Sonntag, 31. Dezember 2017

Nachtschatten: Unantastbar von Juliane Seidel

Die Bildrechte liegen bei der Autorin
  • Format: eBook
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 348
  • Preis: 3,99 Euro
  • -Werbung-
Hier! könnt ihr das eBook bestellen!

Inhalt:

Lilys Welt besteht nicht nur aus Menschen, sondern auch aus Vampiren und Werwesen. Alle haben eines gemeinsam, denn jeder von ihnen hat seinen eigenen Schutzengel.
Doch Lily ist eine der wenigen, die ihren und die anderen Schutzengel auch sehen können. Sie wird zur Jägerin ausgebildet um die gewöhnlichen Menschen, die nichts von der Existenz der Vampire und Werwesen ahnen, vor dem Übernatürlichen zu beschützen.
Als sich Lily in den Magier Silas verliebt, hat auf einmal jeder Geheimnisse vor ihr. Ihre Lehrmeisterin, der Hohe Rat, selbst ihr Schutzengel Adrien.
Doch seltsame Vorfälle lassen Lily und Silas Nachforschungen anstellen und dadurch stoßen sie auf viele Ungereimtheiten und Intrigen, deren Ursprung in Lilys Vergangenheit liegen.

Meine Meinung:

Von Juliane Seidel kenne ich bisher leider nur die beiden Teile der Assjah-Reihe, aber von den beiden bin ich sehr begeistert.
Mit dem ersten Band der Nachtschatten-Reihe hat die Autorin wieder etwas ganz Tolles erschaffen und ich bin überzeugt, dass die Folgebände diesem in nichts nachstehen.
Ich finde das Thema mit den Schutzengeln einfach genial und das ist auch einer der Gründe, die dieses Buch so einzigartig machen.
Sehr gut finde ich auch, dass es sich nicht um eine fingierte Welt handelt, sondern es sich auch um Orte handelt, die man kennen könnte.
Der Schreibstil von Juliane Seidel hat mir wieder sehr gut gefallen und wie erwartet, wurden die Charaktere wieder perfekt ausgearbeitet und besitzen alle eine eigene Geschichte und dadurch kann man sie sich sehr gut vorstellen und sich vielleicht sogar selbst mit dem einen oder anderen identifizieren.
Ich finde besonders Adrien ganz toll. Lilys Schutzengel, der total in den Vampir Radu verliebt ist. Ihn musste ich von Anfang an ins Herz schließen, auch wenn er im laufe der Geschichte mit seiner Verschwiegenheit etwas nervt. Wobei sich dieses Verhalten mit der Zeit aber auch aufklärt.
Silas konnte ich am Anfang nicht einordnen. Ich wusste nicht, was ich von ihm halten soll, da er zu der Gilde der Magier gehört. Magier wie man sie aus anderen Bücher kennt, kann man mit Silas nicht vergleichen, denn in diesem Buch beziehen sie ihre Macht aus ihren Schutzengeln, was ich aber auch sehr spannend finde.
Die Vergangenheit von Lily ist ebenfalls ein sehr interessanter Aspekt und sehr wichtig für die Geschichte.

Mein Fazit:

Ein toller Einstieg in eine fantastische Trilogie mit einem Thema, das es so noch nicht geben hat und das sehr interessant ist!

5 von 5 Emmis

Freitag, 29. Dezember 2017

Springflut Staffel 1 von Edel Germany GmbH

Die Bildrechte liegen bei Edel Germany GmbH
  • Darsteller: Julia Ragnarsson, Kjell Bergqvist, Johan Widerberg, Cecilia Nilsson, Peter Carlberg, Dag Malmberg
  • Regisseur(e): Niklas Ohlson, Matthias Ohlsson, Pontus Klänge
  • Sprache: Schwedisch (DTS-HD 5.1), Deutsch (DTS-HD 5.1)
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Edel Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 1. Dezember 2017
  • Produktionsjahr: 2016
  • Spieldauer: 450 Minuten
  • -Werbung-
Inhalt:

Eine laue Sommernacht im Jahre 1990: Es ist Vollmond, und auf der schwedischen Insel Nordkoster wird es in der Nacht eine Springflut geben – und einen ganz besonders grausamen Mord. Das Opfer ist eine im Sandstrand eingegrabene, hochschwangere Frau mit unbekannter Identität, der einsetzenden Springflut hilflos ausgeliefert… Tom Stilton (Kjell Bergqvist), der ermittelnde Polizeibeamte, zerbricht an diesem Fall. Er kann weder Motiv noch aussagekräftige Spuren finden. Die Tat bleibt ungesühnt…
25 Jahre später: Olivia Rönning (Julia Ragnarsson), Polizeianwärterin im zweiten Jahr ihrer Ausbildung, soll als Hausarbeit einen „Cold Case“, einen bis dato nicht gelösten Kriminalfall, untersuchen – eben genau den Tod dieser jungen Frau vor vielen Jahren. Als Olivia feststellt, dass ihr verstorbener Vater an den ursprünglichen Ermittlungen beteiligt war, ist sie geradezu davon besessen, den Fall zu lösen. Schnell wird ihr klar: Sie muss den damaligen Hauptermittler Tom Stilton finden. Doch der ist wie vom Erdboden verschluckt. Erst als eine Reihe Handyvideos von brutalen Überfällen auf Obdachlose ins Netz gestellt werden, kreuzen sich ihre Wege…

Meine Meinung:

Auf die Serie Springflut, bin ich eher durch Zufall gestoßen und da mir Thriller, Krimis etc. aus Schweden oder Norwegen usw. sehr gut gefallen, war mein Interesse geweckt.
Sehr interessiert hat mich dieser bestialische Mord an einer hochschwangeren Frau, die am Strand vergraben wurde. Dass es in jener Nacht eine Springflut gab, bei der das Wasser sehr rasant steigt, hat es natürlich noch umso interessanter gemacht.
Die Schauspieler Julia Ragnarsson und Kjell Bergqvist, sind die optimale Besetzung für die beiden Hauptprotagonisten, doch auch die Nebendarsteller sind sehr gut ausgewählt worden.
Mir ist Johan Widerberg gleich ins Auge gefallen, denn ich denke, dass er einer der bekanntesten Schauspieler vom Set ist.
Der Fall selbst hat es in sich und macht auch einen recht komplexen Eindruck auf mich. Seit dieser Staffel bin ich versessen darauf, die Romanvorlagen endlich in die Hände zu bekommen, denn was ich zu sehen bekommen habe, muss auf Papier ja mindestens genauso genial sein.
Was hier im Großen und Ganzen abgeliefert wird, ist richtig genial und es fällt schwer sich nach einer Folge davon loszureißen.
Der Umstand, dass sich nicht alles nur um diesen einen Fall dreht, sondern sich auch noch ein anderer Faden durch den Verlauf der Serie zieht, passt sehr gut und die Umsetzung hat prima geklappt.
Ohne diesen Faden würde die ganze Geschichte auch nicht funktionieren. Tom Stilton war der Hauptermittler damals, als der Mord am Strand passiert ist und da dieser Fall nie gelöst werden konnte ist er daran zerbrochen und als Obdachloser auf der Straße gelandet.
Würde es nicht sie Angriffe auf Obdachlose geben und die Ermittlungen dazu, hätten sich wohl die Wege von Tom Stilton und Olivia Rönning nie gekreuzt.
Am meisten jedoch hat mich das Ende dieser Staffel aus den Schuhen gehauen.
Diese Staffel ist in sich abgeschlossen und lässt mich sehr darauf hoffen, dass der nächste Teil der Reihe aus der Feder von Cilla und Rolf Börjlind, auch wieder verfilmt wird.

Mein Fazit:

Spannend, rasant, beklemmend und fesselnd! Man kann sich dieser Serie einfach nicht entziehen!


