Mittwoch, 31. August 2016

Die Eiskönigin - Völlig unverfroren (Hörbuch)

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Audio CD
  • Verlag: der Hörverlag; Auflage: Ungekürzte Lesung (11. Juli 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • Sprecher: Yvonne Greitzke
  • ISBN-13: 978-3844523782
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre
  • Preis: 8,99 Euro 
Hier! könnt ihr das Hörbuch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Nachdem die Eltern von Elsa und Anna bei einem Unfall gestorben sind, geraten Elsas eisige Zauberkräfte außer Kontrolle und sie verwandelt dadurch das Königreich Arendelle in eine Eislandschaft voller Schnee und Eis. Die einzige, die den Fluch bannen kann ist Anna, doch dazu muss sie Elsa finden. Auf ihrer Suche begegnet sie Kristoff mit seinem treuen Rentier Sven und Olaf dem Schneemann. Zusammen versuchen sie Elsa zu finden um Arendelle wieder den Sommer zurückzugeben.

Meine Meinung:

Wer kennt es nicht, das Abenteuer von Anna und Elsa. Viele werden sicher den Film kennen und ich bin auch richtig großer Fan davon. Unsere kleine Tochter liebt diesen Film auch und daher wollten wir zusammen dieses Hörbuch hören.
Das Hörbuch erzählt die Geschichte von Anna und Elsa. Beginnend in der Kindheit, als Elsa noch keine Angst vor ihren Kräften hatte. Bis zu dem Unfall, als sie unbeabsichtigt Anna mit ihrer Macht verletzt. Aus Annas Gedächtnis werden die Erinnerungen daran gelöscht und die beiden Schwestern wachsen danach getrennt voneinander auf.
Als die Eltern der beiden bei einem tragischen Unfall auf dem Meer ums Leben kommen, wird Elsa zur Königin gekrönt und dabei geraten ihre Mächte außer Kontrolle und sie verwandelt Arendelle in eine Winterlandschaft.
Sie flüchtet vor allen und die einzige, die nun Arendelle retten kann ist Anna. Doch dazu muss sie erst Elsa finden. Auf ihrem Weg trifft sie Kristoff mit seinem Rentier Sven und Olaf den Schneemann. Zusammen versuchen sie Elsa zu finden und den Fluch von Arendelle abzuwenden.
Eine Aufgabe, die in einem großen Abenteuer endet.
Diese Rezi ist auch für mich keine einfache Aufgabe, denn es ist ein gutes Hörbuch, aber trotzdem fehlt mir etwas. Liegt vielleicht daran, dass der Hörer, der den Film kennt auf die Lieder wartet, die dann aber leider nicht kommen. Haben ja auch nichts in einem Hörbuch verloren.
Was für mich auch etwas gewöhnungsbedürftig war, sind die nachgemachten Stimmen der einzelnen Charaktere. Man verbindet mit der Stimme von Yvonne Greitzke immer Anna und da passen die verstellten Stimmen einfach nicht dazu. Trotzdem hat sie das ganze Hörbuch wunderbar gesprochen.

Mein Fazit:

Ein tolles Hörbuch, auch wenn ein Fan immer vergeblich auf die Lieder wartet.

4 von 5 Emmis


Dienstag, 30. August 2016

Lernraupe Schwungübungen von Corina Beurenmeister und Angela Wiesner

Bildrechte liegen beim Verlag




Ab 3 Jahren / 128 Seiten
Softcover
20,8 cm x 20,8 cm
7,99 € [D], 8,30 € [A], CHF 11,90
ISBN: 978-3-8458-1405-6
Erschienen am 19.02.2016

Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!








