Das fünfte Opfer von Bettina Wagner

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Format: E-Book
  • Dateigröße: 1289 KB
  • Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS (31. Oktober 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 3,49 Euro 
Hier! könnt ihr das E-Book direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

In Wien treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Seine Opfer sind Prostituierte und er richtet sie auf bestialische Weise zu. Marlies Mittermann und ihr Mann Helmut, beide bei der Kripo in Wien tätig, sind an dem Fall dran. Doch nun hat Marlies nicht nur einen übergeschnappten Mörder am Hals sondern auch noch ihren neidischen Ehemann, denn Helmut denkt immer, dass Marlies ihm seinen Job streitig machen will.

Meine Meinung:

Das fünfte Opfer hörte sich für mich recht interessant an obwohl ich von Krimis im Normalfall eher die Finger lasse. Wenn ich es spannend brauche, dann greife ich noch eher zum Psychothriller.
Das Thema an sich ist ja nichts Neues. Ein Serienmörder, der sein Unwesen treibt und es auf Prostituierte abgesehen hat. Er entstellt sie auf bestialische Weise und hinterlässt keine Spuren, die Hinweise auf ihn geben könnten.
Was bei dieser Geschichte noch hinzukommt, ist der Teil in dem es um die Beziehung zwischen den beiden Ermittlern geht: Dem Ehepaar Marlies und Helmut Mittermann. Sie sind seit einigen Jahren verheiratet, stecken aber in einer tiefen Krise. Marlies war schon immer die erfolgreiche, die immer alles besser konnte und Helmut kommt damit nicht besonders gut klar.
Mir hat die Geschichte zwar recht gut gefallen und sie liest sich auch recht flüssig, aber trotzdem konnte sie mich nicht so ganz überzeugen.
Mir fehlte etwas die Spannung, die beiden Ermittler konnten mich auch nicht für sich einnehmen. Mir waren beide nicht besonders sympathisch.
Bei Marlies hätte ich erwartet, dass sie kämpferischer ist und teilweise nicht so naiv und dauernd zurücksteckt. Helmut ist einfach der typische Macho und ich finde es nicht richtig wie er sich seiner Frau gegenüber gibt. Teilweise führt er sich auf wie ein bockiges Kind.

Mein Fazit:

Ein mittelmäßiger Krimi, dem es etwas an Spannung fehlt und bei dem die Ermittler nicht besonders sympathisch sind.

3 von 5 Emmis

Donnerstag, 24. November 2016

Das Ufer von Richard Laymon

Bildrechte liegen beim Verlag



  • Taschenbuch: 592 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (12. September 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453676475
  • ISBN-13: 978-3453676473
  • Originaltitel: The Lake
  • Preis: 9,99 Euro
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!





Inhalt: 
Deana West möchte nach einem Abendessen mit ihrer Mutter Leigh, ihren Großeltern und ihrem Freund Allan einen romantischen Abend mit Allan verbringen. 
Bei dem nächtlichen Ausflug passieren grauenhafte Dinge, die Deana das Leben erschweren. 
Ihre Mutter Leigh wird durch diese Ereignisse an einen schlimmen Vorfall in ihrer Jugend erinnert und beide haben ab diesem Tag Angst. 

Meine Meinung:
"Das Ufer" war mein erster Layman und ich muss gestehen, dass ich am Anfang wirklich Probleme hatte in die Geschichte zu finden. 
Alles wirkt recht wirr und die Erzählungen haben mich nicht nur verwirrt, sondern auch den Eindruck erweckt der Autor will mich veräppeln. 
Beispiel: Deana liegt im Bett und sieht einen Mann mit Axt vor dem Fenster. Da sie ihre Mutter nicht stören will zieht sie sich als einzige Reaktion die Bettdecke über den Kopf, damit sie von dem Mann nicht entdeckt wird!
Nach ca. 150-200 Seiten habe ich dann aber die verschiedenen Geschichtsstränge und Erlebnisse besser den Protagonisten zuordnen können und das meiste ergab einen Sinn. 
Die brutalen Stellen des Horrors sorgten immer wieder für Spannung und ich wollte wissen wie es weitergeht. 
Unrealistisch fand ich, dass Mutter und Tochter zu verschiedenen Männern sexuelle Fantasien hatten und zum Teil auch auslebten, während ihr Leben in Gefahr war und ein Serienkiller sein Unwesen trieb. 
Ich fand die Auflösung der Geschichte nicht gerade überraschend, auch wenn sich einige Puzzleteile erst mit der Zeit zusammenfügten. 
Wären die Protagonisten realistischer gewesen, dann hätte dieses Buch um einiges besser abgeschnitten. 
So kann ich jedoch nur sagen, dass der Horroranteil bösartig, brutal und genial war und durch die Protagonisten leicht ins Lächerliche gezogen wurden. 