5 von 5 Emmis

Mittwoch, 27. Dezember 2017

Wolkenschloss von Kerstin Gier

Bildrechte liegen beim Verlag



  • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 2 (9. Oktober 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3841440211
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 16 - 17 Jahre
  • Preis:  20 Euro (DE) / 20,60 Euro (AT)
Zum Weltbildshop: Link!
Weltbild.at Blog: Link!
-Werbung-





Inhalt: 
Fanny Funke ist siebzehn und arbeitet nach dem Schulabbruch für ein Jahr im alten Grandhotel Wolkenschloss. Dort ist sie die Prakti, die Jahrespraktikantin und wird von einigen der Bediensteten auch so behandelt. 
Unter den Mitarbeitern hat sie aber auch einige Freunde, so wie den Hotelierssohn Ben Montfort und Monsieur Rocher. 
Fanny ist sozusagen das Mädchen für alles. Sie arbeitet in der Kinderbetreuung, hilft Manuel Heffelfinger im Wellnessbereich (der den Namen nicht verdient hat) und wird auch sonst überall im Hotel eingesetzt. Zur Weihnachtszeit und über den Jahreswechsel hin ist das Hotel immer komplett ausgebucht und nicht alle Gäste sind das, was sie vorgeben zu sein. 

Meine Meinung: 
Dies ist das zweite Buch, das ich von der Autorin bisher gelesen habe und ich hatte das gleiche Gefühl, wie beim ersten. 
Es ist ruhig und es gibt keine Höhepunkte, aber auch mit dem Wolkenschloss hat sie es geschafft mich mit ihren Protagonisten, der Umgebung und der Geschehnisse zu faszinieren und zu verzaubern. 
Fanny ist recht unscheinbar und obwohl sie sich klischeehaft vom Mauerblümchen zur Heldin wandelt, mag ich sie. Sie ist liebenswert und etwas tollpatschig, hat es im Grandhotel aber auch nicht wirklich leicht. 
Obwohl sie gepiesackt wird, fühlt sie die Magie die vom Wolkenschloss ausgeht und fühlt sich dort sehr wohl. Sie liebt das alte Hotel und die meisten der Mitarbeiter. 
Das Buch wird oftmals beschrieben als Jugendbuch mit Krimihandlung. Die Krimihandlung im Buch ist aber erst im letzten Drittel. Vorher hat Fanny vor allem mit der launischen Leitung, also dem Besitzer des Hotels zu kämpfen und dem süßen, aber bösartigen Don Burkhardt, der mit seinen neun Jahren manchmal ziemlich gefährlich und angsteinflößend wirkt. 
Es macht Fanny nichts aus, dass sie Weihnachten und Neujahr nicht bei ihrer Familie ist, im Gegenteil, denn die Bastelaktionen der Mutter nerven sie jedes Jahr aufs Neue. 
Sie ist gespannt wie sich das Hotel verwandelt und welchen zauberhaften Glanz es erhalten wird, denn gerade der Silvesterball lockt die Reichen, Schönen und Berühmten an. 
Es entwickeln sich zarte Liebesbande, es gibt bösartige und geheimnisvolle Leute. Es gibt Freundschaft und Eifersucht, es ist also für jeden etwas dabei. 
Als Coverfetischistin muss ich natürlich ein paar Worte zum Cover sagen, denn die Farbwahl, die einzelnen Elemente wie die verbotene Katze, die immer wiederkehrenden Vögel und natürlich die goldenen Verzierungen der Vorhänge konnten mich genauso faszinieren wie die Geschichte selbst. 

Fazit: 
Magisch, obwohl es kein Fantasy ist. Romantisch und schön, obwohl es kein Roman ist, mit einer Krimihandlung und mysteriösen Leuten, obwohl es kein Kriminalroman ist. Ein wirklich rundum gelungenes Jugendbuch. LESENSWERT!

5 von 5 Emmis

Sonntag, 24. Dezember 2017

Silber - Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier




  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 13 (20. Juni 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3841421050
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Preis: 18,99 Euro 
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link! 





Inhalt: 
Weil die Mutter von Liv und Mia Silber schon wieder eine neue Stelle hat, müssen sich die beiden Mädchen erneut in einer neuen Stadt einleben. Aus dem geplanten Häuschen wurde nichts und so kommen sie mit wenigen Sachen vorübergehend in einer möblierten Wohnung unter.
Nicht erfreut darüber, stellt die Mutter die Mädchen vor die nächsten vollendeten Tatsachen.
Kurz darauf werden Liz Träume unheimlich, denn in ihrem ersten seltsamen Traum befindet sie sich auf einem Friedhof und schaut vier Jungs bei einem unheimlichen Ritual zu. So realistisch hat sie vorher noch nie geträumt und es wird noch schräger.

Meine Meinung: 
Seit über drei Jahren staubt dieses Buch bei uns im Regal ein und jetzt wollte ich rein lesen, ob es mir gefällt. ES.IST.DER.WAHNSINN!
Obwohl ich keine Schnellleserin bin, habe ich nur etwas über einen Tag gebraucht und bin begeistert. Diese Geschichte, die eigentlich ganz harmlos wirkt, hat so viele fantastische und zauberhafte Elemente und ich habe schon ziemlich zu Anfang auf eine Liebesgeschichte gehofft und wurde nicht enttäuscht.
Liv lässt ihren Unmut an ihrer Mutter aus, gerät durch ihre Neugierde aber gleich in ein atemberaubendes Abenteuer, bei dem sie am Anfang  nicht weiß, ob es Traum, oder Realität ist.
Im Traum gibt es Türen, die teilweise offen sind und teilweise Schlösser haben, die Liv nicht einfach so öffnen kann. Diese Träume sind so realistisch, dass sie die nächsten Tage in der Schule ziemlich verwirrt ist, vor allem als dann die Jungs der männlichen Barbie-Clique auf sie zukommen.
Teilweise fand ich das Buch ganz schön unheimlich und auch brutal. Mich hat es nicht gestört, im Gegenteil, denn mit den mysteriösen Aspekten, den Szenen in der Schule, den Szenen zuhause und dem ersten Herzklopfen hat mich die Geschichte tief in seinen Bann gezogen und ich bin froh, dass ich die Folgebände schon im Regal habe.

Fazit: 
Spannend, mysteriös und absolut genial. Von mir gibt es eine bedingungslose LESEEMPFEHLUNG!

5 von 5 Emmis

Donnerstag, 21. Dezember 2017

Beim Weihnachtsmann zuhaus! von Lydia Hauenschild

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Gebundene Ausgabe: 12 Seiten
  • Verlag: Ars Edition (22. September 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrator: Ag Jatkowska
  • ISBN-13: 978-3845819761
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 24 Monate - 4 Jahre
  • Preis: 5,00 Euro 
Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Meine Meinung:

Unsere Töchter sind 1 Jahr und 5 Jahre alt und beide finden das Buch einfach Klasse. Die ganz Kleine versteht zwar die Geschichte noch nicht, aber sie ist allgemein in alles was den Weihnachtsmann betrifft, vernarrt.
Mit jeder neuen Seite erstrahlte ihr Gesicht und sie fing an zu jauchzen.
Unsere Große mag zwar schon aus dem Alter der angesprochenen sein, aber dennoch findet sie die Geschichte ganz toll, denn wann erfährt man schon was eigentlich beim Weihnachtsmann zuhause los ist, bevor er sich auf den Weg macht und die ganzen Geschenke verteilt.
Die Verarbeitung des Buchs ist sehr hochwertig und die Seiten aus Pappe sind sehr stabil. Die Zeichnungen sind auch sehr weich und toll gezeichnet und ich finde die Farben auch richtig gut gewählt.
Sehr gut gefallen haben uns auch der gereimte Text und die dazu passenden Bilder.
Auch die Länge des Textes auf einer Hälfte der Doppelseite ist perfekt zum vorlesen.

Mein Fazit:

Ein tolles Kinderbuch, mit einem gut gereimten Text und wunderschönen Bildern!