Meine Meinung:
Seit unsere Tochter zwei Jahre alt ist interessiert sie sich für Buchstaben und Zahlen. 
Damals wollte sie wissen, was die Buchstaben beim Russisch Brot bedeuten und heute kann sie ihren Namen schreiben. 
Für uns als Eltern ist es wichtig sie zu fördern, ohne sie zu überfordern. Da die Grenze meiner Meinung nach leicht überschritten werden kann, warten wir meistens bis sie von selbst wieder Interesse an Buchstaben und Zahlen zeigt und Zahlen aufzählt, oder Buchstaben vorliest/aufschreibt.
Ich bin jetzt schon mehrfach über die Lernraupe gestolpert, weil mir das Preis-Leistungsverhältnis hier sehr gut gefällt. 
Über 100 Übungen für nicht einmal acht Euro.
Im Buch "Schwungübungen", startet man relativ einfach mit dem nachziehen von Kreisen und steigert sich auf der Seite dann auch zu den ersten Kreisen. Obwohl ich sagen muss, dass unsere Tochter ihre freien O´s besser hinbekommt, hat mir auch diese Übung sehr gut gefallen. 
Als nächstes folgten gerade Linien, Hügel und Schleifen. 
Manche Übungen fand sie zu schwer, so dass sie erst mal keine Lust mehr hatte. Trotzdem möchte sie immer mal wieder etwas Neues in dem Buch nachzeichnen und dann selbst zeichnen/schreiben. 
Das Buch ist für Kindergartenkinder ab 3 empfohlen. 
Unsere Tochter wird in zwei Monaten vier und hat teilweise noch Schwierigkeiten mit den Aufgaben. 
Ich würde es trotzdem für alle Wiss- und Lernbegierigen Kinder empfehlen, ohne dass die Eltern (gerade am Anfang) zu viel erwarten sollten.
Legt euren Kindern dieses Buch nicht einfach vor, sondern setzt euch mit ihnen hin, schaut euch die Bilder an und weckt ihr Interesse. Drängt sie nicht, aber unterstützt sie, wenn sie Hilfe brauchen. Lobt sie, wenn etwas gut klappt und sagt ihnen auch, wenn etwas nicht richtig ist. 
Eure Kinder werden euch, wie in unserem Fall schon zeigen was sie können und was ihnen gefällt. 
Wir werden uns auch weiterhin mit diesem Buch beschäftigen und Linien und Kurven, Zahlen und Buchstaben üben. 

Fazit: 
Auch wenn einige Übungen noch recht schwer sind ist unsere Tochter in diesem Buch gerne aktiv und kreativ. 
Fördern und nicht überfordern ist mit Lernraupe Schwungübungen spielerisch möglich. 

5 von 5 Emmis

Freitag, 26. August 2016

Brennende Schwerter: Falling Kingdoms 2 von Morgan Rhodes

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (18. Januar 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Anna Julia Strüh, Christine Strüh
  • ISBN-13: 978-3442483402
  • Preis: 9,99 Euro 
  • Das ist der zweite Teil einer Reihe
  • Meine Rezi zu Flammendes Erwachen-Falling Kingdoms 1
Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

In einer blutigen Schlacht hat der Tyrann Gaius, der König von Limeros, die beiden angrenzenden Königreiche Paelsia und Auranos unter seine Herrschaft gebracht. Für Cleo, die Thronfolgerin von Auranos, ist die Situation aussichtslos. Ihr eigenes Volk wird unterdrückt und sie ist in ihrem eigenen Palast eine Gefangene und wird zur Hochzeit mit Gaius kaltherzigen Sohn Magnus gezwungen.
Doch noch gibt es Hoffnung für Cleo, denn in ihrem früheren Feind Jonas hat sie unverhofft einen Verbündeten gefunden. Gemeinsam verfolgen sie den Plan, König Gaius zu töten.

Meine Meinung:

Der zweite Teil der Falling Kingdoms-Reihe, Brennende Schwerter, war für mich nach dem ersten Teil ein Lese"muss".
Da mich High-Fantasy immer sehr in seinen Bann zieht, war ich bei diesem Buch an der richtigen Adresse.
Der erste Teil hat mich mit seiner Geschichte und der Welt in der sich alles abspielt schon fasziniert und der Nachfolger steht dem ihn nichts nach. Das Buch setzt zeitlich ziemlich nahtlos an dem Vorgänger ein. In einer recht blutigen Schlacht bringt der Blutkönig Gaius die Reiche Paelsia und Auranos unter seine Herrschaft.
Für die Thronerbin von Auranos, hat das Schicksal nicht viel gutes übrig, denn sie ist in ihrem eigenen Palast eine Gefangene und dann wird auch noch von ihr verlangt, dass sie Magnus den Sohn von Gaius heiratet.
Doch etwas Hoffnung bleibt ihr als sie feststellt, dass sie in ihrem früheren Feind Jonas unverhofft einen Verbündeten gefunden hat. Zusammen schmieden sie Pläne um den Blutkönig zu stürzen.
Was mir an diesem Buch richtig gut gefallen hat war, dass man auch etwas mehr über die Wächter erfährt. Wie und wo sie leben, was ihre Ziele sind und vieles mehr.
Allgemein war dieses Buch wieder ein Erlebnis für mich, denn die Autorin erzählt die Geschichte sehr spannend und konnte mich damit richtig fesseln.
Sie erzählt mehrere Geschichtsstränge und verknüpft sie immer wieder miteinander. Doch am interessantesten fand ich den Strang um die Wächter, denn selbst unter ihnen herrscht keine Einigkeit und man hat den Eindruck, dass jeder seinen eigenen Plan verfolgt um sein Schicksal zu ändern.
Jonas muss mit seinen Rebellen sehr viele Rückschläge einstecken und dadurch muss er sich manchmal selber fragen wer noch zu ihm hält und ob er den richtigen Weg eingeschlagen hat.
In positiver Erwartung auf den dritten Teil, den ich hoffentlich bald lesen werde, gehe ich davon aus dass es die Autorin schafft mich wieder zu fesseln.

