Samstag, 20. Februar 2016

Der Game Master - Gegen die Spielregeln: Band 2 von James Dashner

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: cbt (11. Januar 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • Überstezer: Karlheinz Dürr
  • ISBN-13: 978-3570310229
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
  • Preis: 9,99 Euro 
  • Das ist der zweite Teil einer Trilogie
  • Meine Rezi zum ersten Teil: Der Game Master - Tödliches Netz
Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Kaine ist der meistgesuchte Cyberterrorist, doch was die meisten nicht Wissen ist, dass er ein Tangent ist. Ein Programm das mit der Zeit mutiert ist und sich verselbständigt hat.
Er will nur eins: Die Herrschaft über das VirtNet und die reale Welt. Für Michael und die VNS beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, denn die Machtübernahme hat bereits begonnen.

Meine Meinung:

Für mich war der zweite Teil dieser Reihe auch wieder ein Erlebnis, was aber auch daran liegen könnte dass ich den Schreibstil und die Ideen des Autors einfach toll finde.
Die Geschichte um Michael setzt direkt an der Stelle ein, an welcher der Vorgänger endete.
Michael hat herausgefunden, dass er selbst auch nur ein Tangent war und im Körper eines richtigen Menschen aufgewacht ist.
An den Gedanken muss er sich erst gewöhnen, denn der Körper war mal ein Mensch mit einer eigenen Persönlichkeit und auch Vergangenheit.
Er tut alles um herauszufinden wer dieser Mensch war.
Nachdem er sich damit abgefunden hat, dass er an seiner Situation nichts ändern kann und damit umgehen muss, fällt er eine Entscheidung wie es weitergehen soll.
Er muss unbedingt Sarah und Bryson finden, denn alleine kann er Kaine nicht stoppen.
Das einzige was mich doch etwas gestört hat war, dass sich das meiste in unserer Welt abspielt und viel zu wenig im Cyberspace.
Der Cyberspace ist aber genau das, was diese Geschichte so interessant macht.
Es ist zwar ein Wermutstropfen, dennoch nichts was dem Abenteuer schaden würde.
Die Geschichte ist trotzdem sehr interessant und voller Action. Der Leser kommt definitiv auf seine Kosten und fiebert mit Michael und seinen Freunden mit.
Immer wieder kommt es dazu, dass ich etwas verwirrt war, besonders was Agent Weber betrifft.
Das Ende hat mich doch etwas überrascht und lässt den Leser wieder ziemlich in der Luft hängen, so dass man (neu)gierig auf den Nachfolger wartet, der ja doch schon recht bald erscheint.

Mein Fazit:

Eine tolle Idee von einem spitzen Autor. Ein Buch, das den Leser einfach in eine neue Welt mitreißt.

5 von 5 Emmis


Kommentare:

  1. Huhu,

    ich werde es mal im Auge behalten.Es gibt zur Zeit wieder so viele, interessante Bücher.

    Schönen Sonntag..LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ja da hast Du recht dass es wieder viele interessante Bücher gibt. Lese zur Zeit auch wieder ein ganz interessantes Fantasybuch, das ich sicher sehr gerne weiterempfehle :-)

      Löschen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.