Fazit: 
Brutal und genial, wenn die unrealistischen und zum Teil wirklich lächerlichen Charaktere nicht wären. 

3 von 5 Emmis

Mittwoch, 23. November 2016

Novemskalender 2016 - 23. Türchen

Hinter dem 22. Türchen versteckt sich auf Rezensionen mit Herz etwas Weihnachtliches!

Bei uns öffnet sich heute das letzte Türchen für 2016 auf Buecherwesen.de. 
Morgen dann noch ein letztes Mal in diesem Jahr auf Rezensionen mit Herz wo ihr etwas ganz besonderes gewinnen könnt, dass uns Sabrina von Buch im Blick zum Verlosen gemacht hat.

Bei uns gibt es heute einen Roman:

"All about a girl" von Caitlin Moran

Aufgabe:
Gibt es nicht. Ich hoffe, dass ihr Spaß an unserem Novemskalender hattet. Da in ca. vier Wochen unser Nachwuchs kommt, könnte es 2017 etwas ruhiger werden. Es wäre schön, wenn ihr uns weiterhin treu folgen/lesen würdet und wir bedanken uns in diesem Sinne bei euch allen. 
(Zum mitmachen einfach irgendwas in die Kommentare tippen).

PS: Da der Blog mittlerweile 250 Follower hat, werden wir wohl spätestens im Januar das nächste Gewinnspiel starten.

Bildrechte liegen beim Verlag
Teilnahmebedingungen 
1. Frage auf dem Blog in den Kommentaren beantworten 
2. Ihr seid über 18 Jahre alt und habt einen Wohnsitz in Deutschland 
3. Ihr erklärt euch im Gewinnfall bereit, namentlich auf dem Blog genannt zu werden - Zeit ist immer eine Woche. Am 1.11. habt ihr dann Zeit bis einschließlich 7.11. , beim 2.11. habt ihr Zeit bis einschließlich 8.11. etc. So haben alle die Möglichkeit immer teilzunehmen, auch wenn sie am Wochenende, oder unter der Woche nicht ins Internet kommen. - Für auf dem Postweg verloren gegangene, oder beschädigte Gewinne haften wir nicht. - Ihr müsst keine Follower werden, aber wir würden uns natürlich trotzdem freuen, wenn euch unsere Seite (HIER geht es zur passenden Facebookseite) gefällt. 
4. Wenn ihr eine Kontaktmöglichkeit hinterlassen habt, dann melde ich mich bei euch, ansonsten meldet ihr euch bitte innerhalb von einer Woche.

Gewinner:
Herzlichen Glückwunsch: Hannah J.

Montag, 21. November 2016

Novemskalender 2016 - 21. Türchen

Auf Mones Blog gab es gestern einen Roman zu gewinnen, der nach warmen Temperaturen aussieht. 
Das 20. Türchen bleibt noch ein paar Tage offen.

Wir haben heute ein Buch aus dem Bereich Fantasy/Jugendbuch für euch.

"The Legion - Der Kreis der Fünf" von Kamu Garcia

Frage:
Was wünscht ihr euch für den nächsten Novemskalender? Lesezeichen, oder mehr Buchhüllen oder Buchverfilmungen?

Bildrechte liegen beim Verlag
Teilnahmebedingungen 
1. Frage auf dem Blog in den Kommentaren beantworten 
2. Ihr seid über 18 Jahre alt und habt einen Wohnsitz in Deutschland 
3. Ihr erklärt euch im Gewinnfall bereit, namentlich auf dem Blog genannt zu werden - Zeit ist immer eine Woche. Am 1.11. habt ihr dann Zeit bis einschließlich 7.11. , beim 2.11. habt ihr Zeit bis einschließlich 8.11. etc. So haben alle die Möglichkeit immer teilzunehmen, auch wenn sie am Wochenende, oder unter der Woche nicht ins Internet kommen. - Für auf dem Postweg verloren gegangene, oder beschädigte Gewinne haften wir nicht. - Ihr müsst keine Follower werden, aber wir würden uns natürlich trotzdem freuen, wenn euch unsere Seite (HIER geht es zur passenden Facebookseite) gefällt. 
4. Wenn ihr eine Kontaktmöglichkeit hinterlassen habt, dann melde ich mich bei euch, ansonsten meldet ihr euch bitte innerhalb von einer Woche.

