Mittwoch, 6. April 2016

Der Clan der Wölfe 6 - Sternenseher von Kathryn Lasky (Hörbuch)

Die Bildrechte liegen beim Verlag
Hier ! könnt ihr das Hörbuch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Die Hinterlande bestehen nur noch aus Eis, Dunkelheit, Schnee und endloser Kälte. Seit ein Erdbeben, das Land entzwei gerissen hat, sind die Wärme des Sommers, der Duft von Gras und große Karibuherden nur noch Erinnerungen. Selbst die sehr alte Ordnung der Wolfclans ist in sich zusammengebrochen. Doch eine kleine Gruppe, die sich um Faolan gebildet hat, hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Zusammen machen sie sich auf den Weg in eine neue Zukunft.

Meine Meinung:

Obwohl dieser Teil anders war als die bisherigen, konnte ich mich nicht davon losreißen.
Im Vorgänger bemerkte man schon die recht düstere Stimmung in den Hinterlanden und dass eine große Veränderung bevorsteht.
In den Hinterlanden herrscht nichts anderes mehr als Frost und Kälte. Ein Erdbeben hat das ganze Land zerstört und selbst die Jahrtausendealten Traditionen der Wölfe gelten nicht mehr.
Alles scheint verloren, doch ein Wolf gibt nicht auf.
Faolan und eine kleine Gruppe die sich um ihn versammelt haben, machen sich auf den Weg in eine neue Zukunft.
Im Gegensatz zu den Vorgängern spielt dieser Teil nicht mehr in den Hinterlanden, sondern ist eine Reise ins ungewisse.
Für mich war dieser Teil auch einer der traurigsten bisher, zumindest gegen Ende.
Viele Hörer und Leser des Buchs werden sagen, dass er ihnen zu langweilig ist.
Das mag schon sein, denn es passiert einiges weniger als in den Vorgängern. Ich hatte jedoch nicht das Gefühl, dass dieser Teil in irgendeiner Weise schlechter war als die Vorgänger.
Er war anders, das stimmt. Doch hat er mich trotzdem genauso begeistert.
Von der Autorin wurde der Teil an Spannung, der gegenüber den Vorgängern fehlt, durch eine absolut tolle Reise ersetzt.
Ein Abenteuer, das auch Spannung besitzt, aber das für mich nicht das faszinierende daran war. Mich faszinierte es, wie die Autorin es geschafft hat, die Landschaft mit Wörtern so genial zu beschreiben.
Ich war direkt in der Geschichte, so toll wurde es dargestellt und der Sprecher Stefan Kaminski erledigte den Rest wie immer mit Bravur.
Eine perfekte Geschichte von dem perfekten Sprecher erzählt. Ich könnte mir keinen besseren für diese Bücher wünschen.
Was ich auch so genial finde, sind diese tollen wölfischen Traditionen. Es gleicht schon regelrecht einer Religion, doch finde ich diese Traditionen sehr emotional.
Gegen Ende musste ich sogar eine Pause einlegen, da es dort sehr traurig wurde und die Gefahr bestand, einfach so loszuheulen.
Irgendwie war es trotzdem ein schönes Ende und es könnte auch der Abschluss der Reihe sein. Dennoch hoffe ich auf eine Fortsetzung, denn nicht nur unser Leben ist ein Abenteuer sondern auch Faolans und ich will unbedingt wissen wie es mit ihm weitergeht.

Mein Fazit:

Zwar ist dieser Teil etwas anders als die Vorgänger und vielleicht für den einen oder anderen nicht so spannend. Dennoch wurde ich wieder sehr gut unterhalten und hoffe auf eine Fortsetzung der Reihe, die mir bisher sehr gut gefallen hat!

5 von 5 Emmis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.