5 von 5 Emmis

Mittwoch, 20. Dezember 2017

Stern über Bethlehem - Die Weihnachtsgeschichte illustriert von Britta Teckentrup

Bildrechte liegen beim Verlag


  • Gebundene Ausgabe: 14 Seiten
  • Verlag: Ars Edition (22. September 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • Illustratorin: Britta Teckentrup
  • ISBN-13: 978-3845818894
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 1 - 3 Jahre
  • Preis: 10,00 Euro 
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!
-Werbung- 




Meine Meinung:
Neben den typischen Geschichten über den Weihnachtsmann, das Christkind und die ganzen Geschenke die von kleinen Helfern hergestellt werden, wollen wir unseren Kindern natürlich auch spielerisch, bzw. kindgerecht übermitteln, warum wir das Weihnachtsfest überhaupt feiern. 
Unsere Tochter ist jetzt fünf und interessiert sich sehr für die Geschichte - wir waren erst am Sonntag auf einer Krippenausstellung und haben auch zuhause Krippenfiguren. 
Mit Stern über Bethlehem haben wir ein Büchlein, dass auch die kleine Schwester schon mit anschauen kann. 
Die Illustrationen sind hier definitiv geschmacksache, denn 1. sehen alle Personen recht weiblich aus (Josef hat zumindest ein kleines Bärtchen), 2. sehen alle Personen kindlich aus und 3. sind die Farben recht düster. 
Meiner Meinung nach muss nicht jedes Buch kunterbunt und peppig sein, denn hier passen die Farben haargenau zur Geschichte. 
Mir gefällt, dass das Buch die Geschichte in knappen Worten genauso erzählt, dass Kinder sie auch verstehen können. Selbst die Große, die für dieses Pappbuch schon zu groß ist, hat schon zweimal gespannt zugehört und mir die Geschichte erzählt. 

Fazit: 
Trotz recht düsterer Farben und neutraler Personen ist die Geschichte über die Weihnachtsnacht ganz bezaubernd und kam bei unseren beiden Mädels gut an. 

5 von 5 Emmis

Dienstag, 19. Dezember 2017

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab von Jonathan Stroud

Die Bildrechte liegen beim Verlag
Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Der letzte Fall für Lockwood und Co. soll auch ihr schwierigster werden, denn diesmal handelt es sich nicht nur um die Toten, sondern auch einige lebendige haben damit zu tun.
Auf einer lebensgefährlichen Mission brechen sie in das Mausoleum ein, in dem die legendäre Geisterjägerin Marissa Fittes ruhen soll, doch tut sie das wirklich?
Um diese und noch viele andere Fragen beantworten zu können, müssen sich Lockwood und die anderen an zwielichtige, unheimliche und unerwartete Helfer wenden.

Meine Meinung:

Das grauenvolle Grab ist bereits der fünfte Band, in dem sich Luce zusammen mit Lockwood und den anderen in den Kampf gegen Geister und ähnliches stürzen.
Leider ist dies wohl auch der letzte Teil, obwohl ich sagen muss, dass sich der Autor da doch noch die Möglichkeit auf eine Fortsetzung offen gelassen hat.
Ich habe viele tolle Lesestunden mit dieser tollen Reihe verbracht, daher war die Freude auf den fünften Band sehr groß. Auch meine Erwartungen waren recht hoch angesetzt, nach dem was der Vorgänger, Das Flammende Phantom, abgeliefert hat.
Wurden meine Erwartungen erfüllt? Ja, das kann man so sagen, denn meiner Meinung nach liefert Jonathan Stroud mit Band Fünf, den besten dieser Reihe. Wobei man die ganze Reihe als sehr gelungen bezeichnen muss.
Was mich an diesem Band sehr fasziniert ist, dass sich der Fall nicht nur auf Geister bezieht, sondern es geht wirklich ans Eingemachte und damit an die Wurzel des Problems selbst.
Es betrifft nicht nur die Welt des Übersinnlichen, denn auch viele angesehene Bürger haben Dreck am Stecken und fühlen sich von der Agentur Lockwood und Co. auf die Füße getreten.
Doch Lockwoods Kampfeifer ist dadurch ungebrochen und tollkühn macht er sich mit seinen Agenten daran, endlich das Geheimnis um das Geisterproblem zu lüften, wie sich herausstellt, liegen die Wurzeln dafür weit in der Vergangenheit und der Auslöser dafür könnte Dinge zu Tage fördern, die manch ehrbarer Bürger und Mitwisser besser im Verborgenen gehalten hätte.
Der Weg zur Lösung des Rätsels birgt viele Gefahren für Lockwood und die anderen und leider bleiben auch nicht alle verschont.
Selbst der Schädel im Glas hat in diesem Teil einen sehr großen Auftritt und er ist trotz seines losen Mundwerks einer meiner liebsten Charaktere, sogar ein sehr wichtiger.
Was auch etwas anders ist, als bei den Vorgängern, dass manche Charaktere sich auf die eine oder andere Weise ihre Gefühle anderen gegenüber offenbaren. Sogar etwas überraschend, aber ich musste trotzdem beim lesen lächeln, da ich damit niemals gerechnet habe.

Mein Fazit:

Ein fulminanter Abschluss einer Reihe, die mich vom ersten Band in seinen Bann gezogen hat und selbst bis zum Schluss nicht mehr losgelassen hat!

5 von 5 Emmis

Sonntag, 17. Dezember 2017

Neues im Bücherregal - 17. Dezember 2017

Ich bin sooo müde, denn eigentlich gehöre ich auch in den Winterschlaf.
Zeit dafür habe ich aber keine, denn vor ein paar Tagen haben wir den ersten Geburtstag der Kleinen gefeiert, nächste Woche heiratet mein Bruder ziemlich spontan, dann ist Weihnachten, der nächste Geburtstag und Silvester.
Dazwischen stehen noch Arztbesuch und Tüv/ASU an, es gibt also genug zu tun und natürlich genießen wir auch noch die Vorweihnachtszeit.
Gestern durfte sich die Große einen Baum aussuchen und heute hat sie ihn geschmückt. In jedem Jahr suchen wir gemeinsam etwas neue Deko aus, oder basteln sie. Ich finde, dass ihr der Baum in diesem Jahr besonders gut gelungen ist.

Jetzt möchte ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen, denn die letzten Wochen war ich zu faul für den Neuzugängebeitrag, schließlich mag ich neben dem ganzen Winter-und Weihnachtszauber auch noch lesen ;)

Bildrechte liegen beim jeweiligen Verlag
1. Wir warten auf den Weihnachtsmann - habe ich schon rezensiert. Meine/unsere Meinung zum Wimmelbuch findet ihr hier!

2. Lockwood und Co - Das Grauenvolle Grab - hat der Bücherwichtel schon rezensiert, ist aber noch nicht veröffentlicht

3. Die Gabe der Auserwählten - ist der dritte Teil der Chroniken der Verbliebenen und ein absolutes Wunschbuch vom Bücherwichtel

4. Die Spur der Bücher - wir waren auf der Lesung von Kai Meyer in Dülmen und dort haben wir uns dann natürlich das Buch gekauft und Autogramme geholt. Er war wirklich sehr sympathisch und wir hoffen beide, dass wir bald mehr Lesezeit finden.

5. Kleine Geschichten vom Glück des Zufalls - hatte ich irgendwann mal, habe es hergegeben und wollte es doch lesen, so dass ich es mir wieder gekauft habe.

6. Wir sehen uns beim Happy End - könnt ihr jetzt auf dem Bild nicht richtig erkennen, aber das Buch hat eine Wahnsinns Aufmachung. Es hat einen gefärbten Schnitt, abgerundete Ecken, ein außergewöhnliches Format - einfach toll.