Meine Meinung:

Toller zweiter Teil einer High-Fantasy Reihe die mich in ihren Bann gezogen hat und nicht mehr loslässt!

5 von 5 Emmis


Donnerstag, 25. August 2016

Fantastische Knuddelfreunde zum Nähen von Melanie McNeice

Bildrechte liegen beim Verlag




  • Broschiert: 96 Seiten
  • Verlag: Frech; Auflage: 1 (15. Juni 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3772464515
  • Originaltitel: Sew Fantasy Toys
  • Preis: 14,99 Euro 
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!





Inhalt: 
Mehrere Seiten die fest im Buch sind, geben die Möglichkeit die Schnittmuster in Originalgröße direkt aus dem Buch abzupausen. 
Insgesamt gibt es Schnittmuster für 10 Kuschel- bzw. Knuddeltierchen. 
Im hinteren Bereich des Buches, kurz bevor die Schnittmuster kommen gibt es noch ein paar Seiten mit Nähtechniken die das Nähen erleichtern sollen. 

Meine Meinung: 
Ich nähe jetzt seit ca. anderthalb Jahren, bezeichne mich aber noch als Anfängerin, weil ich nicht soviel nähe. Das hätte ich auch bei diesem Buch berücksichtigen können, denn unsere Tochter hat sich von mir "Yumi, das Einhorn" gewünscht. Nachdem wir die passenden Wunschstoffe herausgesucht hatten, habe ich noch Zackenlitze für die Mähne und den Schweif gekauft. Erst zuhause habe ich dann gemerkt: Ich habe keinen Stoffkleber um die Enden zu verkleben. Kein Problem, denn dann habe ich erst einmal das Schnittmuster abgepaust und übertragen. Die Beschreibungen fand ich recht unverständlich und da das Nähprojekt ein Stufe 2 Projekt war (es gibt drei Stufen Schwierigkeitsgrad), habe ich das Einhornprojekt erst einmal an die Seite gelegt und mit "Archie, dem Alien" angefangen. 
Wir hatten keinen UFO-Stoff, aber einen tollen Erdbeerstoff der gut zu den schwarzen Punkten passte die ich mir ausgesucht habe. 
Da ich Filz nur bei den Bastelsachen unserer Tochter hatte, musste ich gelben Filz für die Augen nehmen (roter, oder weißer hätte hier definitiv besser gepasst). 
Auch wenn ich die Anleitung nicht ganz so einfach fand, habe ich das Tierchen einigermaßen hinbekommen und meine Kleine hat ihn sich gleich geschnappt und ihm einen Namen verpasst. 
Sie liebt ihren Erdbeer-Alien und so kann ich sagen, dass sich die Arbeit gelohnt hat und ich jetzt vielleicht noch den Mut finde mich am nächsten Tierchen und vielleicht sogar am nächsten Schwierigkeitsgrad zu versuchen. 

Fazit: 
Ein tolles Buch mit 10 wirklich knuffigen Knuddeltierchen. Aus der Anleitung wurde ich nicht ganz so schlau, aber da es viele Bilder und Erklärungen gibt ist am Ende doch ein Tierchen entstanden das jetzt von meiner Tochter geliebt wird. 

4 von 5 Emmis
 

Dienstag, 23. August 2016

Ihr Einsatz, Peter Grant: Ein Wispern unter Baker Street & Der böse Ort von Ben Aaronovitch (Hörbuch)

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Audio CD: 6 CD´s
  • Verlag: Jumbo (22. Juli 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • ISBN-13: 978-3833736629
  • Preis: 19,99 Euro
  • Diese Box enthält die Teile drei und vier einer Reihe
  • Meine Rezi zur ersten Box: Gestatten: Peter Grant
Hier! könnt ihr das Hörbuch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Zwei neue Fälle für Peter Grant, dem Constable und Zauberer in Ausbildung!

Ein Wispern unter der Baker Street:
Peter Grant wird zu einem Tatort unterhalb von London gerufen, denn in einem U-Bahn Tunnel wird ein junger Mann erstochen aufgefunden. Wie sich herausstellt, ist der Tote der Sohn eines US-Senators und ehe Peter sich versieht, hat er auch schon eine Agentin des FBI am Hals.

