Dienstag, 13. September 2016

Die Tage in Paris von Jojo Moyes

Bildrechte liegen beim Verlag


  • Gebundene Ausgabe: 112 Seiten
  • Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag (23. Januar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Karolina Fell
  • ISBN-13: 978-3499267901
  • Originaltitel: Honeymoon in Paris
  • Preis: 8,00 Euro
Zum Shop: Link!





Kurzmeinung:
Vor über einem Jahr habe ich das Buch "Ein Bild von dir" gelesen und hinterher gesehen, dass es eine Art "Vorgeschichte" dazu gibt. 
Natürlich landete dieses Buch auf meinem Wunschzettel und ich habe es dann letztes Weihnachten bekommen. Erst jetzt kam ich dazu die paar Seiten zu lesen und am Anfang hatte ich das andere Buch und die Protagonisten nicht mehr wirklich vor mir. Dies änderte sich ziemlich schnell und ich lernte die Charaktere zu früheren Zeiten kennen. 
Beide Frauen, Sophie und Liv, waren in "Die Tage in Paris" gerade frisch verheiratet und hatten die ersten Differenzen mit ihren Männern. 
Sophie war wütend auf Édouard, weil der zu locker mit Geld umgeht und für seine verkauften Bilder nur Schuldscheine und kein Geld erhält. Zudem ist sie eifersüchtig, weil eine Bekannte von ihm ihr Dinge erzählt, die sie schier verrückt machen. 
Liv dagegen ist einfach nur wütend und hat das Gefühl, dass sie die Ehe rückgängig machen sollten, denn sie verbringt sehr viel Zeit auf ihrer gemeinsamen Hochzeitsreise alleine. 
Auch in diesem Band waren mir die Protagonisten wieder sehr sympathisch. 
Obwohl David am Anfang unausstehlich wirkt, scheint es, als wäre er sich keiner Schuld bewusst. 
Mir hat dieses kleine Büchlein sehr gut gefallen. 
Was ich heftig finde ist der Preis für diese paar Seiten. 

Fazit:
Zwei Ehepaare die am Anfang ihrer Ehe mit Wut und Eifersucht in Berührung kommen und lernen müssen ihren Männern zu vertrauen. 
Zwei Beziehungen, die glücklicher verlaufen, als es die Frauen vermuten. 

4 von 5 Emmis

Kommentare:

  1. Das hört sich doch spannend an! :-)
    Ich habe jetzt noch mehr Lust auf das Buch bekommen, danke.
    Mir gefällt dein Blog, daher bleibe ich gerne als Leserin da.

    Viele liebe Grüße,
    Vanessa
    vanessasbuecherregal.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vanessa :)
      Ich fand es als kleine Lektüre zwischendurch auch ganz gut.
      Wenn man das "Hauptbuch" liest, sollte man diesen Band auch lesen.

      Liebe Grüße,
      Steffi

      Löschen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.