Bildrechte liegen beim jeweiligen Verlag
7. Peter, Ida und Minimum - wer von euch kennt´s? Ich weiß nicht, ob wir das Buch im Kindergarten, oder in der Schule hatten (wohl eher in der Schule), aber ich fand es toll und wollte es für die Große schon lange gekauft haben. Jetzt habe ich es auf Tauschticket gesehen und musste es anfordern.

8. Miraculous - Der dunkle Doppelgänger - ist das zweite Buch der Reihe um LadyBug und Cat Noir und nur eins von vielen Büchern die wir aktuell lesen (die Große und ich).

9. Stern über Bethlehem - warum feiern wir Weihnachten? Das möchten wir unseren Kindern spielerisch, bzw. anhand einer kindlichen Geschichte zeigen.

10. Beim Weihnachtsmann zuhaus! - da unsere Kleine Weihnachten in diesem Jahr zum ersten Mal "bewusst" erlebt, ist sie vom ganzen drum herum natürlich begeistert. Weihnachtswichtel, der Mann im roten Gewand, Engel...

11. Ganz schön Oscar Wilde - habe ich beim Adventskalender von ars Edition gewonnen. Dabei war noch Konfuzius, aber das habe ich meiner Schwester geschenkt. Die Bücher sehen wirklich sehr edel aus und beim ersten durchblättern habe ich tolle Sprüche entdeckt.

Das waren die Neuzugänge, wahrscheinlich auch erst mal der letzte Neuzugängepost in diesem Jahr. 

Aktuell lesen wir: 
- Die Knickerbockerbande 4 immer (M),
- Wolkenschloss (S)
+ einige der Kinderbücher

Rezensionen warten auf euch: 
- Silber 1 (S),
- Sturmflut Film (M),
- Nachtschatten unantastbar (M),

Das reicht jetzt aber für heute.
Wir wünschen euch einen schönen dritten Advent,
eure Bücherwesen

Samstag, 16. Dezember 2017

Wintersterne von Isabelle Broom



  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Diana Verlag (9. Oktober 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Uta Rupprecht
  • ISBN-13: 978-3453359109
  • Originaltitel: A Year and a Day
  • Preis: 9,99 Euro
Zum Shop: Link!
Verlag auf bei Randomhouse: Link!
-Werbung-




Inhalt: 
Sophie reist ohne ihre große Liebe Robin nach Prag, erwartet ihn aber dort. 
Hope wird von ihrem neuen Freund Charlie nach Prag eingeladen und verbringt dort schöne, aber auch nachdenkliche Tage. 
Megan fährt mit ihrem besten Freund Ollie ebenfalls nach Prag um dort Fotos für ihre Ausstellung zu machen, aber zwischen den beiden knistert es gewaltig. 
Drei Frauen die von ihrer Vergangenheit verfolgt werden und die Angst haben, sich ihr zu stellen. 

Meine Meinung:
Auf der Rückseite des Buches steht: Drei Frauen. Drei Liebesgeschichten. Eine unvergessliche Stadt. 
Meiner Meinung nach ist dieses Buch noch viel mehr als diese drei kurzen Sätze je vermuten lassen würden, denn die Geschichte und auch Prag steckt voll mit Ängsten die einen verfolgen, mit der Liebe die zum Greifen nah ist und auch der Schönheit der Stadt selbst. 
Ich war vor vielen Jahren einmal in Prag und habe die Stadt erkundet, muss aber gestehen, dass ich zu jung war um diese Schönheit damals zu entdecken. 
Isabelle Broom beschreibt Prag so ausführlich und es war, als würde man die Stadt aus den Augen eines Prag-Liebhabers sehen. Die Schönheit, die von Schnee und einer Schicht Eis überzogen ist, die Freundlichkeit der Menschen die dort leben, die Uhren (an die ich mich absolut nicht erinnern kann) und die Magie, von der die Autorin so viel schreibt. 
Neben der Faszination Prags, war ich aber vor allem von den persönlichen Geschichten sehr angetan, denn obwohl ich mich manchmal über die Unsicherheit und die Ängste der drei Frauen geärgert habe, konnte ich sie ansatzweise auch verstehen. 
In dieser Geschichte hatte ich einen, wenn nicht sogar zwei Lieblingsprotagonisten, wobei Ollie ganz oben steht. 
Ollie hat Megan vor einigen Monaten in einer Bar kennengelernt und ihre plumpe Art hat mich an mich selbst erinnert. Ich fand gut, dass sie ihren Dickkopf durchsetzen wollte, fand Ollie aber vom ersten Moment an fantastisch. Er ist witzig und klug und anscheinend von Anfang an von Megan angetan. Auch sie fühlt sich zu ihm hingezogen, hat aber einen Lebenstraum, der für sie an oberster Stelle steht und bei dem sie keine Wege duldet, die steinig werden könnten. 
Mein zweiter Favorit ist Charlie, Hopes Begleiter und ihr neuer Freund. Er versucht alles langsam anzugehen, obwohl er Hope mit seiner Liebe überschütten möchte. Sie hat gerade eine Trennung hinter sich und das auf eine Art, die sie sich so nicht gewünscht hat. Momentan ist sie mit ihrer Tochter zerstritten und so driften ihre Gedanken immer wieder ab und sie versinkt in Trauer. 
Sophie lässt sich am allerwenigsten einschätzen, aber obwohl sie das größte Glück zu haben scheint, belastet sie etwas. 
Die komplette Story war interessant, aber vor allem im letzten Drittel konnte mich das Buch auch gefühlsmäßig voll packen. 

Fazit: 
Ein wundervoller Winterroman über Ängste und einen Neuanfang. LESENSWERT! 

5 von 5 Emmis

Freitag, 15. Dezember 2017

Einhorn Paradies - Der Zauberwunsch von Anna Blum

Bildrechte liegen beim Verlag




  • Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
  • Verlag: Coppenrath; Auflage: 1 (7. September 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • Illustratorin: Julia Gerigk
  • ISBN-13: 978-3649624561
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre
  • Preis: 12,99 Euro
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!



 
Inhalt: 
Rosie, Vanilla und Blue kümmern sich um das Einhornparadies.
Jeder hat seine magische Gabe. Fast jeder, denn Blue hat seine noch nicht gefunden und das ärgert ihn. 
Er ist neugierig und tut das, wonach ihm gerade ist, auch wenn er dabei mal einen wichtigen Geburtstag vergisst und seine Schwestern verärgert. 
Mit seiner Art die Dinge anzupacken bringt er sich und seine Freunde in Gefahr, aber natürlich hilft er ihnen auch wieder raus. 

Meine Meinung: 
Bei uns werden Einhörner generell geliebt. Da ist es egal, ob in Kuscheltierform, oder als Hörbuch oder Print. 
Vor einer Weile habe ich "Der Zauberwunsch" als Hörbuch gewonnen und für nebenbei sind Hörbücher ganz toll. Trotzdem lieben gerade die Große und ich die gemeinsame Lesezeit und haben es uns so jeden Abend mit Blue und seinen Schwestern gemütlich gemacht. 
Die drei sind sozusagen die Hauptpersonen und tragen ziemlich viel Verantwortung. Rosie scheint die Vernünftigste zu sein, Vanilla wirkt wie die ruhigere und zurückhaltendere Schwester und Blue ist einfach neugierig und zusätzlich verärgert, denn er hat seine magische Gabe noch nicht gefunden. 
Bei den Einhörnern gibt es unter anderem eine wichtige Regel und die lautet: Einhörner und Drachen können nicht befreundet sein. 
Blue mag dies nicht einsehen, denn anscheinend war noch niemand auf dem Drachenfels. Er übt viel, damit er weit fliegen kann und eines Tages fliegt er rüber und vergisst den Geburtstag einer kleinen Kristoffel. 
Seine Schwestern und der Vater des Mädchens sind verärgert, aber Blue bekommt davon nichts mit, denn er hat bei den Drachen ziemlich schnell einen Freund gefunden. 
Obwohl Blue etwas tut das er nicht darf, gefällt mir gerade das gut, denn niemand kann ihm sagen, wieso Drachen und Einhörner nicht befreundet sein können. Er selbst hinterfragt diese Regel und wird, zumindest kurzzeitig, eines Besseren belehrt. 
Natürlich ist nicht alles nur rosig und glitzernd, denn es lauern überall auch Gefahren. 
Meine Große hat die Geschichte gespannt verfolgt, immer wieder Fragen gestellt und vor allem die Aufmachung des Buches geliebt, denn außen glitzert das Buch und innen gibt es sehr viele, farbenfrohe Bilder. 
Für uns waren die Abenteuer der drei spannend und die passenden Illustrationen von Julia Gerigk haben es uns besonders angetan. 