Der böse Ort:

Skygarden Tower ist ein berüchtigter Sozialwohnblock im Süden Londons und dort geschehen immer mehr seltsame Dinge. Erst ist es nur ein verschwundenes Buch über Magie, das aus der Weißen Bibliothek zu Weimar stammt, doch der Fall weitet sich immer mehr aus. Der Erbauer von Skygarden Tower war nicht nur ein genialer Architekt, denn er hat sich damals auch mit Magie beschäftigt.

Meine Meinung:

Wieder zwei geniale Geschichten mit Peter Grant, aus der Feder von Ben Aaronovitch, in einer Box. Ich war froh, dass ich die beiden ersten Teile der Reihe bereits hören konnte und umso mehr habe ich mich auf Teil drei und vier gefreut, denn es ist immer ein Erlebnis Peter Grant bei der Arbeit zu begleiten.
Die beiden Geschichten könnten unterschiedlicher nicht sein und ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir bei "Ein Wispern unter der Baker Street" etwas zu wenig Magie vorkam.
Beim bösen Ort hingegen, hätte es nicht magischer sein können. Beide Geschichten konnten mich aber trotzdem wieder überzeugen und machen definitiv Lust auf mehr.
Ein Wispern unter der Baker Street spielt sich recht viel unter Tage in U-Bahn Schächten und der Kanalisation ab. Sogar der Höhrer spürt die beklemmende Stimmung der Beteiligten.
Trotz dem, dass es mir etwas zu wenig magisch war, eine tolle Geschichte. Interessant finde ich auch, dass sich durch die beiden Geschichten ein Geschichtsstrang zieht, der anscheinend noch über mehrere Teile vorhanden sein wird.
Der böse Ort strotzt im Gegensatz zum Vorgänger richtig vor Magie und er kommt mir auch etwas rasanter vor.
Hier spielt sich die Geschichte zum Hauptteil in dem Wohnblock Skygarden Tower ab, den ein Geheimnis umgibt. Der Erbauer war nicht nur ein genialer Architekt, er hat sich auch noch mit Magie beschäftigt.
Es passieren mehrere komische Dinge und Peter mietet sich zusammen mit Leslie ein um dem ganzen Spuk auf den Grund zu gehen.
Ich finde die beiden Geschichten wieder sehr interessant und komisch. Der Autor spickt seine Geschichten mit Spannung und erzählt sie sehr rasant und voller schwarzem Humor.
Perfekt umgesetzt wurden sie wieder vom Sprecher Dietmar Wunder, ohne den ich mir diese Hörbücher nicht mehr vorstellen könnte und hoffentlich in Zukunft auch nicht muss.
Er begeistert mich immer wieder indem er den Figuren Leben einhaucht und das mit einer sehr sympathischen Stimme.

Mein Fazit:

Wieder zwei tolle Geschichten mit Peter Grant, voller Magie und Humor, gesprochen von Dietmar Wunder.

5 von 5 Emmis


Sonntag, 21. August 2016

Neues im Bücherregal - 21. August 2016

Bildrechte liegen beim jeweiligen Verlag
Nachdem wir letzten Sonntag mit Neuzugängen ausgesetzt haben, wird es Zeit, dass ich euch unsere neuen Schätze vorstelle.
Wir hatten letztes Wochenende Büchermarkt und obwohl wir uns vorgenommen haben höchstens Wunschbücher zu kaufen, haben wir doch ein anderes Buch gekauft.
Unsere Tochter hat noch einige Bücher über Filly, Bibi Blocksberg und Tiere bekommen, aber die haben es jetzt nicht mehr auf das Foto geschafft.

1. Origin - gab es bei Tauschticket und es war in einem super Zustand. Jetzt habe ich 3 von 5 Bücher der Reihe.

2. Die 5. Welle - nachdem der Bücherwichtel die Trilogie nach dem Lesen weggegeben hat, haben wir jetzt den Film gesehen und ich bin so begeistert, dass die Bücher hier nach und nach wieder einziehen müssen. Teil 1 steht also mittlerweile wieder bei uns im Regal.

3. Secret Fire - klingt sehr interessant und macht neugierig, vor allem da die Meinungen sehr auseinander gehen.

4. Mein dicker Märchenschatz - unsere Kleine lässt sich zwar auch aus meinem alten Grimmbuch etwas vorlesen, aber es sind ihr definitiv zu wenig Bilder im Buch. Obwohl sie aus dem "Pappseiten-Alter" raus ist, glaube ich, dass ihr dieses Buch sehr gefallen wird und ansonsten legen wir es für den Nachwuchs auf die Seite.

5. Die Stadt der Träumenden Bücher - Walter Moers soll sich wohl lohnen, von daher musste dieses Buch vom Büchermarkt unbedingt mit.

