Dienstag, 4. Oktober 2016

Red Rising - Tag der Entscheidung von Pierce Brown

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Broschiert: 656 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (12. September 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Bernhard Kempen
  • ISBN-13: 978-3453534438
  • Preis: 12,99 Euro 
  • Das ist der letzte Teil einer Trilogie
  • Meine Rezis zu den beiden ersten Teilen: Red Rising, Im Haus der Feinde
Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Für Darrow gibt es nur ein Ziel: Die Weltengesellschaft zum Einsturz zu bringen und den Traum seiner Frau zu verwirklichen. Freiheit für alle Völker, egal welcher Farbe sie angehören. Dazu ist er selbst zum Goldenen geworden, doch sein Geheimnis ist aufgeflogen und er schwebt in tödlicher Gefahr. Um sein Ziel zu erreichen muss er alles riskieren.

Meine Meinung:

Nicht viele Reihen haben mich so in ihren Bann gezogen wie die Red Rising-Reihe von Pierce Brown und es gab dieses Jahr auch kaum Bücher auf die ich sehnlicher gewartet habe.
Hat es sich gelohnt so lange darauf zu warten? Definitiv Ja!
Die beiden Vorgänger waren ja schon eine Klasse für sich und unschlagbar, aber mit dem Finalband hat der Autor die Messlatte noch ein Stück nach oben gelegt.
Zeitlich gesehen setzt die Geschichte mehr als 9 Monate nach Ende des Vorgängers ein. Die Söhne des Ares glaubten Darrow sei Tod, setzten dennoch alles daran die Weltengesellschaft und das Oberhaupt zu stürzen. Dieses Ziel scheint unerreichbar, doch als ein Lebenszeichen von Darrow zu ihnen gelangt, ändert sich alles.
Jedoch ist Darrow nur noch ein Schatten seiner selbst, denn er musste viel Grausamkeiten über sich ergehen lassen. Abgemagert und kraftlos wird er von den Söhnen gerettet.
Doch wie soll es weitergehen? Darrows Leben hängt auf Messer Schneide.
Obwohl dieses Buch doch eine recht hohe Zahl an Seiten besitzt, habe ich es innerhalb kürzester Zeit ausgelesen.
Ein Abenteuer, das mir sehr viel Gänsehaut beschert hat, aber mich auch recht oft schmunzeln lies.
Ich bin mir nie sicher, ob Red Rising eine Dystopie darstellen soll oder nicht, aber ich würde die Reihe schon dazu zählen. Sie spielt zwar sehr viel im Weltraum, Raumschiffe sind sehr wichtig, aber dennoch darf man nicht vergessen, dass die Menschheit trotzdem früher auf der Erde lebte.
Normalerweise bin ich kein großer Fan von Weltraumabenteuern, aber Darrow und seine Geschichte sind einfach gewaltig.
Besonders die Auftritte von Ragnar, haben es mir angetan. Er ist ein befleckter, eigentlich eine reine Kampfmaschine, die nur zu gehorchen hat. Doch Darrow hat ihm einen freien Willen gegeben.
Red Rising - Tag der Entscheidung, ist voller Wendungen und Täuschungen.
Sehr rasant, spannend aber auch brutal und das Ende ist einfach genial und unerwartet.

Mein Fazit:

Wenn ich dieses Buch mit einem Wort beschreiben müsste, wäre es mit Sicherheit "genial", denn ich habe selten so etwas atemberaubendes gelesen!

5 von 5 Emmis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.