Fazit: 
Ein wundervolles Buch für Kinder und andere Einhornfans. Wir sind schon sehr auf den zweiten Teil gespannt, der im Januar 2018 erscheinen soll.

5 von 5 Emmis

Dienstag, 12. Dezember 2017

Miraculous - Geschichten von Ladybug und Cat Noir - Folge 2: Lady WiFi - Das Original-Hörspiel zur TV-Serie von Edel:Kids

Die Bildrechte liegen beim Label
Hier! könnt ihr euch das Hörspiel bestellen!

Meine Meinung:

Wir haben das erste Hörspiel schon mehrmals gehört und freuten uns daher schon auf die nächsten beiden Folgen dieser tollen Serie.
Unsere Tochter sieht die Serie sehr gerne und durch das Hörspiel hat sie die Möglichkeit es auch im Auto auf dem Weg zum Kindergarten, oder zum einkaufen zu hören. Sie hört allgemein sehr gerne Hörspiele nebenbei. Beim malen, spielen und vielen anderen Tätigkeiten.
Auch beim zweiten Tonträger aus der Reihe sind die beiden Geschichten mit der DVD Veröffentlichung identisch und wieder sehr gut umgesetzt.

Bei der ersten Folge, Der Pharao, entdeckt Jalil ein geheimes Ritual um die Göttin Nofretete wieder zum Leben zu erwecken, doch als angezweifelt wird, dass dieses Ritual niemals funktionieren kann, gerät Jalil durch seinen Unmut darüber in Hawk Moth Aufmerksamkeit.
Durch einen von Hawk Moth Akumas wird Jalil in den bösen Superhelden Pharao verwandelt, der alles daran setzt Nofretete wiederzuerwecken.
Marinettes beste Freundin Alya gerät in die Fänge von Pharao und das kann sie nicht zulassen. Zusammen mit Cat Noir stellt sich Ladybug dieser Herausforderung.

In der zweiten Folge, Lady WiFi, kommt Alya wieder mit ins Spiel, denn da sie immer noch daran festhält, dass Ladybug eine Mitschülerin ist, bringt sie das in Schwierigkeiten.
Sie ist der Überzeugung, dass Cloe Ladybug ist und will ein Foto von Cloes offenem Spind schießen, wird jedoch dabei erwischt und der Schule verwiesen.
Hawk Moth schickt ihr einen seiner mysteriösen Akumas und verwandelt sie dadurch in Lady WiFi und ihr ist nichts wichtiger als Ladybugs wahre Identität ans Licht zu bringen. Ladybug und Cat Noir stellen sich auch dieser Herausforderung. Werden sie es auch dieses mal schaffen?

Mein Fazit:

Auch die zweiten Folgen konnten uns wieder sehr begeistern und wir hoffen auf viel Nachschub!

5 von 5 Emmis

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Miraculous - Geschichten von Ladybug und Cat Noir - Folge 1: Stürmisches Wetter - Das Original-Hörspiel zur TV-Serie von Edel:Kids

Die Bildrechte liegen beim Label
  • Audio CD (17. November 2017)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Edel:Kids (Edel)
  • Preis: 6,99 Euro 
  • Werbung
Hier! könnt ihr das Hörspiel bestellen!

Meine Meinung:

Unsere 5jährige Tochter hat sich so sehr gefreut, als sie erfahren hat, dass Ladybug endlich auf DVD erhältlich ist und daher war die Freude auch ganz groß, dass es auch das passende Hörspiel dazu gibt.
Meistens wenn wir im Auto unterwegs sind, hört unsere Tochter gerne eines ihrer unzähligen Hörspiele und die Geschichten von Ladybug und Cat Noir passen da wunderbar dazu.
Das erste Hörspiel, beinhaltet dieselben Folgen, welche auch auf der DVD enthalten sind.
Die Geschichten sind identisch und uns ist auch nicht aufgefallen, dass in irgendeiner Art und Weise eine Kürzung stattgefunden hätte.
Der einzige Unterschied ist, dass die Geschichte von einer Erzählerin vorangetrieben wird.
Die Stimme der Erzählerin finden wir als sehr angenehm und passend.

Marinette ist eine ganz normale Schülerin, die sich mit Hilfe ihres Kwamis Tikki in die Superheldin Ladybug verwandeln kann. Sie ist heimlich in Adrien verliebt, der aber Gefühle für Ladybug hat und nicht weiß, dass Marinette Ladybug ist. Auch Adrien kann sich mit Hilfe seines Kwamis Plagg verwandeln. Er wird zu Cat Noir.

In der ersten Folge, Stürmisches Wetter, müssen die beiden sich einer verschmähten Wetterfee stellen.
Bei einem Wettbewerb, der die neue Wetterfee ermitteln soll, verliert Aurore und ihren Unmut darüber macht sich Hawk Moth zu nutze und schickt ihr einen seiner mystischen Akumas. Dieser verwandelt sie in eine böse Superheldin, die die Miraculous von Ladybug und Cat Noir stehlen soll.

Die zweite Folge, Der Bubbler, betrifft Adrien persönlich, da es einen seiner Freunde trifft. Adrien hat Geburtstag, doch sein kaltherziger Vater will davon nichts wissen. Als Adriens bester Freund Nino den Vater zur Rede setellen will, dass eine Geburtstagsparty stattfinden kann, wird er abgewiesen. Stinksauer verlässt Nino das Anwesen und schon ist einer von Hawk Moth Akumas auf den Weg zu ihm und verwandelt ihn in den Bubbler. 
Doch Ladybug und Cat Noir sind zur Stelle um schlimmeres zu vermeiden.

Mein Fazit:

Das passende Hörspiel zu einer sehr tollen Serie für Kinder! 

5 von 5 Emmis

Dienstag, 5. Dezember 2017

Wir warten auf den Weihnachtsmann - Das große Weihnachtswimmelbuch von Alexander Steffensmeier

Bildrechte liegen beim Verlag



  • Gebundene Ausgabe: 24 Seiten
  • Verlag: cbj (2. Oktober 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3570174913
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 3 Jahren
  • Preis: 12,99 Euro
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!
-Werbung- 





Meine Meinung: 
Ich muss gestehen, dass ich generell kein Wimmelbuchfan bin, weil ich zu viele Eindrücke auf einmal nicht gut finde. 
Mittlerweile ist unsere Große aber fünf Jahre alt und nichts kann sie so leicht überfordern. 
Passend zum kommenden Weihnachtsfest, beschäftigen wir uns auch jetzt schon mit dem Winter und alles was mit Weihnachten zu tun hat. 
In "Wir warten auf den Weihnachtsmann" geht es um Max, der einen ganz speziellen Wunsch hat. Er malt seinen Wunsch auf einen Zettel und bindet eine Schleife drum. 
Natürlich möchte Max wie jedes Kind, dass sein Wunsch erfüllt wird, aber er macht sich auch Gedanken darüber wie der Weihnachtsmann arbeitet, wie er die Geschenke ausliefert, was er macht, wenn Wunschzettel auf den letzten Drücker geschrieben werden und wie sich der Weihnachtsmann beschäftigt, wenn er dann etwas Freizeit hat. 
Der Text hat mir nicht sonderlich gefallen, denn obwohl ich weiß, dass er für Kinder ab drei ist, fand ich die Wiederholungen etwas nervig. 
(Beispiel Zitat Seite 30: ....und verpackt ist, ... der bis oben hin bepackt ist mit Geschenken. Hoffentlich liegt das Geschenk...)
Die Illustrationen dagegen fanden wir ganz gut und selbst die Tageszeiten wurden auf den verschiedenen Bildern gut abgebildet. 