Kennt ihr eins der Bücher?

Natürlich haben wir für die nächsten Tage wieder einige Rezensionen vorbereitet: 
- Ihr Einsatz, Peter Grant: Ein Wispern unter Baker Street & Der böse Ort HB (M),
- Lernraupe Schwungübungen (S),
- Skin (S),
- Brennende Schwerter: Falling Kingdoms 2 (M),

Unsere aktuelle Lektüre: 
- Wolfsbeute HB (M),
- Secret Fire (M),
- Schimmer (S),

Das Facebook-Gewinnspiel ist beendet, der Gewinner hat sich gemeldet und das Buch ist schon unterwegs.
Vielleicht schaffen wir es ja noch vor dem Novemskalender ein neues Gewinnspiel auf die Beine zu stellen :)

Wir wünschen euch eine wundervolle Woche,
eure Bücherwesen

Donnerstag, 18. August 2016

Sticker-Geschichten mit der Maus: Ponys und Prinzessinnen von DieMaus

Bildrechte liegen beim Verlag




  • Taschenbuch: 48 Seiten
  • Verlag: arsEdition (17. Juni 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3845816807
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre
  • Preis: 7,99 Euro 
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link! 





Meine Meinung: 
Obwohl unsere Tochter für dieses Buch zu jung ist, habe ich mich dafür entschieden.
Auch wenn sie vielseitig interessiert ist, so steckt doch ein bisschen Prinzessin in ihr und Ponys und Einhörner gehören zu ihren Favoriten.
Dieses Buch hat mich an die Zeit erinnert, in der ich selbst das Lesen gelernt habe, denn auch in diesen Büchern gab es damals schon Texte mit Bildern die das Lesenlernen vereinfachten.
In diesem Buch gibt es noch die Besonderheit, dass in der Mitte drei Doppelseiten mit Stickern sind, die man aktiv beim Lesen in die Geschichte kleben kann.
Bildrechte liegen beim Verlag
Da wir Leseunterbrechungen nicht so mögen, haben wir immer erst ein bis zwei Seiten mit Stickern versehen und dann die Geschichte gelesen.
Unsere Tochter kann momentan zwar viele Buchstaben und fängt auch langsam an zu schreiben, aber das Lesen klappt noch nicht.
Also habe ich ihr die Geschichten vorgelesen und sie hat immer wenn ein Stickerbild kam ein Wort eingefügt.
In den Sticker-Geschichten mit der Maus sind zwar nur vier Geschichten, aber man/das Kind ist trotzdem recht lange damit beschäftigt.
Zu jeder Geschichte gibt es spannende Sachinformationen mit der Maus und der Elefant stellt gezielte Fragen zu den Geschichten. So lernen die Kinder sich zu konzentrieren und Textstellen mit eigenen Worten wiederzugeben.
Am Ende jeder Geschichte gibt es noch ein Rätsel bei dem man z.B. gewisse Gegenstände finden muss.
Die Zeichnungen sind kindgerecht und die Aufkleber lassen sich gut aus den Bögen lösen.
Kleiner negativer Punkt: Wenn man die mittleren Stickerseiten herausgetrennt hat, dann werden die Klammern zur Verletzungsgefahr. Mit bloßen Händen habe ich sie nicht wieder herunterbiegen können.

Fazit:
Wundervolle Geschichten die Kinder zum aktiven mitmachen animieren. Ponys und Prinzessinnen, was gibt es für kleine Mädchen schöneres?

5 von 5 Emmis

Sonntag, 14. August 2016

Bühlerhöhe von Brigitte Glaser

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: List Hardcover (12. August 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3471351260
  • Preis: 20,00 Euro 
Hier! könnt ihr ds Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Konrad Adenauer will 1952 das Wiedergutmachungsgesetz in Deutschland auf den Weg bringen. Doch seine Gegenspieler wollen dies mit einem Attentat auf ihn verhindern. Um ihn zu beschützen wird Rosa Silbermann, die 1930 aus Köln nach Palästina emigrierte Jüdin, in den Schwarzwald auf die Bühlerhöhe geschickt.
Auf der Bühlerhöhe gibt es nicht nur Menschen, die ihr wohlgesinnt sind. Sophie Reisacher, die dortige Hofdame, ist ihre Gegenspielerin und verfolgt in einer Welt die von Männern beherrscht wird, ihre eigenen Pläne.

