Freitag, 25. März 2016

Hildegard, das dicke Huhn, hat vor Ostern viel zu tun von Sabine Cuno

Bildrechte liegen beim Verlag


  • Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
  • Verlag: arsEdition (5. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrator: Katja Mensing
  • ISBN-13: 978-3845804668
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre
  • Preis: 7,99 Euro 
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!





Inhalt:
Hildegard, das dicke Huhn hat vor Ostern viel zu tun, denn der Osterhase braucht viele Eier für das bevorstehende Fest.
Gar nicht so einfach, denn die anderen Hühner haben nicht immer Lust Eier zu legen und Hildegard hat einiges zu tun, damit sie den Korb für den Osterhasen voll bekommt. 
Sie lässt sich einige Tricks einfallen um alle anzuspornen. 

Meine Meinung:
Das Buch ist ein wattiertes Hardcover und lässt sich so auch schon von den Kleineren gut anfassen. Die Seiten selbst sind aus dickem Papier und können von Kindern schon gut selbst umgeblättert werden. 
Normalerweise bin ich kein Fan von Wimmelbücher, weil ich selbst das Gefühl habe nicht zu wissen, wo ich hingucken soll. 
Da dieses Buch aber auch eine Ostergeschichte mit dabei hat, hat es mir sehr gut gefallen. 
Auf der ersten und der letzten Doppelseite werden alle Hühner und der einzige Hahn vorgestellt. Da ein Huhn so heißt, wie eine Freundin unserer Tochter, hat sie dieses Huhn immer sofort wiedererkannt. Auch Hildegard und den Hahn Friedhelm konnte sie immer gleich finden. Wir haben nebenbei auf jeder Seite noch die Maus gesucht und wenn vorhanden auch den Osterhasen. 
Da auf der ersten Seite steht, dass Hildegard die Oberaufsicht über 13 Hühner hat, haben wir die Hühner gezählt. Wir konnten die Hühner suchen als sie verschwunden sind und am Ende haben wir die gemalten Ostereier gesucht. 
Ich bin generell der Meinung, dass Eltern sich Bücher erst selbst ansehen und dann mit den Kindern anschauen sollten und das finde ich gerade hier wieder wichtig. Da es ein Wimmelbuch ist, wirken die Seiten schnell überladen, lassen sich aber durch gezielte Fragen von Seiten der Eltern (Großeltern, Geschwister etc.) gut nach und nach entdecken. 
Wir fanden das Buch witzig und die Hühner ziemlich faul. Hildegard dagegen war ein kluges Huhn das am Ende müde, aber zufrieden war. Nachdem wir das Buch durch hatten, musste ich noch einmal von vorne anfangen.

Fazit:
Wer sich die Zeit nimmt mit seinem Kind dieses Buch gemeinsam zu entdecken wird ziemlich viel Spaß haben. Wer seinem Kind dieses Buch nur in die Hand drückt, wird es vielleicht überfordern (gerade die jüngeren Kinder). Mit liebevollen und witzigen Illustrationen die auch mir sehr gut gefallen haben. 

5 von 5 Emmis

Kommentare:

  1. Huhu,

    nun in diesem empfohlenen Alter sollte Mama oder Papa da ohnehin noch gemeinsam sich die Bücher anschauen und auch bereit sein dem Kind vor zu lesen.

    Ist zumindest meine Meinung und habe ich auch gerne gemacht als meine Kids noch in dem Alter waren.

    Allen schöne Ostern...LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,
      wir lesen die Bücher immer mit unserer Kleinen, oder vorher erstmal alleine.
      Wir finden es auch wichtig, dass man sich die Zeit nimmt.

      Dir auch schöne Ostern.

      LG,
      Steffi

      Löschen
  2. Der Titel ist ja niedlich *lach*
    Eine sehr schöne Buchvorstellung und was das gemeinsame anschauen angeht, stimme ich Dir ebenfalls zu :)
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber für ein Kind zu lang :)
      Passte nur so schön zu Ostern und hat uns die "Wartezeit" verkürzt.

      LG,
      Steffi

      Löschen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.