Fazit: 
Meine Große hatte viel Spaß den Weihnachtsmann und Schneemann auf jeder Seite zu suchen. Wir haben einiges rund um den Weihnachtsmann, seine Werkstatt und den Weihnachtsmarkt entdeckt. 
Auch ich bin bis auf einzelne Textpassagen mit diesem Buch sehr zufrieden. 

4 von 5 Emmis

Montag, 4. Dezember 2017

Flugangst 7A von Sebastian Fitzek

Bildrechte liegen beim Verlag




  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Droemer HC (25. Oktober 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3426199213
  • Preis: 22,99 Euro 
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!







Inhalt: 
Mats Krüger ist ein sehr erfolgreicher Psychiater, der sich trotz Flugangst in ein Flugzeug setzt um seiner Tochter Nele nach der Geburt ihres Kindes eine Stütze sein zu können. 
Mats ist froh, dass Nele seine Hilfe angefragt hat, denn nach dem Tod seiner Frau, hatte sie nur noch Hass für ihn übrig. 
Auf dem Flug bekommt er einen Anruf und erfährt, dass seine Tochter und das noch ungeborene Baby sterben werden, wenn er nicht die menschliche Bombe an Bord zündet und das Flugzeug somit zum Abstürzen bringt. 
Auf Mats warten bekannte und unbekannte Gesichter, die ihm sein Vorhaben nicht gerade erleichtern.

Meine Meinung: 
Nachdem uns die letzten Bücher von Sebastian Fitzek nicht komplett umgehauen haben, war dieses Buch wieder eins, das mich überzeugen konnte.  
Mats Krüger ist ein Mann, der seine Frau auf dem Sterbebett allein gelassen hat, weil er es nicht ertragen konnte, sie sterben zu sehen. Natürlich hat seine Tochter das nicht verstehen können und hasst ihren Vater dafür. Man spürt, dass sich Mats Vorwürfe macht, aber auch, dass er den Tod seiner Frau immer noch nicht verarbeitet hat. Im Flugzeug hat er kurzzeitig das Gefühl, er würde ihr Parfüm riechen und sie sehen. 
Nele dagegen scheint die trotzige Erwachsene zu sein, denn auch wenn sie das Gefühl hat, dass ihr Vater ihre Mutter verraten hat, versucht sie gar nicht erst ihn zu verstehen.
Nele gerät in große Schwierigkeiten, als sie auf dem Weg ins Krankenhaus entführt wird. Ihr Entführer scheint ziemlich gestört zu sein und verschleppt sie in eine alte, stillgelegte Anlage.
Als Leserin konnte ich mir den Ort gut vorstellen und auch Nele in diesen Momenten, denn zwischen Kälte und Dreck ist da die ganze Zeit die aktuelle Angst um ihr noch ungeborenes Baby.
Den Entführer selbst kann man am Anfang schlecht einschätzen, denn seine verrückten Gedanken scheinen ihn gefährlich zu machen, dass er dabei dauernd weint macht ihn wiederum zur Lachnummer.
Mir haben auch die diversen Geschichtsstränge im Buch sehr gefallen, denn wo Mats im Flugzeug immer wieder Drohanrufe erhält, muss er gleichzeitig einen alten Patienten an Bord finden und ihn als Bombe aktivieren.
Nele dagegen wird von einer alten Bekannten von Mats gesucht und trifft dabei auf zwielichtige Typen mit Charme - es ist also alles vertreten.
Ich kann keinen Lieblingscharakter in dieser Geschichte benennen, denn so einen gab es in diesem Fall nicht, aber mich hat fasziniert wie viel Mats gut machen wollte und wie stark man die Liebe zu seiner Tochter mit der Zeit spüren konnte.

Fazit: 
Wieder ein richtiger guter Psychothriller von Fitzek! Spannung, Verwirrung und Ratespielchen sind garantiert.

5 von 5 Emmis

Sonntag, 3. Dezember 2017

Miraculous - Die geheime Superheldin von Zagtoon

Bildrechte liegen beim Verlag



  • Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
  • Verlag: Ars Edition (9. Oktober 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Barbara Neeb, Katharina Schmidt
  • ISBN-13: 978-3845822938
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 11 Jahre
  • Originaltitel: Miraculous - Une super baby-sitter
  • Preis: 7,99 Euro
Zum Shop: Link! 
Verlag auf Facebook: Link!
 -Werbung-

  

Meine Meinung: 
Das erste mal bin ich auf Youtube über Marinette, bzw. Ladybug gestolpert. Damals hat meine Tochter die vorhandenen Episoden gucken wollen und wir haben sie uns gemeinsam angesehen. 
Da wir jeden Tag lesen und die Große auf ihren Berufswunsch momentan antwortet "Prinzessin und Superheldin", war mir klar, welche Lektüre wir brauchten. 
Das Buch orientiert sich an der Staffel und auch hier geht es damit los, dass Marinette Babysitten soll und erfährt, dass Adrien ein Fotoshooting im Park hat, woraufhin sie natürlich sofort und "ganz zufällig" dort auftauchen muss. Sie schwärmt für Adrien, doch der scheint sie nicht zu beachten. 
Ich mag Marinette, denn obwohl sie und Ladybug eins sind, sind sie doch so verschieden. Als Schülerin ist sie schüchtern und sehr nett, als Superheldin Ladybug hat sie keine Angst mehr. 
Ganz am Anfang des Buches werden Marinette und Ladybug vorgestellt und es wird auch erwähnt, dass Cat Noir, also Adriens geheime Seite, in Ladybug verliebt ist. Er weiß aber nicht, dass sie Marinette ist und so schleichen die beiden immer umeinander herum, wobei Cat Noir sehr unbefangen ist. 
Beide haben Kwamis, das sind kleine Helfer, mit deren Hilfe sich die beiden in Superhelden verwandeln. Tikki sieht aus wie ein kleiner Marienkäfer und Plagg ist eine schwarze Katze. 
Natürlich gibt es schon bald den ersten Fall und es liegt an Ladybug und Cat Noir die Stadt zu retten. 
Obwohl Ladybug über Cat Noir immer wieder den Kopf schütteln muss, sind die beiden ein unschlagbares Team. 
Besonders gut haben uns die vielen Bilder zwischen den Texten gefallen und auch, dass das Buch in fünf Geschichten unterteilt ist und wir so an fünf Abenden lesen konnten, ohne dass die Konzentration nachgelassen hat. 

Fazit: 
Wir lieben die Superheldengeschichten um Ladybug und Cat Noir und auch die wundervolle Freundschaft von Marielle und Alya. 

5 von 5 Emmis

Samstag, 2. Dezember 2017

Die Blausteinkriege 3 - Der verborgene Turm von T.S. Orgel

Die Bildrechte liegen beim Verlag
-Werbung-

Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Als sich die Fürsten des Kaiserreichs Berun in der Hauptstadt versammeln um sich den anrückenden Kolnorern entgegen zu stellen, ist es bereits zu spät. Der Feind ist längst unter ihnen. Selbst das Macouban wurde bereits von den Hexern der Huacoun besetzt.
Xari, der Ordensritter Cunrad und die Schildbrecher stellen sich dieser Übermacht, denn sie haben noch Hoffnung.
Doch während das Reich im Krieg versinkt, regen sich uralte Mächte und das Ende der Welt steht bevor.