Meine Meinung:

Bühlerhöhe gehört nicht zu den Genres die ich eigentlich lese und wenn ich ehrlich bin, konnte mich das Buch auf den ersten Seiten auch nicht richtig fesseln.
Aber ich habe trotzdem weitergelesen und habe es nicht bereut.
Das Buch erzählt eine Geschichte, die im Schwarzwald spielt. Dort gibt es ein Hotel mit dem Namen Bühlerhöhe und dort spielt sich sehr viel der Geschichte ab.
Konrad Adenauer will im Jahr 1952, das Wiedergutmachungsgesetz durchbringen. Ein Gesetz zur Wiedergutmachung der Nazisünden im 2. Weltkrieg an den Juden. Doch natürlich gibt es auch einige Menschen, die dieses Gesetz verhindern wollen.
Daher plant eine Organisation ein Attentat auf Adenauer, das stattfinden soll während er sich im Schwarzwald aufhält. Um dies zu verhindern und um Adenauer zu beschützen, wird Rosa Silbermann von Palästina zur Bühlerhöhe geschickt.
Normalerweise ist sie keine Agentin und sollte eigentlich auch einen Partner haben, doch dieser ist wie vom Erdboden verschluckt.
Sophie Reisacher, die Hofdame von der Bühlerhöhe durchschaut Rosas falsche Identität und legt ihr immer wieder Steine in den Weg um deren Auftrag zu vereiteln.
Für mich ist dies ein recht interessantes Thema gewesen, daher wollte ich dieses Buch auch lesen.
Am Anfang erfährt man viel über Rosa und ihre Vergangenheit.
Was noch recht interessant war und mich gleichzeitig etwas störte war das ganze Agentenkauderwelsch und die Politik. Zum Glück ist nicht viel davon im Buch zu lesen und die Geschichte wird wieder interessanter und spannender.
Ich konnte mir auch bis zum Schluss nicht vorstellen, wer der Attentäter sein könnte.
Ich würde das Buch als einen Heimatkrimi mit politischem Hintergrund bezeichnen, der es wert ist gelesen zu werden.
Auch wenn mich der Anfang nicht so in seinen Bann ziehen konnte, bin ich froh es weitergelesen zu haben. Es lohnt sich wirklich.

Mein Fazit:

Spannender Roman mit der tollen Kulisse des Schwarzwaldes und einer interessanten Idee.

4 von 5 Emmis


Donnerstag, 11. August 2016

So wie die Hoffnung lebt von Susanna Ernst

Bildrechte liegen beim Verlag




  • Broschiert: 480 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (1. August 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3426519059
  • Preis: 9,99 Euro
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!






Inhalt:
Als Katie und Jonah noch Kinder waren, haben sie schreckliche Dinge erlebt, die sie zu Weisen machten. 
In einem Kinderheim unter der Leitung von Julius, der Jonah ein Vaterersatz wird, treffen sich die zwei Kinder zum ersten Mal. 
Jonah ist der Meinung, dass er nie wieder engere Kontakte will und Katie spricht seit dem Vorfall nicht mehr. 
Trotz dieser Umstände freunden sich die beiden an und gehören ab da zusammen. 

Meine Meinung: 
Normalerweise lese ich am liebsten Bücher mit weniger Seiten.
Bei diesem Buch hat mich der kurze Infotext so neugierig gemacht, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte und ich wurde nicht enttäuscht. 
Dieses Buch hat mich von Anfang an gefesselt und die Geschichte hat mit meinen Gefühlen gespielt. 
Traurig, erschüttert und überrascht war ich auf den ersten Seiten schon tief in der Geschichte. Meine Befürchtung war, dass nach diesem tollen Start das Beste schon vorbei ist, aber das Buch ist einfach durchweg TOLL! Es ist spannend, weil man Jonah und Katie nicht nur als Kinder und Jugendliche beobachten kann, sondern weil die zwei durch einen Schicksalsschlag dann wieder getrennt werden und Jonah seit damals seine Katie sucht. 
Neben Katie gab es in dem Heim noch Milow mit dem er sich super verstand. Auch heute als Erwachsene sind die beiden noch die besten Freunde. 
Milows herzliche und offene Art mochte ich besonders, denn man merkte wie viel ihm an den beiden lag und liegt und obwohl er Jonah sehr schätzt, wäscht er ihm auch regelmäßig den Kopf. 
Was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat, war der Einblick in den Heimalltag, denn obwohl ich nicht glaube, dass es immer so harmonisch zugeht und überall so eine tolle Leitung existiert, liebte ich dieses Heim. Nicht nur der Leiter war nett und ist auf die Kinder eingegangen, sondern auch die Betreuer. 
Im Laufe der Geschichte erfährt der Leser noch einige traurige Geschehnisse und es wird kurzzeitig sogar richtig gefährlich, aber eines gibt es immer: Die Hoffnung.