Gewinner:
Herzlichen Glückwunsch: Sophie´s Little Book Corner
 

Samstag, 19. November 2016

Novemskalender 2016 - 19. Türchen

Oh... hinter dem 18. Türchen bei Mone P. findet ihr ein Buch, dass ein bisschen zu meiner jetzigen Situation passt. Es ist sogar signiert!

Bei uns gibt es heute nochmal einen Thriller/Jugendthriller.

"Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher

Frage:
Gab es für euch schon das ein, oder andere interessante Türchen im Novemskalender?

Bildrechte liegen beim Verlag
Teilnahmebedingungen 
1. Frage auf dem Blog in den Kommentaren beantworten 
2. Ihr seid über 18 Jahre alt und habt einen Wohnsitz in Deutschland 
3. Ihr erklärt euch im Gewinnfall bereit, namentlich auf dem Blog genannt zu werden - Zeit ist immer eine Woche. Am 1.11. habt ihr dann Zeit bis einschließlich 7.11. , beim 2.11. habt ihr Zeit bis einschließlich 8.11. etc. So haben alle die Möglichkeit immer teilzunehmen, auch wenn sie am Wochenende, oder unter der Woche nicht ins Internet kommen. - Für auf dem Postweg verloren gegangene, oder beschädigte Gewinne haften wir nicht. - Ihr müsst keine Follower werden, aber wir würden uns natürlich trotzdem freuen, wenn euch unsere Seite (HIER geht es zur passenden Facebookseite) gefällt. 
4. Wenn ihr eine Kontaktmöglichkeit hinterlassen habt, dann melde ich mich bei euch, ansonsten meldet ihr euch bitte innerhalb von einer Woche.

Gewinner:
Herzlichen Glückwunsch: Sabrina Ehrlich

 

Donnerstag, 17. November 2016

Novemskalender 2016 - 17. Türchen

Wenn ihr gerne Thriller lest, dann öffnet doch heute noch das

Bei uns gibt es dafür heute etwas Witziges und zwar:

"Ich guck mal, ob du in der Küche liegst" von Anna Koch und Axel Lilienblum. 

Frage: 
Kennt ihr die dazu passende Internetseite "SMSvonGesternNacht"?
Bildrechte liegen beim Verlag
Teilnahmebedingungen 
1. Frage auf dem Blog in den Kommentaren beantworten 
2. Ihr seid über 18 Jahre alt und habt einen Wohnsitz in Deutschland 
3. Ihr erklärt euch im Gewinnfall bereit, namentlich auf dem Blog genannt zu werden - Zeit ist immer eine Woche. Am 1.11. habt ihr dann Zeit bis einschließlich 7.11. , beim 2.11. habt ihr Zeit bis einschließlich 8.11. etc. So haben alle die Möglichkeit immer teilzunehmen, auch wenn sie am Wochenende, oder unter der Woche nicht ins Internet kommen. - Für auf dem Postweg verloren gegangene, oder beschädigte Gewinne haften wir nicht. - Ihr müsst keine Follower werden, aber wir würden uns natürlich trotzdem freuen, wenn euch unsere Seite (HIER geht es zur passenden Facebookseite) gefällt. 
4. Wenn ihr eine Kontaktmöglichkeit hinterlassen habt, dann melde ich mich bei euch, ansonsten meldet ihr euch bitte innerhalb von einer Woche.

Gewinner:
Herzlichen Glückwunsch - Tiffi2000
 

Mittwoch, 16. November 2016

Zencolor einfach ausmalen - Ausmalen und entspannen mit liebevollen Motiven für jedes Alter von Ursula Schwab

Bildrechte liegen beim Verlag




  • Taschenbuch: 208 Seiten
  • Verlag: Frech; Auflage: 1 (10. Oktober 2016)
  • Illustrator: Ursula Schwab
  • ASIN: B01KY97GLW
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 1,7 x 23,8 cm 
  • Preis: 12,99 Euro
Zum Shop: Link!
Kreative Seite auf Facebook: Link!



