Samstag, 10. September 2016

Wolfsbeute von Bernard Minier (Hörtbuch)

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Hörbuch-Download
  • Spieldauer: 19 Stunden
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Ungekürzte Ausgabe
  • Verlag: Argon Verlag
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 1. August 2016
  • Sprache: Deutsch 
Hier! könnt ihr das Hörbuch bei audible.de kaufen!

Inhalt:

Christine Steinmeyer arbeitet beim Radio, hat einen tollen Verlobten und ein Leben wie es sich viele wünschen würden.
Doch von einem Tag auf den anderen verliert sie die Kontrolle über ihr Leben. An Weihnachten findet sie in ihrem Briefkasten einen Brief, der den Selbstmord eines Menschen ankündigt. Landete der Brief versehentlich in ihrem Briefkasten?
Als in ihrer Live-Radiosendung ein Mann sie für den Tod einer Selbstmörderin verantwortlich macht, sind die Zweifel weggefegt.
Zur selben Zeit erhält Commandant Martin Servaz ein Päckchen mit einem Zimmerschlüssel für eines der Nobelhotels in Toulouse. Dort soll sich angeblich vor einiger Zeit eine berühmte Künstlerin selbst das Leben genommen haben. Wer steckt hinter dieser Botschaft?

Meine Meinung:

Ich kenne ja bereits die beiden Hörbücher "Schwarzer Schmetterling" und "Kintertotenlied" und war von beiden sehr begeistert. Es gibt nicht viele Autoren von Psychothrillern, die mir eine Gänsehaut bereiten können.
Bernard Minier ist einer von den wenigen die es schaffen. Als ich gesehen habe, dass ein neuer Fall mit Martin Servaz in den Startlöchern steht, wusste ich, dass ich dieses lesen oder hören muss.
Mein Wahl fiel wieder auf das Hörbuch, gelesen von Johannes Steck.
Ich könnte mir nicht mehr vorstellen, einen Fall zu hören, der nicht von Johannes Steck gelesen wurde. Seine Stimme passt einfach perfekt und er reißt den Leser mit und lässt ihn die Geschichte erleben.
Martin Servaz ist zum Anfang der Geschichte noch depressiv, da ihn der letzte Fall so mitgenommen hat in den auch seine Freundin Marianne verwickelt war. Sie wurde von Julian Hirtmann gekidnappd und er hat ein Herz zugesendet bekommen, das sich als ihres herausstellte.
Um wieder auf die Beine zu kommen, ist er in einer Reha-Klinik. Doch als er ein Paket mit einem Zimmerschlüssel für ein Nobelhotel in Toulouse bekommt, fängt er auf eigene Faust an zu ermitteln.
Ich finde diese Geschichte wenn ich ehrlich bin sehr erschreckend, denn das ganze Stalking Thema ist schon eine echt harte Nummer.
Die Opfer in dem Buch müssen wirklich sehr viel erdulden und verlieren dadurch auf kurze Zeit die Kontrolle über ihr Leben.
Manche führt so etwas sogar bis zum Selbstmord, da sie keinen anderen Ausweg mehr sehen, doch wer ist für dieses Stalking verantwortlich und aus welchem Motiv heraus? Bringt er Christine Steinmeyer zum aller äußersten?
Wirklich ein gelungener Psychothriller, der die Abgründe der Menschheit aufzeigt.
Ich hatte des öfteren wirklich Gänsehaut und auch das Verwirrspiel beherrscht der Autor einfach perfekt. Ich war mir sicher wer der Täter war und auf einmal gab es eine Wendung und mein Verdacht hat sich aufgelöst.

Mein Fazit:

Ein Psychothriller mit Gänsehautgarantie, den man einfach hören oder lesen MUSS!

5 von 5 Emmis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.