Samstag, 17. September 2016

Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover

Bildrechte liegen beim Verlag


  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (1. November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Katarina Ganslandt
  • ISBN-13: 978-3423715621
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Slammed
  • Preis: 9,95 Euro 
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link! 



 
Inhalt:
Sechs Monate nach dem unerwartetem Tod ihres Vaters, zieht Layken mit ihrem Bruder Kel und ihrer Mutter von Texas nach Michigan.
Die Mutter ist wieder voll berufstätig und Layken, die von ihrer Familie Lake genannt wird, kümmert sich um Kel.
Gleich am ersten Tag freundet der sich mit dem Nachbarsjungen Caulder an und fast im selben Atemzug verliebt sich Lake in Caulders Bruder Will.
Alles ist perfekt, bis ihnen beiden etwas schmerzhaft bewusst wird.

Meine Meinung:
Es gibt selten Bücher in die ich mich so schnell rein denken und hinein versetzen kann.
„Weil ich Layken liebe“ hat mich von Anfang an verzaubert und berührt. Am Anfang war es die Wut, die Layken verspürt hat und dann die zarte Liebe die sich zwischen Layken und Will entwickelt. Wenn man heutzutage Jugendbücher, oder YoungAdult liest, dann kann es ganz schnell passieren, dass die Protagonisten direkt miteinander im Bett landen.
Nicht so bei diesem Roman von Colleen Hoover, denn hier wirkt alles unschuldig und rein und dadurch viel stärker als in den meisten anderen Büchern. Es entsteht eine tiefe Verbundenheit, die über die Freundschaft der Brüder und die Verliebtheit der beiden Hauptprotagonisten hinaus geht.
Im ganzen Buch gibt es Höhen und Tiefen, es gibt die Liebe und den Tod, den Kummer und die Freude.
Obwohl mich Bücher und Filme berühren können, habe ich es selten erlebt, dass mich ein Buch so sehr berührt. Die Gefühlsachterbahn war wirklich der Wahnsinn und ich habe mit den Protagonisten immer auf ein positives Ende hin gefiebert.
Leider gibt es neben der Trauer um Lakes Vater und der Frage ob die Mutter nach so kurzer Zeit schon einen neuen Freund hat noch ein weiteres Problem, denn Will und Layken dürfen sich nicht lieben und versuchen sich aus dem Weg zu gehen.
Das ist natürlich ziemlich schwer, schließlich wohnen sie sich gegenüber und ihre Brüder sind die besten Freunde. Auch die Gefühle wollen nicht so recht auf den Kopf hören, aber ganz ehrlich? Diese beiden Menschen gehören einfach zusammen.

Fazit:
Wow, wow, wow! Layken und Will haben mich so positiv überrascht, dass ich unbedingt wissen will wie es mit ihnen weitergeht.

5 von 5 Emmis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.