 
Meine Meinung: 
Obwohl es Zencolor schon solange gibt und ich mich gerne auch mal kreativ betätige, ist dieser Trend bislang an mir vorbei gegangen. Natürlich male ich regelmäßig mit unserer vierjährigen Tochter Bilder aus, aber meistens basteln wir. 
Jetzt bin ich über das Buch "Zencolor einfach ausmalen" gestolpert, dass für jedes Alter geeignet ist. 
Beim Durchblättern wurde mir klar, dass es sich super eignet, um es gemeinsam mit unserer Kleinen zu nutzen und auf der Verlagsseite steht "auch für Senioren". Mir gefällt die Idee, denn es gibt bestimmt auch unter den älteren Menschen sehr kreative Personen, die im Alter einfach nicht mehr so fein zeichnen/ausmalen können. 
Bei uns bezieht sich das "für jedes Alter" eben auf Kind mit Mama und wir hatten Spaß beim Auswählen und Ausmalen der Bilder. 
Bildrechte liegen beim Verlag
Schade finde ich, dass es keine perforierten Linien zum Heraustrennen der Seiten gibt, denn so könnte man ein schönes Bild rahmen und verschenken und da das Buch sehr dick ist und wirklich sehr viele Ausmalbögen hat, auch besser ausmalen. 
Für viele könnte das gratis E-Book "Ausmalen wie ein Künstler" noch sehr interessant sein. 
In diesem E-Book, das aus 48 Seiten besteht, lernt man verschiedene Techniken wie schraffieren, Licht und Schatten, Farbenmischen und vieles mehr. All diese Techniken werden ausführlich erklärt und ermutigen etwas Neues auszuprobieren. 
Wir haben klein angefangen und die Bilder so ausgemalt, wie wir es gerade wollten. Ich muss dazu sagen, dass wir normale Stifte von Pelikan genutzt haben. Normalerweise malen wir mit Stabilo, aber ich denke dass es Stifte gibt, die sich für Zencolor noch eher eignen.

Fazit: 
Uns fehlt die perforierte Linie zum Heraustrennen der einzelnen Malvorlagen, aber ansonsten finden wir die Auswahl der Bilder toll. Es gibt zum Beispiel Blumen und Tiere, es gibt feinere Bilder und auch viele für die ganz Kleinen, oder Älteren unter den Kreativen.

5 von 5 Emmis

Dienstag, 15. November 2016

Novemskalender 2016 - 15. Türchen

Das Buch hinter dem 14. Türchen kann ich gar nicht wirklich zuordnen. Roman? Biografie? 
Schaut doch einmal bei Rezensionen mit Herz vorbei.

Bei uns gibt es heute etwas aus dem Bereich Jugendbuch/Fantasy:

"Sternenschimmer" von Kim Winter

Aufgabe:
Da dieses Buch für mich persönlich signiert wurde, solltet ihr euch daran natürlich nicht stören und braucht heute nur rufen "DABEI". 

Bildrechte liegen beim Verlag
Teilnahmebedingungen 
1. Frage auf dem Blog in den Kommentaren beantworten 
2. Ihr seid über 18 Jahre alt und habt einen Wohnsitz in Deutschland 
3. Ihr erklärt euch im Gewinnfall bereit, namentlich auf dem Blog genannt zu werden - Zeit ist immer eine Woche. Am 1.11. habt ihr dann Zeit bis einschließlich 7.11. , beim 2.11. habt ihr Zeit bis einschließlich 8.11. etc. So haben alle die Möglichkeit immer teilzunehmen, auch wenn sie am Wochenende, oder unter der Woche nicht ins Internet kommen. - Für auf dem Postweg verloren gegangene, oder beschädigte Gewinne haften wir nicht. - Ihr müsst keine Follower werden, aber wir würden uns natürlich trotzdem freuen, wenn euch unsere Seite (HIER geht es zur passenden Facebookseite) gefällt. 
4. Wenn ihr eine Kontaktmöglichkeit hinterlassen habt, dann melde ich mich bei euch, ansonsten meldet ihr euch bitte innerhalb von einer Woche.

nachgezogener Gewinner 3:
Herzlichen Glückwunsch: Glitzer Konfetti


Sonntag, 13. November 2016

Novemskalender 2016 - 13. Türchen

Zum 12. Türchen mit einem Kinderbuch kommt ihr HIER!