Fazit:
Obwohl ich in diesem Jahr schon ein paar 5-Emmi-Rezensionen verfasst habe, kann ich mich nicht daran erinnern, dass mich noch ein Buch vom Anfang bis zum Ende so gepackt hat wie dieses. EMPFEHLENSWERT!

5 von 5 Emmis

Montag, 8. August 2016

Book of Lies von Teri Terry

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Coppenrath; Auflage: 1 (5. Juli 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Petra Knese
  • ISBN-13: 978-3649667520
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Preis: 17,95 Euro
Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Piper und Quinn sind Zwillinge, doch die beiden sind sich noch nie in ihrem Leben begegnet.
Erst als ihre Mutter bei einem tragischen Unfall ums Leben kommt, begegnen sich die beiden zum ersten mal auf der Beerdigung.
Piper ist begeistert und fasziniert zugleich, denn Quinn ist für sie der Weg zu einem sehr alten Familiengeheimnis. Quinn jedoch ist voller Misstrauen und möchte nichts lieber als ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen.
Quinn fragt sich wieso sie ihr ganzes Leben von Piper ferngehalten wurde. Schlummert wirklich eine dunkle Seite in ihr?
Obwohl Quinn vergessen möchte, gräbt Piper immer tiefer in der Vergangenheit und tritt somit ein Inferno los.

Meine Meinung:

Ich kenne von der Autorin bereits die Gelöscht Trilogie und bin seitdem Fan von ihr. Mind Games steht mittlerweile auch schon im Regal und wartet darauf gelesen zu werden.
Book of Lies hat mich sehr überrascht, denn ich hatte etwas anderes erwartet.
Die Autorin liefert uns damit sehr viel Spannung, gespickt mit etwas Mysteriösem und Magischem.
Piper und Quinn sind Zwillinge, doch sie wissen nichts davon und jede von ihnen wächst an einem anderen Ort auf.
Doch als ihre Mutter bei einem sehr grausamen Unfall stirbt, treffen die beiden bei der Beerdigung zum ersten mal aufeinander.
Piper ist begeistert, denn es fasziniert sie nicht nur eine Schwester zu haben, denn Quinn ist für sie auch der Weg zu einem sehr alten Familiengeheimnis.
Das Verhalten von Piper macht Quinn misstrauisch, denn sie möchte nichts lieber als ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Immer wieder fragt sich Quinn wieso sie ihr ganzes Leben von Piper ferngehalten wurde. Gibt es wirklich eine dunkle Seite in ihr?
Am Anfang wusste ich noch nicht was ich von dem Buch halten sollte, denn mir kam es eher wie ein Familiendrama vor. Doch von Seite zu Seite wurde es immer spannender und mysteriöser.
Piper wurde Quinn gegenüber immer fordernder, was ihre Vergangenheit betrifft. Besonders der Ort an dem Quinn aufgewachsen ist, war für Piper interessant.
Im laufe der Geschichte kommt auch noch der etwas magische und für mich gruselige Teil dazu.
Das einzige was für mich etwas negativ war ist, dass mich das Buch am Anfang nicht fesseln konnte.
Das verging dann aber relativ schnell, da man immer mehr von der Vergangenheit erfuhr.
Piper ist gut behütet aufgewachsen und Qinn musste so einiges bei ihre Großmutter über sich ergehen lassen.
Trotz der kleinen Schwäche, dass das Buch am Anfang etwas braucht bis es an Fahrt aufnimmt, finde ich es sehr lesenswert und auch die Idee hat mir sehr gut gefallen.

Mein Fazit:

Eine tolle Geschichte, die aber zu Anfangs etwas braucht bis sie an Fahrt aufnimmt.

4 von 5 Emmis


Sonntag, 7. August 2016

Neues im Bücherregal - 07. August 2016

Bildrechte liegen beim jeweiligen Verlag
Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich euch.
Eigentlich wollte ich heute keine Neuzugänge zeigen, denn bis gestern gab es nur ein Buch das hier neu ankam.
Gestern kam dann eine Nachricht von Mone P. von Rezensionen mit Herz: ,,Bist du noch in der Stadt?"
Ich fuhr hin und bekam ein Bücherpaket in die Hand gedrückt. Sie bekam überraschend Post, denn wir hatten bei einem Freundinnenbild gewonnen. Dort waren alle Bücher, bis auf "Skin" drin.

1. Skin - ich wollte von dem Autor schon lange mal etwas lesen und jetzt endlich habe ich ein Buch hier. Eigentlich wollte der Bücherwichtel es zuerst lesen, aber da er soviel zu tun hat, werde ich es wohl nach meinem aktuellen Buch lesen.

2. Jetzt mal unter uns - ich mochte Dora Heldts Bücher schon immer. Ob mir dieses mit den verschiedenen Themen gefällt, weiß ich jedoch nicht.

