Freitag, 25. November 2016

Das fünfte Opfer von Bettina Wagner

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Format: E-Book
  • Dateigröße: 1289 KB
  • Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS (31. Oktober 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 3,49 Euro 
Hier! könnt ihr das E-Book direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

In Wien treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Seine Opfer sind Prostituierte und er richtet sie auf bestialische Weise zu. Marlies Mittermann und ihr Mann Helmut, beide bei der Kripo in Wien tätig, sind an dem Fall dran. Doch nun hat Marlies nicht nur einen übergeschnappten Mörder am Hals sondern auch noch ihren neidischen Ehemann, denn Helmut denkt immer, dass Marlies ihm seinen Job streitig machen will.

Meine Meinung:

Das fünfte Opfer hörte sich für mich recht interessant an obwohl ich von Krimis im Normalfall eher die Finger lasse. Wenn ich es spannend brauche, dann greife ich noch eher zum Psychothriller.
Das Thema an sich ist ja nichts Neues. Ein Serienmörder, der sein Unwesen treibt und es auf Prostituierte abgesehen hat. Er entstellt sie auf bestialische Weise und hinterlässt keine Spuren, die Hinweise auf ihn geben könnten.
Was bei dieser Geschichte noch hinzukommt, ist der Teil in dem es um die Beziehung zwischen den beiden Ermittlern geht: Dem Ehepaar Marlies und Helmut Mittermann. Sie sind seit einigen Jahren verheiratet, stecken aber in einer tiefen Krise. Marlies war schon immer die erfolgreiche, die immer alles besser konnte und Helmut kommt damit nicht besonders gut klar.
Mir hat die Geschichte zwar recht gut gefallen und sie liest sich auch recht flüssig, aber trotzdem konnte sie mich nicht so ganz überzeugen.
Mir fehlte etwas die Spannung, die beiden Ermittler konnten mich auch nicht für sich einnehmen. Mir waren beide nicht besonders sympathisch.
Bei Marlies hätte ich erwartet, dass sie kämpferischer ist und teilweise nicht so naiv und dauernd zurücksteckt. Helmut ist einfach der typische Macho und ich finde es nicht richtig wie er sich seiner Frau gegenüber gibt. Teilweise führt er sich auf wie ein bockiges Kind.

Mein Fazit:

Ein mittelmäßiger Krimi, dem es etwas an Spannung fehlt und bei dem die Ermittler nicht besonders sympathisch sind.

3 von 5 Emmis

Kommentare:

  1. Huhu,
    auf den ersten Blick wäre es ein Buch für mich gewesen.
    Allerdings bin ich durch deine Rezi doch etwas davon abgerückt!
    Viele Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      vielleicht bin ich einfach auch zu wählerisch was Krimis angeht. Für mich ist bei einem Krimi wichtig, dass mir die Ermittler sympathisch sind und ihren Beruf richtig machen. Man sollte vielleicht auch nicht vergessen, dass das E-Book auch relativ kurz ist und die Autorin dadurch auch den Charakteren weniger an tiefe geben konnte. Also ruhig ausprobieren, da es doch relativ günstig zu haben ist.

      LG vom Bücherwichtel

      Löschen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.