Freitag, 26. August 2016

Brennende Schwerter: Falling Kingdoms 2 von Morgan Rhodes

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (18. Januar 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Anna Julia Strüh, Christine Strüh
  • ISBN-13: 978-3442483402
  • Preis: 9,99 Euro 
  • Das ist der zweite Teil einer Reihe
  • Meine Rezi zu Flammendes Erwachen-Falling Kingdoms 1
Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

In einer blutigen Schlacht hat der Tyrann Gaius, der König von Limeros, die beiden angrenzenden Königreiche Paelsia und Auranos unter seine Herrschaft gebracht. Für Cleo, die Thronfolgerin von Auranos, ist die Situation aussichtslos. Ihr eigenes Volk wird unterdrückt und sie ist in ihrem eigenen Palast eine Gefangene und wird zur Hochzeit mit Gaius kaltherzigen Sohn Magnus gezwungen.
Doch noch gibt es Hoffnung für Cleo, denn in ihrem früheren Feind Jonas hat sie unverhofft einen Verbündeten gefunden. Gemeinsam verfolgen sie den Plan, König Gaius zu töten.

Meine Meinung:

Der zweite Teil der Falling Kingdoms-Reihe, Brennende Schwerter, war für mich nach dem ersten Teil ein Lese"muss".
Da mich High-Fantasy immer sehr in seinen Bann zieht, war ich bei diesem Buch an der richtigen Adresse.
Der erste Teil hat mich mit seiner Geschichte und der Welt in der sich alles abspielt schon fasziniert und der Nachfolger steht dem ihn nichts nach. Das Buch setzt zeitlich ziemlich nahtlos an dem Vorgänger ein. In einer recht blutigen Schlacht bringt der Blutkönig Gaius die Reiche Paelsia und Auranos unter seine Herrschaft.
Für die Thronerbin von Auranos, hat das Schicksal nicht viel gutes übrig, denn sie ist in ihrem eigenen Palast eine Gefangene und dann wird auch noch von ihr verlangt, dass sie Magnus den Sohn von Gaius heiratet.
Doch etwas Hoffnung bleibt ihr als sie feststellt, dass sie in ihrem früheren Feind Jonas unverhofft einen Verbündeten gefunden hat. Zusammen schmieden sie Pläne um den Blutkönig zu stürzen.
Was mir an diesem Buch richtig gut gefallen hat war, dass man auch etwas mehr über die Wächter erfährt. Wie und wo sie leben, was ihre Ziele sind und vieles mehr.
Allgemein war dieses Buch wieder ein Erlebnis für mich, denn die Autorin erzählt die Geschichte sehr spannend und konnte mich damit richtig fesseln.
Sie erzählt mehrere Geschichtsstränge und verknüpft sie immer wieder miteinander. Doch am interessantesten fand ich den Strang um die Wächter, denn selbst unter ihnen herrscht keine Einigkeit und man hat den Eindruck, dass jeder seinen eigenen Plan verfolgt um sein Schicksal zu ändern.
Jonas muss mit seinen Rebellen sehr viele Rückschläge einstecken und dadurch muss er sich manchmal selber fragen wer noch zu ihm hält und ob er den richtigen Weg eingeschlagen hat.
In positiver Erwartung auf den dritten Teil, den ich hoffentlich bald lesen werde, gehe ich davon aus dass es die Autorin schafft mich wieder zu fesseln.

Meine Meinung:

Toller zweiter Teil einer High-Fantasy Reihe die mich in ihren Bann gezogen hat und nicht mehr loslässt!

5 von 5 Emmis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.