3. Freundinnen wie diese - was ein bezauberndes Cover. Da macht mich schon die Gestaltung neugierig.

4. Daisy Sisters - kann ich noch nichts dazu sagen, einfach mal abwarten.

5. Torstraße 1 - bislang nur Gutes darüber gelesen, aber wie immer mag ich mir meine eigene Meinung bilden.

Rezensionen warten auf euch theoretisch drei, wobei erst eine vorbereitet ist: 
- Book of lies (M),
- Bühlerhöhe (M),
- Ihr Einsatz, Peter Grant: Ein Wispern unter Baker Street & Der böse Ort HB (M)

Wir lesen/hören momentan:
- Eiskönigin HB (M),
- Falling Kingdoms 2 (M),
- So wie die Hoffnung lebt (S),

Das Gewinnspiel zu "So wie die Hoffnung lebt" ist übrigens schon gestartet - diesmal aber auf Facebook. Die meisten Gewinnspiele, gerade die großen wie das Sommergewinnspiel und der Novemskalender laufen nur über den Blog. Jetzt wollten wir auch etwas für die Facebookleser tun.
Hier geht es zum Facebook-Gewinnspiel! 
Bislang haben erst drei Leute teilgenommen, versucht euer Glück also dort!

Wir wünschen euch einen schönen Start in die neue Woche,
eure Bücherwesen

Mittwoch, 3. August 2016

Red Rising - Im Haus der Feinde von Pierce Brown

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Broschiert: 576 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (13. Juni 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Bernhard Kempen
  • ISBN-13: 978-3453534421
  • Preis: 12,99 Euro
  • Das ist der zweite Teil einer Trilogie
  • Meine Rezi zum Vorgänger: Red Rising
Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Darrow war immer Stolz ein Roter zu sein und auf dem Mars den Planeten zu erschließen. Doch als er herausfand, dass sie von der Oberschicht, den Goldenen, nur noch ausgebeutet wurden damit sie in Saus und Braus leben konnten, änderte sich alles für ihn. Durch die Söhne des Ares wurde er einer von ihnen, um die Gesellschaft von innen heraus zum Sturz zu bringen.
Doch womit er nicht gerechnet hat ist, dass er selbst unter den Goldenen Freundschaft und Respekt findet,sogar Liebe. Zumindest solange er nicht verraten wird und der Verrat lauert überall.

Meine Meinung:

Red Rising gehört zu den Büchern meiner Sammlung, die zu den absoluten Spitzentiteln gehören.
Der Vorgänger war für mich schon ein Erlebnis, das mich sehr tief beeindruckt hat, doch dieser Teil hat mich so sehr beeindruckt, dass mir beim Lesen oft die Luft zum Atmen fehlte.
Im Vorgänger hat sich Darrow mit Hilfe der Rebellen, die sich "Die Söhne des Ares" nennen, von einem Roten in einen Goldenen gewandelt.
Sein Leben stand auf Messers Schneide, denn bisher hatte keiner so einen Eingriff überlebt.
An der Akademie hat er sich sehr gut geschlagen und als Gewinner abgeschlossen. Er hatte frei Auswahl was sein Haus betrifft in dem er dienen sollte um seinen weiteren Weg zu gehen. Er entschied sich für das Haus Mars und das obwohl der mächtige Augustus für den Tod seiner Frau Eo verantwortlich ist.
Doch trotzdem ist der zweite Teil anders als der Vorgänger. Während mich der erste Teil von Red Rising, an eine Partie Capture the Flag bei Unreal Tournament erinnert, würde ich den zweiten als eine Partie Schach bezeichnen.
Was jedoch beide gemeinsam haben ist das ausüben der perfekten Kriegskunst.
Zwar spielt Gewalt wieder eine recht große Rolle, doch ist sie nicht mehr so präsent wie im ersten Teil. Der Autor legte hier eher den Fokus auf den Überraschungseffekt.
Deswegen blieb mir beim Lesen auch recht oft die Luft weg.
Im Haus der Feinde wird Darrows Leben im Haus Mars erzählt, doch da geht am Anfang etwas schief und er wird verstoßen. Kann er sich seinen Platz neben Augustus wieder sichern?
Ich habe so etwas bisher noch nicht gelesen und freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil.
Es wird zwar schwierig diesen Teil hier nochmal zu toppen, aber das Ende von Teil Zwei lässt auf viele Stunden Lesespaß hoffen.

Meine Meinung:

Science-Fiction vom Feinsten mit Gänsehautfaktor. Mir bliebt beim Lesen oft die Luft weg vor Begeisterung!

5 von 5 Emmis