Bei uns gibt es heute auch einen Film, bzw. sogar eine Buchverfilmung:

"Die Bücherdiebin" mit Geoffrey Rush, Emily Watson und Sophie Nelisse

Frage:
Kennt ihr das Buch/den Film schon? Mögt ihr Buchverfilmungen? (Es reicht wenn ihr auf eine der Fragen heute antwortet)

Bildrechte liegen bei der Filmfirma
Teilnahmebedingungen 
1. Frage auf dem Blog in den Kommentaren beantworten 
2. Ihr seid über 18 Jahre alt und habt einen Wohnsitz in Deutschland 
3. Ihr erklärt euch im Gewinnfall bereit, namentlich auf dem Blog genannt zu werden - Zeit ist immer eine Woche. Am 1.11. habt ihr dann Zeit bis einschließlich 7.11. , beim 2.11. habt ihr Zeit bis einschließlich 8.11. etc. So haben alle die Möglichkeit immer teilzunehmen, auch wenn sie am Wochenende, oder unter der Woche nicht ins Internet kommen. - Für auf dem Postweg verloren gegangene, oder beschädigte Gewinne haften wir nicht. - Ihr müsst keine Follower werden, aber wir würden uns natürlich trotzdem freuen, wenn euch unsere Seite (HIER geht es zur passenden Facebookseite) gefällt. 
4. Wenn ihr eine Kontaktmöglichkeit hinterlassen habt, dann melde ich mich bei euch, ansonsten meldet ihr euch bitte innerhalb von einer Woche.

Gewinner:
Herzlichen Glückwunsch: Detective Inspector Me
 

Samstag, 12. November 2016

Die Diamantkrieger-Saga - La Lobas Versprechen von Bettina Belitz

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: cbt (24. Oktober 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3570164259
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Preis: 17,99 Euro
  • Das ist der zweite Teil einer Reihe
  • Meine Rezi zum ersten Teil: Damirs Schwur
Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Als Damir wieder in Saras Leben zurückkehrt, obwohl er mit einer anderen Frau den Bund des Schwertes eingegangen ist, kann sie ihr Glück kaum fassen. Doch die Treffen der beiden müssen geheim bleiben.
La Loba übernimmt die Aufnahme Saras in den Geheimbund der Diamantkrieger und sie ist es auch, die bemerkt, dass etwas nicht stimmt. Für Sara beginnt eine schwere Probe und welche Rolle wird Damir noch in ihrem Leben spielen?

Meine Meinung:

Dieses Buch zu lesen war für mich ein Erlebnis der besonderen Art und das meine ich nicht negativ.
Zwar finde ich den ersten Teil etwas rasanter, dennoch hat die Autorin mit diesem Teil den Vorgänger noch etwas übertroffen.
Sara musste im Vorgänger viel Böses erleben, doch Damir ist ihr immer zur Seite gestanden dass sie alles gut übersteht. Eigentlich sind die beiden füreinander bestimmt, doch Damir hat bereits den Bund des Schwertes mit einer anderen Frau abgelegt.
Als Damir unverhofft wieder in Saras Leben tritt, kann sie ihr Glück kaum fassen. Doch müssen die Treffen der beiden geheim bleiben, denn La Loba und die anderen dürfen davon niemals erfahren.
Mich hat nicht nur die Geschichte um Sara und ihre Unzufriedenheit berührt, sondern habe ich auch das Gefühl, dass die Autorin der Menschheit allgemein vieles mit diesem Buch mitteilen möchte.
Ganz besonders was das eigene Leben betrifft und wie man seinen eigenen Weg gestaltet den man geht bzw. meint gehen zu müssen. Doch man hat immer eine Wahl und es liegt an einem selbst etwas daran zu ändern.
Für mich war das ganze Buch wie eine Botschaft an die Menschheit, wie man einiges besser machen könnte. Was aber auch nicht gerade einfach ist, da nicht jeder gerne von seinem Weg abweichen will.
Es ist in der Geschichte so einiges passiert das Sara nicht leicht gefallen ist und trotzdem merkt der Leser, dass sie sich zum Vorgänger doch sehr verändert hat.
Auch La Loba lernt man näher kennen, da Sara mit ihr sehr viel Zeit verbringt und auch viel von ihr lernt. Damir hingegen geht in diesem Teil eher unter, auch wenn er doch noch eine recht wichtige Rolle spielt.


Mein Fazit:

Zwar ist der zweite Teil nicht mehr ganz so rasant wie der erste, trotzdem hat er mir noch um einiges besser gefallen als der Vorgänger!

5 von 5 Emmis