Dienstag, 8. November 2016

Die kleine Hummel Bommel feiert Weihnachten von Maite Kelly, Britta Sabbag, Joëlle Tourlonias

Bildrechte liegen beim Verlag


  • Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
  • Verlag: Ars Edition (18. Oktober 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrator: Joëlle Tourlonias
  • ISBN-13: 978-3845816456
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre
  • Preis: 12,99 Euro 
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!





Meine Meinung: 
Die kleine Hummel Bommel und ihre Freunde sind aufgeregt, denn heute ist das große Weihnachtsfest.
Leider ist es erst früher Morgen und das Fest beginnt am Abend. Die Freunde versuchen sich die Langeweile zu vertreiben und bauen einen Schneemann, aber auch danach ist es noch langweilig und Bommel möchte noch ein paar Leute besuchen.
Beim Lesen merkt man immer wieder die "menschliche Seite" von Bommel, denn es geht ihm und seinen Freunden wie den Menschenkindern. Weihnachten ist für alle etwas besonderes, denn man spürt den Zauber, ist gespannt auf die Geschenke, freut sich auf ein leckeres Essen und das Miteinander.
Leider scheint in der Nachbarschaft einiges schief zu gehen, denn bei jedem kommt etwas dazwischen.
Einige Bewohner sind krank, dann brennen die Kekse an und einen schönen Weihnachtsbaum gibt es auch nicht mehr.
Das schöne an der Geschichte ist, dass allen klar wird, dass sie zusammen glücklich sind.
Es geht nicht um Geschenke und die große Feier und das vergessen auch wir Menschen manchmal. Bei uns Erwachsenen ist es oftmals das Gefühl ein perfektes Fest zu gestalten, aber das braucht es nicht.
Neben dieser süßen Geschichte gibt es auch ein Rezept für "Marie Marienkäfers berühmte süße
Honigkekse mit Blütenstaubpuder". Natürlich haben wir die gleich gemacht. Die Kekse sind lecker und haben einen tollen Honiggeschmack, ABER: Der Teig ist so klebrig, dass es wirklich schwer ist, damit Kekse auf das Backblech zu zaubern. Die Version mit den zwei Löffeln haben wir schnell aufgegeben und die Kekse mit der Hand geformt. Unsere Tochter hatte Spaß beim Backen und geschmeckt hat es uns allen.

Fazit: 
Die kleine Hummel Bommel stellt uns vor den Spiegel und zeigt uns, was wir wollen und was dagegen wirklich wichtig ist. Eine tolle Weihnachtsgeschichte mit Backrezept.

5 von 5 Emmis
 

Kommentare:

  1. Huhu,

    also ich mag die kleine Hummel echt und finde solche Bücher einfach nur sooo schön.

    Das erwärmt doch jedes Herz...

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karin,
    ich bin auch immer begeistert, egal ob es so liebevolle Illustrationen sind, oder die "Moral" der Geschichte.
    So sind diese Bücher nicht nur für Kinder sondern auch für Erwachsene toll.

    LG,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Steffi,
    ich bin jetzt nicht mehr die Zielgruppe, die dieses Buch anspricht. Trotzdem: Allein das Cover, aber auch die niedliche Inhaltsangabe sprechen mich sehr an. Auch mag ich es immer sehr, wenn man in einem Buch noch ein kleines Special (wie zum Beispiel ein Rezept zum Nachmachen) findet. Eine wundervolle Buchvorstellung. Vielleicht ja was zum Verschenken :o)
    Die Kekse sehen dafür, dass der Teig solche Schwierigkeiten bereitet hat, total lecker aus. Da möchte man gleich einen aus dem Bild fischen und kosten :o)

    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      wahrscheinlich würde ich Kinderbücher auch viel seltener lesen, wenn wir kein Kind in der Altersgruppe hätten :)
      Da sie auch schon gerne aktiv mit hilft, bieten sich so Rezepte, oder Bastelideen immer an etwas Neues gemeinsam auszuprobieren.
      Kaffee und Kekse passen doch immer, oder?

      Liebe Grüße,
      Steffi

      Löschen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.