Meine Meinung:

Lange herbeigesehnt und leider viel zu schnell gelesen! Die beiden Autoren, haben mich die letzten Jahre mit der Buchreihe um die Blausteinkriege von Band zu Band immer wieder aufs neue fasziniert.
Fantasybücher haben mich ja schon immer in ihren Bann gezogen und je ausgefallener das Thema um so besser. Doch die Blausteinkriege fallen ja eher in das allgegenwärtige Fantasythema.
Eine Welt die sehr an das Mittelalter erinnert: Magie, Prophezeiungen und vieles mehr.
Aber auch im Gegensatz zu anderen Geschichten auch einiges an Neuem, das mich faszinierte.
Was aber für mich bei solchen Geschichten immer ganz wichtig ist, sind epische Schlachten und seine Helden. Egal ob ein großer Krieger oder auch nur ein unbedeutender Stallbursche der ungeahntes vollbringt.
Bei den beiden Bänden davor war mir ein Charakter sehr wichtig, da ich ihn einfach ins Herz geschlossen habe und ich merkte auch immer wieder sein Fehlen im Abschlussband. Marten ist für mich einer der tragenden Protagonisten zusammen mit Sara und Cunrad.
Wobei ich mit den beiden nie so richtig warm geworden bin. Sehr wichtig ist auch Xari, denn ohne sie wäre einiges nicht so gelaufen wie es hätte sollen.
Sympathisch sind mir auch die Schildbrecher, wobei ich am Anfang dieses Bandes schon an dem einen oder anderen der Truppe so meine Zweifel hatte auf welcher Seite sie stehen.
Der dritte Teil, "Der verborgene Turm", ist der finale Band und ich bin davon begeistert.
Sehr rasant und spannend, denn es geht um das Bestehen oder den Fall des Kaiserreichs Berun und der Leser fiebert von einer Seite zur anderen und kann das Buch kaum noch aus der Hand legen.
Es kommt zu einigen Situation, da bleibt einem der Mund offen stehen, da man damit nicht gerechnet hat.
Diese Reihe hätte ruhig noch ein paar Bände haben können, da diese Geschichte für mich genau der Stoff ist, den ich zum lesen brauche.

Fazit:

Der epischer Abschluss einer epischen Buchreihe, die mich nicht mehr losgelassen hat! High-Fantasy vom feinsten!

5 von 5 Emmis

Novemskalender 2017 - Zusammenfassung

Hallo meine Lieben. 
Zuerst möchte ich einfach mal Danke sagen: DANKE!
Es gab Jahre, da haben wir überlegt, ob es das letzte Jahr den "Novemskalender" gibt, weil die Teilnahme zu wünschen übrig ließ. 
Trotzdem wollten wir uns mit dem Kalender bei euch - unseren Lesern (egal ob Follower oder nicht) bedanken, denn ansonsten wäre dieser Blog wohl nur eine Rezisammelstelle. 
In diesem Jahr gab es wieder viele Teilnehmer, was uns einerseits freut und anderseits natürlich auch traurig stimmt, weil wir nicht alle überraschen konnten. 
Wie in jedem Jahr gab es auch diesmal wieder Teilnehmer: die sich nicht gemeldet hatten (bei Rezensionen mit Herz), 
Tage an denen deswegen neu ausgelost werden musste, 
Leute die nur eine Nachricht übers Kontaktformular schickten mit einem einzelnen Wort, obwohl Bedingung ist IN DIE KOMMENTARE zu schreiben, 
es gab wundervolle Antworten die uns inspirierten, oder die unserem Geschmack und unserer Meinung ähnelten, 
es gab viel positiven Zuspruch und immer netten Mailkontakt mit den Gewinnern. 
Dafür einfach nochmal: DANKE!

Und weil nach dem Gewinnspiel auch immer vor dem Gewinnspiel ist, kann ich euch heute schon ankündigen, dass wir am 19.12.2017 unseren 5. Bloggeburtstag feiern und wenn wir es zeitlich schaffen, werden wir da dann das nächste Gewinnspiel starten, ansonsten holen wir es Anfang Januar nach. 

Liebe Grüße, 
eure Bücherwesen

Donnerstag, 30. November 2017

Puppenkleidung nähen aus Jersey - Entzückende Mini-Mode für jeden Puppenkleiderschrank von Ina Andresen

Bildrechte liegen beim Verlag




  • Taschenbuch: 48 Seiten
  • Verlag: Frech; Auflage: 1 (9. August 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3772469916
  • Preis: 9,99 Euro
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!
-Werbung- 





Meine Meinung:
Mit dem letzten Buch, das ich aus dem Frechverlag hatte, war ich nicht sonderlich zufrieden, dafür habe ich jetzt wieder eins gefunden, das all meine Erwartungen erfüllen konnte. 
Unsere Große hat schon relativ früh ihre Baby Born bekommen und die meiste Zeit war die Puppe nackig. Seit ein paar Monaten, mag sie ihre Puppe aber auch anziehen, sie schlafen legen etc. 
Jede Puppenoma weiß, wie teuer die Originalkleidung ist. Wir haben jetzt für Weihnachten ein dünnes Feenkostüm für fünfzehn Euro gekauft. Lotta (die Baby Born) brauchte aber noch Alltagskleidung und da kam mir das Buch gerade recht. 
Ich habe mit einem Lätzchen angefangen, denn das passt überall dazu. Ich bin nicht ganz nach Buch gegangen, denn ich habe es am Rand gewellt und zudem anstatt der vorgeschlagenen Herzapplikation, aus einem Stück Stoff, eigene Applis gemacht, die ich aber nur aufgebügelt habe. 
Als nächstes habe ich mich an den Schlafsack gemacht und der ging nicht nur einfach, er sitzt auch toll und fühlt sich toll an (jetzt überlege ich schon, ob ich nicht für unsere Kleine einen selbst nähe). 
Als nächstes habe ich mir noch Rock und Oberteil ausgesucht und schon mal vorbereitet. 
Begeistert bin ich vor allem über die tolle Anleitung, die Schnittmuster und die Möglichkeit als Anfängerin so schöne Stücke zu fertigen. 
Zusätzlich eignet sich das Nähen für die Puppe auch ideal als Resteverwertung der Stoffe. 
Die Schnittmuster in dem Buch sind für drei Puppengrößen. Als Beispielpuppen wurden von der Autorin "Krümel" von Jako-o, "New Born Baby" von Simba und "Hello Baby" von Bayer Design genutzt. Am Anfang und am Ende des Büchleins gibt es noch praktische Tipps. 
Insgesamt gibt es über 20 Modelle von Badeanzug, über Schlafsack bis hin zum Poncho. 

Fazit: 
Mit super Erklärungen und einfachen Nähanleitung ein paar ganz besondere Stücke für die Lieblingspuppen der Kinder nähen. Anfänger tauglich! Empfehlenswert!

5 von 5 Emmis

Dienstag, 28. November 2017

Der junge Inspektor Morse – Staffel 2 von Edel Germany GmbH

Die Bildrechte liegen beim Studio
  • Darsteller: Shaun Evans, Roger Allam, James Bradshaw, Anton Lesser, Jack Laskey
  • Regisseur(e): Geoffrey Sax, Giuseppe Capotondi, Kristoffer Nyholm, Andy Wilson
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Edel:Motion
  • Erscheinungstermin: 17. November 2017
  • Produktionsjahr: 2014
  • Spieldauer: 365 Minuten
  • Preis: 18,75 Euro 
  • Meine Rezi zur ersten Staffel von "Der junge Inspektor Morse"
Inhalt:

Die Folgen einer Schussverletzung machen Morse vor allem psychisch zu schaffen und haben seine Isolation noch weiter vergrößert. Trotz allem werden sein Scharfsinn und seine unkonventionellen Methoden bereits an seinem ersten Tag nach seiner vier monatigen Auszeit gefordert: Dunkle Mächte lauern unter dem allgemeinen kulturellen Hedonismus und kontrollieren Britanniens Unterwelt der 60er Jahre. Ein rätselhafter Selbstmord, eine fast vergessene Gräueltat, ein Serienmörder, der Jagd auf verheiratete Frauen macht und Korruption in den Rängen der Reichen und Mächtigen ziehen Morse und Thursday tief in ihren Bann. Der junge Morse muss sich nicht nur diesen Geistern, sondern auch seinen eigenen Ängsten stellen. Ist er dieser Herausforderung gewachsen?

Meine Meinung:

Ich finde die erste Staffel schon genial, da allgemein britische Krimis einfach etwas besonderes sind. Die zweite Staffel hat aber die Latte noch etwas höher gesetzt.
Der junge Inspektor Morse ist zu einem "Muss ich sehen" geworden, denn seine Art und Weise, Fälle zu lösen gefällt mir sehr gut. Dazu passend, sein Vorgesetzter DI Thursday, den ich einfach sehr sympathisch finde und ihn ins Herz geschlossen habe.
Ich finde diese Staffel noch interessanter als die vorherige, da die Fälle viel rasanter und spannender sind. Auch der Fall im Hintergrund, der sich wie ein roter Faden durch die 4 Folgen zieht, hat es in sich und das Ende lässt den Zuschauer im unklaren wie es in der nächsten Staffel weitergehen soll.
Leider besteht auch diese Staffel wieder nur aus vier Folgen und die Staffel nimmt zu schnell sein Ende.
Für mich könnte eine jede Staffel mindestens das doppelte an Folgen beinhalten, sofern das Niveau dasselbe bleibt oder besser.
Morse macht in der ersten Folge einen recht labilen und angeschlagenen Eindruck, aber das ist kein Wunder nachdem was im Vorgänger passiert ist.
Die Schussverletzung und der Tod seines Vaters haben ihn doch etwas aus der Bahn geworfen, aber im Laufe der Folgen, fängt er sich wieder.

Mein Fazit:

Eine würdige zweite Staffel, die Lust auf mehr macht!

5 von 5 Emmis


Montag, 27. November 2017

The Promise - Der goldene Hof von Richelle Mead

Bildrechte liegen beim Verlag


  • Gebundene Ausgabe: 592 Seiten
  • Verlag: ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG (29. September 2017)
  • Übersetzer: Susann Friedrich
  • ISBN-13: 978-3846600504
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: The Glittering Court
  • Preis: 18,00 Euro
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!
-Werbung- 




Inhalt:
Elizabeth Witmore ist die Gräfin von Rothford, doch seit dem Tod ihrer Eltern wird das Geld knapp und ihre Großmutter will sie verheiraten. Leider stehen die Männer bei der verarmten Familie keine Schlange und als ihr Cousin sie treffen möchte, will Elizabeth einfach nur weg.
Als eines Tages dann der charmante Cedric Thorn vor der Tür steht, um Adelaide, eins der Mädchen die bald ohne Stellung sein werden, mitzunehmen um sie am Goldenen Hof zu unterrichten, schmiedet sie überstürzt einen Plan, der ihr Leben komplett verändern wird.

Meine Meinung: 
Oftmals schaue ich bei Neuerscheinungen nur grob drüber, aber an diesem Cover bin ich hängen geblieben. Ein kunstvoller Zopf auf einem glänzenden Hintergrund. Simpel und märchenhaft schön zugleich.
Obwohl die Autorin wohl schon mehrere Bücher geschrieben hat, war sie mir unbekannt und sie hat mich nicht enttäuscht.
Die Geschichte um die falsche Adelaide und den wohlerzogenen Cedric konnte mich fesseln und hat mich sehr berührt. Elizabeth lässt ihre Heimat und ihre Großmutter zurück und hofft, dass sie nach der Ausbildung bei Cedric einen wohlhabenden Mann findet. Sie hat gute Chancen, obwohl sie sehr vorlaut und auch etwas tolpatschig ist.
Cedric ist der Einzige, der ihr Geheimnis kennt und er hilft ihr bei ihrem Vorhaben. Doch auch sie tut etwas illegales für ihn um seine Zukunft zu retten.
Cedric war in der Geschichte mein absoluter und unbestreitbarer Favorit. Er war höflich, hilfsbereit und charmant. Er hat ein Geheimnis, dass ihn umbringen könnte und um sein Leben zu retten muss er viel Geld auftreiben.
Natürlich ist der Goldene Hof, an dem die Mädchen ausgebildet werden, ein wichtiger Schauplatz. Es bilden sich Freundschaften, aber es gibt auch immer wieder Neider, denn am Ende werden die drei Mädchen die am besten abgeschnitten haben, die wichtigsten Festlichkeiten besuchen, während alle anderen dazu nicht eingeladen sind und nur an Festen für alle teilnehmen dürfen.
Neben der angenehmen Zeit am Goldenen Hof erwartet einige der Mädchen dann mehr als nur ein Abenteuer. Es wird wild und gefährlich und trotzdem hatte ich immer ein angenehmes Gefühl.
Für mich ein absolutes Lesehighlight in diesem Jahr!

Fazit: 
Ein absolutes Lesehighlight mit Bösewichten und Gentlemen, mit Prunk und Ödnis, mit Kampf und Liebe. Tolle Protagonisten, abwechslungsreiche Orte und eine spannend-schönen Geschichte.

5 von 5 Emmis

Freitag, 24. November 2017

Novemskalender 2017 - 24. Türchen

Ho...ho...ho!
Der 24.11. ist unser "Weihnachten" für euch und heute wollen wir wenigstens zwei Leute glücklich machen. 
Vorher gibt es aber eben den Link zum 23. Türchen bei Mone P. 

Hinter dem 24. Türchen versteckt sich: 


1 x eine Halssocke aus doppeltem (guten!) Stoff. (Ohne Töchterchens Schminkkopf) Passt Erwachsenen und Jugendlichen, für Kinder ist sie zu groß (selbstgemacht, gibt keine Perfektgarantie) + 1 x Buch Wintersterne



Da wir aber zwei Bücher haben, gibt es noch einmal: 

1x Buch Wintersterne von Isabelle Broom
Bildrechte liegen beim Verlag

Gewinnspielfrage
   
Wie macht ihr es euch an den kalten Tagen gemütlich (wenn ihr die Halssocke nicht gewinnen wollt, dann gebt bitte an, dass ihr nur für das Buch in den Lostopf wollt)
 
Teilnahmebedingungen
 1.Frage auf dem Blog in den Kommentaren beantworten  
2. Ihr seid über 18 Jahre alt und habt einen Wohnsitz in Deutschland   
3. Ihr erklärt euch im Gewinnfall bereit, namentlich auf dem Blog genannt zu werden - Zeit ist immer eine Woche. Am 1.11. habt ihr dann Zeit bis einschließlich 7.11. , beim 2.11. habt ihr Zeit bis einschließlich 8.11. etc. So haben alle die Möglichkeit immer teilzunehmen, auch wenn sie am Wochenende, oder unter der Woche nicht ins Internet kommen. - Für auf dem Postweg verloren gegangene, oder beschädigte Gewinne haften wir nicht. - Ihr müsst keine Follower werden, aber wir würden uns natürlich trotzdem freuen, wenn euch unsere Seite (HIER geht es zur passenden Facebookseite) gefällt.  
4. Wenn ihr eine Kontaktmöglichkeit hinterlassen habt, dann melde ich mich bei euch, ansonsten meldet ihr euch bitte innerhalb von einer Woche. 
5. Den Gewinner werde ich unter diesem Beitrag Posten und noch einmal auf der Gewinnerliste
6. Für auf dem Postweg verlorene, oder beschädigte Gewinne haften wir nicht. 

Gewinner Halssocke + Buch
Herzlichen Glückwunsch: Diamondgirl!

Gewinner: Buch
Herzlichen Glückwunsch: becjat!